INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 13.11.2009 16:19
von Elika

...

nach oben springen

#2

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 13.11.2009 16:21
von Elika

*hier eingeliefert wurde*
*ne weile doof rumlag und bewusstlos war*
*i wann wieder zu mir komm*
*wahnsinnige Kopfschmerzen hab*
*im Bett liegen bleib*
*i wann ne Schwester kommt*
*die mich erstmal nach Namen fragt etc.*
*dann was gegen die Kopfweh bekomm*
*noch zur Untersuchung da bleiben muss*
*am nächsten Tag dann aber entlassen werd*
*blubb hat geh xD*

nach oben springen

#3

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 18:37
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

//Sebastian//

*mit den dreien apatierte ich nun hierher*
*sofort kamen ärzte*
*sébastien sollte vi auf eine trage legen, was er auch tat*
*ich sagten den ärtzen, was sébastien zuvor mir am telefon sagte*
*vi wurde erstmal in einen raum gefahren zudem wir keinen zutritt hatten*
*schade, das ich ihnen nicht auch sagen konnte, das sie krank ist...würde sie sicher nicht gegen ihren willen heilen lassen*
Sébastien, geh Du auch zu einem arzt
*sagte ich zu ihm*
*nahm serena in den arm, die mal wieder weinte*
Alles wird gut
*sagte ich zu ihr*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#4

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 19:38
von Sébastien • 659 Beiträge

*sebastian brachte und hier her*
*an dieser art der fortbewegung, würde ich mich wohl nie gewöhnen*
*ich gab Vi eher etwas unfreiwillig, aus meinen armen*
*aber tat es, da es so ja besser für sie war*
*sebastian meinte dann ich soll auch zu einem arzt*
*ich strich mir über den nun wirklich blauen arm*
Geht schon, dazu brauch ich keinen magischen Arzt
*meinte ich ziemlich schicht*
*während ich die Tür anstarrte hinter der die ärzte mit vi verschwunden waren*
Ausgerechnet heute ...
*murmelte ich vor mich hin*

nach oben springen

#5

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 20:03
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

//Sebastian//

*sébastien wollte nicht zu einem arzt*
*würde vi wach sein, würde sie ihm zu einem schleifen*
*ich musste doch leicht bei den gedanken schmunzeln*
*sie war schon ein seltsames mädchen*
*weigerte sich selber zu einem zu gehen, aber schleifte jeden zu einem der was hatte*
*serena sah meine schmunzel*
S: "Wieso schmunzelst Du"
Vi, sie würde Sébastien zu einem arzt schleifen, wegen
seiner schulter, aber selber weigert sie sich zu einem zu gehen

*sagte ich zu ihr*
*sie nickte nur*
*sébastien meinte, ausgerechnet heute*
Wieso? Was ist mit heute?
*hackte ich nach*


*ich war immer noch in meiner dunkelheit*
*merkte nicht, wie meine verbrennung geheilt wurde*
*doch schien der schmerz wegzusein*
*aber ich wollte nicht aufwachen*
*nicht diese stille aufgeben...diese sanfte dunkelheit....das friedliche....*
*ja, hier könnte ich doch für immer bleiben*
*keine schmerzen, niemand der mir weh tun kann...nur abokute dunkelheit*
*und doch...doch war da ein kleines licht...nur wusste ich nicht was oder wer das licht war....*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#6

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 20:27
von Sébastien • 659 Beiträge

*ich sah sebastians schmunzeln nicht*
*aber hörte das kurz gespräch zw ihm und serena*
*nur war mir echt nicht zum lächeln*
*auch wenn es wohl wahr war*
*ich lies mich auf einen der stühle hier im flur sinken*
*nachdem sebastian fragte was mit heute ist*
*seufzte vernehmlich und fuhr mir mit einer hand übers gesicht*
Sie hat sich gestern dazu entschlossen
sich doch heilen zu lassen,
wir wollte gleich nach dem frühstück zu euch

*erklärte ich doch recht leise*
anscheinend hat sie deswegen
auch gleich einmal ihre tabletten weg gelassen

nach oben springen

#7

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 20:40
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

//Sebastian//

*sébastien lies sich auf einen der stühle nieder*
*seuftze dann*
*und was er dann sagte, lies mich aufhorchen*
*sie wollte sich wirklich heilen lassen?*
*serena löste sich von mir und ging zu ihm*

//Serena//

*sébastien sagte das*
*ich bekam große augen*
*löste mich von meinem mann und setzte mich neben Sébastien*
*nahm seine hand*
Ist das war Sébastien?
*ich konnt das gerade nicht glauben*
*es ging hier immerhin um meine tochter....*
*ja, ich war nicht ihre leiblichemutter, aber ich liebte sie doch wie eine eigene Tochter*
*hatte sie einfach lieb gewonnen*
*ich sah sébastien hoffnungsvoll an*
*es war nicht so, das ich ihm nicht glaubte im gegenteil, aber ich wollte es einfach noch mal bestätigt haben*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#8

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 20:52
von Sébastien • 659 Beiträge

*sebastian sah mich doch leicht ungläubig oder eher überrascht an*
*serena löste sich von ihm und kam zu mir*
*nahm meine hand, die ich ihr entzog*
*einfach weil es mir gerade unangenehm war*
Ja, ich wir hatten gestern einen streit
und ich hab sie ziemlich angeschrieen

*die beiden wussten, das ich vi eigtl nie anschrie*
*oder es zumindest versuchte*
und hab dabei wohl ein paar
richtige dinge gesagt,
jedenfalls war das einzige was sie
darauf sagte, das ich sie zu einem
arzt bringen soll

*erklärte ich weiter*

nach oben springen

#9

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 21:35
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

//Serena//

*sébastien entzog mir seine Hand*
*wusste ich ja auch, dass er berührungen nicht so mochte*
*die beiden hatten sich wohl gestritten und er geschrien*
*das war wirklich nicht seine art und doch sprach er wohl die richtigen worte*
Danke
*das kam zwar nicht annährend an das ran, was ich fühlte und wie dankbar ich ihm war, aber welches wort beschriebt schon all umfassende danbarkeit*
*nun kam ein arzt zu uns*
*ich stand auf*
Was ist mit ihr?


//Arzt//
*ich ging zu den Sale´s*
*ich wurde auch gleich gefragt, was mit ihrer tochter ist*
Ihre wunde ist ohne komplikationen geheilt, aber sie wacht nicht
auf

*erklärte ich*
Und das macht uns gerade Sorgen, denn eigendlich sollte sich
schon wieder wach sein

*erklärte ich weiter*
Villt wird es ihr beim aufwachen helfen, wenn Sie bei ihr sind
*dann wandte sich Herr Sale an mich*
*meinte, dass seine Tochter wohl einen tumor hat*
Darum werden wir uns kümmern, sobald sie aufgewacht ist
ein trank ist dafür von nöten und den sollte sie freiwillig einnehmen
Sie wissen ja, wo das zimmer ist, ich werd solang alles vorbereinte

*sagte ich noch und drehte mich um und ging*


//Sebastian//

*der arzt würde alles veranlassen*
*vi war wohl noch nicht aufgewacht*
*serena wollte sofort zu ihr, doch ich hielt sie leicht fest*
*schüttelte meinen kopf*
*sah wieder zu sébastien*
Ich glaub, Du solltest zu ihr gehen
*auch wenn sie uns brauchte, brauchte sie ihn mehr*


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#10

RE: Magisches Krankenhaus

in Los Angeles 26.01.2011 21:58
von Sébastien • 659 Beiträge

*serena bedankte sich bei mir*
*worauf hin ich nur kurz nickte*
*im nächsten moment kam einer der ärzte zu uns*
*ich stand etwas abseits, aber so das ich noch alles verstehen konnte*
*vi wachte nicht auf - der schock stand mir im gesicht geschrieben*
*der arzt erlaubte ihnen das sie zu ihr durften*
*und serena wollte auch sofort los, doch sebastian hielt sie zurück*
danke
*meinte ich noch kurz zu ihm*
*bevor ich mich auf den weg in vi's krankenzimmer machte*
*ich betrat leise das zimmer*
*und ging direkt auf das bett zu in welchem sie lag*
*ich zog mir einen stuhl heran und setze mich*
*sie sah so friedlich aus, wie heute morgen*
*ich nahm eine ihrer hände und strich ihr auch eine haarsträhne zurück*
Vi?
*flüsterte ich vorsichtig*
Komm, wach schon auf - mach keinen Mist, ja?

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste , gestern 584 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen