INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#31

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 05.07.2011 23:48
von Samantha • 1.435 Beiträge

Damit das ich den String nicht entgegen nehme, scheint er nicht so gerechnet zu haben. Er glaubte doch nicht wirklich das ich still einfach nehme was er mir anbietet, nur weil es beim BH so leicht war? Davon das ich echt das engere Top genommen habe will ich gar nicht erst anfangen. Aber man konnte es ja mit weiteren Sachen kombinieren, somit war das halb so wild.
Der String findet jedenfalls wieder seinen Platz und ich suchte in der Zeit nach etwas anderem.
Als ich fündig geworden bin, steht No im nächsten Augenblick hinter mir. Zum Glück bin ich daran schon etwas gewöhnt und somit nicht zusammen gezuckt.
Ihm gefiel mein Hintern ganz ohne besser. Ich blinzel kurz, was er nicht sehen dürfte. Immerhin stand er hinter mir. Wenigstens machte diesmal auch mein Herz keine Anstalten mich zu verraten. "Soll ich mir jetzt das Unterwäsche tragen abgewöhnen?", das war nur eine sarkastische Frage und sie kam wieder ein tick verzögert. Das ich nicht halb so ein guter Konter wie ich es gern hätte. Das nicht mal im Ansatz einer ... !
Gegen das was ich ausgewählt hatte, hatte er aber keine weiteren Einwände und trat schon an mir vorbei auf die Umkleiden zu. Da ich ihm folge komme ich ebenfalls ans den Strumpfbändern und Strapsen vorbei. Mein Blick bleibt kurz an ihnen hängen. Ehrlich ich hab sowas noch nie getragen. Ich sah keinen Grund wofür? Dennoch fragte ich mich, wie das eigtl wäre ... uhm nein, gerade nicht wirklich oder?
Ohne stehen geblieben zu sein, trete ich also dann erneut an No vorbei und in eine der freien Kabinen. Ok, das kann nun etwas dauern ehe ich meine Sachen aus habe und diese an.

nach oben springen

#32

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 06.07.2011 23:18
von NoOne • 919 Beiträge

Sam war nicht zusammen gezuckt, was wohl doch zeigt, wie sehr das zu einer Gewohnheit von mir geworden ist. Nun fragt sie mich ironischer Weise, ob sie sich das Unterwäschetragen abgewöhnen soll. "Nein, ich bevorzuge es doch lieber einen Hauch von Nichts, anstatt rein garnichts, auszuziehen zu haben." Das Verborgene hat doch schon immer seinen Reiz auf Jeden gehabt.
Doch war ihr Konter wieder verzögert gekommen? Nun, ihr Herzschlag hat sich nicht erhöht, aber ich könnte schwören das da wieder ein Zögern war. Wenn auch nur minimal.
Sam folgte mir dann zu den Umkleiden und überrundete mich. Ich bemerkte wie ihr Blick ebenfalls bei den Strapsen und Strumpfbändern kurz hängen blieb. Ganz ehrlich - wie würde sie wohl in so etwas? In Reizwäsche - aussehen?
Ich schüttel innnerlich meinen Kopf und geh dann zu den Umkleiden, Stell mich direkt der gegenüber in der Sam nun drin war. Es waren nur zwei weitere Umkleiden besetzt. Dem Gekicher und Getuschel nach zu uhrteilen waren es zwei Teenager ... noch ätzender!
"Sag bescheid wenn du fertig bist Schatz." Der Satz war fast derselbe wie zuvor bei Only. Nur das Schatz konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, aufgrund unseres Gespräches vorhin. Nur klang das Wort recht ironisch, wenn auch ansonsten meine Stimme gerade verboten gehöre.
Ich verschränkte die Arme vor der Brust und lausche dem Rascheln der Kleidung. Das Gekicher und Getuschel zwei Kabienen weiter versuche ich gerade einfach mal gekonnt zu überhören - mit Vampirsinnen garnicht so leicht denn es hört sich für mich so an als würden sie rumschreien!


(haha hab Internet :D Nuuur hab ich den Link vom anderen Forum nicht. Nun, erstmal nen kurzes Hallo^^)

nach oben springen

#33

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 06.07.2011 23:32
von Samantha • 1.435 Beiträge

(wuhuuuu^^ *mir n keks freu* und hallo =) uunnd -> http://beautifullife.siteboard.org/index.php ^^)

"Oder zum zerreißen", fügte ich seiner Aussage noch hinzu. Doch das konnte ich ihm ohne Probleme glauben. Das er gern noch etwas zum ausziehen hatte. Stück, für Stück die Haut entblößen zu können, die sich unter dem feinen Stoff befand. Der Reiz daran ... das konnte ich durchaus gut nachvoll ziehen. Auch wenn ich meist eher der stürmische Typ bin und mir fürs Ausziehen und ausziehen lassen, nie so viel Zeit nehme. Vielleicht weil ich, wenn, dann eher spontan Sex hatte oder ehr 'schnellen' Sex.
Kurz danach - nach meinem erneuten zögern - war ich ihn zu dem Kabinen gefolgt. Und gerade befinde ich mich genau in dieser. Auch ich kann die Teenager in den anliegenden Umkleiden hören und frage mich was genau die denn anprobieren. Ehrlich was gab es bei Unterwäsche zu kichern? Vermutlich sah es bei ihnen einfach zum schießen aus.
Sry, aber da kommt die schlechte Laune aufgrund des shoppens wieder durch.
Dann höre ich No's Satz und das folgende 'Schatz'. Verflucht diese Stimme! Wenig später habe ich den BH an und auch das Spitzenhöschen. Den Vorhang der Kabine ziehe ich in einem Ruck zurück und lehne mich mit der Hand an die seitliche Wand der Kabine. Halte den Vorhang eben zurück. "Und, was meinst du, Liebling?", ich konnte dieses Spiel auch spielen. Somit lies ich den Kosenamen um einiges weicher klingen und schenke ihn einen Augenaufschlag der sich gewaschen hatte. Wobei ich meinen Kopf minimal in den Nacken legte und so zu ihm sah. Mh ... ob ich mich mal für ihn drehen sollte?

nach oben springen

#34

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 07.07.2011 16:36
von NoOne • 919 Beiträge

(gib was vom Keks ab XD Und danke für den Link ... ich muss mich gleich fertig machen und dann ab zum Musical :) )


Sam hatte noch ergänzt, das man so auch etwas zum Zerreißen hatte. Ich musste kurz etwas grinsen, unterdrückte den Reflex aber rasch wieder. Dadurch kam ein eher schiefes, vlt auch 'freches' Grinsen zustande. "Nun manchmal braucht man etwas zum Zerreißen." Ich sagte es so als wäre das das Logischste auf der Welt.
Nun wartete ich darauf das Sam sich umgezogen hatte während ich versuchte das Gekicher und Getuschel der beiden Teenies zu überhören bzw. zu ignorieren. Gar nicht so leicht bei so grellen Stimmen.
Gerade sagte die Eine, das sie noch eine Nummer größer holen würde, als Sam den Vorhang beiseite schob, sich so an der Kabine positionierte und mich Liebling nannte.
Dadurch wird meine Aufmerksamkeit von den Teenies auf Sam gelenkt. Verdammt das durch die Spitze fast durchsichtige Höschen war heiß! Dennoch verriet mein Gesichtsausdruck nichts davon, das Sam gerade zum Anbeißen aussah - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Und auch nicht davon, wie sehr mir diese Feststellung missfiel. "Dreh dich mal." Keine Bitte - wann bat ich eigentlich mal höflich um etwas?
Derweil, wobei mein Blick unentwegt auf Sam liegt, wird der Vorhang einer anderen Kabine aufgezogen und ein Teenie, vlt 16 oder 17, tritt heraus, in der Hand einen kleinen Stapel Spitzen-BH's. Sie hat lange schwarze Haare und wenn ich sie denn ansehen würde, würde ich sie wohl nicht gerade als hässlich beschreiben. Und doch kann man in ihrem Blick Neid erkennen, als sie Sam anschaut. Gerade in dem Moment steckt ihre Freundin den Kopf aus der Kabine. Blond aber etwas 'fülliger'. Sie hatte zu dem Satz ..'doch noch bitte in 90 E...' angesetzt aber verstummt, als ihr Blick auf Sam fällt. Nun wende ich mich doch zu den Teenies und ein süffisantes, ja amüsiertes Lächeln breitet sich auf meinen ansonsten glatten Zügen auf. Ich sehe dann wieder Sam an. "Nicht nur ich, was?" Ich meinte damit: nicht nur ich zieh Aufmerksamkeit auf mich, auch sie kann das. Natürlich kann man den Satz auch anders verstehen.
Die Teenies nun wieder vollends ignorierend habe ich beschlossen Sam erneut zu provozieren. Fahre mir sichtbar über meine Zähne und meine dann: "Du siehst zum Anbeißen aus."

nach oben springen

#35

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 07.07.2011 17:26
von Samantha • 1.435 Beiträge

(*den keks halb brech und dir einen hälfte reich* xD - warte, nimm mich mit xD)

Sein schiefes, doch etwas frech wirkendes Grinsen, entgeht mir keineswegs. Zusammen mit dem was er sagt. Ich kann nicht verhindern doch an gestern denken zu müssen. Den Moment indem er mein Shirt und dann mein BH zerriss. Mit einem vielsagenden 'hm' stimme ich ihm somit zu und war darauf folgend in der Umkleidekabine verschwunden.
Nachdem ich mich umgezogen habe, schob ich den Vorhang beiseite und schmiss mich echt in Pose. Doch nichts. No steht weiterhin mit verschränkten Armen gegenüber der Kabine und zeigt keinerlei Regung. Nicht einmal ein Aufblitzen von Gefallen in seinen Augen.
Ich soll mich drehen und mache einen Schritt aus der Umkleide. Ihn muss doch noch eine Reaktion ab zu luchsen sein. Also drehe ich mich in einem langsamen Tempo, wobei ich bemerke das ein Mädchen mit dunklen Haaren aus eine der anderen Kabinen kommt. Ich sehe nicht viel älter aus als sie. Auch wenn ich gut 10 Jahre älter bin.
Noch einen weiteren Schritt trete ich auf No zu, um den Gang 'freizugeben', da sie wohl zurück zum Verkaufsbereich will und dann steckt auch eine Blondine den Kopf aus eine der Umkleiden.
Nicht nur er? Ich hasse es, wenn ich mit Aussagen nicht sofort etwas anfangen kann. Aber er hatte zu den Mädchens gesehen. Meinte er die Ausmerksamkeit die ich gerade auf mich zog? "Ich wälz mich allerings nicht darin", in der Aufmerksamkeit. Kommt schon. Er liebte es doch die Blicke auf sich zu ziehen.
Und dann als ich eigtl nicht mehr damit rechne, fährt er sich mit der Zunge über die Zähne und sagt mir ich sehe zum anbeißen aus. Warum fühle ich mich gerade eigtl wie einer dieser Teenager da drübern? Die versuchen ihren Freund mit ihren Körper zu beeindrucken und dann aus den Takt geraden wenn es wirklich funktioniert.
Noch einen Schritt mache ich auf ihn zu und lege dann meinen Kopf schief. Uns trennen mittlerweile nur noch Zentimeter und somit habe ich meinen Kopf in den Nacken gelegt. "Tu ich das?", eine meiner Hände liegt an seinem Shirt. Nur leicht ziehe ich daran - will das er von selbst nachgibt und sich vorbeugt. Ich weiß das ich gut aussehe, an meinen Körper befindet sich kein Gramm Fett zu viel und dennoch ... schlägt mein Herz gerade ungewollt ein Tick schneller.
Das die Mädchen noch immer zu uns sehen, bemerke ich nicht wirklich. Auch wenn ich die Blondine 'starr sie doch nicht so an' ihrer Freundin zu raunen hören. Wobei sie selber nicht besser ist xD.
Mein Auftreten und Handeln wirkt sicher selbstbewusst, Was ich auch bin. Aber No, er wird die kleine 'Unsicherheit' bemerken, die sein Kompliment verursacht. So oft, er hat es heute schon so oft gesagt ...

nach oben springen

#36

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 08.07.2011 00:14
von NoOne • 919 Beiträge

(haha danke *keks entgegen nehm* sorry warst zu weit weg war aber toll :D)

Ihr vielsagendes Hmm hab ich deutlich hören können und mir natürlich denken können, an was Sam da gerade gedacht hat.
Dann kommt Sam raus und macht dem einen Teenie platz, nur bleibt diese erstmal stehen, ihr Blick aif Sam liegend. Diese ist nun gerade näher an mich ran getreten.
Nun dreht sie sich langsam, sodass ich alles deutlich betrachten kann. Jedoch zeige ich nicht, wie sehr mir das gefällt, was ich dort zu sehen bekomme.
Meinen Satz hat sie wohl zuerst nicht verstanden, doch am Ende interpretiert sie ihn richtig. Mein Lächeln ist selbstverliebt wie eh und je. "Und ich fühl mich keineswegs schlecht." Gemeint ist, das mir das nichts aus macht das mir die Aufmerksamkeit gefällt und das sie mir auch kein schlechtes Gewissen machen kann. "Zudem: Man bekommt was man verdient." Ich hielt viel auf mich aber das hab ich schon oft genug gezeigt.
Mein Blick liegt nun weiter auf Sam und die Teenies beachte ich schon garnicht mehr. Habe ich es wieder geschafft und sie aus dem Takt gebracht? Augenscheinlich scheint sie das kalt zu lassen. Doch als sie an mich ran tritt, ihre Hand an mein Shirt legt und nur zentimeter von mir entfernt zu mir hoch schaut kann ich ihren leicht erhöhten Herzschlag garnicht überhören. Das die beiden Teenies uns noch beobachten ist mir erstens egal und zweitens - ja ich beachte die beiden garnicht.
Das raunen höre ich jedoch aber 'überhöre' es auch. Sam fragt mich, ob sie das tut. Ich fixiere Sam direkt und habe ihr leichtes Ziehen bemerkt. Nun beuge ich mich leicht runter, sodass mene Lippen nur Milimeter vor ihren schweben. "Tust du", hauchte ich ihr dunkel gegen die Lippen und richte mich dann wieder auf. Ich hatte zwar dieVerschränkung vor der Brust gelöst aber Sam mit meinen Händen nicht angerührt. Nun wende ich meinen Kopf leicht zur Seite und sehe doch zu den beiden Mädchen. "Habt ihr nichts besseres zu tun als zu gaffen?" Hach ich bin so herrlich sympatisch was? Und die beiden Mädchen sehen betreten rein, die Blonde läuft sogar rot an. Ich kann ihr Herz schneller schlagen hören und ihr Blut deutlich 'schmecken' bzw riechen.
Und während ich die Mädchen noch ansehe, rede ich wieder mit Sam. "Du nimmst die Sachen?", hakte ich nach und auch wenn es eigentlich niemand bemerken dürfte, meine Kiefermuskulatur war leicht angespannt, und ich unterdrückte den 'Reflex' das meine Fänge ausfahren. Was weniger an dem blonden Mädchen als an Sam liegt, die noch immer nur Zentimeter von mir entfernt in teilweiser Reizwäsche steht. Wobei das Mädchen wohl das Übrige dazu beiträgt.

nach oben springen

#37

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 08.07.2011 00:39
von Samantha • 1.435 Beiträge

(dann is es doch nicht so schlimm im Ruhrpott? oder war nur das Musical toll? xD)

Ich kann seinen Blick deutlich auf mir spüren, als ich mich für ihn drehe. Ich mag es wenn er mich ansieht. Nur zeigt er noch immer nichts. Fast möchte ich seufzen. Welches gerade ein recht frustiertes Geräusch wäre. Doch auch ich zeige nicht, wirklich viel von dem eigtl.
Er fühlte sich nicht schlecht wegen der Aufmerksamkeit. "Jeder liebt Aufmerksamkeit wie sie dir geschenkt wird", damit meine ich eine gewisse Art von Bewunderung und Faszination. Wer wird nicht gern auf aus diese Weise von anderen beachtet?
Aber als er meint, das man bekommt was man verdient, lege ich den Kopf schief. Ich sage nichts, aber mein Blick verdeutlich das ich nicht ganz glaube das er dies 'verdient' hat.
Bevor er dann meinen ziehen an seinem Shirt nach gab und sich vor beugte. Seine Arme hatte er aus der Verschränkung gelöst, doch berühren tat er mich nicht. Dafür waren seine Lippen nah an meinen und ich strecke mich noch etwas mehr den seinen entgegen. Auch wenn ich nicht vor habe ihn zu küssen, als er mir noch einmal bestätigt das ich zum anbeißen aussehe. Mein Lächeln wird selbstbewusster.
Während er sich danach aufrichtet und sich kurz an die Mädchen wendet, stehe ich immer noch dicht bei ihm und sehe ihn an. Auf seine an mich gerichtet Frage, lege ich meine Hand an seine Wange - mein Daumen liegt an seinem Kinn - und ich wende seinen Gesicht zu mir. "Nur, damit du sie mir wieder ausziehen kannst. Schatz"
, mein Blick ist vielsagend, als mein Daumen warm über seine kühlen, weichen Lippen streicht. Meine Augen fixieren seine und mein Lächeln ist anziehend. Und - leider - durfte er das durchaus ernst nehmen. Das 'Schatz' war allerdings nur um ihn zu necken.
Ein Teil von mir würde gern stehen bleiben und warten ob nicht doch noch etwas passiert, aber ich gebe dem nicht nach. Sondern wende mich ab, gehe wieder zurück in die Kabine um mich erneut um zu ziehen. Den Vorhang ziehe ich dabei recht langsam zu, bevor er dann ganz 'geschlossen' ist.

nach oben springen

#38

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 08.07.2011 13:40
von NoOne • 919 Beiträge

(ich meinte nur das Musical^^ ansonsten ... joa es geht, aber ich freu mich wenn ich wieder in Hamburg bin)

Sam ist der Meinung das sich jeder Aufmerksamkeit wünscht, wie si emir zuteil wird. Ich zuckte nur leicht mit den Schultern. "Mag wohl sein. Nur nicht jeden steht sie zu." Nun mein Ego sagt mir das mir diese Art von 'Bewunderungen' zustehen.
Auf meine Frage dann hin, ob sie die Sachen nimmt. Wobei, die Frage von meiner Seite aus kein 'Nein' als Antwort zusteht, legt Sam ihre Hand an meine Wange. Ihr Daumen an meinem Kinn, dreht sie meinen Kopf zu sich. Die beiden Mädchen haben nun auch den Blick gesenkt. Die Blonde ist wieder in der Kabiene verschwunden doch die Braunhaarige traut sich anscheinend nicht, sich an uns vorbei zu drängen.
Sie behält sie mir, damit ich sie ihr wieder ausziehen kann. Und wieder bekomm ich einen Kosenamen. Ihr Blick ist vielsangend und ihr Daumen streicht warm über meine Lippen. Ihr Lächeln ist anziehend und mein Kiefer weiterhin angespannt. So, wie auch langsam mehr von meinem Körper. Ich seh zu wie sie sich umdreht und nur sehr langsam den Vorhang zu zieht und sich wieder dahinter verbirgt.
Ich reiße meinen Blick von dem Stück Stoff weg und dann quetscht sich das Mädchen zwischen mich und der Kabiene vorbei, wobei ihr Blick kurz zu mir huscht. Deutlich kann ich ihren Gedanken hören. 'Was würde ich dafür geben so einen Typen auch mal so selbstbewusst anmachen zu können ... Er schien wie gebannt.'
Meine Miene verhärtet sich und ich seh sie kühl an. Schnell wendet sie ihren Blick ab und verschwindet. "Ich warte draußen..." Also vor den Umkleiden. Und damit war ich auch schon aus dem Bereich verschwunden.

nach oben springen

#39

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 08.07.2011 19:32
von Samantha • 1.435 Beiträge

(irgendwie dacht ich mir das schon =S xD - aber kuck mal bald ist schon Samstag und dann is nicht mehr lang bis Mittwoch und dann bist schon wieder zu Hause ^^)

No meinte noch das sie aber nicht jeden zu steht - diese Aufmerksamkeit. Aus der Art und Weise wie er dies sagte und wie er sich überhaupt hielt konnte man deutlich lesen, wie sehr er davon überzeugt war, dass ihm dies zurecht zustand. Nun das er mehr als gut aussah konnte ich schwer leugnen. Und schöne Menschen/Wesen werden nun einmal auch mit Bewunderung und Neid angesehen.
Deshalb hatte ich mich lieber meiner 'Anmache' gewidmet, nachdem er fragte ob ich die Sachen behalte. Ich schätze ein nein hätte er eh nicht durch gehen lassen.
Da meine Hand an seiner Wange gelegen hatte, spürte ich die Anspannung in seinen Gesicht. Etwas deutlicher als ich sie mit meinen Augen ausmachen konnte. Einer der Hauptgründe, weshalb ich in Versuchung war noch dort zu bleiben. So dicht bei ihm. Einfach um zu sehen um er vielleicht noch mehr zeigt.
Während dann meine Daumen über seine weichen Lippen strich - und ich weiß nur zu gut wie sie sich auf meinen anfühlen - hatte ich überlegt ob ich ihn noch mehr provozieren sollte. Noch mehr reizen. Es waren nur Milimeter. Ich hätte meinen Körper leicht an seinen pressen können. Meine Worte noch mehr unterstreichen können. Doch hatte ich mich dagegen entschlossen. Es lieber auch eher als ein 'Spiel' betrachtet. Im gewissen war es das wohl. Er provozierte mich und ich ihn. Das ewige Spiel zw uns ...
Doch nun bin ich wieder in der Kabine und der Vorhang geschlossen. Ich höre Schritte und nehme an, das dass dunkelhaarige Mädchen sich endlich wieder zu bewegen traut. Dann No's Stimme als er mir mitteilt das er draußen wartet. Von mir ist nur ein kurzes "Okey" zu hören.
Ich öffne den BH und streife ihn ab. Das Höschen folgt. Während ich den Slip den ich zuvor getragen habe, eben wieder anziehe, denke ich daran wie No's Blick auf mir gelegen hatte. Heute schon mehrmals. Und gestern. Ich greife nach meinen Bh und lege ihn um. Diese Blicke ich will sie wieder. Auf meinen ganzen Körper. Auf jeden Zentimeter meiner Haut. Wirklich jeden! Meine Hose ziehe ich natürlich auch wieder an. Wobei ich überlege wie es wohl wäre, wenn No mir beim ausziehen zu sehen würde. Wenn ich mich für ihn aus zie ... FUCK! Mein Shirt und meine Schuhe habe ich schneller wieder an, als den ganzen Rest. Die Lederjacke wird übergestreift, da bin ich schon dabei aus der Kabine zu treten. Ich hab doch gerade nicht ehrlich über so einen Scheiß nach gedacht?
Ich trete aus den Umkleidenbereich heraus und weiche der Brünetten, nur um Milimeter - aber elegant - aus. No bekommt die Wäsche in die Hand gedrückt und meine Züge sind gerade nicht viel besser als seine. "Ich warte draußen", wiederhole ich seine Worte. Und ich hoffe das er das ganze so auslegt, das ich schlichtweg die Schnauze voll von Shoppen habe. Damit gehe ich auch schon an ihn vorbei und verlasse den VS-Laden.

nach oben springen

#40

RE: Fairlane Town Center

in Detroit 08.07.2011 22:37
von NoOne • 919 Beiträge

(jaa ich zähl schon die Tage XD Mah ich komm nicht ins ICQ rein weil mir mein Passwort nicht einfallen will XD)

Sam hatte nur ein Okay von sich gegeben und dann war ich auch schon vor den Umkleiden. Und hatte etwas Zeit mich wieder zu entspannen. Was dazu führte das meine Miene absolut ausdruckslos und glatt war, als Sam nach nicht allzu langwe Zeit auch aus dem Umkleiden kam.
Ich hab gesehen wie die Brünette da wieder rein gegangen ist aber das kann ja nicht der Grund sein warum Sam allen Anschein nach schlechte Laune bekommen hat.
Sie drückt mir nur wortkarg die Sachen in die Hände gedrückt und sie sagt das sie draußen wartet. Ich hatte daraufhin nichts erwiedert. Was geht mich ihre Laune an? Wenn ich nachhake -und das nur dann aus 'guter Erzeihung' heraus, die ich eben nicht besitze- dann kann es sein das sie auch meine Laune hinterfragt.
Also geh ich einfach zur Kasse, hole meine Karte wieder raus, werde wieder stuzend angestarrt und bekomm dann überfreundlich die Tüte in die Hand gedrückt mit den Worten 'Noch einen schönen Feierabend'. Als ob meine Arbeitszeiten so geregelt wären.
Ich trete mit der Tasche in der Hand aus dem Laden und sehe davor auch Sam stehen. Diese bekommt die VS-Tasche zu ihrer Only-Tasche gereicht. "Ich denke damit hab ich mein Wort erfüllt." Und gehalten. Und hab mir bei diesem Unternehmen wieder selber ins Fleisch geschnitten ... verdammt. Und nur nicht an die Worte von Kenneth (?) denken!

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 393 Gäste , gestern 392 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen