INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#41

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 14:09
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*sebastien legte seine arme eng um mich*
*denn kuss erwiederte er zärtlich*
*mit einem daumen strich er meinen rücken sanft auf und ab*
*sanft drang ich mit meiner zunge in seinen mund ein*
*fing ein sanftes und zärtliches zungenspiel an*
*strich ihm seinen arm auf und ab*
*meine andere hand, ruhte sanft auf seiner schulter*
*manchmal hielt ich das hier noch für einen traum*
*ich wusste nicht, wie schön das gefühl von liebe sein kann*
*und wie schön es sein kann, wieder geliebt zu werden*
*weiter strich ich seinen arm runter*
*zu seiner Hand und verschränkte unsere Hände mit einander*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#42

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 14:20
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie drang mit ihrer zunge in meinen mund*
*das sanfte und zärtliche zungenspiele erwiederte ich gleich*
*vi strich meinen arm auf und ab*
*ihre andere hand ruhte auf meiner schulter*
*irgendwann strich sie meinen arm herab und verschränkte unsere hände miteinander*
*ich befreite mich aus dem griff*
*aber nur um sie an ihrem po leicht hochzuheben*
*und dann ging ich vorsichtig mit ihr auf die knie*
*legte sie auf der Decke ab, so dass sie nun unter mir lag*
*dabei hatte ich versucht den kuss nicht zu lösen, was auch ziemlich gut geklappt hatte*
*nun lag ich leicht seitlich von ihr und eines meiner beine befand sich zw ihren*
*mit einem arm stütze ich mich neben ihr ab, mit dem anderen strich ich ihre seite auf und ab*

nach oben springen

#43

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 14:36
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*das zungenspiel erwiedertete er*
*er befreite sich aus dem griff*
*hob mich leicht hoch und ging in die knie*
*ich hatte noch meine arme um seinen nacken gelegt*
*legte mich auf der Decke ab*
*sébastien lag seitlich neben mir und eins seiner beine lag zwischen den meinigen*
*mit einer hand stützte er sich ab und mit der anderen, strich er über meine seite*
*ich strich ihm von seiner schulter, runter zu seiner brust zu seinem bauch*
*seinen hosenbund entlang und wieder hoch*
*ok, das war gerade kein picknick*
*das konnte man ja später noch machen*
*gerade genoß ich wirklich seine lippen auf meinen und seine sanften berührungen*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#44

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 15:01
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie hatte noch ihre arme um meinen nacken gelegt*
*nun strich sie meine schulter herab zu meinen brust*
*über meinen bauch und meinen hosenbund entlang dann wieder herauf*
*ich küsste sie allmählich fordernder*
*lies meine Hand unter ihren rücken gleiten*
*und noch etwas höher, bis ich die schnüre ihres bikinis - oder wie man das ding nannte xD - fand*
*an dem ich dann leicht zupfte und es öffnete*
*dann setze ich mich auf drückte sie mit nach oben*
*zog sie auf meinen schoß sodass sie rittlings drauf saß und löste dann den kuss*
*begann ihren hals zu liebkosen, während ich mit meiner freien hand ihren busen vom stoff befreite^^*
*und sie dann mehr an mich drückte*
*hey, welches kerl stand nicht auf das gefühl von nem nackten busen der an seine brust gepresst war?*

nach oben springen

#45

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 15:17
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*sein kuss wurde forderndern*
*ich erwiederte ihn genauso*
*er lies sein ehand unter meinen rücken gleiten*
*bis zu den schnürren meines monokinis*
*er setzte sich auf und drückte mich mit nach oben*
*ich sahs nun rittlings auf ihn*
*sébastien löste den kuss und began meinen hals zu liebkosen*
*das löste eine schöne Hänsehaut bei mir aus*
*er löste denn stoff von meinen brüsten und drückte mich mehr an sich*
*was ist, wenn uns hier jemand so sah?*
*naja, eher mich*
*Aber ich denke er hatte schon einen platz ausgesucht an dem uns niemand finden konnte*
*ich fuhr ihm mit einer Hand durchs haar*
*zu seinem nacken und seinen rücken strich ich sanft etwas runter*
*meine augen hatte ich immer noch geschlossen und spürte so seine küsse nur noch intensiver*
*ich drückte mich noch enger an ihn mit meinen oberkörper*
*meie brüste drücken gegen seine Brust und ich spürte seine weiche haut an diesen*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#46

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 15:31
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie fuhr mir mit einer hand durchs haar*
*in meinen nacken und dann meinen rücken herab*
*drückte sich noch etwas mehr an mich, sodass ich ihren busen noch mehr spürte*
*ich lies kurz ein leises genüßliches 'hm' von mir vernehmen*
*küsste mich dann nach und nach etwas tiefer*
*zog mit meiner zunge eine warme, feuchte spur über ihr schlüsselbein*
*bevor ich sie leicht nach hinten 'fallen' lies*
*hatte ja noch eine hand an ihrem rücken*
*ich küsste mich tiefer zu ihrem dekolteé und knapperte etwas an den süßen wöllbungen*
*scheiße nur, das sich in meiner hose schon leicht etwas bemerkbar machte xD*
*warum ging das heute bitte so schnell?*
*ich verlagerte ihr gewicht etwas, sodass sie nicht mehr genau auf meinen schritt saß*
*leckte derweil über ihre eine brust und tiefer bis ich ihren nippel fand*
*umfuhr den zärtlich mit meiner zunge und zog ihn dann in meinen mund um sanft dran zu saugen*
*darüber das uns wer sehen könnte, machte ich mir gerade so gar keinen kopf*
*zudem ich schon beabsichtig extra eine ehr abgelegenere stelle gewählt hatte*

nach oben springen

#47

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 15:48
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er gab ein genüßliches hm von sich*
*ich schmunzelte leicht*
*sébastien küsste sich weiter runter*
*zog mit seiner zunge eine warme und feucht spur zu meinem schlüsselbein*
*er küsste sich bis zur wöllbung meines buses*
*An dieser kanbberte leicht*
*auch wenn er mein gewicht verlagerte, hatte ich dennoch schon die leichte beule bemerkt*
*ich hätte ihn ja gerne richtig angefasst, aber das war letztens schon so in die hose gegangen*
*noch mal wollte ich es nicht riskieren was "falsch" zu machen*
*er leckte tiefer, bis zu meinem nippel*
*umfuhr diesen mit seiner zunge und saugte ihn dann in seinen mund*
*ich keuchte kurz vor erregung auf*
*nun saugte er auch noch an dem nippel*
*ich bog ihm meine brust mehr entgegen*
*fuhr ihm wieder durchs haar*
*strich mit einer hand über seine schulter, sein arm etwas runter*
*legte meine hand auf seinem eoberschenkel ab*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#48

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 16:29
von Sébastien • 659 Beiträge

*als ich begann an ihrem nippel zu saugen keuchte sie kurz auf*
*ich grinze leicht, lies mich aber nicht abhalten weiter zu machen*
*sie bog sich mir sogar noch etwas mehr entgegen*
*und ich saugte fester an dem nippel, aber so das ich ihr garantiert nicht weh tat*
*vi strich mir derweil wieder durchs haar und über meine schulter*
*erneut meinen arm herab*
*und legte ihre hand dann auf meine oberschenkel ab*
*irgendwie erinnerte mich das an das letzte mal, wo ich doch irgendwie scheiße reagiert habe =S*
*aber darüber machte ich mir jetzt gerade lieber nicht so sehr gedanken*
*sondern widmete mich nun auch ihren anderen nippel, nachdem der eine schon hart wart*
*meine frei hand versuchte sich dann einen weg zu ihrer mitte zu bahnen*
*ich schob den stoff ihrer monokini's leicht beiseite und merkte das sie schon feucht war*
*sanft strich ich mit zwei fingern ihre schamlippen entlang - tiefer und drang vorsichtig gleich mit beiden finger in sie*
*bewegte sie vorerst aber nicht sondern lies meinen daumen sanft über ihren kitzler fahren*

nach oben springen

#49

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 16:45
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er saugte fester an meinem nippel*
*tat mir aber nicht weh*
*im gegenteil, es erregte mich noch mehr*
*als der nippel schon hart war, machte er das selbe bei meinem anderem nippel*
*ich stöhnte leise auf*
*er strich mit einer hand den stoff meines monokinis beiseite und strich mit zwei fingern über meine schamlippen*
*als ich zwei finger in mir spürte, stöhnte ich etwas lauter auf nud krallte mich ganz leicht in sein haar*
*mit seinem daumen strich er über meien kitzler*
*wieder ein stöhnen von mir*
*scheiß drauf, wenn ich jetzt wieder was falsch mache*
*aber ich wollte ihn auch endlich mal anfassen*
*ich nahm vorsichtig meine hand von seinem oberschenkel*
*legte sie auf seinem Bauch ab und strich etwas runter*
*wieder zu seiner shorts*
*legte sanft meine Hand auf dieser ab und spürte seine erregung*
*himmel, lass mich nicht wieder was falsch gemacht habe*
*bewebgte meine Hand noch nicht, traute mich auch noch nicht in seine Hose zu gehen*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#50

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 17:07
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie hatte kurz gestöhnt als ich begann mich um ihren anderen nippel zu kümmern*
*und stöhnte erneut - nur lauter als meine finger in sie drangen*
*sie krallte sich auch leicht in mein haar*
*wieder ein stöhnen, als ich über ihren kitzler streiche*
*das alles hörte sich gerade wie musik in meine ohren an*
*sie nahm dann ihre hand von meinen oberschenkel und legte sie auf meinen bauch*
*strich tiefer und dann lag sie genau auf meinen penis - und alles was sie von dem noch trennte war nur der dünne stoff von meiner shorts*
*ich lies mich leicht nach vorn fallen, sodass wie am ende wieder lagen und presste dann mein becken gegen ihre hand*
*keuchte kurz leise an ihrem busen auf - gott verdammt - ich wollte wirklich das sie mich berührte*
*allein der gedanke machte mich gerade schon rasend*
*mit der hand die eben noch an ihrem rücken lag, stütze ich mich nun ab*
*und die andere bzw zwei finger von dieser, begannen sich sanft und doch fest in ihr zu bewegen*
*die ganz sanfte tour gelang mir gerade nicht so wirklich, dazu wollte ich sie gerade viel zu sehr*
*ich hoffte nur das ich sie nicht verschreckte oder so - weh tat ich ihr auf keinen fall, da war ich mir sicher, aber ich war aber eben doch etwas fester und fordernder in meinen berührungen*
*und küsste mich nun gerade wieder hoch zu ihren hals, nachdem der andere nippel auch hart war und küsste sie dann verlangend auf ihre lippen*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 161 Gäste , gestern 455 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen