INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#31

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 21:54
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

Jap lassen wir die ihm
*er fragte, ob ich ihm was sagen will*
*zog sogar fragend ne braue hoch*
Allerdings
*sagte ich voll ernst*
*er hielt mir seine Hand hin, aber ich sprang ihn an*
*schlang meine beine um seine hüften*
Ich liebe Dich
*sagte ich sehr sehr zärtlich*
*er konnte mich ja zur decke tragen^^*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#32

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 21:59
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie war auch dafür das wir ihm die lassen*
*meinte dann ziemlich ernst das sie mir etwas zu sagen hatte*
*ok jetzt sah ich doch etwas bedeppert aus der wäsche*
*dann sprang sie mich aber an und schlang ihre schenkel um meine hüften*
*ich hielt sie fest - eben hände unter ihren po, sonst würde sie wieder ins Wasser fallen*
*und dann sagte sie das sie mich liebte*
Ich liebe dich auch
*mein ich schmunzelnd und erleichtert*
*da hätte jetzt sonst was kommen können xD*
*ich drehte uns und ging dann mit ihr auf den armen zum strand zurück*
Was hast du die letzen tage so gemacht?
*fragte ich doch interessiert nach*

nach oben springen

#33

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 22:05
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er sah bedeppert aus der wäsche*
*legte seine Hände unter meinen po*
arw
*machte ich*
*er liebte mich auch*
*ich legte meine arme um seinen nacken*
*er trug mich raus*
Hmmm...schule, Hausaufgaben
versucht ein Kleid zu finden für den Ball
ist garnicht so leicht sag ich Dir

*erzählte ich*
Und ich bin gestern einem Komischen Mann begegnet
wobei er war nicht komisch, aber magisch und er hatte einen
Freund dabei, aber der komisch mann er hatte eine seltsame ausstrahlung

*fügte ich hinzu*
Sie war wirklich anziehen und er meinte, dass das bei ihm immer so ist,
und er hat mich nach Hause gebracht, weil ich mich wieder verlaufen hatte, aber das ging voll
schnell von einer sekunde zur nächsten, er wollte nicht dass mir was passiert


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#34

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 22:19
von Sébastien • 659 Beiträge

*als ich meine hände unter ihren po legte machte sie das*
*und ich lies mich zu hinreißen ihr in mal in ihren süßen hintern so kneifen^^*
*nur leicht, wollte ihr ja nicht weh tun*
*sie hatte ihre hände nun um meinen nacken gelegt und ich trug sie zur decke*
*während sie mir erzählte was so bei ihr los war*
*anscheinend das übliche, bis auf eine tatsache, die mich aufhorchen lies*
*irgendwie lief vi gern mal magischen wesen hier über den weg*
N kerl mit ner magischen anziehungskraft
*hakte ich nach und sah sie fragen und doch auch leicht besorgt an*
*man kann sich sicher denken, was ich wissen bzw fragen wollte*
*ich setze sie nun kurz vor der decke wieder ab*
*also so dass sie wieder stand, aber hielt sie noch im arm*

nach oben springen

#35

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 22:39
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er hatte mir in den po gekniffen*
*ich leicht gekichert*
*er trug mich bis zu decke*
Ja, also ähmmm...sie war sehr
wie sag ich das

*dachte nach*
Also, sie war so, dass ich dreckige gedanken
mit dem Mann und mir bekam, aber das soll wohl bei
ihm immer so sein und ich wollt diesen mann anspringen
und so
habs aber nicht gemacht

*er stellte mich wieder ab, hielt mich aber im arm*
*ich sah ihn an*
Blick: Nicht sauer sein
Ich hab wirklich an Dich gedacht und daran was ich für Dich
empfinde


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#36

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 23:20
von Sébastien • 659 Beiträge

*als ich ihr in den po gekniffen hab kicherte sie*
*und ich grinste breit*
*und dann erklärte sie mir diese anziehungssache *
*echt solche magischen wesen sind doch zum kotzen*
*würde ich den je begengen und hätte ich n chance würd ich seine fresse polieren *
*dann würde ihn sicher keiner mehr anziehend finden *
*wobei ich gerade ja nun auch nicht wusste, das er nicht wirklich was für konnte*
*dann würde ich vermutlich ein wenig anderst denken*
*aber angepisst wäre ich dennoch*
*nun sah sie zu mir hoch, mit nem blick, der sagte ich solle nicht sauer sein*
*aber mein mine wirkte angefressen - eher wegen dem typen als wegen ihr*
*ich press kurz die zähne aufeinander und atme dann tief durch*
*das sie an mich gedacht hat um den stand zu halten is doch gut - nicht?*
Solang nichts gelaufen ist ....
*ich atme wieder tief durch*
Lass uns picknicken
*ich geb ihr flüchtig n kuss auf die stirn , aber lass sie noch immer nicht los - das geht grad nicht *

nach oben springen

#37

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 23:32
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er knirrte mit den zähnen*
*sah wirklich angefressen aus*
Nein, ist nichts gelaufen er sagte
selber, er hätte mich von unüberlegten
Dingen abgehalten

*aber auch so hab ich mich wirklich nur auf sébastien konzentriert, damit nichts passierte*
*er wollte picknicken*
*ja, nur hielt er mich fest*
*ich tipte ihn an die schulter*
Willst Du im stehen Picknicken?
*ich legte meine arme um seinen nacken*
*zog ihn etwas zu mir runter*
Sébastien, ich würde nie nie niemals irgendwas
mit einem andren anfangen, egal wie schön seine
ausstrahlung oder aussehen ist
Dazu liebe ich Dich wirklich zu sehr


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#38

RE: Strand

in Athen 01.03.2011 23:53
von Sébastien • 659 Beiträge

*es war nichts gelaufen und er selber hatte wohl auch gesagt, das er sie von unüberlegten dingen abgehalten hätte*
Soll ich den Kerl jetzt nett finden?
*war meine sakastische erwiederung*
*sie tippte mir dann gegen die schulter und fragte ob ich im stehen picknicken will*
nur n moment noch ja?
*meine das ich sie kurz noch festhalten will*
*vi legte ihre arme um meinen nacken und zog mich leicht zu sich herunter*
*sagte mir das sie nie mit jemand anderen etwas anfangen würde, weil sie mich dazu zu sehr liebt*
*ich lächel schief und küsse sie kurz*
Nur denke ich das du dich gegen etwas magisches
nicht wirklich wehren könntest

*nicht jeder ist so 'nett' wie dieser kerl, den sie getroffen hat*
Du bedeutest mir alles, Livia
*denn im grunde war sie nun meine familie*
*und das sagte ich gerde voller liebe - verständlich das ich schiss habe sie zu verlieren oder das ihr was geschieht ect. oder?*

nach oben springen

#39

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 00:03
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er war sakastisch*
Nein
*er wollte mich noch einen moment halten*
sicher, solang Du willst
*seinen kurzen kuss erwiederte ich*
*gegen was magisches konnte ich mich net währen*
Ich weiß
*voller liebe sagte er mir, dass ich ihm alles bedeute*
*ich bekam tränen in die augen*
*das war gerade so unglaublich lieb von ihm gewesen*
*so unsagbar süß*
*das sagte alles aus*
*ich wusste nicht was ich sagen sollte*
*also zog ich ihn wieder zu mir runter und küsste ihn so liebevoll wie noch*
*sanft lagen meine lippen auf seinen und ich schmiegte mich an ihn*
*mir ran eine träne aus den geschlossenen augen*
*ich war nicht traurig, nein ich war überglücklich jemanden wie ihn gefunden zu haben*
*er war alles für mich und noch so viel mehr*
*ich wünschte mir, ihn niemals zu verlieren-aber was war schon beständig*
*also genoß ich was ich hatte*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#40

RE: Strand

in Athen 02.03.2011 13:39
von Sébastien • 659 Beiträge

*mögen musste ich den Kerl jetzt nicht*
*super - das würde ich ganz sicher nämlich auch nicht*
*halten durfte ich sie natürlich solang ich wollte*
*und das sie gegen magische wesen nicht wirklich etwas aussetzten konnte wusste sie auch*
*als ich ihr dann sagte, das sie mir alles bedeute, hatte ich das gefühl, das ihr tränen in die augen stiegen*
*aber bevor ich fragen konnte ob ich etwas falsches gesagt hatte*
*zog sie mich erneut zu sich herunter und küsste mich auf eine weise sie es bisher noch nie getan hatte*
*ich legte meine Arme enger um sie, als sie sich an mich schmiegte*
*und erwiederte den kuss zärtlich*
*man ich könnte das gerade ewig tun*
*warum nahm ich mir überhaupt immer wieder 'auszeiten'?*
*ich wusste warum - weil die, das hier so viel besser machten*
*ich strich ihr sanft mit einen dauem leicht den rücken auf und ab*
*während ich sie einfach weiter festhielt und küsste*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 27 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Vilandra

Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz