INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Spielplatz

in Athen 23.01.2011 21:36
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er meinte das ich das garnicht will*
Was will ich nicht?
*er löste meinen gurt*
*stieg dann aus und lief um den wagen rum*
*öffnte mir die tür*
*er war schon wirklich durchnässt*
*das war ein richtiger platz regen*
*ich stieg aus nd schlug die tür zu*
*sah zu ihm auf*
*und schlug dann einfach mit der faust gegen seine brust*
*schlug immer wieder zu*
*es war nicht mal sonderlich stark, dabei lag meine ganze wur drin*
*auch war ich kein mensch der gewalt mochte, aber gerade tat es einfach so unendlich gut*
*ja, er musste hinhalten, aber lieber ehr als sein auto;)*
*ich schug villt fünf minuten auf ihn ein, war dann aber schon erschöpft*
*lies meinen kopf gegen seine burst sinken*
*atmete etwas schwer*
entschuldige
*ich fühlte mich aber.....befreit*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#12

RE: Spielplatz

in Athen 23.01.2011 21:55
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie fragte mich was sie nicht will*
*aber da war ich schon ausgestiegen*
*nun schlug sie die tür meines impalas für meinen geschmack zu heftig zu -.-*
*fing dann auch noch an auf mich einzuschlagen*
*mit der faust immer wieder gegen meine brust*
*was irgendwann doch schon weh tat, weil sie immer wieder gegen die gleiche stelle schlug*
*nach ein paar minuten lies sie wieder von mir*
*lehnte ihren kopf gegen meine brust*
*und entschuldigte sich auch*
*ich blieb weiter ziemlich ungerührt stehen*
leben
*sagte ich nach einer zeit*
du willst doch gar nicht mehr leben
*beantwortete ich ihre frage*
du willst das man dir hilft, weil du es allein
nicht schaffst - immer wieder bettelst du um Hilfe
oder suchst nach gründen warum etwas nicht gut ist wie es ist
redest dir ein das alles eh kaputt geht

*meine stimme war immer noch ruhig was, mir selber unheimlich war*
wir sind doch da Livia.
Serena, Sebastian, Kim, Sarah, Rick und ich
wir sind doch da und mehr als für dich da sein
können wir nun auch nicht, aber selbst das ist dir nicht genug

*ich presste kurz die zähne aufeinander*
wir rennen nicht weg, oder machen dir wegen irgendetwas
vorwürfe ... auch jetzt noch sind wir immer noch da
aber dir reicht das nicht

*fuhr ich fort*
du hast schiss - n riesen Angst, wegen den dingen
aus deiner vergangeheit und auch daraus dreht dir niemand
einen strick, aber egal was wir tun - dir reicht es nicht
und selbst das - selbst DAS nehmen wir einfach hin!
und sind da während wir zusehen müssen wie du einfach aufgibst

*ich holte kurz luft und sah auf sie herab*
niemand ist dir wegen irgendetwas böse,
alle verstehen dich auf die ein oder andere weise,
niemand von uns erwartet das du perfekt bist und selbst wenn
du etwas falsch machst ist das in ordnung, denn das macht dich
zu der der du bist.

*erklärte ich ihr*
was erwartest du denn noch?
*und erst jetzt - jetzt - schrie ich sie an*
verlange nicht nach hilfe, wenn alles was wir tun eh
nicht genug ist!

nach oben springen

#13

RE: Spielplatz

in Athen 23.01.2011 22:12
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er beantworte meine fragen aus dem auto mit leben*
*meinte, das ich nicht mehr leben wollte*
*fing dann an, mir einen vortrag zu halten*
*und auch wenn er es nicht sah, ich bekam ein schlechtes gewissen*
*dann schrie er mich an*
*ich blieb einen moment einfach nur so stehen*
*lies die worte sacken und ihre bedeutung*
*sank dann auf meine knie*
*lies den regen auf mich niederprasseln*
*sébastien hatte recht...so verdammt recht*
*aber wieso hatte ich all das nicht gesehen?*
*war ich so egoistisch und blind gewesen?*
*warum war es mir nicht aufgefallen....?*
*ich hatte Menschen/Wesen gefunden, die mir gut gesonnen waren*
*die mir nie was tun würden und dennoch hatte ich es immer angenommen*
*doch war es nie der fall gewesen, sie würden mir doch nie weh tun*
*wieso also hatte ich immer nach gründen gesucht?*
*villt weil es einfach einfacher war gründe zu finden*
*ich hatte nur an mich gedacht und dadruch nicht das gesehen, was so klar vor meinen augen lag*
*ich hab allen weh getan, weil ich nicht sehen wollte, dass alles besser wird.....*
*aber nun war es iwie so klar.....*
*nach einigen minuten sah ich zu ihm auf*
Bring mich bitte zu einem arzt


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#14

RE: Spielplatz

in Athen 23.01.2011 22:30
von Sébastien • 659 Beiträge

*sie blieb einfach stumm stehen und sagte gar nichts*
*ich hätte sie gern noch weiter angebrüllt, aber was brachte das schon?*
*dann lies sie sich auf ihre knie sinken*
*und mir fiel wieder auf, wie heftig es regnete und wie wenig sie anhatte*
*ja nicht wie wenig ich an hatte, sondern sie, sie wurde so schnell krank*
*ich hockte mich vor sie*
*während sie anscheinend über meine worte nachdachte*
*ich schwieg ersteinmal, lies sie in ruhe*
*hätte sie sonst wie gesagt, nur noch mehr angeschrien*
*nach einiger zeit sah sie zu mir auf*
*bat mich dann doch wirklich sie zum einem arzt zu bringen*
*ehrlich mit diesen worten hatte ich echt nicht gerechten*
*weshalb ich sie kurz etwas verwundert ansah*
*dann begann ich aber zu lächeln und in meinen augen konnte man wohl ehrliche erleichterung und freude erkennen*
Was hällst du davon wenn wir
erst einmal wieder zu mir fahren und n warme dusche nehmen,
dann n heiße Milch mit Honig oder was du möchtest und
morgen früh, dann zusammen serena und sebastian bescheid sagen
und wir alle 4 zu einem arzt fahren mh?

*schlug ich ihr dann vor und lächelte immer noch*
*ich gab ihr n kuss auf die stirn und zog sie dann vorsichtig mit hoch*
komm, du musst dringend aus der kälte raus

nach oben springen

#15

RE: Spielplatz

in Athen 23.01.2011 22:45
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*sébastien hatte sich vor mich gekniet*
*und bei meinen worten hatte ich seine erleichterung und freude gesehen*
*auch lächelte er*
*dann schlug er vor, dass wir erstmal warm duschen und dann morgen zusammen mit S&S zum arzt gehen*
*ich nickte nur, war also einverstanden*
*er gab mir einen kuss auf die Stirn und zog mich vorsichtig mit hoch*
*ich zitterte wirklich schon*
Mir ist wirklich schon ganz schon kalt
*meinte ich mit zittriger stimme*
*ich stieg schon mal in sein Auto ein*
*rieb mir die hände um sie wieder wärmer zu bekommen*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#16

RE: Spielplatz

in Athen 27.02.2011 23:48
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*ich sahs ihr auf einer schaukel*
*hatte mich wieder etwas verlaufen=S*
*ich kannte mich in athen halt noch net so aus*
*und nen führerschein bekam ich auch net, weil ich keinen orientierungssinn hatte-.-*
*mich dauernt verfuhr*
*naja, konnte ich ebend nichts machen*
*aber anrufen wollt ich noch keinen*
*war ja noch tag hell, auch wenn der Spielplatz leer war*
*Naja, die Kinder waren sicher noch in der Kita*
*ich schaukelte leicht und ruhte mich aus*
*was wohl Sébastien gerade machte?*
*hatte ihn seit unserem ausflug jetzt schon fast ne woche nicht mehr gesehen*
*Das war sogar für uns ungewohnt lang*
*aber noch würde ich mich nicht melden, konnte er sich ja auch bei mir melden*
*nun war schaukeln aber auch langweilig*
*man, verlaufen war doch immer wieder blöd*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#17

RE: Spielplatz

in Athen 28.02.2011 00:06
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

*ich zog an der zigartte und pustete den rauch aus*
*dann verzog ich das gesicht und schmiss sie weg*
*was die manschen an den zeug fanden wusste ich nicht*
*ich reagierte auf das nikotin kein stück aber der geschmack war einfach nur scheiße*
Dillan:man Brad warum schmeißt du denn die schöne kostbarkeit weg
Weil die scheiße schmeckt
D:Ich versteh das nicht das ist die beste marke in diesem sonnensythem und die wirkt bei dir nicht?
Man alter was hast du zu verlieren dir macht das geift nichts aus und an deinem sonnengott aussehen
tut sich auch nichts veränder
*ich verstand den jungen nicht - diese neuen sternenwächter waren mir soweiso eine spur zu jugendlich*
*ich glaube langsam bemerkte ich meine 250 jahre die ich hinter mir hatte*
*der junger sternenwächter neben mir war gerade 50 jahre alt und führte sich wie ein teenager auf*
D:was machen wir eigendlich hier
Warten
D:und warauf ... man lass uns ein paar mädels aufreißen bei unserm aussehen könnten wir die heißesten göttinen bekommen
Du meinst wohl mit meinen aussehen
D:man alter kennst du nicht den spruch geteilte freunde ist doppelte freude
*langsam ging er mir auf die nerven*
Tu mir doch mal einen gefallen und such mal unsere Zielperson
D:warum ich?
Weil ich es dir sage
D:nd warum sollte ich auf dich hören?
*trotzphase - der junge steckte wirklich noch in der pubertät*
*ich sah zu ihm mit augen des schwarzen nichts*
D:oky schon verstanden weil du der chef bist und mich grillen kannst
Richtig -
*er machte eine überdreht coole geste und beamte sich weg*
*ich legte den kopf in den nacken und seufzte*
Verdammt ich werd alt



nach oben springen

#18

RE: Spielplatz

in Athen 28.02.2011 00:14
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*ich hörte stimmen*
*drehte mich mit der schaukel*
*sah zu den beiden*
*sah nicht sonderlich viel, aber das jemand ne kippe wegwarf*
*hallo, wir waren hier auf einem spielplatz*
*die beiden schienen zu zu unterhalten*
*ich lauschte nicht, verstand eh nichts*
*legte meinen Kopf aber ein bisschen schief*
*der blonde sah doch wirklich mehr als gut aus*
*sein Freund war dann mitmal weg*
*das war wohl beamen oder teleportieren, Sebastian hatte mal gesagt, dass es solche wesen gibt*
*und auf meiner alten schule war ich ja auch einigen begegnet*
*ich drehte mich wieder aus und wär fast von der schaukel geflogen*
*ging von der runter und mal auf den mann zu*
*hier spielten kinder und wenn sie die kippe fande, würden sie wohl auch noch damit spielen oder so*
*aber jeh näher ich dem mann kam umso faszinierter war ich von seinem aussehen*
*das konnte nicht annährend menschlich sein*
*ich lief langsamer und mein blick haftete auf ihm*
*mir kamen gerade gedanken, die ich so nicht haben wollte...nicht von einem Fremden*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#19

RE: Spielplatz

in Athen 28.02.2011 00:31
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

*ich stand an der leiter der rutsche gelehnt und schaute in die ferne*
*es war 7 uhr und die sonne war dabei langsam unter zu gehen*
*mein haar wirkte goldener denn je*
*dann neigte ich meinen kopf nach unten und dachte nach*
*dabei viel mein blick auf die zigarette und verzog das gesicht*
*das war eines der dinge die man hätte niemals erfinden sollen*
*die zigarette brannte auf und verglühte und verwandelte sich in häufchen asche das mit dem nächsten
wind wegwehen würde*
*dann hörte ich schritte und hob meinen blick*
*meine sternenblauen augen suchten die quelle des geröusches und dann sah ich das mädchen*
*ein mensch - verdammt*
*ich atmete tief ein und drehte mich dann weg um zu gehen*
*das letzte was ich heute wollte war einen menlichen mädchen das leben schwer zu machen*

Dillan:Na schneke wie gehts
*ich hatte die zielperson nicht gefunden also war ich wieder zurück gekommen*
*als ich zu brad gehen wollte sah ich diese ultra süße maus*
*Brad lockte wirklich die süßesten mädchen an es war als würde man mäuse mit einem stück gorgonzola anlocken*
Wie siehts aus auch allein hier und am abhängen

*das war doch jetzt wohl nicht war*
DIllan hattest du nicht was zu tuen -
*ich war stehen geblieben stand aber mit den rücken zu den beiden*
*die sonne schien mir mitten ins gesicht aber belneden tat sie mich nicht*
*dann drehte ich den kopf zur seite und sah ihn über die schulter an*
Lass sie in ruhe

Dillan:man ich find den Kerl aber nicht, wer weis warscheinlich ist der tot oder so
*ich zuckte mit den schultern*
hat dir eigendlich schon mal jemand gesagt das du verdammt schnukelig aussiehst
*sagte ich zu dem mädchen gewant*
ich hab zeit wollen wir ein uns zusammen ein weni die langweile vertreiben

Dillan wenn du langweile hast hab ich da noch ein paar andere aufträge für dich
glaub mir dann wirst du keine zeit mehr haben Mädchen zu belästigen
*ich sah ihn warnend an*
*meine blauen augen hatten durch die sonnen einen markanten Tops stich*

Dillan:Alter du bist echt ein spielverderber
*ich sah zu dem Mädchen*
also? Du ich und ein netten kinobesuch?



nach oben springen

#20

RE: Spielplatz

in Athen 28.02.2011 00:44
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

*er mann sah auf und als er mich sah, drehte er sich weg zum gehen*
*und ich dachte wirklich, dass ich so hässlich bin, dass er geht*
*gut, im gegensatz zu ihm uns seinem schimmerndem haar, war ich das wirklich*
*plötzlich sprach mich jemand an*
*ich nahm ihn gerade nicht so wahr*
*war immer noch auf denn jungen man fixiert*
*der andere sprach weiter*
*ich schloss kurz meine augen und schüttelte meinen kopf*
*villt bildete ich mir das auch nur ein*
*sah dann aber zu dem anderem*
*hmm...war das nicht der von vorhin*
Hab mich verlaufen
*gab ich zu*
*nun sprach der schönling auch noch*
*ok, ich hatte es mir nicht eingebildet*
*der mann sah über seine schulter zu dillan-das war also sein name*
*ich sah in seine augen, gott waren die blau*
*dillan wollte ins kino*
*ich überlegte...hmmm gegen kino war ja nichts einzuwenden und Sébastien schien ja keine zeit zu haben-.-*
Von mir aus gern
*sagte ich zu ihm, sah aber den fremden weiter an*
*er sah einfach überirdisch schön aus*
*und ich war doch fast dabei Sébastien wegen ihm zu vergessen*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste , gestern 103 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz