INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#181

RE: Jade´s & Vi´s Schloß

in Fora 05.07.2014 00:09
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Selten kam es vor das ausgerechnet der Donnergott sich fehl am Platze fühlte, doch jetzt in diesem Moment war es so. Es gefiel ihm nicht, nicht helfen zu können wenn er doch wusste das sie gerade nötig war. Jedoch war Fora nicht sein Planet oder einer zu dem er freien Zutritt hatte, dem blonden Mann war schon klar das Vilandra und ihre Freunde schon was ausrichten konnten, denn es war ihr Planet. So stand der Hüne einfach nur da, hatte einen festen Stand als die anderen und schaute ihnen zu wie sie auf und abliefen, bis der Engel sprach. Ihm wurde klar wie sehr er wusste worum es ging. Thor war der dem neuem Wesen schon begegnet, dem Kind welches so viel güte in sich trug. Ihren Namen sehr ähnlich war, so wie dem Charakter und aussehen ihres Abkömmlings. Filandra, von ihr war hier in diesem Moment die Rede. So würde der blonde Donnergott Vilandra nähere Informationen geben sobald es ihrem Planeten wieder besser ging. Wenn sie es eh schon spürte brauchte Vilandra nicht mehr nach ihr zu suchen.
Für ihn selber war es schon interessant was gerade dabei war alles zu entstehen, der Kristall, die Anhäger sowie das Leuchten welches mit der Zeit entstand. Ihm wurde die Macht zu teil welche die drei zusammen hatten. Dazu bekam Thor einen Einblick in eine Welt die ihm bisher immer noch Fremd war. Er bekam einen Blick auf eine Welt welche so anders war als alle die er bisher kannte, denn hier war wirklich alles anders. Doch vor allem Friedlich, das hatte der blonde Mann schon bemerkt als er das erste mal hier war. Nicht umsonst Heiratete er seine Verstorbene Frau auf diesem Planten. Nur auf einem Perfekten Planten kann auch die perfekte Ehe stattfinden. Immer wieder rutschte er in alte Erinnerungen, doch diese waren wichtig. Vor allem nun wo er hier war kamen Dinge zurück die fast schon vergessen schienen. Doch so schnell wie er Erinnerungen in sich aufkommen ließ, genauso schnell Konzentrierte er sich als Stiller Beobachter wieder auf das was gerade im Gange war. Das Licht wurde heller, er musste seinen Blick etwas abwenden, doch nachdem es erloschen war hatte das Beben aufgehört. Thor sah wie sich die Risse zurück zogen. Sowas konnten die meisten Planeten auch gebrauchen, Diese mussten nach so etwas alles wieder mit Händen oder Magie aufbauen. Der Engel, sowie ihre Freunde schienen mehr als erleichtert zu sein das ihr Vorhaben gefruchtet hatte. Dies konnte der Sohn Odins wirklich nachvollziehen. Daher grinste er sie nur an Das ist dein Planet ich muss mich nicht überall einmischen, auch wenn ich es gern getan hätte wenn schon den schon musste er dazu stehen da er viel lieber geholfen hätte. Immerhin waren die Götter von Asgard die Hüter der Welten, auch wenn Fora das wirklich nicht brauchte, hatte dieser bisher mehr als genug. Gibt es nun noch irgendwas zu tun? fragte der blonde Mann dennoch mal nach, man kann nun wirklich nie wissen, Falls nicht, denke ich sollte ich dir Informationen geben die dir eventuell sehr nützlich sein könnten immer gleich alles Klären was es zu klären gibt war seine Devise. War nur die Frage ob er solang noch hier bleiben durfte, denn manchmal wollte man sich dann nur um sein Volk kümmern, doch sobald er der schönen Frau alles gesagt hatte, würde er sie auch erst mal mit Sam, Dean und allen anderen alleine lassen. Diesen nickte er nur zu, auch wenn es Sam war der ihn hochgeholt hatte waren die beiden sich noch immer nicht sehr freundlich gesinnt. Und Dean war nun mal Dean, er Patenonkel seiner Tochter weil sein weißes Mädchen es immer so gewollt hatte.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#182

RE: Vi´s Schloß

in Fora 05.07.2014 21:40
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Der Donnergott war nun mal der Hüter der Welten. Sein Volk achtete immer darauf das Frieden im Universum war, so konnte der Engel verstehen warum er helfen wollte. "Vielleicht kannst Du irgendwann mal auf meinem Planeten helfen, auch wenn ich mir das wirklich nicht wünsche. Ein mal Stress alle paar Tausendjahre reicht wirklich" nicht das ihr Volk noch eine Macke bekommt oder einen schlechten Eindruck bekommt, da wäre schlecht. Vi schüttelte ihren Kopf, denn geraed war alles geklärt. Zwar sollte sie sich bei ihrem Volk zeigen, doch da konnte der Engel auch später noch tun. Dean und Sam waren da und würden erst mal alles klären. Ein wenig legte sie ihre Stirn in Falten, doch wies Richtung Tür "Dann lass und doch noch einen Moment Spazieren gehen" das war besser als in diesem Raum nur rum zustehen. Außerdem war Vilandra lange nicht mehr in ihrem Schloss gewesen daher hatte sie schon fast Angst etwas vergessen zu haben, sie wollte sich ihre Erinnerungen zurück holen, falls eine Verplasst wäre. Vilandra erinnete sich daran wie sie hier mit Zac das erste mal war, aber auch das die weiße Vi sich auf ihrem Planeten von ihrem Körper getrennt hatte um bei Thor zu sein. Zu diesem schaute die dunkelhaarige auf und legte ihren Kopf leicht schief. Für sie war das alles immer noch etwas merkwürdig nun wieder sie selbst zu sein, doch mit der Zeit war klar würde sich Vilandra daran gewöhnen. Es würde wieder Alltäglich sein, doch selber wollte der Engel der Hoffnung nie wieder ganz so sein wie früher. Das würde sie einiges Kosten nicht in alte Muster zu verfallen. Es hieß auch Entscheidungen zu treffen und eine davon betraf ihren Ehemann. Nie wieder wollte sie sich so ausnutzen lassen wie von ihm. Ihre Gutmütigkeit, der Drang alles zu Verzeihen-das hatte nun ein Ende "Thor? Ich würde gerne mit Zac reden, will aber nicht alleine sein. Würdest Du mitkommen?" es würde ihr nicht leicht Fallen, doch eine Trennung wäre da genaue richtige das wusste sie. Noch mal konnte der Engel ihm nicht Verzeihen schon gar nicht weil er noch andere Kinder hatte. All das hatte sie erst gesehen als die Hoffnung böse war. Wie klar der Blick dann werden kann, auch wenn man es nicht für Möglich halten will.
Ihr Weg führte sie durch die Verschiedensten Gänge, an den Wachen vorbei welche sich ganz leicht verneigten und immer wieder bedankten. Vilandra hatte es noch nie gefallen wenn man sich vor ihr Verneigte, doch gerade taten sie e wirklich nur weil sie Dankbar waren, sonst wussten alle das sie das nicht machen brauchten. Sie brauchten nicht mal Wachen zu sein, denn auf ihrem Planeten brauchte man so etwas nicht. Ihr gab es keinen Krieg, keinen Hass, kein Mord oder all das was auf anderen Planeten vorherrschte. Doch wollte eben auch jeder eine Aufgabe haben und diese bekamen sie damit. Für viele schien es immer eine Ehre zu sein jemande zu Beschützen der den stand einer Königin hatte, auch wenn Vi sich so wirklich niemals sehen würde. "Du wolltest mir eine Information geben?" fragte sie noch mal nach. Hatte er das sicher nicht vergessen, doch da sie erst mal wegen Zac reden wollte lenkte die Hoffnung wieder auf eigentliche Thema zurück. Vilandra setzte sich auf eine Bank, im Garten welchen die beiden Betreten hatte und Klopfte neben sich. Ein lächeln lag wie schon die ganze Zeit auf ihren Lippen. Sie war wirklich Glücklicher, auch mit den Entscheidungen welche die dunkelhaarige dabei war zu fällen. Es musste einfach sein.



nach oben springen

#183

RE: Vi´s Schloß

in Fora 05.07.2014 22:36
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Ein lachen entkam seinem Lippen Ich nehme dich beim Wort sprach er und folgte der schönen Frau durch das Schloss. Auch wenn er vor langer Zeit schon einige male auf Fora gewesen war, war ihm nie wirklich Aufgefallen wie schön das Schloss doch war. Lag dies mit daran, das er sich eher auf der Kirchblütenallee aufgehalten hatte welche seine Frau immer so sehr geliebt hatte. So sehr das er auf Asgard auch eine hat Anlegen lassen, welche bis heute nur noch von ihm betreten werden durfte. Keiner sollte diesen Ort entweihen das stand nach wie vor fest. Thor sah sich etwas um, bis er ihre Stimme an seinem Ohr vernahm Gewiss werde ich dich begleiten, jedoch würde es mir helfen den Grund zu Erfahren warum ich mit soll. Hast du Angst vor seiner Reaktion? der blonde Hüne wollte das nur verstehen. Er wäre der letzte der nicht mit ihr Mitgehen würde, nur wollte der Donnergott den Grund wissen, damit er nicht ganz Unvorbereitet dort stehen wird. Wie ein Depp daneben steht.
Irgendwann hatten sie das Schloss verlassen, den Garten betreten welcher in voller Blüte stand. Alles war grün, roch nach den Verschiedensten Blumen. Einige von denen kannte der blonde Mann noch nicht mal. So hatte jeder Planet etwas was auch er nicht kannte, wäre sonst auch eher Langweilig wenn der Ase alles wissen würde über das Universum. Es war nun mal Interessanter neue Dinge zu sehen. Vilandra kam wieder auf das eigentliche Thema zu sprechen, so setzte er sich erst mal neben sie. Ich habe gehört wie du davon gesprochen hast, dass es ein neues Wesen der Hoffnung gibt. Mir ist sie schon begegnet fing er an zu Erzählen und schaute direkt in ihre Haselnussbraunen Augen Sie ist ein kleine Kind. Keine sechs Jahre alt. Ihr Name ist Filandra und sie ist Schneeweiß sein Blick ging über den Garten, war in die Ferne gerichtet Wenn man es genauer betrachtet dann hat sie viel von dir, aber auch von meinem weißen Mädchen. Als sei sie aus euch beiden entstanden genau das war ihm schon von Anfang an aufgefallen Was wird nun mit ihr geschehen wo du doch zurück bist? dem blonden Mann war nicht klar was das nun für Filandra bedeuten würde. Wenn Vilandra´s Rückkehr nun schon dazu beitrug das Fora am Rande der Vernichtung war, dann musste es immer irgendwelche Konsequenzen mit sich ziehen. So viel hatte er schon gesehen, das blieb hier alles nicht ohne Folgen. Es war auch nie ohne Folgen geblieben das die schöne Frau böse geworden war. Sein Blick ging wieder zu ihr Versteh mich nicht falsch, doch ich kenne Magie und ihre Auswirkungen zu gut. Ich bin mir sehr sicher das Filandra geboren wurde um die Hoffnung aufzufangen die durch dich gefehlt hatte, nun wo du wieder da bist wird etwas geschehen weil das immer so ist. Hat es doch hier schon begonnen es war nun auch so das er ihr ein Versprechen gegeben hatte, dass würde der blonde Donnergott nach wie vor einhalten. Nur was würde geschehen wenn er Wählen musste? Darüber vermochte Thor gerade nicht nachzudenken.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#184

RE: Vi´s Schloß

in Fora 08.07.2014 23:21
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Vilandra biss sich leicht auf ihre Unterlippen, hatte er schon ein recht darauf zu Erfahren warum ausgerechnet der blonde Mann mitkommen soll "Nun ja..." fing die Frau an "Es ist besser wenn ich mich Entgültig von Zac trenne. Gerade weil ich böse war, habe ich gemerkt wie falsch das alles zwischen und geworden ist. Zu oft hat er mich Betrogen und sogar Kinder gezeugt. Sowas tut ein Mann doch nicht der einen Liebt" erklärte sie ihm. Die beiden waren tausenden von Jahren zusammen gewesen, vielleicht waren das alles schon überfällige Anzeichen dafür das ihre Ehe schon lange am Ende war. Jetzt hatte sie es wirklich eingesehen. Lieber spät als nie, so sagte man. Ihr war klar, dass das für den Donnergott nun mehr als Überraschend kam, denn auch die Hoffnung hätte niemals geglaubt dass das geschehen könnte. Zu sehr hatte sie immer an die Liebe geglaubt, die einzig wahre. Doch war sie auch ein Engel und musste das wohl. Es war nun wirklich nicht immer einfache in Engel zu sein, denn schon wegen ihrer Natur sah sie die Dinge anders, als so viele andere.
Jetzte war es an ihr seinen Worten zu lauschen. So stellte sich raus das der Hüne die neue Hoffnung schon kannte, ihre Augen wurden etwas größer. Bei all den Wesen begenete er dem Kind welches ein Teil des Engels erstezten sollte. Mit einem Kind hatte Vilandra bei weitem nicht gerechnet, vor allem wenn es so schien als sei es geboren wurden. Gemeinsam hatte sie nach seinen Worten wirklich viel mit dem Mädchen, wenn bisher auch nur Oberflächlich. Doch schien die Hoffnung so zu sein. "Das Überrascht mich jetzt" die dunkelhaarige hätte eher mit jemand Erwachsenem gerechnet, der die Macht auch schon voll tragen konnte. Änderte das gerade alles? Doch hatte Vi sich noch keine Gedanken gemacht was nun passiert, mit dem wissen das sie nicht mehr alleine war. Jedoch war auch klar, dass die Natur immer einen weg finden würde einen Ausgleich zu finden. Was würde sie nun tun? Irgendwas wird passieren, so viel stand für den Engel der Hoffnung fest. Es war nun Thor die ihr die Frage stellte, welche ihr schon solang im Kopf rumschwirrte. So sa sie zu ihm auf, selbst jetzt wo er sass war Thor größer als sie "Ehrlich ich weiß es nicht. Ich werde nichts tun. Doch muss ein ausgleich wieder eintreten, daher weiß ich nicht was sich die Natur oder Magie einfallen lässt" das waren ehrliche Worte. Nein, Vilandra wollte wirklich nichts böses mehr tun, schon gar nicht einem Kind gegenüber. "Thor wirklich ich weiß es nicht. Du kennst die Magie, sie tut immer was sie will wenn es sein muss" war seine Verstorbene Frau doch das beste Beispiel dafür gewesen "Alles was wir gerade können ist Abwarten und dann Handeln" sie hatte bemerkt das dieses Kind ihm etwas bedeutete. Genau konnte Vilandra es spüren, so legte sie ihre Hand auf seine "Wir werdene ine Lösung finden, wenn es soweit ist" in diesem fall war sie wie immer sehr zuversichtigt.



nach oben springen

#185

RE: Vi´s Schloß

in Fora 09.07.2014 01:12
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Was sie ihm sagte war nicht nur eine Überraschung für den Asen, sondern löste noch ganz andere Gefühle in ihm aus. Vor allem das der blonde Mann froh war, dass Vilandra endlich zur Besinnung gekommen war. Doch das würde er ihr erst zur gegebenen Zeit sagen. Es reichte erstmal das die brünette so einen Schritt ging. Thor wollte sich wegen sowas dann nicht Streiten, allein schon weil er ihr das schon mehr als ein mal gesagt hatte. Hatte ihre böse Zeit auch was gutes gehabt. Ich werde da sein. Sag mir nur Bescheid zwar glaubte er nicht das Zac auf dumme Gedanken kommen würde, doch konnte der Mann den Engel auch gut Beeinflussen Entscheidungen zurück zu nehmen, allein schon deswegen würde er hinter ihr stehen. Nicht das sie sich am Ende dann doch wieder Bequatschen lässt und ihm eine Chance gibt. Er hatte Vilandra besessen, es mehr als ein mal Verkackt nun war ein anderer dran ein Wesen kennen zulernen welches so anders, so besonders war wie sie. Natürlich rechnete er sich auch Chance aus, was hieß das er diesen kleinen Buben der ihn eh nur Nervte endlich vergessen konnte.
Ihr war selber nicht klar was nun geschehen würde. Hatte sie aber recht, nicht nur die Natur ging ihre eigenen Wege sondern auch die Magie. Filandra war geboren wurden damit sie Vilandra ersetzt, doch diese war nun zurück so war das Verhältnis zwischen Verzweiflung sowie Hoffnung mehr als unausgeglichen. Sowas war noch nie gut gewesen. Früher oder später wird immer ein ausgleich geschaffen. So wie bei diesem Brad der versucht über die Erde zu herrschen oder gar mehr. Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen an dem ein Ausgleich geschaffen werden muss, dabei spielt das -Wie- keine Rolle. Genau das bereitet mir Sorgen, da ich ihr Versprach sie zu Beschützen und wie er das tat. Doch Vilandra machte ihm klar das sie eine Lösung finden würden. Ihr Optimismus war dabei wie eh und je nur leider konnte er diesen nicht Nachempfinden, dennoch legte sich ein kleines lächeln auf seinen Lippen Ich hoffe du wirst recht behalten Vi. Selber spüre ich deinen Optimismus nicht, da ich nicht weiß wie das funktionieren soll. Aber man soll die Hoffnung nicht Aufgeben er zwinkerte ihr zu, war das eine Anspielung auf ihr Wesen. Doch nun muss ich dich erst mal wieder Verlassen, da ich selber noch das ein oder andere klären muss, was ich dir bald Erzählen werde immerhin ging es dabei um seine kleine Schwester. So stand der blonde Mann auf, hauchte ihr einen zärtlichen Handkuss auf die weiche Haut Wir sehe uns bald damit Verabschiedete er sich und wurde auch gleich auf die Erde gebracht von Vi, wo er von Heimdall weiter geschickt wurde.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 69 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67530 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz