INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#51

RE: Seine

in Paris 26.05.2011 01:10
von Dar'Zon

Lebt der hinterm Mond? Der weiß nichtmal was nen Calippo ist. "Na son Eisding, das nach dieser schwarzen Brause schmeckt." Also nen Wassereis mit Cola geschmack.
Er hat wohl wen, den er Mumifizieren lassen will. "Sorry für sowas brauch ich Hilfe und ne Menge Zeit. Die Zeit hätte ich ja, nur die Hilfe fehlt mir." Ich hab Heimweh
Er stellte eine wirklich berechtigte Frage. "Hab nen Flaschengeist gefunden der mir drei Wünsche erfüllen sollte. Der Typ war schwerhörig und hat was missverstanden, nun bin ich hier." Ha! Niemals nie und nimmer nicht würde ich zugeben, dass ich scheiße gebaut hab.
Ich richte mich wieder auf. Der Typ is nur nen paar cm größer als ich. Endlich komm ich mir nciht mehr klein vor. "Kannst du schwarze Brause mit deiner Hand einfrieren lassen? Dann hätte ich nen Calippo. Ich mag das Zeug."

nach oben springen

#52

RE: Seine

in Paris 08.06.2011 15:21
von Cathan • Blizzard Triador | 460 Beiträge

„Ein schwerhöriger Flaschengeist? Ja sicher und ich bin ein blinder Kobold der dich gleich mit Kohle anstatt mit Gold bewirft“, meinte ich sarkastisch und verschränkte die Arme und legte den Kopf schräg. Der Typ kam näher und man sah ihn an das er nicht wirklich von hier stammt. Er meinte er bräuchte dafür Hilfe um jemanden zu mumifizieren „Kein Problem ich leiste gerne Beihilfe und gut wäre es wenn wir ihn anstatt in Klopapier in Beton einrollen, dann hängen wir ihm noch ein Bleiklotz an den Fuß und versenken ihn hier in den Fluss“, schlug ich ernsthaft vor uns nickte mit den Kopf in Richtung der Seine „Ach weist du was ich frag lieber die Maffia. Die muss ich zwar bezahlen aber die verstehen was von ihrem Handwerk und die machen es schnell“, meinte ich und musste in Gedanken darüber grinsen. Er fragte mich ob ich das schwarze Pulver einfrieren kann und ich zuckte die Schulter „Ich kann alles einfrieren ist aber fraglich ob du es dann geschmolzen bekommst“


nach oben springen

#53

RE: Seine

in Paris 08.06.2011 19:00
von Dar'Zon

"Was is denn nen Kobold schon wieder? Sowas wie ne Sirene oder nen Vampir?" Muss ich da durch sehen? Frag mich lieber wie ne einbalsamierung geht, wofür Skarabän nützlich sind und bei welchen Zeremonien sie gebraucht werden, welche Flüche man mit denen Sprechen kann, oder Frag mich welcher Gott für was steht, aber doch nicht iwas über Kobolde.
Nun war er gegen Mumifizierung und wollte lieber Beton und Mafia benutzen die man bezahlen muss damit sie einen Bleiklumpen versenken. Was will der von mir? "Hmm mach wie du denkst." Ich bin ja dafür, dass die schlimsten Flüche die besten sind. Jeanden Lebendig in nen Sargofag stecken, skarabän rein, Fluch sprechen, ein buddeln und der lebt ewig da drinne weiter - naja bis ihn jemand ausbuddelt.
Er kann die schwarze Brause einfrieren. "Ich will die ja nur lutschen. Also sozusagen nen Calippo in ner PET Flasche. Im Grunde muss ich nur die Flasche kaputt schneiden." Logisch oder?

nach oben springen

#54

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 14:30
von Peyton (gelöscht)
avatar

Juana lief mit Kopfhörern auf den Ohren und ihrem MP3 Player durch die Straßen immer sehr Dicht an der Seine entlang. Durch die Hörer drang die musik von Within Tempation gerade lief das lied Shot in the Dark. An jedem Menschen/Wesen an dem sie vorbei lief, breitete sich irhe eigene Finsternis langsam mehr in ihrem Herzen aus, sie konnte diese Kraft nicht Steuern es passierte einfach immer, das führte dazu das sie an Nimuë dachte an die Frau die gegen ihre Kräfte Imun zu sein schien, sie konnte sie nicht vergessen normalerweise war ihr alles immer Egal denn so hatte sie es gelernt doch zum ersten mal war ihr etwas nichts egal-sie war ihr nicht egal.
Wie jeden Tag lief sie Barfuss durch die Stadt, hier war es Eisigkalt, der Schnee knirschte unter ihren Füßen doch sie spürte die kälte schon lang nicht mehr, so waren ihr auch die Blicke derer egal die an ihr Vorbeiliefen, den sie würden eh ihrer eigenen Finsternis verfallen nur ob sie ihr nachgeben würden das war eine andere Sache, zwar konnte sie das auch Steuern nur wollte sie das nicht sie tat es nur wenn sie es für Richtig hielt oder es ein Auftrag war, denn wer der Finsternis nachgibt wird unweigerlich sterben.

nach oben springen

#55

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 14:45
von Nimuë

Mit ihrem großem Bruder lief Nimuë die Seine entlang, sie hatte schon bemerkt das Juana auch hier war denn noch immer konnte sie diese Spüren. Auch konnte man sehen wie die Barfüßige die Leute um sich herum verändert, so ergriff sie die Hand ihres Bruders, denn sie wusste nicht ob er gegen das was Juana ausstrahlte Immun war doch solang sie seine Hand halten würde würde er es sein, sie war sich sicher das er Hass in sich trug, denn er wusste was ihr gemeinsamer Vater seiner kleiner Schwester immer angetan hatte nur war er machtlos gewesen. "Das ist sie" sprach sie leiste fast schon flüsternd zu ihm, nickte auch in die Richtung wo das Blonde Mädchen lief, bei ihm sprach sie in einer Sprache die auch er verstehen konnte, denn nur Juana konnte sie verstehen.
Niumë selber war ziemlich Dick ein gemurmelt den es herrschten hier Minus gerade, doch Juana schien das nichts auszumachen, der Schnee fiel in Dicken Flocken vom Himmel, ihre ände waren in Handschuhe eingepackt, auch einen Schal sowie Mütze trug sie ihrem Bruder ging es nicht anders.

nach oben springen

#56

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 14:57
von Leland

Leland lief mit seiner kleinen Schwester durch Paris, gerade hatte ihr Weg sie an die Seine Geführt als Nimuë seine Hand ergirff, verwirrt sah er zu ihr nach unten denn er überragte sie mit einem ganzen Kopf was war denn in sie gefahren? Doch auch er konnte langsam wahrnehmen was um ihn herrum geschah, er meinte nicht die Schneeflocken die vom Himmel sekelten sondern die Personen die an ihm vorbei liefen, sie hatten alle den selben Finsteren Blick im Gesicht der durch eine Frau ausgelöst wurde wie seine Schwester ihm sagte. Er kannte sie nur aus den Erzählungen seiner Schwester wusste so wer sie ist, doch hätte sich niemals Ausmalen können das sie so eine Schönheit ist, in gewisser weiße erinnerte Juana ihn an das Mädchen neben ihm "Interessant" mehr konnte er dazu gerade nicht sagen, denn sie Faszinierte ihn und das lang nicht nur daran das sie Barfuß bei dieser Kälte lief, jeh näher die beiden ihr kamen umso mehr sah er in ihren Augen das nichts. Kein Gefühl war zu sehen sowas hatte er bisher noch nie gesehen auch wenn er seinen Vater bisher immer sehr Gefühllos hielt war klar dass das Blonde Mädchen vor ihm Eindeutig nichts fühlte so konnte er vielleicht ein wenig mehr verstehen wieso seine kleine Schwester umso mehr fühlt wenn sie doch, so wie sie selber sagte, ihr Gegenstück ist.

nach oben springen

#57

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 15:08
von Peyton (gelöscht)
avatar

Kaum das Juana sich wirklich erlaubte an das Blonde Mädchen zu denken, war es so als würde sie sie spüren nein es war nicht so denn sie spürte sie wirklich das konnte doch nicht war sein! Als sie ihren Blick hob sah sie sie mit einem Mann Händchenhaltend, ihr Instinkt sagte ihr das es ihr Bruder war, so wie damals im Wald wusste sie alles über Nimuë auch wenn sie es weitrerhin nicht wirklich Wahrhaben wollte.
Sie wusste das sie in der Verschneiten Kulisse ein seltsamen Bild abgeben musste, alle die hier langliefen waren sehr Dick eingepackt, trugen Mützen, Handschuhe, Schals aber auch sehr Dicke Jacken nur sie....sie trug einen Rock, ein dünnes Oberteil und eine einfache Lederjacke mehr nicht. Es dauerte nur noch ein paar sekunden und die drei standen vor einander "Verfolgst Du mich?" war ihre frage, sie wusste das sie nun so Sprechen ´musste´das auch er sie Verstand. In ihrer Stimme lang keinerlei Gefühl, so wie in ihrem Blick wie immer waren sie einfach nur tod.

nach oben springen

#58

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 15:20
von Nimuë

Ihr Bruder sah zu ihr runter als Nimuë seine Hand ergriffen hatte, er verstand die Reaktion nicht "Ich weiß nicht ob du gegen ihre Kräfte Immun bist" erklärte sie ihr Verhalten bei ihm, musste dann jedoch etwas schmunzel als er meinte das Juana interessant sei, denn auch sie fand es.
Es dauerte nur wenige Augenblicke da standen die drei Dicht vor einander, sie fragte gleich ob Nimuë sie verfolgt auch sprach sie so das ihr Bruder sie verstehen konnte. Sie nun aber schüttelte den Kopf "Sicher nicht, das weiß du doch" auch wenn sie Juana viel öfters sehen wollte so konnte sie es nicht erzwingen, es war das Schicksal was die beiden immer zusammen führte so wie auch heute "Das ist mein Bruder Leland" stellte ich ihn vor, auch wenn es ihr vielleicht egal ist so gehört er zu ihrem Leben so gehört auch Juana auf eine andere Art und Weiße dazu.

nach oben springen

#59

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 15:34
von Leland

Nimuë erklärte ihrem Bruder wieso sie seine Hand genommen hatte "Verstehe" meinte er nur dazu, Leland war kein großer Reder, aber wenn dann brachte er es immer ziemlich auf den Punkt, seine Stärke lag eher im Körperlichem, seit er wusste was mit seiner Schwester geschah hatte er ziemlich an Kraft zugenommen damit er sie wirklich Beschützen kann, das war ihm das wichtigste geworden, auch wenn man seiner Schwester das Leid nicht ansah so wusste er das sie es irgendwo tat niemand kann so was einfach so überstehen oder durchstehen.
Nun hatte sich der We der drei gekreutz, sie blieben stehen und Juana dachte gleich das seine kleine Schwester sie verfolgen würde, doch es war ersichtlich das sie es nicht tat, so hörte er nur zu wurde auch vorgestell kurz lächelte er das blonde Mädchen vor sich an, ehe sein Blick über die halb zugefrorene Seine glitt. "Wir haben nicht mehr viel Zeit" sagte er zu seiner Schwester, denn auch wenn es kaum einer bemerkte so waren sie acuh der Flucht, auf der Flucht vor ihrem Vater denn dieser wollte Nimuë zurück haben da sie für ihren Heimatplaneten wichtig war.

nach oben springen

#60

RE: Seine

in Paris 08.02.2012 15:40
von Peyton (gelöscht)
avatar

Sicher würde sie Juana nicht verfolgen denn das wäre wenigstens eine gute Begründung gewesen damit sie Nimuë von sich fernhalten kann doch leider ging es so einfach nicht, so seufte sie innerlich, doch musste sie sich auch eingestehen das ein kleiner Teil sich von ihr freute sie wieder zusehen, verstehen konnte sie es nicht es waren Gefühle die sie so noch nie gespürt hatte, ihr leben bestand daraus eiskalt zu sein so war ihr das Fremd und machte ihr auch Angst doch sagen würde sie es nicht wem sollte sie es auch sagen, sie hatte doch niemanden dem sie Vertraute.
Nimuë stellte Leland Juana vor "Interessiert mich nicht" sagte sie ziemlich unterkühlt, hörte was Leland sagte "Dann verschwindet" ihr war es unangenehm die beiden bei sich zu haben denn sie sah in den beiden etwas was sie nie hatte eine Familie wenn auch nur es die zwei waren die vor ihnen stand.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste , gestern 623 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen