INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#131

RE: Washington D.C.

in 29.12.2010 19:30
von Damen (gelöscht)
avatar

*Nach einer Weile kam das Anti-Engelchen zurück*
Klar .. aber reich wird men davon nicht.
*denk: außer man will nen Laden auf machen wo man Geldbörsen verkauft*
*sie ging rein und ich blieb draußen*
*Meine Idee, meine Einnahmen, so das Motto*
*sie hatte die Ehre mein Helferlein zu spielen^^*
*also Geld gleich mal wegebeamt ... kann ich ja nix für *pfeif* *
*ich geh ihr dann nach*
*sie kümmert sich wohl um die Paare und macht se kaputt*
Soll ich dir nen Vorschlaghammer besorgen?
Oder doch nen einfachen kleinen
Das einzige Problem! Die fühlen nichts mehr
*zu nen Vater geh, der seine kleine Tochter auf den Schultern trägt*
Moderne Kunst ...
Kann man ja Glatt noch an ein Museum verscheuern
*schief grins*

nach oben springen

#132

RE: Washington D.C.

in 29.12.2010 20:32
von Fleur • 291 Beiträge

das hab ich auch nicht erhofft
*sagte ich nur*
*geld war für mich im grunde bdeutungslos*
*klar, ich liebte materielles, teures - aber ihr glaubt doch nicht das ich dafür geld ausgebe??*
*mein kleiner Anti-Dämon folgte mir ins Zelt*
Ich brauche für so etwas keinen vorschlaghammer ...
*in einer fließenden drehung wende ich mich in seine richtung*
*seh ihn an*
und ob sie was fühlen oder nicht ist es mir egal
dieses Händenhalten ist wiederlich
*er besichtigt gerade einen Vater mit seiner Tochter auf dem Arm*
*ich trat zu denen*
*sah hoch zu der Tochter*
nein, was für ein putziges Kind
*ich lächelte leicht - es wirkte offenherzig, gutherzig*
*dann, mit einer raschen armbewegung schlug ich dem kind den Kopf ab*
Kopflos ist in, vlt geht es nun als Kunst durch
*ich seh ihn prüfend an*
wo sind die geldbörsen?

nach oben springen

#133

RE: Washington D.C.

in 29.12.2010 21:13
von Damen (gelöscht)
avatar

ach was .. Händchen halten ist durchaus praktisch
*nen anderes Händchen halten mein ^^*
*das dann das wäre wenn man die fest hält, damit sich der andere nicht wehren kann ... oder einfach um die zu brechen*
*sie köpfte das Kind*
*ich zog ne Augenbraue hoch*
hmmm ... sei froh dass das tot ist
sonst würde es ne schweinerei geben
*ich sah die anderen Statuen an*
Viel Spaß mit denen
*sie wollte wissen wo die Geldbörsen sind*
Verschwunden
*meinte ich schlicht und ging wieder nach draußen*
*die Leute sahen noch immer das Zelt an*
hmm ich bin dafür, dass der Sarg hier bleibt ...
Aber das Zelt muss weg
es wird doch lngsam langweilig

nach oben springen

#134

RE: Washington D.C.

in 29.12.2010 21:17
von Fleur • 291 Beiträge

Nein, der Halsstumpf hätte solch eine Brandwunde das er garnicht würde bluten können
an beiden seiten
*sagte ich nur schlicht*
*er meinte verschwunden, nachdem er mir viel spaß gewünscht hatte*
*ich sah ihm nach ...*
*und ging ihm dann hinterher*
*stand hinter ihm und packte ihn an den haaren, zog seinen Kopf zu mir nach hinten runter*
was meinst du mit verschwunden?
*meine stimm war ein drohender singsang, denn trotz der schärfe war sie schön anzuhören*
Weißt du was kleiner, du solltets niht mit mir spielen
ich hab zugestimmt weil die idee ganz nett war, aber
kom mir jetzt nicht mit der macker tour, das kenn ich zur genüge von den Dämonen,
damit musst du mir nicht auch noch auf den zeiger gehen
*seine Haare haben feuer gefangen*
kennst du nicht den spruch: 'spiel nicht mit dem feuer?'
*ich schob mein mund sein ohr*
du hast verloren
*ich hatte wieder die sachen wie zuvor an*
*enge schwarze hose, weißes top, stiefeletten, nichts besonderes aber ich sah denoch gut drin aus*
*und langsam aber sicher schmorten seine haare weg*
weißt du was ... es ist fast so wie Luzifers Höllenfeuer ... leider nur fast
*ich ließ ihn los und seh das zelt an*
*es verschwindet*
ich bin in Las Vegas, mein nicht vorhandenes erbeutetes geld ausgeben. nur damit du weißt wo du die geldbören abzuliefern hast
*ich lächelte ihn allerliebst und engelsgleich an*
have Fun!
*und dann verschwand ich in einer feuersele*
*hae fun galt dem, das er sich entweder mit den cleanern rumschlagen muss oder es eben selber aufräumen muss, denn die menschen brachen in hysterie aus*

nach oben springen

#135

RE: Washington D.C.

in 29.12.2010 21:31
von Damen (gelöscht)
avatar

*Hay die Schnecke hatte ja richtig feurige Laune*
*nur litten meine Haare dadrunter und kokelten munter vor sich her*
*die kleine Domina gefiel mir ... nur das nächste mal besser keine Haare tragen*
*man ich muss gerade richtig scheiße aussehen mit so ner angefressenen Frisur*
*ganz davon abgesehen dass meine Kopfhaut brennt wie säure*
*gut Feuer reicht aus*
*die kleine werd ich mir noch vorknöpfen und dann werden wir sehen, wer von uns verloren hat*
*schmerz bin ich gewohnt, auch wenn selten auf den Kopf selber*
*nachdem sie weg war, brach ne Hysterie aus*
*Musik in meinen Ohren*
*leider kamen die Cleaner dazu*
*ahh ja ... ich existier ja offiziell gar nicht mehr*
*das fällt denen wohl auch auf, als sie mich sehen*
*ich streich mir über die verbliebenen Haare*
*seufz*
Jungs ... das tut euch mehr weh als mir
*meinte ich und schon gabs nen kleinen aber heftigen Kampf*
*Me vs 2Cleaner*
*ich hab gewonnen, wenn auch mit anstrengung und ner Palette Dämonischer Kräfte die ich mir eingeheimst hab*
*nun waren die Menschen erst recht in Panik, auch wenn einige begeistert knipsten und aplaudierten*
*andere schrien*
*kurz .. ein Teil hielt das für nen Film, der andere hat die fehlenden Kameras bemerkt*
*also höchste Zeit hier zu verschwinden*

nach oben springen

#136

RE: Washington D.C.

in 21.06.2011 22:39
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

Ich stand auf der Treppe vor dem Parlamentsgebäude der Vereinigten Staaten von Amerika und hatte die Arme verschränkt. Ich blickte zu der Flagge und in meiner rechten Hand befand sich das Handy mit dem ich Scy soeben angerufen hatte. Mein Blick war kritisch und ich wusste nicht ob ich das richtige tun würde. Ich sah auf die Uhr, sie brauchte länger als erwartet. Einige Sekretärinnen und Abgeordnete liefen mit lasziven Blicken und roten Wangen an mir vorbei. Das konnte keine gute Idee sein, warum tat ich das eigentlich hier? Seit wann machte ich etwas worüber ich mir unsicher und nicht im klaren war. Meine Goldblonden Haare wehten mir in die Stirn und ich wurde i-wie nervös. Ich schien zu irritieren und den Menschen Angst zu machen denn die Wachen draußen wurden verstärkt und alle sahen zu mir. Meine zweifelnde Mine veränderte sich nicht. Ich runzelte die Stirn und drehte mich zur Straße um nach Scy Ausschau zu halten. Sie war die einzige die solche Dinge entscheiden konnte das sie kein Wert auf sowas legte und eher darüber nachdachte ob es Spaß machte. Gabe hatte ich zuvor noch um Meinung gefragt aber dieser meinte nur es wäre kein anderer besser und doch schlechter dafür geeignet. Sehr hilfreiche Aussage, manchmal fragte ich mich warum er nicht Gott war.



nach oben springen

#137

RE: Washington D.C.

in 21.06.2011 22:51
von Scarlett • 1.677 Beiträge

"Komm vorbei", super aussage von ihm und dann einfach auflegen. Was soll ich denn bitte anziehen wenn er sagt komm vorbei? Nachdem ich raus hatte wo er steckt war die Auswahl auch nicht wesentlich kleiner geworden. Ich brauch nen Outfit und zwar eins mit dem ich ihn nicht lächerlich mach, argo nix schrilles und buntes .. naja nichts ganz buntes. Okay am Ende hab ich echt son Kostüm in schwarz weiß an, wie es Anwälte immer tragen. Also auch ne Hose und kein Rock. Das würde ihn nur in versuchung führen, ich kenn ihn doch. Leider is mir das zu farblos, das selbe in rot war aber too much und blau stand mir heute nicht. Grün war noch schlimmer und Lila ging gar nicht. Gelb sah sehr merkwürdig aus und etliche Farbvariationen später kam ich wieder zu schwarz weiß zurück mit dem Unterschied, dass ich bunte Kontaktlinsen trage. Unnötig, aber ich brauch das bunte, sonst seh ich so ernst aus.
DANN endlich hab ich mich zu Brad gebeamt und musste nur nen Stück gehen. Ich wiederstand der Versuchung ihn auf den Rücken zu springen und stellte mich lieber neben ihn und sah mir das Gebäude an. "Was machen wir hier?" fragte ich relativ beiläufig und versuchte dem Ort angemessen zu wirken. Gut meine bunten Augen passen nicht zum Rest, aber dafür sind sogar meine Haare wieder normal Blond und gepflegt zu einen Pferdeschwanz gebunden. Doch ich sah wirklich mal normal aus - bis auf die Augen XD

nach oben springen

#138

RE: Washington D.C.

in 21.06.2011 23:04
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

Endlich tauchte Scy auf und ich wollte die gerade umarmen als mir ihre bunten Augen auffielen in Kombination mit dem Aufzug. Ich fing an zu lachen und nahm sie in den Arm „Du hast es drauf einen zu überraschen, danke das du gekommen bist ich muss dich dringend was fragen“, sagte ich ihr und strich über ihre Haare die ordentlich zusammen gebunden waren. Ich sah mir nochmal ihr Outfit an und kam zum Schluss das ich ein Photo machen musste. Ich nahm mein Handy und schoss eines von ihr und steckte es weg „Das werde ich mir rahmen lassen“, erwähnte ich grinsend neben bei dann aber wurde ich wieder Ernst und drehte mich zum Gebäude „Gut das du Fragst, wenn ich das durchziehe werde ich bald hier Arbeiten!“, ich zog die Augenbrauen hoch und atmete tief ein und aus „Scy was würdest du davon halten wenn ich in die Politik gehe? Ich will ein wenig das magische in dem Parlament vertreten, da ich weis das hier unter anderen auch über Katastrophen verhandelt wird das oft magischer Natur ist“, ich sah sie fragend und zweifelnd an „Meinst du das ist eine gute Idee? Ich weis nicht so recht ob ich damit nicht zu weit gehe“, ich hob die Hand an meinen Hinterkopf und fuhr mir durch die Haare.



nach oben springen

#139

RE: Washington D.C.

in 21.06.2011 23:13
von Scarlett • 1.677 Beiträge

Er lachte mich aus. Gut erst zögert er und dann lacht er. Anschließend werd ich umarmt und dann macht er auch noch ein Foto. Und ich steh lieb und brav darauf rum. "Ey das mit den Bildern ist mein Part." Japp ich beschwer mich Er stellt auch seine Frage und ich seh das Gebäude nachdenklich an. Er und Politik? Er war schon immer der vernünftige gewesen, aber Politik? das ist nix für ihn, zu viele Lügen zu viele Intrigen. Du hast dann schon wieder viel zu wenig von ihm, lästert meine innere böse Stimme die ich nicht mehr ganz wegschließ. "Hmmm" mach ich und seh weiter das Gebäude an. Meinen Kopf leg ich etwas schief. Oder ich werd Sekretärin. Warum nicht gleich Anwälting und Kämpfst fürs Umweltrecht?, spottet sie wieder, aber die Idee ist nichtmal schlecht. Als Anwältin hab ich schonmal gearbeitet, zwar für Frauenrecht und bin dann geflogen, weil Brad meinte mich im Büro Nageln zu müssen ... Okay ich schweif ab.
"Hmmm", mach ich abermals und leg meinen Kopf auf die andere Seite. Ich hätte dann wieder weniger Zeit mit ihm, aber er würde den Rest der menschen nen Mordsmäßigen gefallen tun. Für und wieder ... hmmm ... schwer.
"Ich denke es wäre so schnell niemand besser geeignet dafür. Allerdings würde es wohl auch keinen schlechteren geben. Das ist echt schwer." Ich bring meinen Kopf wieder in eine Gerade Position. "Warum willst du das denn machen?"

nach oben springen

#140

RE: Washington D.C.

in 21.06.2011 23:27
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

Sollte das ein Scherz sein? Die Selbe Antwort wie von Gabe? Ich seufzte und sah sie trotzdem lächelnd an „Schon, ich würde gerne was verändern außerdem wir es Zeit das ich mir einen richtigen menschlichen Job suche. Ich bin es leid mich ständig um das Universum zu kümmern Dad kann auch was für seine Existenz tun“, ich legte die Arme um sie und sah zu dem Gebäude hoch „Ich weis was du denkst, er kann gut reden wir aber alles wuschig machen“, ich seufzt und sah zu ihr runter „Außerdem würden wir uns dann weniger sehen, oder vielleicht auch mehr. Ich weis es nicht dadurch das ich meinen Job als Universums Chef kündigen würde müsste ich nicht mehr so lange mich um übernatürliche Dinge kümmern“, ich sah Scy in ihre bunten Augen und musste lächeln „Deine Augen sehen sehr schön heute aus, sie passen zu dir!“, schmunzelte ich und küsste sie. „Ich wird‘s machen! Ich will ja nicht Präsident werden sondern nur ein kleiner Abgeordneter der ein Auge auf die Katastrophen hält und das es in der Politik zu 80 % nur Männer gibt wird sich das Problem mit dem Aussehen in Grenzen halten“, ich wusste gerade nicht ob ich für mich oder sie Argumentierte. Wahrscheinlich für uns beide. Ich nahm ihre Hand und sah sie lange an. Warum war ich in ihrer nähe nur so ruhig? Eigentlich ist sie doch wie ein Wirbelsturm der alles in Chaos stürzt und dabei munter lacht?



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 61 Gäste , gestern 101 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz