INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#21

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 14.09.2010 19:27
von Duncan

Vi wirte so schrecklich verzweifelt. Ich wpürte ihren Kummer und ihren Verlust und konnte es ihr ncihteinmal nachfühlen. Ich hatte nie jemanden so geliebt wie sie Zac liebte und ich wusste nciht wie es ist so jemanden zu verlieren.
Sie legte ihren Kopf an meine Schulter und ich einen Arm vorsichtig um sie. Verfiel nun auch im schweigen und war wirklich einmal Ratlos, wusste nciht was ich tun konnte und Dyan war noch immer im Urlaub.

nach oben springen

#22

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 14.09.2010 19:43
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Duncan legte einen Arm um mich und zum erstem mal hörte ich ihn nichts sagen.
Ich wusste, das er nichts tun konnte, ja er war gott doch auch er konnte tode wohl sicher nicht mehr zu leben erwecken. So schwiegen wir uns einige stunden einfach an und doch tat mir seine nähe gut. Er war der, der mich erschaffen hatte.
"Es tut so weh" sprach ich mit gebrochener stimme. In diesem einem satz, lag meine ganze trauer, mein schmerz einfach jedes gefühl.



nach oben springen

#23

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 22:17
von Duncan

Sie sagte nach einer weile es tat so weh. Ich sah sie an, wusste was sie meinte, aber was ich dann spürte bereitete selbst mir kurze qualen. Ich nahm den Arm von Vi, beugte mich vor, krümmte mich vor Schmerz und das nur weil ich den Schmerz meines Engels fühlte, den Lzi unten hatte und den er quälen ließ. Ich stöhnte auf ... Es ieß bald wieder nach, doch war ich außer Atem. Ich löste die Verbindung zu Jade, wusste, dass ich ihr im moment nciht mehr helfen konnte. Wusste aber auch, was sie getan hatte und welchen Preis das ganze gefordert hatte. "Jade ...", sagte ich Atemlos, aber auch beduernd. Ihre Flügen wurden gerufpft und das hatte ich gespürt mit jeder Faser meines seins.

nach oben springen

#24

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 22:36
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Mitamal, nahm er einen Arm und beugte sich vor. Er hatte wohl schmerzen und ich fing an mir sorgen zu machen. Duncan stöhnte sogar vor schmerzen. Ich versuchte ihm seine schmerzen zu nehmen, doch gelang mir das nicht, war ich einfach noch zu tief in meinem Loch. Nach einiger zeit sagte er dann den namen meiner schwester und ich sah ihn an.
Legte meinen Kopf schief und schaute ihn immer noch ausdrucklos an. Tief in mir drin machte ich mir zwar sorgen, aber ein teil, ein klinzekleiner Teil wollte, das sie leidete, was sie ja wohl tat.



nach oben springen

#25

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 22:57
von Duncan

Vi bewegte sich und sah mich an. Ich hate mich wieder gefangen als ich sie nun ansah. Nur ein flüchtiges Lächeln streifte mein Gesicht. Dafür spürte ich etwas anderes. "Jade hat sich geopfert." Nun verstand ich mehr. Ich sah vilandra an. "Sie leidet für dich und hat dir ein Geschenk gemacht, was man nciht mit Worten beschreiben kann."

nach oben springen

#26

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 23:09
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Sein flüchtiges lächeln sah ich. Er meinte, meine schwester habe sich geopfert und ich runzelte meine Stirn. Verstand seine aussage nicht und nun meinte er auch noch, sie habe mir ein geschenk gemacht. Ich versuchte zu verstehen. Schaute ihn weiter an. Versuchte zu fühlen.....und da war es, ganz schwach, kaum merklich vernahm ich etwas, was nicht hätte sein können.
Er war tod und eigendlich niemand konnte einen toden wiederhohlen und schon keinen selbstmörder. Aber ich spürte ihn...ich spürte meinen Zac....
"Zac?" sagte ich und etwas Hoffnung lag in meiner Stimme.
Ich wollte ihn hier haben, aber das ging nicht er war kein Engel, auch dachte ich gerade nicht daran, das Duncan ihn hätte hier hohlen können.



nach oben springen

#27

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 23:18
von Duncan

(Dunc braucht auch iwann ma ne Freundin D)


Sie redete, auch wenn es nur ein Wort war. Ich nichte ihr zu. "Ja Zac", bestätigte ich ihre vermutung und bekam durchaus den Hoffnungsschimmer darain mit.
Ich lächelte sie an, auch wenn es mir um Jade leid tat. War ich kaltherzig? konnte ich nicht genug für meinen Engel fühlen? Im Grunde waren sie für mich da, um mir Arbeit ab zu nehmen. Und ich war ihr erschaffer. Hatte sie aus Wolken geformt und ließ sie aufziehen. Hatte mich zu selten um sie gekümmert. Ich war gott, schön und gut. Ich war auch in der Lage zu lieben, das wusste ich, denn ich liebte jedes meiner Geschöpfe von ganzen Herzen. Aber doch spürte ich keine Trauer um Jade oder ihr ungeborerenes Kind.
"Soll ich ihn herholen?" Fragte ich Vi.

nach oben springen

#28

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 23:27
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Duncan bestätigte, das es Zac war und ich lächelte schief aber auch noch etwas traurig, das lag aber eher daran, das noch viel trauriges in mir war.
Als er mich fragte, ob er ihn herhohlen sollte konnte ich nur nicken.
Sollte das wirklich war sein, war Zac wieder da?
Doch fragte ich mich auch, ob es jemals wieder so sein könnte wie früher. Immerhin, sah ich immer ihn vor mir und der schmerz war einfach zu tief. Ich liebte ihn immer noch so sehr, meinen Zac....doch konnte die liebe auch nichts gegen meine erinnerungen tun.
"Nimst Du mich in den arm" fragte ich Duncan ganz leise.



nach oben springen

#29

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 23:34
von Duncan

Ich durfte Zac herholen, aber sie fragte mich auch, ob ich sie in den Arm nehmen konnte. Ich tat es, lehnte mich wieder hinten an, war wieder entspannt. Der Schmerz nur noch eine Erinnerung die jetzt schon verblasste. Ich wusste, dass Jade litt und höllenqualen erleiden musste, aber es war ihre Entscheidung. War ich schon immer so klat meinen Engeln gegenüber? Ich liebte sie, irgendwo waren sie doch meine Kinder und doch auch nur Werkzeuge die einen Zweck hatten und Funktionieren mussten. Vi konnte man Reparieren, Jade nicht mehr. Einmal gerupfte Flügel galt sie als gefallen und die Federn würden nciht nachwachsen. Sie konnte nicht zurück und es war ihre Entscheidung.
Vi nahm ich in den Arm, hielt sie fest, füllte sie erneut mit wärme und kraft und mit einer schlichten Handbewegung holte ich Zac hier hoch.

nach oben springen

#30

RE: Himmelsschaukel

in
... Als im Himmel zu dienen 15.09.2010 23:41
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Er nahm mich in den Arm nd lehnte sich nach hinten. Ich schloß meine augen. Es fühlte sich schön an, war so anders. Das lag wohl daran, das er ja irgendwie mein Vater war. Er hatte mich erschaffen.
Er gab mir wieder wärme und Kraft und diesmal lies ich es zu. Wollte stark sein für Zac. Ich spürte, das Zac nun hier war, doch wollte meine Augen nicht öffen, denn noch immer hatten sie nicht ihren alten glanz.
"Danke" flüster ich zu Duncan. Er war immer dagewesen, wenn ich ihn brauchte....er war ein guter Gott und auch ´Vater`. Ich hatte ihn wirklich sehr lieb und er bedeutete mir sehr viel....



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 72 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67530 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz