INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#41

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 10.09.2011 23:13
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Loan meinte gut und dass man Mädchen nicht Knufft "Richtig Mädchen nicht Frauen aber schon" gut gekontert oder? Dann kam wieder eine Frage "Ja so ein paar Tausendjahre dürfte das schon her sein" also weit vor Jade, weit bevor ich auf die Erde kam, es war zu der zeit in der vi keine wirkliche gestallt hatte.
Dann lächelt sie schief und mein das es mit ihr durchgegangen ist "Schon gut" war ja wirklich nicht schlimm, da war eben das romatische in ihr raus gekommen was wohl wirklich jede Frau in sich hat, also bisher ist mir noch keine begegnet die nicht irgendwie irgendwo romatisch war oder ist.
Loan mochte es nicht wenn man Dinge andeutet "So weit ich mich erinnern kannst warst Du darin früher immer Profi" jap, sie hatte doch gern andeutungen gemacht so wie vorhin als sie meinte das wir alle anstrengen sind, aber sie meine Frage nach dem wir auch nicht beantwortete. "Weißt Du, ich bin der letzte meiner Art, Lynne und Darren werden niemals so sein wie ich" mit letztem meinte ich eher das ich durch das Universum reisen kann um Geister zu erlösen was Lynne nicht kann "Es kommt eine Zeit da Endet alles selbst die ehra eines Ghost Whisperes" versuchte ich ihr zu erklären, aber sowas ist immer schwer zu erklären.


nach oben springen

#42

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 10.09.2011 23:32
von Loan • 2.015 Beiträge

Seine Konter war von der ganze miesen Sorte xD. Mädchen knuffte man nicht, aber Frauen schon. "Auf die Unsterblichkeit gesehen, bin ich noch ein Mädchen", spielte ich die Karte mal zu meinen Gunsten aus und knuffte ihn wieder xD.
Das mit Mayra war schon ein paar tausend Jahre her. "Wow, ich vergesse immer wieder wie alt du eigtl schon bist." Immerhin hatte er ein paar Millonen Jahre auf den Buckel xD Aber sah eben kein bisschen danach aus. Wie das Wesen die unsterblich sind eben so ist.
"Mh, dann weißt du ja von wem ich das habe. Aber spielst du auf etwas bestimmtens an?" , das sich auf eine seiner Fragen nicht recht geantwortet habe, habe ich nicht wirklich mitbekommen. Einfach weil ich das 'wir?' für eine Art rehtorische Frage gehalten hatte.
Dann begann er mir zu erklären was er mit seinen Worten gemeint hatte. Das Lynne und Darren nie sein werden wie er und auf die Ära der Ghost Wisperer einmal endet. Ich drehte mich nun ganz zu ihm um. "Willst du mir damit sagen, das ich dich heute vielleicht zum letzten Mal in meinem ganzen Leben sehe?", hakte ich immer noch mit einem flauen Gefühl im Magen nach, das nun allmählich seine Bestätigung fand. Das er anders war als Lynne und Darren wusste ich ja. Er konnte so einiges was ihnen nicht vergönnt war. Wie z.b. im Universum umher reisen bzw eben beamen, etwas das Lynne nicht konnte.

nach oben springen

#43

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 10.09.2011 23:54
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Loan spielte meine Karte aus "Die zählt heute nicht" nein, das ist so wie mit das Lynne gestern gewonnen hat, ich seh immer noch nicht ein das sie gewonnen hat, sie hat unfair gespieltXD Loan vergisst immer wieder wie alt ich bin "Liegt daran das ich mit meniem Alter noch so verdammt gut aussehe" ja, ich war wieder ein wenig von mir selbst überzeugt
Natürlich meinte sie nun das sie dieses anspielen von mir hat "Ja von Deiner Mutter" legte ich das ganze mal anders um "Ach ist alles vergangenheit und nicht mehr so wichtig" nein, wirklich nicht man muss ja nicht die halbe Zeit auf Vergangenes anspielen. Nun hatte sie sich ganz zu mir gedreht und fragte ob sie mich das letzte mal lebend sieht "Hm, kommt drauf an wie Du es auslegst" also wirklich Sterben tu ich ja nicht "Ich denke nicht das ich sterben werde" nur ich war mir da nicht so sicher. Ich Kratzte mir am Kopf, zuckte mit den Schultern "Ich hab mir noch nie wirklich darüber gedanken gemacht wenn ich ehrlich sein muss" meinte ich zu ihr, sah sie leicht entschuldigend an, wenn man so viel Zeit hat wie ich dann macht man sich über manche Dinge keine gedanken und sie geraten in ´vergessenheit´.


nach oben springen

#44

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 00:25
von Loan • 2.015 Beiträge

Die Unsterblichkeitskarte zählte heute nicht. "Das ist unfair, Paps. Man gibt seiner kleinen Prinzessin immer recht.", war ich ja schließlich immer noch xP. Da ich immer seine Tochter bleiben würde, würde ich auch immer seine Prinzessin bleiben (ich glaube zumindest, das er sie so genannt hat, wenn ich micht irre korrigier mich ^^)
Das ich vergaß wie alt er war, lag daran das er noch so gut aussah. "Ah, ich sehe schon, dein Selbstbewusstsein ist kein Millimeter geschrupft", neckte ich ihn etwas indirekt. Selbstbewusstsein war ja nichts schlimmes. Solang es nicht in Selbstverliebtheit endete und Paps war durchaus ein gutaussehender Mann. Soweit ich das eben aus den Blickwinkel einer Tochter sagen konnte. (wollen ja nicht übertreiben, sonst kommt das schräg xD).
Die Anspielungssache hatte ich von Ma. "Ähm ja schon klar"
Auf meine Frage hin, ob er aber auf etwas bestimmtes anspielte, meinte er nur das es Vergangenheit war und nicht mehr so wichtig. "hast du wohl recht."
Und auf den Rest, dem wirklich wichtigen bekam ich auch mehr vage Antworten als alles andere. Es kam darauf an wie ich es auslegte und er glaubte nicht das er wirklich sterben würde, aber er hatte sich auch nie wirklich gedanken darüber gemacht. Ich sah ihn verwirrt und nachdenklich an. "Also im Grunde sterben wir alle nicht wirklich, sondern nur die Hülle. Aber deine Worte verwirren mich eher noch mehr, als das sie sich weiter bringen", gab ich offen zu. Wenn er nicht 'starb' was würde denn dann mit ihm passieren? Ich wie sollte ich das mit dem 'kommt drauf an wie du es auslegst' verstehen?.

nach oben springen

#45

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 12:45
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Sie fand es Unfair und meinte das man seiner kleinen Prinzessin recht gibt "Na so klein ist meine Prinzessin aber nicht mehr" nein sie ist Erwachsen geworden für meinen Geschmack viel zu schnell aber daran kann ich nichts ändern. "Das wird so schnell auch nicht schrupfen" nein, hätte ich kein Selbstbewusstsein wäre das total schlimm, selbstverliebt bin ich nicht, aber ich hatte schon so einige Eroberungen also darf ich das gern auch mal auf mein Aussehen auslegen.
Hm ich glaub sie war nicht sonderlich begeistert als ich meine das sie die Anspielungssache von Jade hatte "Na so begeistert scheinst Du davon nicht zu sein" meinte ich dazu, kann mich auch irren sie kann mich gern zurecht weisen. Das wir nicht mehr von der Vergangenheit reden müssten, da gab sie mir recht
Was das Sterben angeht meinte sie das wir im Grunde nicht alle Sterben sondern nur die Hülle, ich wickte meinen Kopf hin und her "Naja bei Menschen und anderen Wesen mag es Stimmen, nur bei mir eben nicht" klar Stribt die Hülle, die Seelen bleiben ja weiter bestehen-davon kann ich ein Lied Singen nur das ich der Letzte Ewans bin-der letzte GW Ewans um es richtig zu Formulieren bleibt nicht mal eine Seele wirklich übrig, also wird es niemanden geben der mich ins Licht oder in die Dunkelheit schickt denn ohne Seele ist das nicht möglich, aber ich bin selber Schuld das ich nicht wirklich mehr eine Seele besitzte doch ich bereu nichts von dem was ich damals getan habe oder jemals getan habe mir war das Glück einer Seele eben immer viel wichtiger als meine eigene Seele!


nach oben springen

#46

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 13:56
von Loan • 2.015 Beiträge

Seine Prinzessin ist nicht mehr so klein. Ich bin für meinen Geschmack auch zu schnell erwachsen geworden. Aber das lag wohl einfach auch mit daran das ich mit 25/26 bereits ein Kind bekommen habe. Für eine Menschenfrau nicht wirklich früh. Aber ich war nun einmal kein Mensch. Nicht das ich es bereute oder etwas in der Art. Aber Vielleicht wäre etwas später nicht unbedingt schlecht gewesen. "Du kannst ihr ja dennoch Recht geben", früger hätte ich in diesem Moment eine Schnute gezogen. Heute sieht man nichts dergleichen.
Er meinte wenig später, das sein Selbstvertrauen so schnell auch nicht schrumpfen würde. "Solltes es auch nicht. Selbstvertrauen ist wichtig." und da sprach gerade wohl eher etwas die Mama aus mir, auch wenn ich gerade meinen Vater und nicht meinem Sohn gegenüberstand. Doch ich wusste das nicht nur für Kinder Selbstvertrauen etwas sehr wichtiges ist. Nun ja und auch nicht immer etwas das man so leicht erlernt. Das hatte ich vorallem am eigenen Leib zu spüren bekommen. Man muss es festigen, denn es wird immer wieder auf die Probe gestellt. Mal mehr und mal weniger.
Auf meine knappe Aussage und eher widerwillige Bestätigung, stellte er fest das ich nicht sehr begeistert klang. "War keine Absicht. Aber ich war eben schon immer ein Papa-Kind.", was nicht hieß das ich Ma weniger lieb hatte. Nur auf andere Weise. Und wenn man selber ein Kind hat beginnt man irgendwann automatisch die Dinge aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.
Als nächstes bekam ich noch mehr vage Antworten und Umschreibungen. Paps wiegte seinen Kopf hin und her und war sich anscheinend sicher, das bei ihm auch die Seele vergehen würde. Oder wie sonst sollte ich das was er sagte auslegen? "Du weißt so gar nicht was mit dir geschehen wird oder? Und es gibt auch niemanden der dir das sagen kann?", die meisten Seelen denen ich begegnete wussten auch nicht was sie erwartete. Aber ich konnte ihnen, wenn es soweit war zumindest teilweise eine Antwort geben.

nach oben springen

#47

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 14:31
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Ich könnte ihr dennoch recht geben "Ach ei wo, das ist doch langweilig" meinte ich dazu, auch meinte sie das es nicht sollte Selbstvertrauen ist gut "Johr in manchen Punkten vielleicht" gibt ja auch noch die Wesen die sowas gar nicht haben, was schade ist man es aber nicht ändern kann.
Sie meinte das es keine Absicht war, aber sie war ja schon immer ein Papa-Kind "Ich weiß" ich wuschelte ihr kurz durchs Haar-dennoch hab ich oft das Gefühl das sie eine Gewisse distanz zu Jade hat die ich mir so nicht wirklich erklären kann, ich hätte eher vermutet da sie zu mir distanzierter ist, weil ich einfach so wenig Zeit habe und hatte.
Loan stellte fest das ich nicht wirklich weiß was mit mir passieren würde, fragte auch ob es denn niemanden gibt den ich fragen kann "Ich hab keine lebenden Verwandeten mehr" meinte ich dazu, also nein ich kann niemanden fragen


nach oben springen

#48

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 14:56
von Loan • 2.015 Beiträge

Es war langweilig, wenn er mir immer Recht geben würde. "Aber es gäbe weniger Streits zw uns", meinte ich schmunzelnd. Tolles Argument oder nicht? Ich glaube dann würde er früher oder später, dann aber so richtig an die Decke gehen, weil er alles in sich rein gefressen hatte.
Er stimmte mir dann halbwegs zu was das Thema zum Selbstvertrauen anging und ich lächelte abermals.
Das ich schon immer ein Papakind war wusste er. Wie auch nicht, ich denke das bekam er doch schon immer recht gut zu spüren. Auch wenn er so selten da war. Oder vielleicht gerade weil er so selten da war. Paps wuschelte mir durchs Haar und ich strich es mir kurz darauf glatt. "Das musste ja jetzt nicht sein", beschwerte ich mich schmunzelnd. Ehrlich er ruiniert ja meine Frisur xD.
Und wie ich mir im Grunde schon gedacht habe, hatte er niemanden den er fragen konnte. Da er keine lebenden Verwandten mehr hatte. Naja, außer seinen Kindern (und seiner Schwester?), aber wir konnten ihm diese Frage ja nun auch nicht beantworten. Zumal bis auf Darren niemand ein weiterer GW von uns war. Und Lynne war ebenfalls zu jung und 'unwissend' wenn es darum ging. "Ich schätze im Buch steht also auch nichts", wobei das gerade eben eher eine Feststellung war. Ich überbrückte die 'Entfernung' die zw uns lag und lehnte dann meinen Kopf vorsichtig an seine Schulter. Was ich noch sagen sollte wusste ich nicht. Aber es tat weh zu wissen, ihn vielleicht nie wieder zu sehen.

nach oben springen

#49

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 15:16
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Sie meinte das es dann aber weniger Streits geben würde "Mag sein, aber das ist auch nicht das Goldene vom Ei" wenn ich noch mehr schluck dann platz ich irgendwann das kommt selten vor aber passiert ich bin auch nicht aus Stein!!
Dann beschwert sie sich weil ich ihr durchs Haar gewischelt habe "Jap musste sein" lynne´s Haare durften gestern auch schon dran glaubenXD. Ich sah weiter in die Ferne, während sie fragte ob im Buch was steht, abermals schüttelte ich den Kopf "Nein, das Buch ist ja nicht umbedingt dafür da auch wenn in ihm mit unter meine Familienchronik aufgelistet ist" kein wunder das es im Grunde das Dickste Buch ist was jemals geschrieben wurde, nur durch den Zauber wirkt es dünner. "Aber weißt Du, es ist nicht mal so schlimm ich wusste dass das Ende kommen wird, so ist es nun mal-auch wenn mir immer noch die Ewigkeit gegeben ist kann es eine wohltat sei diese gerade nicht mehr zu erleben" nur muss ich aufpassen das Vi davon nichts mitbekommt einfach weil ich weiß wie sie sein wird das ist nicht gut. Loan hatte es da einfacher, sie wird niemals die letzte ihrer Art sein, es ist irgendwie immer noch sehr traurig zu wissen der letzte zu sein, früher waren wir so viele, tausende und nun nur noch ich, die Hexen haben gute Arbeit geleistet.


nach oben springen

#50

RE: Teebrücke (Viaduto do Chá) im Zentrum von São Paulo

in São Paulo 11.09.2011 16:14
von Loan • 2.015 Beiträge

"Ich weiß, war auch nicht so ernst gemeint", also mein Vorschlag, das er mir immer Recht geben sollte, dann gäbe es weniger Streits. Aber wenn dann sollte halt er mir Recht geben und nicht ich ihm Recht geben müssen xD.
Das mit dem verwuscheln meiner Haare musste wohl sein. Ich sah ihn gespielt beleidigt an. "Also aus dem Alter bin ich ganz sicher raus" , wo man mir noch die Haare die verwuscheln durfte, ohne das es mir etwas oder viel ausmachte.
Als ich nun wegen dem Buch der GW nachhakte, schüttelte er den Kopf. Das Nein das folgte hatte ich allerdings irgendwie schon erwartet. Das Buch half auch nicht weiter, auch wenn wohl seine Familienchronik mit in dem enthalten war. "Dachte ich mir irgendwie schon.", gab ich kurz von mir, bevor er weiter sprach.
Er sagte mir nun das es nicht schlimm war. Bzw er es an sich gar nicht so schlimm empfand, das er die Ewigkeit die ihm eigtl gegeben war, nicht erleben würde. "Aber du bist dennoch auch etwas traurig oder?", immerhin war er der letzte GW der so war wie er und auch sonst. Er würde so viele hinter sich lassen, die ihm etwas bedeuteten und auch umgekehrt.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste , gestern 623 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen