INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#341

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 20:57
von Loki • God of Mischief | 149 Beiträge

Während ich nun mir der ältesten Tochter des Schöpfers zu Heimdall ging, schwieg sie die ganze Zeit über was sehr untypisch für sie war, da sie sonst immer viel sprach vor allem wenn sie was wissen wollte. Doch entging mir auch nicht wie sie immer wieder zu mir schaute als würde sie in meinem Gesicht Antworten finden. Cadee würde keine bekommen, denn mein Gesicht war genauso Ausdruckslos wie das einer Kartoffel, man konnte in diesem nichts sehen.
Wir hatten nun Heimdall erreicht, die Hand der Dunkelhaarigen hatte ich dabei nicht los gelassen, vielleicht aus Gewohnheit immer bedeutete sie mir noch etwas sonst wäre sie nicht hier. Ich schaute nun leicht zu ihr herab "Mir ist klar das du es nicht verstehen wirst, doch ist mir das egal. Ich hab dir gesagt das ich es dir zeigen werde, also versuch erst gar nicht mich von irgendwas abzuhalten oder abzubringen" fies ich sie gleich mal zurecht, denn egal was sie sagen wird, ich würde die Wesen erst zurück rufen wenn Thor nicht mehr ist, dabei waren mir die Opfer der Menschen egal. "Zeig es uns" befahl ich nun Heimdall nachdem ich mich wieder zu ihm gedreht hatte. Dieser Nickte nur leicht und erhob seine Hand, strich durch die Luft, so schien es. Doch es tauchte die Erde auf. Man sah die ganzen Portale die sich geöffnet hatten, wie die Splanter aus ihnen herauskamen in Mengen die man so noch nie gesehen hatte. Es schien kein Ende mehr nehmen zu wollen, doch das war gut immerhin hatte ich eine Rasse gewählt die Millionen zu haben schien, daher waren ihre Verluste auch tragbar.
Ich sah selber wie einige Wesen zu Kämpfen Anfingen, ihre Deckung aufgaben um die Menschheit zu schützen, doch vor allem sah ich meinen Bruder und etwas was mich doch leicht erstaunte. Der Engel der Hoffnung war zu ihrer wahren Gestallt geworden, selbst ich musste sagten das sie so noch hübscher aussah. Ihre Flügel so leuchtend hell, die Ausstrahlung die sie dadurch hatte. Mir ist klar das sie das tat um ihrer Bestimmung nach zugehen. Ich hoffte doch etwas das ihr nicht viel passiert, doch ist sie ein starkes Wesen. Engel sterben auch nicht, das war ihr Vorteil. Während alldem nun sagte ich nichts, ich denke was da geschah sprach für sich....


nach oben springen

#342

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 21:19
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Als wir bei Heimdall waren, schaute er mich endlich mal wieder an, wenn auch mehr als Ausdrucklos und....hass? War das wirklich hass? Ich war mir nicht sicher, doch spürte ich auch Trimuph in ihm Aufsteigen, ich hätte wirklich mehr auf seine Gefühle achten sollen. Doch tat ich sowas schon lang nicht mehr so bewusst, denn zu oft tat es mir selber weh wenn jemand zu stark fühlte. Seine Gefühle waren ein durcheinander, so viel auf ein mal und das für einen Mann. Etwas musste ihn so sehr beschöftigen das er so weit geht.
Nun sagte er mir das ihm klari st das ich es nicht verstehen werde, das es ihm egal ist. Wieso will er es mir dann Zeigen? Gut er sagte das er es tun würde, doch musste er es nicht. Auch sollte ich ihn nicht abhalten oder von irgendwas abbringen, seine Worte waren so gewählt das klar war das er nicht hören würde, egal was ich zu ihm sage. So sah ich nun zu Heimdall der mir die Erde zeigte. Was ich sah lies mir den Atem Stocken, denn fremdartige Wesen fielen über die Erde her, kamen aus Portalen. Wesen kämpften für die Menschen, doch aber auch für sich das ist mir klar. Doch lag mein Augenmerk auf Thor und Vilandra die nun zu einem wahrhaftigem Engel geworden ist. So hatte ich sie noch nie gesehen, doch strahlte sie bis hier her etwas aus. Die beiden Kämpften gegen eine Unzahl von diesen Wesen, sie wurden immer mehr, es wollte gar nicht mehr aufhören. Schreie drangen bis hierher. Ich sah geschockt Loki an "Wieso?" was hatte das zu bedeuten? Wieso tat er das? Die Erde hatte ihm doch nie was getan, sie war ihm doch immer egal gewesen. Geht es um mehr? Das musste es sein, vor allem weil sein Bruder da war, der seinen Hammer gegen die Wesen schwang. "Was hat das zu Bedeuten?" fragte ich ihn weiter und hoffte das niemand aus meiner Familie verlezt wird. Wobei sie konnten sich alle doch sehr gut wehren nur meine Mutter nicht "Bitte Loki, meine Mutter lebt auf der Erde" ihr sollte doch nichts passieren, sie konnte sich doch kaum wehren. Wie auch mit nur einer Kraft? Ich griff nach seinen Händen und sah ihn fast flehend an "Bitte hör damit auf" flehte ich auch wenn er sagte das er nicht auf mich hören wird.




nach oben springen

#343

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 21:40
von Loki • God of Mischief | 149 Beiträge

Als sie nun sah, was auf der Erde passiere war sie mehr als geschockt, doch hatte ich auch nichts anderes erwartet, wieso sollte sie auch damit rechnen das die Erde Angegriffen wird? Ich lächelte nur süffisant, als sie mich nach dem -Wieso- fragte. Auch zuckte ich mit den Schulter "Weil Thor auf der Erde ist" war meine einfache und klare Antwort darauf. Wäre er heute auf einem anderem Planten gewesen dann hätte es diesen getroffen. Ihre Fragen gingen weiter "Schau hin, dann weißt du was es zu bedeuten hat" meinte ich und schaute mir das Bild weiter an. Thor war kein Schwächling, doch das hätte ich auch nicht Gedacht. Noch viel es ihm leicht sich zu wehren auch wenn die Wesen immer mehr wurden, er wäre der letzte der jemals aufgeben würde.
Und nun kam auch noch das worauf ich gewartet hatte, ihre Familie. Oder eher nur ihre Mutter, ich wusste das sie mehr Mensch als Wesen war, doch wieso sollte ich sie auch noch Beschützen? Nein das lang nicht in meinem ermessen, wenn sie Stirbt dann war es eben Schicksal. Daher entzog ich ihr meine Hände auch wieder "Ich sagte dir das mir das egal ist. Deine Familie interessiert mich nicht" dennoch war es interessant das auch sie jemanden mit flehen in den Augen ansehen kann und das nur wegen ihrer Familie.
Wieder schaute ich meinem Bruder und dem Engel zu, er versuchte wirklich sie noch mit zu beschützen obwohl sie eindeutig alleine ganz gut klar kam. Sowas kommt dabei raus, wenn ein Mann auf Held machen will obwohl es gar nicht nötig ist. Die schreie der Menschen klangen fast wie Musik in meinen Ohren, es zeigte das keiner in der Lage ist alle zu Beschützen. Natürlich mussten die Spanter auf Verluste einstreichen, so wie es in einem Krieg immer ist.


nach oben springen

#344

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 21:58
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Das alles gescha wohl weil sein Bruder auf der Erde war, nun war ich wirklich verwirrt. Was hatte sein Bruder damit zu tun. Zudem würde ich meine Antworten bekommen, wenn ich hinsehe. Also tat ich das. Was auffiel, war das vor allem bei seinem Bruder und dem Engel verdammt viele von diesen grässlichen Wesen aufgetaucht waren. Also war sein Bruder wirklich der Mittelpunkt in dieser Geschichte. Wollte er das sein Bruder verletzt wird? Doch was hatte er davon, zumal man ihn doch nicht wirklich verletzten kann. Es muss um viel mehr gehen.
Und dann wurde es mir klar, es war die einzige Lösung. Loki wollte das sein Bruder stirbt, aber wieso? Was hatte er ihm getan. Doch wie will er das bewerktstelligen? Ich hatte ja nun auch schon nach seinen Händen gegriffen, doch er entzog seinen meinen wieder, sagte mir das es ihm egal sei. Das es nicht um meine Familie geht, das ist mir klar, dennoch leben sie auf der Erde und so zieht er diese mit rein. Um meine Geschwister oder anderen Verwandten machte ich mir keine Sorge nur um meine Mutter, doch sah man wirklich das es ihm egal war. "Loki" sagte ich entsetzt und traurig, wie kann er nur so Gewissenlos sein? Wenn er einen Streit mit seinem Bruder hat, dann sollten die beiden das unter sich ausmachen, aber nicht die Erde mit reinziehen. Ich sah auf die Erde, Blut war überall zusehen welches die Wesen tranken so als seien sie Vampire, doch war klar das sie mehr waren als das. So seltsame Geschöpfe hatte ich noch nie gesehen, doch kamen sie auch nicht von hier-wie war er zu ihnen gekommen. Doch dann kamen mir andere Gedanken und ich sah zu Heimdal. "Zeigst Du ihn mir?" fragte ich. Ich war mir sicher das er wusste von wem ich sprach und so wurde ein anderes Land gezeigt. Zum ersten mal sah ich ihn, wie auch er Kämpfe um die zu Beschützen die er liebte. Er kam wirklich sehr nach seinem Vater, sie hatten schon eine gewisse ähnlichkeit. Ich wollte nicht das ihm was passiert, auch wenn ich mich nie um ihn gekümmert hatte, mir wurde nun wirklich klar was ich dabei war zu verlieren....




nach oben springen

#345

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 23:00
von Loki • God of Mischief | 149 Beiträge

Ich hatte Cadee nun schon so oft traurig gemacht, da kam es auf dieses eine mal nun auch nicht mehr an. Von mir aus konnte sie mich noch mehr hassen als sie es eh schon tut. Spätestens wenn ihrer Mutter was passiert wird sie es tun. Ein wenig Wehmut hatte ich schon, da ich wusste wie sehr sie ihre Mutter liebte, das hatte sie mir nun schon so oft gesagt, doch ändern konnte ich es nun auch nicht mehr. Daher wich ich ihrem Blick aus, konnte ihr trauriges Gesicht nicht mehr sehen, da sah ich lieber die Kämpfe die ihm vollem gang waren. Doch als Cadee nun zu Heimdall ging und jemanden sehen wollte, lag meine Aufmerksamkeit auf ihr, denn sie nannte keinen Namen. Ich hätte damit gerechnet das nun ihre Mutter auftaucht oder jemand aus ihrer Familie doch stattdessen wurde ein junger Mann gezeigt, der dabei war ein Mädchen mit roten Haaren zu Beschützen. Wer war das? Was sollte das? Und woher wusste Heimdall wem sie sehen wollte? Immerhin konnte er keine Gedanken lesen.
Ich schaute mir nun Cadee an, die wie gebannt auf diesen jungen Mann sah. Es war nun, dass ich das ganze Bild ganz anders zusammen setzte als es wohl war. Eifersucht stieg in mir hoch, das sie einen anderen Mann gefunden hatte. Cadee war eine sehr schöne Frau, da war es klar das sie nicht lang alleine bleibt, zudem waren wir beide seit achtzehn Jahren nicht mehr zusammen, da kann ich wohl kaum erwarten das sie niemals wieder die liebe finden wird. Dennoch stinkt es mir. Kein anderer Mann sollte diese Frau jemals berühren dürfen. Ich packte sie an ihren Oberarmen und zog sie zu mir "Ich wusste es. Du bist eine Schlampe die für irgend einen Jüngling die Beine breit macht. Hat er dir gesagt das du hübsch bist" aus meiner Eifersucht machte ich keinen hehl. "Wie kannst du nur so sein" sagte ich verächtlich. Im Grunde war mir klar, das sie alles andere als eine Schlampe ist, immerhin hat sie mir eine Jungfräulichkeit geschenkt und sich lange Zeit gelassen ehe sie überhaupt mit mir geschlafen hatte. So warf ich sie nun aber auf den Boden und funkelte sie voller Zorn an, ehe Heimdall mich wegbrachte da ich noch mehr vor hatte.


nach oben springen

#346

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 27.12.2012 23:33
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Plötzlich packte Loki mich an meinen Oberarmen und zog mich zu sich ran. Ich sah die Eifersucht in seinen Augen-Eifersucht auf jemanden auf der er gar nicht Eifersüchtig zu sein braucht. Doch das wusste er nicht, doch wenn er nun mal genauer hinsehen würde, würde er die ähnlichkeit bemerken, dann würde er merken was Dylo ist, doch dazu war er nicht im stande, das bemerkte ich. "Loki du siehst das falsch" versuchte ich mich zu verteidigen. Doch war es auch seltsam das er so reagiert, immerhin hat er mich doch damals betrogen und nicht umgekehrt, er hat gar kein recht darauf so zu sein. Wir sind kein Paar.
Es wurmte mich, das er mich mal wieder als Schlampe betitelte, selbst wenn ich für jeden die Beine breit machen würde, würde ihm das nichts angehen, ich kann manchen was ich will. Und dennoch wollte ich nicht das er so über mich denkt, mir gefiel der Gedanke nicht das mich irgendwer als Schlampe abstempelt, nicht Loki aber auch kein anderer. Doch er wurde nun besonders grob und schmiss mich auf den Boden als sei ich irgendein Gegenstand und kein Lebendiges Wesen. "Urg" machte ich, da es schon etwas Unsanft war und ich damit nicht gerechnet hätte. Ehe ich nun was sagen konnte, brachte ihn Heimdall weg. Ich blieb völlig perpelext hier. So war es Heimdall der mir aufhalf, ich sah ihn an. Mir war immer noch nicht klar wieso das alles hier geschehen musste. Wenn Loki wirklich nur Streit mit seinem Bruder hatte, dann übertrieb er es maßlos. Doch was spielte ich dabei für eine Rolle? Immerhin könnte ich mich mit Leichtigkeit verteidigen, ich wäre die letzte die seinen Schutz braucht, es wäre eher meine Mutter die Schutz braucht. Ich betete wirklich das ihr nichts passiert, doch würde es sicher irgendwem in der Familie geben der sich Beschützt. Heimdall selber deutete mir an das ich erst mal ins Schloss sollte, denn hier konnte ich nichts machen, aber ich ging nicht sondern hielt die Erde weiter im Auge. Es störte mich das ich mal wieder nichts tun konnte.




nach oben springen

#347

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 30.12.2012 23:36
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge



Ich hatte der jungen Cadee aufgeholfen, nachdem der Prinz sie doch sehr unsanft auf den Boden geschupst hatte. So hatte ich ihn noch nie gesehen, doch war das abzusehen nach allem was passiert war. Es tat mir für die junge Latina leid, doch ändern konnte ich nichts.
Obwohl sie hätte gehen sollen, schaute sie weiter auf die Erde wo Prinz Thor Seite an Seite mit dem vollkommenem Engel der Hoffnung kämpfte. Doch waren sie nicht die einzigen auch Prinz Dylo und Caspian kämpften um vor allem ihre rote Haarige Freundin Twiggx zu Beschützen. Auch sah man Iceais sich in dieser Schlacht schlagen, sie war alleine, ihr Bruder war gerade nicht da. Alle Kämpften für einen guten zweck, sie alle wollten jemanden Beschützen den sie liebten, doch auch die Menschen waren ihren Schutz würdig. Kurz zeigte ich Cadee ohne das sie etwas sagte ihre Mutter Lithuania, diese wurde von ihrem Verlobten Beschütz, doch dieser konnte auch nicht viel machen, immerhin zählte er nicht zu den stärksten, doch war so erst mal sicher gestellt das ihre Mutter noch lebte, das war ihr wirklich wichtig.
Ich sah nun zu Cadee, sie sah mich an als würde ich was tun können, doch ich schüttelte nur den Kopf "Mir steht es nicht zu mich einzumischen" das tat es nicht. Ich könnte es, denn als Hüter der Welten sah ich Dinge schon bevor sie passieren, ich weil ich das Schicksal sah, nein da überließ ich dem Schicksalsengel der D´s Nico. Doch wenn man so lang lebte wie ich, lernte man die Menschen oder Wesen zu begreifen und konnte ihre nächsten Schritte voraussehen. Daher wusste ich was Loki vorhatte, nur wie ich schon sagte es steht mir nicht zu mich einzumischen oder die Dinge einfach so zu ändern, alles muss so kommen wie es kommen soll.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#348

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 01.01.2013 22:45
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Die Tochter des Schöpfers sah immer wieder auf die Erde, auf all die Kämpfer und fühlte sich mal wieder Machtlos das sie nicht helfen konnte, denn das wollte sie wirklich. Sie sah wie der Bruder Loki´s mit dem Engel der Hoffung Kämpfte. Sie sah wie Iceais ein Dorf Beschützen wollte, doch was Cadee dann verwunderte war Caspian. Caspian der gerade ihrem Sohn zu Hilfe kam damit die beiden das Menschenmädchen Beschützen konnte. Es sah wirklich so aus das sie sich kannten, aber wie konnte das sein? War er doch ganz wo anders aufgewachsen. War es zufall? Sollte es so sein das die beiden sich treffen, immerhin waren sie Cousins, Cas war der Sohn ihres Bruders. Man sagt ja oft, das D´s nie lange alleine sind, war es hier auch der Fall? So trat sie einen Schritt näher, doch mehr konnte sie dadurch nicht sehen, doch war es für seine Beruhigend zuwissen, das ihr Sohn jetzt nicht alleine Kämpfen musste.
Immer wieder sah sie auch zu Heimdall, er schien so viel zu wissen und dennoch unternahm er nichts. Fast so als würde er ihre Gedanken lesen können, sagte er ihr auch das er sich nicht Einmischen darf "Aber wieso? Wenn Du doch weißt was passiert dann kannst Du doch ein mal gegen die Regel handeln?" sie war schon verzweifelt. Selbst Nico mischte sich hin und wieder in die Geschicke ein, auch wenn er wusste das er das nicht darf doch so wird größeres Unglück oft vermieden. Auch verwunderte es sie das ihr Vater noch nicht zurück war, immerhin tauchte er doch sinst immer auf. Wieso hielt er sich denn dieses mal zurück?
Vor allem aber schaute sie nach ihrer Mutter, diese nun wurde von einem Mann beschützt, der aber selber nicht gerade sehr stark aussah, dennoch gab er sich sichtlich Mühe die dunkelhaarige Latina zu beschützen. So war gerade dieser Mann ihre einzige Hoffnung, wenn es nicht ihr Vater tut.




nach oben springen

#349

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 02.01.2013 01:46
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge



Sie schien verwundert zu sein, dass der Sohn ihres Bruders und ihr Sohn sich kannten. Doch wie hätte sie das wissen können immerhin war es die Schöpfers Tochter die ihren Sohn gleich nach der Geburt weg gegeben hatte. Doch sah Heimdall in ihren Augen auch Erleichterung, denn so musste ihr Sohn nicht alleine gegen die Wesen kämpfen die dabei waren die Erde zu überrollen. Selber war der Hüter der Welten immer wieder am schauen was der junge Prinz tat, so sah er das dieser sich mit einem blonden Mann unterhielt. Loki selber wollte das die D´s sich nicht einmischen, dabei stellte sich ihm die Frage wie er das Handhaben will, immerhin waren einige D´s schon dabei zu Kämpfen, doch war es der Plan des Prinzen, so würde der Hüter sich nicht einmischen.
Die junge Garcia war es nun die genau das Gegenteil wollte, denn immerhin könnte Heimdal das, doch dieser schüttelte nur den Kopf "Das geht nicht. Ich bin nicht hier um mich in Dinge einzumischen, sondern sie zu sehen. Mehr nicht" wie schon gesagt das Schicksal war er nicht. "Manchmal muss man den Dingen seinen lauf lassen, vor allem solchen" seine Worte waren ernst, er hatte sich noch nie in einen Krieg eingemischt "Doch vor allem kann ich mich nicht einmischen, da die Erde nun unter dem Schutz vom Prinzen Thor steht" so würde sich auch Odin selber nicht einmischen.
Heimdall sah die junge Frau etwas entschuldigend an, denn er spürte wie wichtig es für sie war das er was tut "Ihr müsst doch am besten wissen das man sich nicht immer einmischen sollte, immerhin gehört das Schicksal zu Eurer Familie junge Garcia" so musste sie ihn einfach verstehen. Doch nun sah er wie sie immer wieder Lithuania die Frau des Schöpfers anschaute. Jeder der nicht Blind war, sah die Sorge welche Cadee hatte, aber auch wie sehr sie helfen wollte. In diesem Moment kamen Sif, Volstagg, Hogun und Fandral über die Brücke zu den beiden gelaufen. Der Hüter Verstand sofort "Lith" flüsterte er ihnen zu und brauchte sie genau zu dem Punkt wo die Frau Dyan´s war. Ohne Worte legte Fandral einen Arm um sie, ehe Heimdall alle nach Arizona brachte wo kein Spanter sein Unwesen trieb. Kaum da Lith dort war kamen die vier zu Thor.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#350

RE: Asgard Thor´s Heimat

in Asgard 02.01.2013 20:12
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Wieder schüttelte der Hüter der Welten den Kopf und meinte das es nicht geht. Cadee war sichtlich enttäuscht, doch verstand sie schon was er ihr sagen wollte. Er hatte ja nun recht das man sich nicht einmischen sollte, das man manchen Dingen seinen lauf lassen sollte, doch ging es hier um ihre Mutter. Der Tochter von Lithuania und Dyan war klar das ihre Geschwister, ihr Neffe, ihr Sohn aber auch ihre Freunde sich alle gut alleine Verteidigen konnten, doch ihre Mutter....ihr Mutter war mehr Mensch als Wesen und der Kerl der sie Beschütze, konnte das auch nicht auf langer Sicht das war ihr klar.
Auch konnte er sich nicht einmischen, denn die Erde stünde unter dem Schutz von Thor, dieser war nun auf der Erde um diese zu Beschützen. Heimdall hatte recht, sie wusste das es nicht gut war sich einzumischen, Nico hatte er das schon oft gesagt. Selbst ihr Vater mischte sich nur im allernötigsten Notfall ein und das kam bisher nur selten vor. So seufzte sie "Ich weiß was Du meinst" gab Cadee zu, der Hüter sollte nicht Denken das sie nicht zugehört hatte und dennoch blieb ein bitterer Nachgemack vorhanden, denn immerhin ging es um ihre Mutter. Nun sah sie aber die besten Freunde von Thor an ihr vorbeilaufen, und hörte den Namen ihrer Mutter. So schaute sie auf die Erde. Es dauerte nur wenige Augenblicke und ihre Mutter war Sicher in Arizona "Danke" flüsterte sie zu Heimdall, sie war nun wirklich erleichtert. "Wieso können die vier auf die Erde? Loki meinte doch das niemand auf die Erde kann" das verwirrte das junge Mädchen doch etwas.




nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste , gestern 103 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz