INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#51

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 18.12.2010 21:49
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

*ich runzelte die stirn*
unmöglich ich kann damit Luzifer
geil werden lassen und der typ ist seelen
und herlos ...
*ich sah zu ihr*
mir ist keine magische form bekannt in der
meine magie nicht wirkt
*ich war jetzt mehr als beunruhigt*
*außer ihr unterbewusstsein wäre gefangen und
sie hätte keine körperlichen und seelischen gefühle mehr*
aber das glaub ich nicht .... was glaubst du denn was sie
hat?
*ich sah dale kurz nach*
ich hab keien ahnung ...warscheinlich hat er i-wo gelsen das
jemand seine stimme nur gut findet oder so



nach oben springen

#52

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 18.12.2010 21:53
von Scarlett • 1.677 Beiträge

*wieder aus dem Keller komm und hier nen Karton abstell*
*dann wieder loswusel um noch mehr zu holen*
*Halt Deko aufbauen will =)*


//Nova//
Kannst du damit auch Spiegelbilder verführen?
*kurz zu Scy seh, die munter am Rumwuseln ist*
Sie hat nur eine Aufgabe wie es scheint.
*wieder Brad anseh*
Ich komm gleich wieder
*mich wegbeam*

nach oben springen

#53

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 11.12.2011 22:35
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Ich war zum erstem mal mit Dyan in der alten Weihnachtsvilla seiner Familie, ich sah mich ein wenig um während er sich um klein Eric kümmerte, während der große schon an uns vorbei flitze um sich was zu essen zu hohlen, also wirklich das der junge nicht Kugelrund ist ist schon ein wunder, die Gene machens. Dyan hieß mich Willkommen und meinte das ich das Schmücken übernehmen kann, denn keines esiner Kinder oder deren Partner dürfte das bisher "Ich mach das gern" hab ich bisher ja auch immer unsere Villa geschmückt, wobei da Cadee immer gern geholfen hat Balian ist da nicht so für dann lieber Mittelalter doch zu Weihnachten muss er immer zu Hause sein darauf bestehe ich. Nico kam auch rein, als es schon darum ging wer welches Zimmer bekommt ich verstand nur Bahnhof aber egal mir war es nun nicht so wichtig in welchem Zimmer ich schlafe hauptsache war das dyan neben mir liegt und dort auch liegen bleibt, kein Sternwächter, Timekeeper, Engel oder wie auch immer sie alle heißen darf ihn zur Weihnachtszeit ins beschlag nehmen um zu Arbeiten, nein da mach selbst ich immer eine Ausnahme, ich glaub die Wesen wissen das sie in der Zeit die Finger von ihm lassen sollen zumindestens für Heiligabend und die Feiertage.
Hier im Wohnzimmer prasselte scohn das Feuer im Kamin, als er mir sagte das wir das rote Schlafzimmer nehmen "Ist gut" ich war nicht ganz bei der Sache, sondern sah mich um und Plante schon wo ich was hinhänge als Brad mit seiner kleinen Tochter dazu kam,i ch begrüßte die beiden.
"Tja Balian und Tori lassen sich viel Zeit" immerhin schon fast fünf Jahre das ist doch schon lang "Und Cadee hat ja nicht mal die möglichkeit" ich stupste Dyan leicht an, kein Mann im Universum war gut genug für seine prinzessin. Doch war Brad´s kleine Tochter auch ein süßer Wonnebrobben, von Eric brauchte man erst gar nicht Anfangen, der kleine lag gerade in einer alten Wiege ich beugte mich zu ihm runter "Du bist zum anbeissen süß, bleib so klein ja?" ich grinste ein bissen er fing an zu quieken "Babys sind schon was süßes" meinte ich zu Dyan und gab ihm einen Kuss "So im welchem Teil der Villa find ich denn bitte alles zum Schmücken?" was natürlich wieder ohne magie gemacht wird, macht doch viel mehr spaß das mit den Händen zu machen.


D-Famly
nach oben springen

#54

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 11.12.2011 23:00
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

„Da bekommt man ja einen Zuckerschock so süß und kitschig ist das hier“, kam es von Balian der mit Tori, sogar Händchenhaltend!!, reinkam. Auch er hatte Schneeflocken im Haar was seine Haare nur noch lockiger machten. „Kommt das aus Disneyworld das Knusperhäuschen?“, fragte er mich und sah zu wie Lith mit dem Baby turtelte. „Nein Schatz wenn wir das Haus aus Lebkuchen machen knappern es Salt und Pepper an“, hörte man von Brad aus der Küche zu seiner kleinen Tochter sagen. Draina hatte wohl das mit dem Hexenhäuschen von ihren Onkel gehört. Da es sich mit Balian und Tori wohl doch zu halten schien und es bei dem Jungen eh eine Meisterleistung war ihm zu Liebe zu überzeugen war Tori nun offiziell eingeladen. Diese Villa durfte nur von den engsten Familienmitgliedern betreten werden. Von Brads Massen an Freundinnen haben es auch nur Solene – TJ Mutter und ganz klar Scy geschafft. Scy gehörte so wieso schon zur Familie seit Jahren auch wenn sie nicht mit Brad immer zusammen war. Genau zu dem Zeitpunkt kam auch Dale rein geschneit, zusammen mit Dea verzog der sich aber nach dem er kurz Hallo gesagt hatte nach oben. Wenige Minuten Später erklang Weihnachtsmusik. Dale war seit seinen 16 Lebensjahren hier für die Weihnachtsmusik verantwortlich. Das Klavier klimperte leise durch die Fluren was das Baby ganz schön müde machte. „Da wird sich Scy freuen … wo ist die eigentlich?“, fragte ich mich und drehte mich im Kreis „Die ist noch auf den Weihnachtsmarkt und neue Sachen besorgen die ins haus passen“, antwortete Brad der zu der Wiege ging und seinen Sohn richtig zudeckte „Er ist am süßesten wenn er mal schläft“, lächelte er zu Lith und gab dem kleinen einen Kuss. Ich sah zu den Bildern auf dem Kamin und musste schmunzeln, Darauf stand ein Uraltes Bild wo Brad noch ein Baby war und er sah aus wie sein kleiner Sohn jetzt. Auch Balian hatte die Ansammlung an Fotos gefunden und hob eine Augenbraue „Sind das alles Fotos von Familienmitgliedern?“, fragte er und nahm das Foto in der Mitte mit den Goldrand in der Hand. Es war Kayla darauf abgebildet „Ja jeder der dieses Haus schon mal betreten hat“, antwortete ich als ich zu meinen Sohn ging und ihm das verstaubte Bild aus der Hand nahm. Ich wischte den Staub runter und begann zu lächeln „Als wir das Haus gebaut haben waren wir nur zu 4! Ich, Sie, Brad als er ein Baby war und ihre Mutter Kira“, meinte ich und zeigte ihm ein Foto von der Sirene Kira die die beste Köchin war die ich jemals kennen gelernt hatte. Von ihr stammte das unglaubliche Hackbraten Retzept. Lith fragte wo die Weihnachtsdeko sei und ich drehte mich daraufhin zu ihr um „Auf dem Dachboden und im Keller“, antwortete ich „Balian hol die Kisten mal hoch und nehm deinen Bruder gleich mal mit“, wies ich die beiden Jungs an. Beide stöhnten auf und suchten nach ausreden „Ich muss mich um Driana kümmern“, war Brads ausrede „Die vergnügt sich gerade mit Nico und Eric“, meinte ich und wies zu der Ecke wo Nico, Eric und Driana Mensch ärger dich nicht spielten. Eric war am schummeln und Driana musste lachen als Nico als Rache seine Figuren zum leben erweckte die auf Eric losgingen „Also Jungs, ab in den Keller sonst gibt’s kein Essen“, wies ich sie wie ein Vater zurecht. Es kam noch mal gestöhne weil sie es ohne Magie erledigen mussten aber sie taten es.



nach oben springen

#55

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 11.12.2011 23:23
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Balian hatte seinen Weg hierher gefunden der ein wenig am Meckern war, war ihm wohl nicht aufregend genug, er hielt sogar Händchen mit Tori "Hey ihr zwei" ich umarmte beide, ach die beiden waren ein süßes Paar, fehlt nur noch meine älteste aber das kann noch so trillionen Jahre dauernXD Abropo wo bleibt sie denn, ich sah auf die Uhr sie ist sicher wieder Shoppen so wie ich sie kenne hat sicher nicht das passende zum Anziehen nein bei drei Kleiderzimmer findet man auch nichts.
Es wir immer voller, das war schon lang nicht mehr so gewesen auch wenn es bei Dyan und mir immer recht voll war würden nun so gut wie alle kommen die er kennt. Dale sorgte für die passende Weihnachtsmusik am Klavier, der junge war wirklich Talentiert wenn es um Musik ging. Als Brad den Raum betrat lag kurz Tori´s Aufmerksamkeit auf ihm, deswegen drückte sie Balian´s Hand, auch wenn sie nun mit ihm zusammen ist ist sie nicht gegen die ausstrahlung von Brad Immun aber wer ist das scho? Vor allem aber haben die beiden eine Gemeinsame Vergangenheit. Ich selber schmunzelte als er meinte das Eric am süßesten ist wenn er schläft "Da kann er keinen Unfug machen" so wie der große Eric, aber er und Nico Sorgen immer für stimmung wenn die beiden zusammen sind.
Meinem Sohn waren dann die Bilder aufgefallen die ich selber noch nicht gesehen hatte, eines war Baby Brad "Ach nein, er sah aus wie Eric" Dyan meinte das hier Fotos von jedem sind die jemals das Haus betreten haben "Dann müssen wir wohl langsam ein paar Neue dazu stellen" natürlich dazu stellen die anderen bleiben selbstverständlich auch stehen, immerhin ist das Brad´s Mutter die mit auf den Fotos ist. Ich schaute Dyan über die Schulter der nun das Bild in der Hand hatte "Sie war wirklich wunderschön" mein ich zu ihm als ich Kayla auf dem Foto sah bisher wusste ich nicht wie sie aussah nur was sie war aber Dyan redet nicht wirklich über die Vergangenheit weil sie eben vergangen ist. Aber sie zeigte seinen wirklich guten geschmack wenn es um Frauen geht.
Dann dreht er sich zu mir um als er mir sagte wo die Deko ist und verdonnerte auch gleich die jungs dazu ales zu hohlen, prima muss ich nicht schleppen, sie wollen erst nicht aber als er ihnen droht das sie kein essen bekommen ziehen sie ab.
Dann landet eine völlig aufgedrehte Cadee direkt auf Dyan´s Rücken, also dazu ist sie eigentlich schon viel zu alt aber wenn es um ihren Vater geht wird sie ab und an doch mal wieder zu einem kleinem Mädchen "Papiiiii" kreischt sie ihm fast schon ins Ohr "Bald ist Weihnachten und ich mag den Weihnachtsbaum mit Schmücken und mir Dir ganz viele Kekse backen" sie grinst Munter vor sich her, im gegensatz zu ihrem Bruder findet sie es hier nicht zu süß oder so.


D-Famly
nach oben springen

#56

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 18.12.2011 03:52
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

Das Essen und der Tag verlief wie er begonnen hatte: laut, chaotisch und lustig. Als es Zeit war für meine kleine Prinzessin ins Bett zu gehen kam ich nicht drum her rum ihr eine Geschichte vorzulesen. Sie wollte das es eine romantische Geschichte mit einer Prinzessin und einem Prinzen ist. Also kramte ich Cinderella her raus. Doch ich kam nur bis zu dem Moment wo sie mit dem Prinzen tanzte im Garten. Ab dem Moment schlief sie friedlich ein und ich musste schmunzeln als sie immer noch das pinke Krönchen auf den Kopf hatte. Ich deckte sie zu und beugte mich über sie um ihr einen Kuss auf die Wange zu drücken „Wollen wir mal hoffen das es auch i-wo einen Prinzen für dich gibt“, flüsterte ich.Als ins Schlafzimmer lief war Scy schon eingeschlafen aber von unten waren noch Geräusche zu hören. Ich ging hinunter und in der Küche brannte noch Licht. Es war Balian der wie ein kleiner Junge über Milch und Schokokekse hockte. Als er mich sah verschluckte er sich fast „Du bist noch wach?“, fragte er mich und ich setzte mich grinsend zu ihm. „Ich verrate kein Wort davon wenn du mir von deine Sorg berichtest die dich dazu treiben Nachts Mlich und Kekse zu essen“, schmunzelte ich und nahm mir auch einen. Er seufzte und ließ den Kopf auf seine Arme fallen „Was glaubst du wohl“, meinte er und lehnte seinen Kopf gegen seine Hand „Tori und meine Mum. Ich fühl mich wie ein seltener Zuchthengst den man gebändigt ein eingesperrt hat“, meinte er und ich verschluckte mich fast wegen dieser Metapher an den Keks und musste lachen. Als ich mich wieder erholt hatte nickte ich „Ja ich habs gemerkt … hast mein Mitleid, ein wenig zumindest“, meinte ich und Klopfte ihm die Schulter.

Während wir über das Problem sprachen passierte etwas Magisches in Drianas Zimmer. Unbewusst verzauberte sie das Märchenbuch in ihren Armen. Dann gab es Gerumpel in Wohnzimmer und eine Stimme war zu hören „Oh … was… wo…. Oh je wo bin ich denn gelandet. Nein wie gemütlich es hier aussieht aber das ist nicht mein kleines Kämmerchen und wo ist Edward?“
Als Balian und ich das hörten sahen wir uns verwirrt an „Hast du was gemacht?“, fragte er mich und ich schüttelte den Kopf „Nein du etwa?“, fragte ich zurück „Nicht das ich wüsste“, antwortete er und stand auf und lief in Richtung Wohnzimmer. Ich lief ihm hinterher und abrupt stoppte er. Ich lief fast in ihn rein weil er das so plötzlich tat. „Mensch Balian …“, fing ich an doch verstummte dann als ich das Mädchen sah. Sie stand mit dem Rücken zu uns und schaute aus dem Fenster „Aber was mach ich denn nun ohne einen Prinzen, ich muss doch meine wahre Liebe finden“, sprach sie und drehte sich dann um „Großer Gott“, brachte Balian her raus als müsse er sich übergeben. Balian bekam ja schon einen Allergischen Anfall wenn er die Kinderriegel Werbung sah, aber diese Mädchen war die Personifikation einer Seifenoper „Oh Hallo mein Herr könnt ihr mir sagen wo ich hier bin und …. Hhhhhaaa MEIN PRINZ – ich hab euch gefunden“, rief sie breitete die Arme aus und sprang mir um den Hals „Was zum …?“, brachte ich nur hervor und versuchte das durch geknallte Mädchen von mir Abzustreifen „Himmel ihr seht noch schöner aus als in meinen Erinnerungen … oh wie hab ich euch vermisst“, sprach sie zu mir und zwinkerte mich so süß wie ein Püppchen an. Mir war der Mund aufgegangen und Balian wusste nicht ob er kotzen oder lachen sollte „Gut wenn du sie schon mal auf den Arm hast holder Prinz dann bringt sie doch in die Örtliche Irrenanstalt“, meinte Balian dann und verbäugte sich vor mir und schmunzelte über mein Unglück. Ich knurrte und übergab ihm das Mädel in dem Waller Waller Kleid „Du bist doch hier derKönig …. Hier deins“, meinte ich und machte drei Schritte Rückwärts „Spinnst du ich will sie nicht, ich hab schon ein Mädchen mit zu viel Kitsch im Kopf … außerdem sucht sie einen Prinzen und keinen König … also hier deine“, meinte ich und drückte sie ihm wieder in die Arme „Oh“, machte das Mädchen nur und verzog verwirrt das Gesicht „Also das reicht. Wir müssen uns doch nicht streiten“, meinte sie drehte sich zu mir um, faltete die Hände hob die hoch neben ihr Gesicht und liebäugelte mich an. Mir wird schlecht! „Aber mein Prinz erinnert ihr euch nicht:

Ich träum lang' schon von der wahren Liebe Kuss
Und dem Prinzen, der mich Küssen muss
Dadurch wird am Ende alles gut
und glücklich...

Denn wozu wär'n unsre Lippen da
Wenn nicht um zu küssen sich als Paar
Wer echte Liebe und Treue sucht,
Der muss
Die Wahrheit finden
In der wahren Liebe Kuss

Ahahaha Ahahaha Ahahaha!


Begann sie zu singen und Balian seufzte „Fantastisch jetzt singt sie auch noch … hey Lady… schhht …. Los ruhe“, meinte er und schnipste mit den Fingern. Das gesinge rief Dale auf den Plan der völlig verschlafen runter kam „Wasn hier los?“, gähnte er und blinzelte dann die durch geknallte Prinzessin an. „Wow …. Habt ihr eine von Drianas Barbiepuppen zum Leben erweckt?“, fragte er und stellte sich mit verschränkten Armen und begutachteten Blick neben ihm als sei im Museum und betrachtete Moderne Kunst. „Keine Ahnung die war plötzlich da und nun hält sie Brad für ihren Märchenprinzen“, meinte Balian zu ihm der auch die Arme verschränkte und seinen Blick nacharmte. „Wenn er wie einer aussieht …. Das arme Mädchen kann ja nicht wissen das er keiner ist“, meinte Dale schmunzelnd „Hat sie vorhin gesungen wie aus einem Disney Film?“, hackte er noch nach und Balains Blick verfinsterte sich „Wenn sie das noch mal macht werde ich zur Bösen Königin und schenke ihr einen vergifteten Apfel“, grummelte dieser. „Wenn ihr beiden noch länger über mein Problem fach simpelt wie über eine Mathegleichung dann gibt es dieses Jahr keine fröhlichen Weihnachten mehr … los tut was und holt mir die irre Prinzessin vom Hals“, reif ich den beiden zu „Blos nicht sonst fängt die bestimmt noch an zu tanzen“, meinte Balian und ging gleich mal ein paar weitere Schritte zurück. „Tanzen, was für eine wunderbare Idee“, meinte sie und begann sich um Kreis zu drehen. Zum Glück lies sie mich dafür los und ich eilte schnell zu meinen Sohn und meinen Bruder „Und was machen wir jetzt mit ihr?“, fragte ich und sah beide an „Sie mit samt ihren Kitsch in eine Kiste packen und zu den World Disney Film Studios zurück schicken“, meinte Balian und lehnte sich mit verschränkten Armen gegen die Wand. „Hey …. Wo ist eigentlich ihr Prinz?“, fragte Dale und wir sahen uns alle drei mit Großen Augen an „Oh nein!“ …..



nach oben springen

#57

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 18.12.2011 10:06
von Driana • 99 Beiträge

Ich hab den doch nicht verfolgt. der war schneller, aber ich hab ihm im Klavierzimmer gehört, wo er nach seiner Prinzessin gerufen hat. Ich bin ins Wohnzimmer getapselt und find hier Papa, Balian, Dale und Cinderella. Ich bin gerade total aufgeregt und freu mich voll. Nur die anderen freuen sich nicht so sehr ^^ "Gefunden!", sag ich lachend. Hab die Prinzessin vor dem Prinzen gefunden =D Ich bin gut. "Jetzt such ich wieder den Prinzen", sag ich grinsend zu Papa und Dale und Balian. Dreh auch schon wieder um und flitz los. "TORIII ... Du musst mir helfenn", ruf ich laut durchs Haus und lauf schon längst wieder unten im Flur rum und versuch halt den Prinzen zu finden.

nach oben springen

#58

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 23.12.2012 21:43
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Meine Tochter kam in die Küche und umarmte mich gleich, so legte ich meine Arme um sie "Hey kleines" flüsterte ich und gab ihr einen Kuss auf die Haare. Sie schien ein wenig traurig zu sein, aber auch Glücklich-aben alles auf einmal was nur eine Frau fühlen kann. Ihr Gesicht vergrub sie tief an meiner Brust, so blieben wir einen Moment einfach so stehen, ehe sie mich fragte ob sie mir helfen kann. "Sicher" so gab ich ihr etwas was sie tun kann.
Langsam bemerkte ich wie es voller wurde, ich konnte ihre Auren spüren. So war Liara gekommen und legte ihre Geschenke unter den Weihnachtsbaum, Balian war auch nicht weit und hielt es nicht mal für nötig seiner Mutter guten Tag zu sagen-wie sollte es bei dem altem Brummbär auch sein. Cadee die auch auftauchte warf sich zu erst auf Nico "Nicoooo" schrie sie ihm ins Ohr und knuddelte sich an ihn ran. Ihr geschrei war bis zu mir zu hören und so schmunzelte ich. Nachdem alles erledigt war, kamen Ice und ich auch zu den anderen. Es wurderte mich das meine jüngste Tochter nicht mit ihrem Bruder aufgetaucht war, sowas kam äußerst selten vor, so machte ich mir schon meine Gedanken. Geschwister streiten sich einfach mal.
Es wurde wirklich immer voller, man merkte das es eine große Familie war. Nun wo Nico da war, war auch Eric nicht weit entfernt, die beiden klebten mindestens genauso aneinander wie meine Zwillinge. "Geh weg Eric" sagte Cadee und drückte Eric mit der flachen Hand im Gesicht von seinem besten Freund, da sie Nico gerade für sich beanspruchte, der Arme junge wird irgendwann noch auseinander gerissen von den beiden. Ich musste etwas lachen, das war immer ein herrliches Bild. Ice selber schien wieder von allen auf abstand zu gehen, das gefiel mir gerade nicht, doch vielleicht ändert sich das sobald Ronan auftauchte. Liara selber sass neben ihrem Vater zudem ich nun auch ging und ihm seine Haare verwuschelte "So sagst Du Deiner Mutter also Hallo. Unmöglich" grinste ich und sagte auch Liara guten Tag.


D-Famly
nach oben springen

#59

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 23.12.2012 22:17
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Balian kam mit seiner Schwester Ice hier an und blieb erst mal grimmig im Wohnzimmer stehen „Jedes Mal wenn ich denke das er endgültig keinen Kitsch mehr in die Bude bekommt legt er das Jahr darauf noch was drauf“, murmelte er und verschränkte die Arme „Wen sagst du das … in dem Haus stehen mehr Nadelbäume als im deutschen Schwarzwald. Immer wenn du denkst es geht nicht mehr Räumt der Chef aus dem Keller eine Kiste her“, dichtete sich der charmante Asiate zusammen, der gerade neben Balian aufgetaucht war. Von diesem allerdings kam nur ein „Hmm“, und grummelte sich auf das Sofa „Ich hoffe das sich i-wann noch die Schar an Deko gegen meinen Vater erhebt und sie ihn in eine Kiste einsperre … Gott der Gedanke hat was“, und sah nachdenklich zum XXL Baum. Nico plagte in den darauf folgenden Minuten ein viel ernsteres Problem als die Deko. Rechts war ihm Cadee um den Hals gesprungen während sein bester Freund Eric an der linken Seite klebte und beide versuchten sich Gegenseitig von ihm wegzuschieben „Irgendwie hätte ich das kommen sehen müssen“, meinte der geplagte Junge mit einem Monoton sarkastischen Blick und tat nichts außer da wie einer von Dyans Tannenbäume zu stehe „Cadee guck mal was ich hier habe“, meinte Eric und sprach mit seiner Tante wie mit einem Hunf „Hier los hol sie dir“, und schmiss die Schuhe in Richtung weit weg von Eric, Auf die Aktion hin Blickte Nico seinen besten Freund von der Seite an „Ernsthaft Eric?“, hackte er nach und der blonde Junge zuckte mit den Schultern „Man kann ja nie wissen“, grinste er und warf der Prinzessin seines Großvaters einen bösen Blick zu „Geh dir deinen eigenen Nico suchen, das hier ist meiner“, erhob Brads chaotischer Sohn den Anspruch auf das nun genervte Schicksal „Das reicht!“, rief Nico und trat einen Schritt zurück und schob Tante und Neffe zusammen „Wie wäre es wenn ihr beiden euch ohne mich streitet … Hey Brad“, begrüßte Nico den gerade aufgetauchten Präsidenten. „Wie ich sehe ist ja das fest schon voll im Gange und wie viele Bäume brennen schon?“, fragte der attraktive blonde Mann und zog sich den Mantel aus „Gib der ganzen Sache noch 10 Minuten und ich bin mir sicher der Weihnachtsmann setzt uns nicht mehr auf die schwarze sondern auf die ABC – Liste“, lachte Nico und schmiss sich in den Sessel „ABC?“, hackte Brad fragend nach und knöpfte sein weißes Hemd etwas auf. „Atomar, Biologisch Chemisch“, kam als praktische Antwort des Asiaten.
Während dessen wurde ich von meine Tochter geknuddelt die mir in die Arme gelaufen war und mir einen Kuss auf die Wange drückte „Ich dich auch mein Mädchen“, lächelte ich und sah dann zu Balian den ich zum ersten Mal dabei sah wie er etwas in einer Weihnachtskarte schrieb „Wow Balian wer hat dich denn geläutert?“, fragte ich ihn und beugte mich über die Sofalehne „Der Geist der Weihnacht“, kam als ironische Antwort und setze den letzten Punk „Na dann lass mal hören“, flötete sein Sohn Caspian der nun auch das Wohnzimmer betrat und sich neben seinen Großvater stellte. Anders als erwartete las der sonst so verschlossene Mittelalterfan wirklich das vor was er geschrieben hatte „Weihnachten steht vor der Tür! Soll es doch, was kümmert´s mich. Ich bin lange schon dafür Gar nichts tun , dann trollt es sich“, als er seinen kleinen Vers beendete klopfte ihm sein Vater auf die Schulter „Sehr erbaulich“, meinte ich und schüttelte den Kopf. Gerade als er den Raum verließ hörte man ein lautes Krachen und der erste Tannenbaum neben dem Klavier war umgefallen „Hm kleine Wette gefälligst?“, fragte Brad, der mit smarter James Bond Haltung neben Nicos Sessel stand „Du willst mit den Schicksal Wetten?“, hackte dieser nach und Brad grinste „Ich stand schon immer auf interessante Spielchen“, antwortete der charismatische blonde Mann und blinzelte zu Nico.



nach oben springen

#60

RE: Wohnzimmer mit Klavier

in Weihnachtsvilla der D-Familie 23.12.2012 22:32
von Iceais • Sors Nativitatum | 316 Beiträge

Mein Vater hatte mir noch gesagt das er mich auch lieb hat, so war ich dann zu Mutter gegangen der ich helfen durfte. Doch da nun alles schon im Ofen war, gingen wir zu den anderen zurück. Eric und Cadee kämpften mal wieder um die Aufmerksamkeit von Nico, der selber schon ziemlich genervt zu sein schien. Im Grunde war das eine doch sehr lustige Szene doch ich fand sie nicht Lustig, ich zog mich zurück. Setzte mich an die äußerste Ecke und wusste nicht viel mit mir anzufangen. Ich hatte kaum zu jemanden wirklich Kontakt. Mit Cadee eher nur wenn es um Mode ging, mit Balian füher als Kind immer als Ronan noch nicht da war. Da wollte ich immer etwas aus dem Mittelalter erfahren und selbst Liara und ich hatten nicht mehr so viel Kontakt immerhin war ich sonst nur mit meinem Bruder zusammen.
Kotori war auch noch nicht da, sie würde erst später kommen da sie erst noch mit ihrer eigenen Familie Familie feiern wird, was ich natürlich verstehen kann. Ich sah zu Mum, die sich mal wieder beschwerte das Balian sie nicht richtig begrüßt hatte, alles wirkte wirklich so ausgelassen und Vorweihnachtlich, nur ich nicht. Doch das lag mit daran das Ronan noch nicht da war. Auch wenn ich nicht mit ihm rede, heißt das nicht das mir nicht schon seine Nähe gut tut. Ich biss mir wieder auf die Unterlippe, vielleicht sollte ich wirklich mehr mit den anderen machen, dann seh ich hier nicht so verloren in meiner eigenen Familie aus. So erhob ich mich und setzte mich einfach zu meinem Bruder, der gerade einen Vers vorgelesen hatte, der nicht gerade nach Freude klang. "Magst du mir wie früher was über das Mittelalter erzählen?" fragte ich ihn. Da er das Mittelalter mag, wäre das doch ein gutes Thema um ins Gespräch zu kommen. Ich hab ihm immer an den Lippen gehangen als er von seinen Geschichten erzählt hat, es war immer so Spannend, schade das wir aufgehört haben darüber zu reden.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 395 Gäste , gestern 406 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen