INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#61

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 17.10.2010 13:42
von Loan • 2.015 Beiträge

*Coop meinte man erkennt die Ähnlichkeit*
*ich lächelte etwas schief, sah Ma ja wirklich ziemlich ähnlich, man könnte uns eher für Schwestern als für Mutter und Tochter halten*
*er erklärte Mama noch den Weg zu einem Café, bevor er etwas mit Familiendifferenzen meinte*
Ja, so kann man das auch ausdrücken
*Ma beschwerte sich dann wegen dem Schimpfwort*
Ähm, ja das sind meine kleine Ohren
*wieder lächelte ich schief, was die Situation doch ziemlich vertrakt*
*dann stellte sie sich vor, als wäre nichts gewesen ... kein Zweifel das is Mama^^*
Tja und ich bin Loan ...
*ich kratze mich etwas verlegen am Hinterkopf*
... und sollte schleunigst in meine Zeit zurück, du wartest nämlich sicher schon auf mich
*ich gab ihr gegen alle 'Vernunft' n kleinen Bussi ^^*
*wand mich dann wieder an Coop*
Es war schön dich kennengelernt zu haben, ich hoffe das wir uns mal wieder
begegnen und tu mir dem Gefallen und lass dich nicht wieder so reizen

*auch er bekam ein Bussi ^^*
*ich holte tief Luft, sah noch mal kurz zu Mama und lächelte sanft*
*Ok, Loan ... konzentriert dich auf dein zu Hause, dann klappt es auch sicher mit der richtigen Zeit*
*und dann war ich auch schon weg, Coop konnte ihr ja den Rest erklären xD*

nach oben springen

#62

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:00
von NoOne • 919 Beiträge

Es war nun 2 Tage her seid ich das Buch mithilfe des Stundentenausweises versucht habe zu bekommen bzw zu besichtigen.
So richtig geklappt hatte es nicht und so musste ich mich auf meinen ursprünglichen Plan besinnen. Der hatte geklappt doch ich musste jemanden beißen um deren gedanken daraufhin zu manipulieren. Lästige Nebensache, aber was solls. Nun war ich mit dem Buch am Hafen von Salvadore de Bahai denn irgendwie musste ich ja wieder aus Brasilien raus kommen. Und da ich nunmal nicht beamen konnte habe ich gedacht ich mach es auf diesem Wege.
Natürlich nicht der legale, wer bin ich denn? Nun sitze ich auf einem Container am Dock.
Die Beine überschlagen, das Buch offen auf meinem Schoß und blättere darin und lese. es steht wirklich sehr viel interessantes drin. Sehr viel, womit ich die organisation vernichten kann. Und der erste schritt ist der, wo icha uf dem weg bin, hinzugehen. Mein 'Abholer' müsste auch bald kommen ...

nach oben springen

#63

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:17
von Samantha • 1.435 Beiträge

Fragt mich nicht wieso, aber ich war doch wirklich noch mal bei dem Museum gewesen - gut ehrlich gesagt war ich schon ein wenig neugierig und was war als ich dort ankam? Das Buch war weg! Konnte man noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, als etwas zu stehlen? So ein Volldepp. Aber bitte seine Sache - mir egal!
Nur hatte ich nun endgültig die Schnauze voll von Brasilien, also schön wieder weg von hier, aber mal auf normale Weise. Konnte ja mal so tun als ob ^^
So hab ich mir n Karte für n Luxusdampfer besorgt und auch etwas dementsprechend zurecht gemacht. So sah ich auch ein wenig älter aus, aber dieses Aussehen passte nun mal besser in die Welt und ich wollte mich schon immer mal von vorne bis hinten bedienen lassen ... doch wen sehe ich als ich nach dem richtigen Schiff suche? Genau - No'one!
Der ganz offen in dem gestohlenen Buch rumblättert als wäre es irgendein Taschenbuch. "Bist du so blöd oder sitz du absichtlich hier mit diesem Ding auf deinem Schoß und wartest darauf das man dich aufspießt", war meine recht charmante begrüßung.

nach oben springen

#64

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:24
von NoOne • 919 Beiträge

Ich hörte Schritte und eine Stimme die mich aus meinen überlegungen rissen.
Ich neigte leicht meinen Kopf zur seite. Eine überaus menschliche Geste.
Und blickte dann Sam an. "Man wird mich sowieso nicht töten können", war meine schlichte antwort darauf.
"und wenn man mich sieht ... man hat es schnell wieder vergessen." ich wirkte irgendwie weiter entfernt.
Und trotz meiner gerade so menschlichen haltung hatte mein blick etwas ganz und gar nicht menschliches.
Vampirisch und noch schlimmer war er. Mit einem Seufzer klappte ich das buch zu, behielt es aber in der hand.
"Schau an wie du aussiehst .. weiblich, wie auf dem Bild", sagte ich mit einer andeutung eines Lächen.

nach oben springen

#65

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:33
von Samantha • 1.435 Beiträge

No'one neigte seinen Kopf zur Seite um mich anzusehen, doch irgendwie wirkte er als ob er nicht hier wäre.
"Dessen scheinst du dir ja ziemlich sicher",erwiederte ich auf die Tatsache das man ihn wohl nicht töten könnte. Er hatte anscheinend vergessen, das ich ihn auch schon in einer anderen Lage gesehen hatte. Aber dies lies ich dann doch lieber wieder aus. Wenn ich ihn schon wieder erneut begegnen musste, dann musste ich ja nicht unbedingt wieder einen Streit anfangen, weshalb ich auch auf die Tatsache, das man ihn schnell wieder vergaß nicht einging, nicht das er bei mir noch auf Blöde Ideen kam.
Als er das Buch seufzend zu klappte und aufstand, behielt ich ihm immer noch im Blick, er wirkte irgendwie ... gefährlich auf irgendeine Art und Weise - wieder eine neue Seite die ich an ihm sah. "Irgendwie kommt mir das gerade wie eine Beleidigung vor",erwiederte ich auf seinen letzten Satz, auch wenn er leicht lächelte - ich tat es nicht.

nach oben springen

#66

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:43
von NoOne • 919 Beiträge

"Ich bin mir auch sicher", sagter ich wärend ich sie ansah. Und ich konnte an ihrem Zügen erkennen an was sie dachte.
Spott breitete sich auf meinen aus, ich überschrieb nun meine eigene mögliche schwäche.
"Oh, dort in New York wäre ich nicht gestorben auch wenn es wohl eher eine erlösung gewesen wäre." Ich seufzte abermals. "Aber nein, gestorben wäre ich nicht. Sie hätten mich Jahrelang weiter foltern können ... ich hätte es immer mitbekommen." Ich schüttelte betrübt meinen Kopf.
Sah kurz zu dem Buch. "Aber das wird bald sowieso nicht meh gelten", sagte ich mit kalter fast schon grausamer und doch schöner stimme.
Ich sprang von dem Container und war in Sekundenbruchteilen direkt vor Sam, sah zu ihr runter.
"Wenn du es als Beleidigung ansehen willst ist das deine Sache Sam..."

nach oben springen

#67

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 21:53
von Samantha • 1.435 Beiträge

Er wurde immer gruselige, wenn man es so nennen wollte und er schien anscheinend auch genau zu wissen woran ich gedacht hatte. "Da scheint mir der Tod doch die besser Wahl",war alles was ich darauf entgegnen konnte, denn das hörte sich doch ziemlich beänstigend an jahrelang gefoltert zu werden.
Ich sah ebenso wie er zum Buch, als er meinte das dies bald alles nicht mehr gelten würde und seine Stimme jagte mir einen unangenehmen Schauer über den Rücken. Wie konnte eine Stimme so kalt und gleichzeitig so anziehend klingen.
Zum ersten Mal als er plötzlich ohne Vorwarnung vor mir stand, zuckte ich tatsächlich ehrlich erschrocken zusammen und trat auch gleich einen Schritt zurück. Ihn immer noch fixierend. "Ich bin mir nicht sicher ob du zu ehrlichen Komplimenten überhaupt fähig bist ...",meinte Stimme war leiser geworden. Etwas stimmte nicht und ich glaubte das ich gar nicht wissen wollte, was das war.

nach oben springen

#68

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 22:01
von NoOne • 919 Beiträge

"Der Tod wäre wohl in diesem Sinne auch eine bessere Wahl. Nur kann man es sich ja nunmal nicht aussuchen.", sagte ich wehmütig.
Seh wie sie das Buch an schaut. "Weder ob du sterben kannst wenn du schon unsterblich bist oder ob du schlafen kannst wenn du keinen schlaf benötigst ... entweder das eine oder das andere." Ich zuckte mit den schultern. "So ist das nunmal..."
Sie war zusammen gezuckt als ich vor ihr stand und hat sich auch automatisch einen schritt entfernt.
"Nein? Wieso denn nicht? Ich weiß wie es geht ..."
Ich rückte ihrem schritt nach und legte dann meine arme um ihre schultern, lehnte mich ganz leicht an sie. "Bin ich ein Monster Sam?", fragte ich mit einem grausigen Singsang in der Stimme.

nach oben springen

#69

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 22:15
von Samantha • 1.435 Beiträge

Ich hörte seinen Worten zu, sie klangen wehmütig. Meine Sinne verschärften sich aus irgendeinen Grund und ich nahm sie nur noch deutlicher war. Diese Wort verwirrten mich - sie klangen gleichgültig und doch auch wieder nicht. "Du hast Recht das kann man sich nicht aussuchen, aber es gibt für jeden einen Weg oder nicht? Irgendwann kommen wir alle an und all das ist nichtig ...",was zur Hölle erzählte ich da? Sowas philosphisches lies sonst nie vom Stapel, auch wenn ich es genauso sah und hoffte irgendwann anzukommen, aber ich dachte selten an so etwas.
Und dann machte er meinen Sicherheitsabstand zu nichte in dem er erneut einen Schritt auf mich zu kam. No'one legte seine Arme um meine Schulter und lehnte sich an mich. Ich starrte seine Brust an und mein Herzschlag beschleunigte sich von einer Sekunde auf die andere. Keinen einzigen Milimeter konnte ich mich mehr bewegen, als er mir jene Frage stellte. Ich versuchte Luft zu bekommen, weshalb ich einen tiefen Atmenzug nahm und meine Augen schloss. "... ich weiß nicht", hauchte ich mit leicht zittertend Stimme gegen seine Brust. Aus irgendeinen grund wollte ich diese Frage verneinen ... aber was wusste ich was er war?

nach oben springen

#70

RE: Hafen und Elevador Lacerda

in Salvadore de Bahia 20.12.2010 22:27
von NoOne • 919 Beiträge

Es sollte ein Ziel geben? "Vielleicht ... doch es wird wohl nicht für jeden so schön aussehen wie das Paradis, sogar die Hölle wäre noch ein Urlaub in den Bahamas gegen das, was manche Menschen und Wesen erwartet."
Und ob es für mich diesen grausamen Ort geben wird? Wir er auf mich warten wenn mein Weg zuende ist? Will ich denn dann das er entlich zuende geht? An so einen Ort will doch niemand ankommen. Aber hieß ich nicht so? Niemand? Wie passend, dachte ich bitter bei mir.
Sam war unter mir, bzw an mir erstarrt. Nur ihr Herzschlag zeigte mir das sie noch lebte. Doch ich ließ nicht von ihr ab. war weiter gegen sie gelehnt, wenn auch nur leicht, war ich es doch.
Ich hörte ganz deutlich ihr Blut durch die adern rauschen und auch wie sie einen tiefen Atemzug nahm.
Sie meint, das sie es nicht weißt. Meine Hand krallte sich in ihre Kleider am Rücken. "Eine Lüge Sam ... natürlich weißt du es. Es ist doch so offentlichtlich." Ich seufzte leicht, mein Mund nahe ihrem Ohr. "Das Buch, es hat mir die antwort nicht gesagt denn ich hatte sie schon lange gewusste. Weißt du, Vampire sind keine Monster. Aber willst du die Antwort auf meine Frage wissen?" Ich hielt sie fester in der Umarmung. "Aber eigentlich weißt du sie ja schon ... so eine verschwendung, das ich das 'Ja' auch noch aussprechen muss." Traurig, ja so klang meine Stimme. Traurig über die Verschwendung der Worte. Wobei man meinen Atem nichtmal zählen kann. Wie auch wenn ich keinen gebrauche?
"Monster nähren sich vom Leid der anderen Sam, das müsstest du doch erkannt haben ..", es klang auf eine subtile Art und Weise belehrend. Meine Hand war weiter in ihre Kleider gekrallt, ich weiter an sie gelehnt als würde ich diese Stütze brauchen. "Das Buch hat gelogen Sam." Ich lachte schallend auf.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 243 Gäste , gestern 533 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen