INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#71

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 19:42
von Sébastien • 659 Beiträge

*es freute sie das es mir gefiel*
klar gefällt es mir.
*bestätigte ich es ihr nocheinmal*
*sie legte das handtuch wieder zurück*
*putze sich noch die zähne*
*meinte dann sie würde in meinen zimmer auf mich warten*
*ich nickte nur kurz, da ich gerade selbs n zahnbürste im mund hatte*
*putze also meine zähne zu ende*
*wühlte dann in der kommode in der ich meine shorts hatte*
*ich hatte die irgendwann hier her getan, das es eh 'mein' bad war und ich mich hier umzog*
*trocknete mich nun noch ab und zog die short an*
*legte das handtuch hin wo es hin gehörte*
*und ging dann in mein zimmer*
*vi saß auf dem bett und ich zog die tür hinter mir zu*
traust du dich nicht unter meine decke
*fragt ich leicht schmunzelnd*
ah .. nein, ich schulde dir noch zwei tänze, nicht?
*vermutlich saß sie deswegen noch*
*also ging ich rüber zu dem regal mit meine cd's*

nach oben springen

#72

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 19:47
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er hatte mir noch mal bestätigt, das es ihm gefiel*
*kam nun auch ins zimmer und zog die tür hinter sich zu*
*fragte mich dann schmunzelt, ob ich mich nicht unter seine Decke traute*
*bemerkte aber dann richtig, dass er mir noch zwei tänze schuldete*
Richtig
*ich sah zu ihm, während er seine CD´s nachschaute*
Du ich mag nur einen tanz, den anderen fordere ich
morgen

*ich stand vom bett auf, doch lies mich wieder aufs bett sinken*
*schüttelte kurz meinen kopf leicht*
*mir war etwas schwarz vor augen geworden*
*bitte lass es ihn nicht bemerkt haben*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#73

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 20:17
von Sébastien • 659 Beiträge

*ich hatte richtig gelegen*
*aber sie wollte nun nur einen tanz*
*den anderen würde sie morgen einfordern*
Ist gut, es ist ja eh schon
recht spät

*sagte ich lächelnd zu ihr*
*widmete mich dann wieder den cds*
*suchte etwas bestimmtes*
*irgendwann hörte ich ein geräusch das sich anhörte, als würde sie sich aufs bett setzten*
*aber sie saß doch bereits?*
*ich sah kurz zu ihr*
Alles in Ordnung?
*fragte ich nur um sicher zu gehen, vielleicht hatte ich es mir auch eingebildet*
*dann fand ich wonach ich suchte*
*ging zur anlage und legte die cd ein*
*suchte noch das richtige Lied und schaltete es an*
Ich hoffe es gefällt dir
*ich ging zu ihr herüber und hielt ihr meine hand hin*

nach oben springen

#74

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 20:37
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er meinte ist gut und das es auch schon recht spät war*
*komisch ich war noch nicht mal müde und das kam wirklich selten vor*
*sébastien sah kurz zu mir und fragte mich, ob alles ok sei*
Ja
*sagte ich, war es das nun auch wieder*
*er legte dann eine cd ein und ich kam zu mir*
*ich hörte den anfang und nahm sein Hand*
*er zog mich hoch*
Es hört sich schön an
*meinte ich*
*legte eine Hand auf seine schulter*
*lies mich von ihm wieder vom führen*
*legte meinen Kopf leicht auf seine Brust, war er ja nun größer als ich und ich hatte keine schuhe an*
*schloß meine augen*
*genoß einfach das tanzen wieder mit ihm*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#75

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 20:53
von Sébastien • 659 Beiträge

*es war wohl alles in ordnung*
*hatte ich es mir also doch eingebildet?*
*dann nahm sie meine hand und ich half ihr auf*
gut
*meinte ich da ihr das lied wohl gefiel*
*sie legte eine hand auf meine schulter*
*und bettete auch ihren kopf wie immer an meiner brust*
*ich begann dann wie immer zu führen*
*und hielt sie einfach fest*
*löste irgendwann meine hand von ihrer und legte beide arme um sie*

nach oben springen

#76

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 21:04
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*Sébastien hielt mich einfach fest*
*löste dann sein hand aus meiner und legte beide arme um mich*
*ich legte meine hand leicht in seine arm beuge*
*das tanzen mit ihm, hatte doch immer wieder einfach was beruhrigendes und so friedliches*
*ich könnte stunden einfach nur mit ihm tanzen*
*fing wieder wie immer im klang der musik mit zusummen*
*das lied neigte sich dem ende zu, aber ich wollt noch einen moment einfach so mit ihm ihr stehen und tanzen*
*brauchte man dafür ja nicht unbedingt musik*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#77

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 21:10
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie legte ihre hand in meine arme beuge*
*wir tanzen weiter*
*und irgendwie habe ich mich doch wahnsinnig daran gewöhnt, mit ihr zu tanzen*
*ich war früher eigtl nie so dafür*
*nicht das ich es nie getan hab, nur war es nicht unbedingt 'nötig'*
*aber vermutlich lag es auch daran, das ich sie einfach auch gern in arm hielt*
*das lied ging langsam zu ende*
*doch da sie nicht löste tanze ich mit ihr weiter*
*wurde aber irgendwann noch etwas langsamer und wiegte sie eher in meine armen, als das wir tanzten*

nach oben springen

#78

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 21:27
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er wurde langsam langsamer*
*fing an, mich leicht zu wiegten in seinen armen*
*das war wirklich schön, doch dann löste ich mich von ihm*
*War das lied ja schon lang vorbei*
*öffente auch meine augen wieder*
Das war wunderschön
*aber ich liebte es ja auch mit ihm zu tanzen*
*meinte hand, die auf seiner schulter war, lies ich zu seiner brust fahren*
*stellte mich dann auf meine zähenspitzen und gab ihn einen sanften und zärtlichen kurzen kuss*
*krabbelte dann auf sein bett*
*was er nicht wusste, ich hatte die handschellen unter dem kissen versteckt*gg**
*fragte sich nur, wann ich sie einsetzten konnte oder ob er sie fand*
Magst Du villt leise Musik im hintergrund laufen lassen
und die Gardinen zuziehen?

*ich schlug schon mal seine decke zurück*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#79

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 21:51
von Sébastien • 659 Beiträge

*irgendwann löste sich vi von mir*
*meinte das war wunderschön*
*woraufhin ich nur lächelte*
*sie lies ihre hand, die auf meinen arm lag, zu meiner brust gleiten*
*stellte sich auf die zehenspitze*
*ich kam ihr etwas entgegen, war sie ja doch recht klein^^*
*ihren kurzen kuss erwiederte ich*
*sah ihr dann zu wie sie auf mein bett krabbelte*
Wenn es dich nicht stört,
würde ich die gardinen lieber offen lassen

*schlief eigtl immer so*
*stand gern mit der sonne auf bzw war ich eh meist kurz nach sonnenaufgang schon war*
*also wozu erst die dinger zuziehen*
*aber musik lies sich einrichten*
*also stellte ich die cd, wieder an und auf replay*
*ging dann zu ihr zum bett*
vorsicht
*'warnte' ich sie, zog die decke unter ihr weg xD*
*legte mich dann aufs bett und deutete ihr das sie doch neben mich legen sollte*
*war doch schon etwas müde*

nach oben springen

#80

RE: Villa Christophs

in Häuser/Villen 22.01.2011 21:58
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er war mir entgegen gekommen und hatte auch meine kurzen kuss erwiedert*
*meinte, das er die gardinen gern offen lassen würde*
Stören wird es mich nicht
würd nur etwas komisch sein

*ja immer mit jalousinen unten schlaf, so das es schön dunkel ist*
*dann stellte er die cd wieder an*
*kam zu mir an bett*
*zog mir mit einem vorsicht die decke unter dem po weg*
*worauf ich ein stück kullerte, aber das bett war ja groß genug, so fiel ich nicht runter*
*dann legte er sich ins bett und deute neben sich*
*ich krabbelte also zu ihm und legte mich neben ihn*
*er legte die Decke um uns*
*ich kuschelte mich noch etwas näher an ihn*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste , gestern 71 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz