INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 20:52
von Balian • Lingo | 350 Beiträge

„König Balian sie müssen endlich nachgeben, bitte My Lord! König Ludwig von Frankreich wird nicht mehr lange sich nur mit einem vielleicht und mal sehen zufrieden geben“, Edward mein ältester Berater und Vertrauter tigerte im Speisesaal auf und ab, während ich am Tisch saß und nen Apel aß. Mein Blick lag ruhig auf den goldenen Teller und ich betrachtete mein Spiegelbild „Sie will mich doch nur weil ich von allen Heiratskandidaten der attraktivste bin. Ich hab also nicht das geringste Interesse an einer kleinen verzogenen französischen Prinzessin“, sagte ich mit ruhiger Stimme und griff nach dem Kelch mit dem Wein und schwenke hin „Balian, bitte ich kann Nachts nicht mehr schlafen. Es mag sein das ihre Absichten nicht sehr romantisch sind aber sie ist die Lieblingstochter von Ludwig und die Kronprinzessin. Wenn du ihr noch weitere Körbe gibst , oh großer Gott es gibt nichts schlimmeres als die Rache einer verschmähten Frau“, meinte er und bekreuzigte sich „Na du musst es ja wissen immer hin hast du 4 Scheidungen hinter dir mein Freund“, lachte ich süffisant und trank vom Wein. Nun kam Edward zu mir und kniete sich neben mich „König Ludwig wird England den Krieg erklären wenn du Madeleine nicht heiratest. Balian bitte tu das England nicht an, du opferst hier das Leben von 10.000 von Männern gegen deine Prioritäten“, ich sah zu ihm runter und für einen kurzen Moment konnte ich jede Falte in seinen Gesicht sehen. Nun wirkte er 20 Jahre älter und dabei war er schon 50. Ich seufzte, stand auf und nun war ich es der auf und ab ging „Sie hat mich ein mal gesehen und das für wie lange? 5 Minuten? Wie sehr kann sie sich schon verknallt haben, wenn man das so nennen darf?“, fragte ich an Edward gerichtete und verschränkte die Arme hinter den Rücken „Nun Mein Freund ich will nicht behaupten das ich schon überall auf der Welt war, aber von 3 Kontinenten und 8 Ländern seit ihr mit abstand der attraktivste Mann der mir begegnet ist. Wie soll ich sagen das Volksmund würde Sie, Balian einen Frauenschwarm nennen“, lachte er verstummte aber als er meinen verärgerten Blick sah „Ich soll heiraten weil eine 17 jährige mich in ihre Tagträume eingeschlossen hat? Tut mir leid Edward aber ich habe auch meinen Stolz“, meinte ich und blieb stehen.


His Sword of the Black Nothing Power


nach oben springen

#12

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 21:13
von Kotori • Engel der Verwandlung | 1.952 Beiträge

Ich war nun schon eine weile hier am Hofe, ich hatte mich an das Leben hier gewöhnt was nicht so einfach war und auch das Atmen in diesen Kleider gelang mir nun gut. Ich wusste mich zu benehmen und zu verbeugen wenn ich es musste vor allem vor Balian, also nur wenn andere dabei waren wenn wir mal alleine waren-was selten vor kam weil sonst sicher gerüchte aufkommen-konnte ich normal mit ihm reden, diese geschwollene sprache ist doch echt doof.
Jetzt war ich aber erst mal auf der Suche nach Balian, das Schloss war wirklich groß und ich mein groß ich verlief mich ab und an immer noch doch es wurde besser. Ich fragte eine der Dienerinnen, die verneigte sich vor mir weil ich eben Herzogin bin und damit über ihr Stand, schon ein komisches Gefühl ab und an noch mal doch auch daran gewöhnt man sich. Sie sagte mir nun wo ich den König so nannte ich ihn auch finde würde und war so freutlich mich zu führen.
Hier Klopfte ich nun an die Tür und machte sie auf, sah Balian durch den Raum laufen und auch einen seiner vielen berater "Darf ich Stören Eure Hohheit?" fragte ich doch etwas erfürchtig-wie man immer mit ihm sprich und verneigte mich etwas Er sah sehr grüblerisch aus, ob es wohl immer noch um diese Hochzeitspläne geht von denen er mir mal erzählt hatte, ich bin mir fast sicher-doch ich weiß auch das er nicht einfach so Heiraten will doch in dieser Zeit war es normal das man einfach jemanden Heiratet weil es ein Bündnis gegeben kann, eine gute Partie ist oder sonst was in der Art, nur eben nie aus liebe-hm wieso kehrt er denn nicht zurück wenn er das so gar nicht will? Ich werd ihn mal bei gelegenheit fragen. Ich richte mich wieder auf, doch achtete daruf ihn nicht direkt anzusehen meine Hände hatte ich vor meinem Schoss zusammen gefaltet-ich mag es nicht mich dauernt zu verbeugen doch ich muss auch sagen dass das Mittelalter seine vorteile hat. Letztens erst war ein Ball davon gibt es viel die Musik ist schnarr langweilig aber die Tänze haben etwas-dieses nah ran kommen aber nie wirklich berühen das ist so ganz anders als die halbe nummer die man in meiner Zeit fast auf der Tanzfläche hat. "Haben Sie einen moment?" fragte ich nach und schaute kurz zu seinem berater der wohl mal wieder auf ihn einredet.



nach oben springen

#13

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 21:26
von Balian • Lingo | 350 Beiträge

Es klopfte und Tori trat ein und verneigte sich. Ich lächelte zu ihr und war richtig froh das ich bei ihr so sein konnte wie immer. Es tat gut jemanden zu haben mit dem man wirklich über alles reden konnte ohne Angst zu haben sich i-wo zu verquatschen. Ich nickte zu ihr und sah zu Edward „Lasst uns alleine Edward, ich werde über ihre Worte nachdenken alter Freund aber versprecht euch nicht zu viel“, meinte ich und Edwards Mine nach zu urteilen machte er sich schon auf ein Nein von mir gefasst. Er blickte kurz zwischen mir und Tori hin und her, wahrscheinlich dachte er ich hätte was mit ihr am Laufen. Ich lächelte ihn nur Stur an und wies ihn mit einer Hand nach draußen. Dann waren Tori und ich alleine und ich seufzte und lies die Maske fallen „Ich hasse diese Scheiße mit dem Heiraten hier. Mal ehrlich ich bin kein verdammter Backstreet Boy den man an Himmelt und sich wünscht ihn heiraten zu können –Teenager“, grummelte ich und setzte mich wieder vor meinen Teller und sah zu Tori „Komm setz dich Angel und iss was mit mir“, meinte ich mit halb freundlicher Mine. Ich hatte mir angewöhnt sie Angel zu nennen dank unserer ersten Begegnung und nach dem was sie war – zumindest zur Hälfte. „Tut mir leid ich hab gerade miese Laune, fühl dich nicht angegriffen aber es ist nicht meine Lieblings Beschäftigung 17 Jährigen Teenies Körbe zu geben“, ich nahm wieder den Wein und trank einen Schluck daraus und blickte sie nun mit einem sanften lächeln an „Was gibt’s? Du wolltest mich sprechen?“ ich sah sie fragend an.


His Sword of the Black Nothing Power


nach oben springen

#14

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 21:47
von Kotori • Engel der Verwandlung | 1.952 Beiträge

Sein lächeln hatte ich noch gesehen, er schickte Edward weg würde sich aber über seine Worte gedanken mache-dieser ging nun doch hatte er zuvor noch zwischen Balian und mir hin und her gesehen, ich kann seine Gedanken fast schon erraten.
Jetzt wo wir wieder alleine waren lies er seine Maske fallen und seufzte, er hasste das "Das kann ich verstehen" irgendwann muss es ihm einfach auf den Sack gehen. Er setzte sich wieder und bat mich mich auch zu seezten, er nannte mich wieder Angel so nannte er mich immer das hatte er sich wirlich angewöhnt. Er war wirklich nicht sonderlich gut gelaut entschuldigte sich auch bei mir "Schon gut" ich lächelte ihn an, ehrlich ich kanns verstehen es vergeht kein Tag andem nicht irgdendein Berater ihn zum Heiraten überreden will und dann noch die ganzen Frauen hier die ihm eindeutige angebote machen, man kann nicht sagen das er nicht gut aussieht denn das tut er wirklich und für diese Zeit sogar noch mehr. Sein äußeres war mehr als gepflegt, er roch immer gut-die meisten Männer hier hatten reichlich ungepflegte zähne vor allem die Bauern. Selbst ich muss ab und an mal ein wenig schlucken wenn ich ihn sehe.
Nun lies ich ihn noch einen Schluck aus seinem Kehlch trinken, ging dann zu ihm und nahm mir einfach seine Hand-mir war gerade egal was für Gerüchte eventuell auftauchen würden-nun zog ich ihn erst mal hoch und dann raus aus dem Schloss "Komm Du musst mal was anderes sehen als nur die Schlossmauern" ein wenig ablenkung würde ihm sicher mal gut tun. Ich hatte einen schöen Garten entdeckt. Ich glaub das er ziemlich überrascht war als ich ihn einfach hochgezogen hatte, denn so ganz normal hätte das nicht geklappt-wir waren den Weg ein wenig gerannt-so schnell wie mir das Kleid das erlaubte. Ich sah ihn kurz über die Schulter an und lächelte etwas. Vor einer Hecker blieb ich stehen, sah ihn wieder an lief rückwärts ein stück rein "Lass uns ein Spiel spielen Balian" sagte ich ein herrausfordernt "Wenn Du mich findest hast Du einen kleinen wunsch frei" mal sehen ob er mitspielt, aber das hier ist doch mal was ganz anderes als seine ganzen aufgaben und wenn er mal nicht an die Prinzessin oder so was denken muss dann ist es doch auch mal was.
Ich verschwand hinter einer Hecke und wartete.



nach oben springen

#15

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 22:05
von Balian • Lingo | 350 Beiträge

Plötzlich lag Toris Hand in meiner und zog mich hoch. Ich war völlig verblüfft über diesen Schritt. Mir war aufgefallen das sie immer einen Bogen machte um jeden Mann und sich ungerne von einen Anfassen lies seit das mit ihrem Bruder passiert war. Nun zog sie mich durch das Schloss und rannte sogar. Ich folgte ihr und lies mich mitziehen einfach weil ich wissen wollte was in ihr gefahren war. Warum war sie auf einmal so aktiv. Dann waren wir in einem Garten mit vielen großen Hecken und sie drehte sich um und sah mich mit ihren blauen Augen an. Sie hatte eine spielerisches Lächeln auf den Lippen während ich sie nur fragend und verwundert anschaute. Langsam begann sie Rückwärts zu gehen und ich blickte mich um und hoffte das uns niemand gesehen hatte. Ich war nicht schwer auf noch mehr Gerüchte die mir das Leben hier schwer machten. Dann schlug sie mir ein Spiel vor und forderte mich auf sie zu finden und verschwand um die Ecke. Ich sah nur noch den Saum ihres Rosenroten Kleides um die Ecke fliegen. „Tori warte“, flüsterte ich laut aber schon war sie weg. Anscheinend wollte sie mich wirklich auf andere Gedanken bringen. Ich sah mich um und lief ihr dann nach und schaute auf den Boden um nach ihren Schuhabsätzen zu suchen. Meine Augen suchten durch die Dämmerung denn es wurde langsam Abend und der Garten wurden von Fackeln beleuchtete. Nun kam ich an einer Eiche an und an einen Ast hing ein glitzerndes Armkettchen von ihr. Ich nahm es von Ast und ging weiter. Ich machte keinen Mucks und Tori leider auch nicht „Du bist gut Angel“, flüsterte ich und musste wirklich lächeln. Dann als es komplett dunkel war sah ich eine schimmerndes Rotes Kleid in Pavillon. Es stand in der Mitte des Gartens und war umgeben Rosen und Weinranken. Ich ging die Stufen hoch und stand nun hinter ihr „Gefunden“, sagte ich in ruhiger, rauchig sanfter Stimme und legte eine Hand auf die Weiße Säule neben mir.


His Sword of the Black Nothing Power


nach oben springen

#16

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 22:21
von Kotori • Engel der Verwandlung | 1.952 Beiträge

Er hatte noch gemeint das ich warten sollte, aber das hatte ich nicht vor, wieso auch war doch mal lustig im Trüben alltag des Schlosses.
Der Garten wurde von Fakeln erhellt da es schon Dämmerte, Balian lies sich Zeit was aber auch zeigte das er seine Kräfte nicht einsetzte. Ich hatte irgendwann hatte ich einen Pavillion gefunden der umgeben von Rosen und Weinranken war, er war wirklich hübsch. Ich warte auf Balian "Na hat er aufgegeben" fragte ich mich selber schmunzelt oder hätte ich ihm noch mehr Zeichen geben müssen?
Doch dann hör ich seine Stimme hinter mir, ich dreh mich um lächel ihn an-hm seine stimme so rauchig sanft das hat doch was, langsam geh ich auf ihn zu und nehm ihm mein Armkettchen ab wechles er Gefunden hat "Ich seh es" flüster ich, leg mir das Kettchen wieder um. "Du hast Dir Zeit gelassen Balian" mein ich ein wenig Neckend und ging wieder mehr in die Mitte wo ich mich umdrehte und meine Hände hinter dem Rücken verschreckte, etwas mit den Füßen hin und her Wippe "Als was willst Du haben dafür das Du mich gefunden hast?" das war der Gedanke wenn er mich findet dann hat er einen Kleinen wunsch frei. Ich schau ihn an, selbst im pfahlen licht des Modes sieht er immer noch unglaublich gut aus, mit seinen Dunklen Haaren und Augen-das genaue gegenteil seines Bruders. Auch hab ich festgestellt das er nun wirklich nicht so wie er ist, der vergleich von damals war also dahin-nein Balian ist einfach Balian und ich denke er findet es gut das ich hier bin weil er einfach er selber sein kann und sich nicht die ganze Zeit verstellen muss.



nach oben springen

#17

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 22:35
von Balian • Lingo | 350 Beiträge

I-wie erinnerte sie mich an Cadee als sie kleiner war. Diese verspielte Art wie sie immer versucht hatte ihn für ihre kleinen Spielchen zu gewinnen, immer bestrebt das sie eine ganze Aufmerksamkeit bekam. Sie nahm mir ihr Kettchen ab und meinte ich hätte mir Zeit gelassen „Ich wollte dir Zeit geben um ein gutes Versteck zu suchen, aber du hast dir nicht sehr viel Mühe geben“, neckte ich sie leicht zurück und sah ihr nach wie sie in die Mitte ging und mich nun nach meinen verdienten Wunsch fragte „Ich … ich hab keinen Wunsch, es sei denn du bist in der Lage mein französische Problem zu Lösen, oder noch besser mein Frauenproblem“, meinte ich und grinste leicht verschmitzt. Ich lehnte mich gegen die Säule und sah sie an. Wind kam auf und fuhr mir durch die dunklen langen Locken und ihr durch das lange hellblonde Haar. Sie erinnerte mich an meinen großen Bruder. Ihre Haare hatten einen ähnlichen goldenen oder auch silbernen Schimmer nur die Augen waren eher silberblau als wie seine. Ich stellte mir vor das er ihr ähnlich sein müsste wenn er eine Frau wäre. „Danke das du mich da rausgeholt hast, meine Mutter hat mir immer gesagt das Grübeln einen zu viele Falten machen kann. Man soll lieber taten Folgen lassen und nicht so viel nachdenken“, ich lächelte und sah sie an. Es wurde Still und es war nur noch das rauschen der Fackeln zu hören. Wir sahen uns an und i-wie kam ich mir komisch vor. Etwas war anders, mit mir war was anders.


His Sword of the Black Nothing Power


nach oben springen

#18

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 22:55
von Kotori • Engel der Verwandlung | 1.952 Beiträge

Er wollte mir Zeit geben damit ich ein gutes Versteck suchen kann, aber ich hatte mir nicht viel Mühe gegeben "Stimmt dafür hab ich was viel schöneres gefunden" hier war es doch wirklich schön, es hatte schon was idyllisches was Blumen alles aus einem Ort machen können, es war auf jedenfall schöner als die kalten steinmauern des schlosses. Einen wunsch hatte er nicht, außer ich könnte ihm bei seinem französischen Problem helfen könne oder noch besser bei seinem Frauenproblem "Hm das erste lässt sich lösen wenn Du in die richtige Zeit zurück kehrst und das letzte...." ich überlegte aber da gab es nun wirklich keine lösung "Da bin ich überfragt" Balian hatte sich nun an die Säule gelehnt und sah mich an, ein Wind kam auf und fuhr uns durch die Haare, das machte ihn irgendwie sexy gut das war er so teilweise schon aber....oh nein ich sollte so nicht denken nicht wahr?
Nun war es Balian der sich bedankte das ich ihn da raus gehohlt habe "Immer wieder gern und ich denke das sie da recht hat" ich denke auch das man taten folgen lassen sollte wenn auch ich selber ab und an mal ein feigling bin.
Dann wurde es Still sehr still man konnte das rauschen der Fackeln hören während wir uns ansahen, einfach nur ansahen. Es war ein komisches Gefühl irgendwie-hm ich weiß nicht wirklich...
Ehe ich ihn noch weiter ansehen konnte und mir gedanken zu machen ging ich zum rand des Pavillions, sah in den Nachthimmel-es war Vollmond. Ich stütze mich ab "Wenn es Dich so stört wieso kehrst Du dann nicht einfach zurück das würde doch einige Probleme lösen" ich drehte mich, lehnte nun mir dem Rücken am Pavillion "Gibs zu Du magst es König zu sein" einfach reden und so mit von den eigenen Gedanken sowie Gefühlen ablenken-doch er sah mich immer noch an. Hatte ich was in den Haaren oder so. Ich fuhr mir durch diese mit meinen Händen-hm nein da war nichts. "Was hast Du?" fragte ich nach sah an mir runter, der saum meines Keides war ein wenig dreckig aber das ist hier total normal die Straßen sind nich unbedingt Geflastert.



nach oben springen

#19

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 23:11
von Balian • Lingo | 350 Beiträge

Ich sah mich um und musste leicht lächeln „Sehr Romantisch, wäre das ein Film würden man uns sich jetzt sicher küssen lassen“, ich zog nen Mundwinkel nach oben und Blickte sie schelmisch an. Sie fragte mich warum ich nicht in meine Zeit zurück wollte, denn dann hätte ich nicht mehr die Probleme „Das Frauenproblem würde bleiben, aber stimmt ich müsste mich nicht mehr mit so einer unsinnigen Heirat rumschlagen“, ich stieß mich von der Säule ab und trat neben sie und sah in den Himmel „Aber dann wäre ich auch wieder in mitten von einem magischen durcheinander, einen bekloppten Pseudogott und all dem scheiß. Man konnte TJ nicht verdenken das er ne Abneigung gegen das alles hatte, nur ich denke i-wie hat er das ganz völlig falsch angepackt“, ich sprach sehr ruhig und distanziert. Ich Blickte zu ihr ins Gesicht das mich suchend ansah „Hier ist es sehr angenehm, weil nicht i-wo ein magisches Wesen sitzt das Terror, Chaos oder sonst was anstellt. Ich liebe dieses Leben hier weil es aufregend aber trotzdem normal ist. Ich will mir keine Gedanken um i-welche nutzlose Vorherrschaft über etwas machen, was lustig ist da es gerade von einen Wesen wie mir kommt“, ich lachte und es hatte etwas sarkastisches „Ein Lingo ist meistens dazu verdonnert Leben zu führen und Mächte anzuleiten und ich gehe dem aus dem Weg“, ich blickte zu den Sternen und verschränkt den Kopf „Wie gesagt ich fall i-wie aus der Reihe und das mit voller Absicht“, wieder sah ich zu Tori und nahm eine wehende Strähne in die Hand und drehte die zwischen meinen Fingern „Ich wirke sehr attraktiv auf Frauen und trotzdem will ich nichts von ihnen wissen, weil mich das an ihnen abstößt das sie mich schön finden. I-wie … krank die ganze Sache“. Ich lies die Strähne los und sah sie an. „Ich will nicht zurück und ich denke du auch nicht, oder? Du bist doch nicht unglücklich hier?“, da war es wieder das Gefühl. Ich wusste nichts damit anzufangen aber es brachte mich durcheinander.


His Sword of the Black Nothing Power


nach oben springen

#20

RE: Schloss

in Mittelalter 11.08.2011 23:37
von Kotori • Engel der Verwandlung | 1.952 Beiträge

Romatisch fand er es schon und verglich es auch gleich mit einem Film "nur gut das wir in keinem sind" seinen schlemischen Blick hatte ich schon gesehen, als er meinte das auch wenn er zurück geht das Frauenproblem bleibt, allerdings da kann man nichts machen sehr zu seinem Leidwesen aber das Heiraten würde wegfallen.
Nun war er neben mir und sah in den Himmel, doch wenn er zurück geht wäre er in Mitten eines magischen durcheinander, einem bekloppten Pseudogott und all dem scheiß er konnte nun Tj verstehen wieso er gegen all ds eine Abneigung hatte "Aber es hat auch seine gute Seiten" meinte ich "Es wird nie langweilig und magie kann einem alles erleichtern" oder auch schlimmer machen das war mir schon klar. Irgendwas war ganz anders auf einmal nei Balian-er war so distanziert, nicht das er vorher auf tuchfüllung gegangen ist aber so distanziert mir gegenüber hab ich ihn noch nie erlebt.
Hier fand er es angenehm, weil eben nicht irgendwo ein magisches Wesen sahs was Terror, Chaos und all der gleichen anstellte, er moche dieses leben hier weil es aufregen aber dennoch normal ist. Das stand wirklich sehr im kontext zu den restlichen wesen, die meisten mochte eben dieses Menschliche leben nicht, sie bevorzugten ihre Kräfte schon für sie waren sie wichtig "Du bist wirklich anders als die meisten Wesen" man begegnet nicht oft jemanden der lieber das leben als normalp wählt. Allein schon sein Wesen verdonnter ihm zu einem Leben zu führen und Mächte anzuleiten "Weißt Du es ist nicht schlimm dem aus dem Weg zu gehen, Du bist einfach nur Du" ist doch egal oder, nur weil sein Wesen es verlangt muss er es nicht tun und er tat es nicht, das mochte ich ihn ihm er war sich selber Treu.
Erneut sah er zu mir und nahm eine wehende Strähne von mir in die Hand, drehte sie zwischen zwei Fingern ich war verwirrt-ich hatte ihn wirklich noch nie so erlebt. Ich mein Frauen fässt er so gut wie nie an, wenn dann nur eine kleine Geste-ein angehauchter Handkuss weil es sich so gehört aber das hier war total neu. Er sagte das er nichts von Frauen wissen will, weil er ben sehr attraktiv auf sie wirkt-es ihn abstößt das sie ihn schön finden "Irgendwie ist das wirklich Krank" bestätigte ich ihn, ich hatte noch nie gehört dass einer es abstößend findet wenn man ihn attraktiv findet "Aber wenn man so aufwächst das einem die Mädchen und Frauen nur wegen dem Aussehen hinterher rennen und liebeserklärungen machen ohne das sie den Mann hinter dem Aussehen kennen verständlich" wenn ich ihn in all unseren Gesprächen richtig verstanden habe, gab es wirklich nie eine die erst mal versucht hatte ihn kennen zu lernen-was schade ist denn er ist ein wirklich netter charismatischer junger Mann.
Meine Strähne lies er wieder loss, als er sagte das er nich zurück will "Ich bin Glücklich" meinte ich was auch heißen soll das ich noch nicht zurück möchte dafür gab es hier noch zu viel zu sehen. Ich sah ihn einfach in seine Augen, er war gerade so schnell anders, erst distanziert dann irgendwie zärtlich. Ob er das wusste? Dann legte ich einfach eine Hand an seine Stirn-Krank werden kann er ja nicht aber sicher ist sicher "Hm warm bist Du nicht" langsam nahm ich meine Hand wieder runter...



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 378 Gäste , gestern 537 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen