INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 03.12.2012 17:29
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Wir würden Weihnachten auf der Erde verbringen, das freute mich natürlich sehr, auch das Vilja das Haus unkenntlich Schmücken würde störte mich nicht "Haha" lachte ich "Aber das ist in Ordnung dann bleiben die Angestellten mal verschont" meinte ich zu ihm, außer sie kommt auf die Idee sie auf die Erde mit zunehmen damit sie alles hier machen, das trau ich meiner großen wirklich zu, nur den baum wird sie selber machen, allerdings wird der hier nicht so groß werden wie der im Schloss so viel Platz ist da nun auch nicht.
Mein Mann wollte nun zu mir nach Hause gehen, ich lächelte ihn an "Gern" meinte ich, denn da war ich nun auch schon lang nicht mehr gewesen, ich war wirklich froh das Thor das die Straße gekauft hatte, denn so sah alles noch so aus wie ich es von früher kannte. So verschränkte ich unsere Hände mit einandern, ging so mit ihm durch die Straße-wie immer wurden wir angesehen weil wir beide einfach das gegenteil von anderem waren, doch wie immer war uns das egal.
Ich sah mich um, wie sie alles verändert hatte, doch sowas blieb nicht aus. Auf Asgard gedoch blieb immer alles gleich, bins auf zur Weihnachtszeit aber das lieg an unserer Tochter. Wobei ich das Schmücken auch mag nur übertreibe ich es nie so wie sie.
Als wir nun bei meiner Wohnungstür waren, hohlte ich meinen Schlüssel aus der Tasche und schloss auf. Langsam betrat ich das Haus, es war wirklich tip top "Danke" sagte ich zu ihm, er tat immer so viel-womit hatte ich das alles nur verdient ich war ein einfacher Mensch wenn man das so nennen will und er ein Gott und dennoch würde er alles für mich tun, dieser Mann liebte mich wirklich. So machte ich die Tür zu, gab ihm einen Kuss auf die Wange und lief durch das Haus, zog den Duft durch die Nase ein und lies die Erinnerungen von früher auf mich einrieseln.



nach oben springen

#12

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 03.12.2012 20:47
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Auch meine Frau fand es Lustig das unsere Tochter so viel schmücken würde, wobei die Angestellten dann mal Frei hätten "Da bin ich mir nicht so sicher" nein das war ich wirklich nicht, immerhin könnten sie alle auf die Erde kommen um das Haus zu schmücken, meiner Tochter trau ich alles zu nur damit es am Ende wirklich perfekt wird. Das ich ihr Vorgeschlagen hatte, das wir zu ihr gehen nahm sie mit diesem bezaubernden und Glücklichem lächeln auf, doch gehe ich davon aus das sie auch von alleine auf diese Idee gekommen wäre wir sind immerhin auf dem Planeten der sich ihre Heimat nannte.
Während wir nun zu ihrem Haus gelaufen waren, haben wir Händchen gehalten, mir ist bewusst das wir ein seltsames Paar abgeben, doch sind wir beide auch keine Menschen, wobei sowas wie wir auch unter den Menschen existiert nur das die Frau nicht so weiß ist wie meine, so genieße ich auch die teilweise Eifersüchtigen Blicke der Männer da ich die schönste Frau der Welt mein nennen darf.
Als wir ihre Haustür erreichten öffnete sie diese und wir traten ein, sie etwas langsamer doch bedankte sich gleich bei mir als sie sah das hier noch alles wie früher war "Nicht dafür" hauchte ich und gab ihr einen Handkuss ehe sie schon wieder von mir ging um sich um zusehen. Leicht schmunzelt sah ich ihr dabei zu, man konnte förmlich wahrnehmen wie sie sich erinnerte. Es erfüllte mich selber mit Glückseligkeit sie so zu sehen, vor allem nach dem was passiert ist. Wieder lief ich ihr nach, bei ihr tat ich es doch gern "Lauf nicht immer weg mein weißes Mädchen" sagte ich legte die Arme um sie, drückte meine Frau leicht an mich so das sie mit dem Rücken an meiner Brust stand "Wir haben doch so wenig Zeit für uns zwei" einfach weil unser Sohn uns ganz schön auf trapp hält.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#13

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 04.12.2012 19:47
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Auch der Vater meinter Tochter war sich nicht sicher ob Vilja die angestellten in ruhe lassen wird, da waren wir bei nun schon zu zweit, wenn alles perfekt werden sollte dann würde sie sicher einge dazu nötigen auf die Erde zu kommen und ihre Macht spielen lassen. Wobei meine Tochter das nicht so machen würde wie andere, ich geh davon aus das sie die Freiwilligen mitnehmen.
Nun im Haus dachte ich wirklich nicht viel an meine Mann, doch war es hier einfach so Heimisch da konnte ich es gerade nicht, so brauchte ich mich auch nicht dafür bedanken das er hier alles so Ordentlich lassen hielt, doch hatte ich das nun schon getan.
Thor kam wieder zu mir, legte seine Arme so um mich das ich nicht weiter konnte und mit dem Rücken an seiner Brust stand, ich sah zu ihm auf legte dabei meinen Kopf sehr in meinen Nacken weil er einfach so verdammt groß war. "Sorry" meinte ich da ich die ganze Zeit weglaufe. Er hatte ja recht wir haben so wenig Zeit für uns und müssen auch bald wieder nach oben. So drehte ich mich etwas in seinen Armen, das seine Hände auf meinem Rücken lagen legte meine Hände auf seine breite und starke Brust, strich diese sanft auf und ab. Meine rechte Hand fuhr in seinen Nacken um seinen Kopf etwas zu mir runter zu ziehen, selber stellte ich mich wieder auf meine Zehenspitzen "Du weißt gar nicht wie sehr ich Dich liebe" flüsterte ich gegen seine Lippen und legte meine auf seine. Mein Kuss war sanft und zärtlich-ich wünschte mit etwas mehr doch das ging gerade nicht da ich meine Periode hatte, aber Küssen und streicheln reicht auch erst mal aus.



nach oben springen

#14

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 04.12.2012 21:14
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Die schönste Frau der Welt legte ihren Kopf in den Nacken damit sie mich ansehen konnte, entschuldigte sich auch so lächelte ich sie an war ja nun kein Weltuntergang gewesen eben einfach nur Schade, doch sie änderte es gerade. So drehte sie sich auch in meiner Umarmung um, meine Hände lagen auf ihrem Rücken sanft strich ich diesen auf und ab während sie ihre kleinen weißen Hände auf meine Brust gelegt hatte und das selbe tat.
Meine Frau strich mit ihrer rechten Hand meine Brust rauf zu meinem Nacken zog so meinen Kopf etwas mehr zu ihr runter um sich selber auf die Zehenspitzen zu stellen, ich mochte es wirklich das sie so viel kleiner war als ich denn so vermochte ich sie erst recht zu Beschützen. Sie meinte das ich nicht wüsste wie sehr sie mich liebt vielleicht hatten wir beide deswegen andere Ansichten, immerhin war sie bereit ihr leben zu geben nur damit ich noch ein Kind haben kann, also wenn das kein Liebesbeweis ist. "Ich ahne es" flüsterte ich zurück ehe sie ihre weichen, warmen, sinnlichen Lippen auf die meinigen gelegt hatte. Den nun folgenden Kuss erwiderte ich natürlich. Den Kuss löste ich "Du weißt gar nicht was ich jetzt alles mit dir am liebsten Anstellen würde" hauchte ich sehr anzüglich, doch wusste ich das sie ihre Periode hatte daher ging das leider nicht also muss ich mich noch länger zurück halten, was mit der Zeit immer schwerer wird immerhin ist sie so Unglaublich Sexy, ich muss wohl bald in einem anderem Zimmer schlafen damit ich nicht über sie herfalle. Unser Sohn raubt uns wirklich die Nacht so kommt der Sex einfach zu kurz und den brauch ich als Mann so langsam doch wieder vor allem wenn eben so eine Frau neben mir liegt. Ich hab Überdruck.
Ein wenig mehr drückte ich sie an mich, wollte ihre weiblichen Rundungen an meiner Brust spüren das war gerade das einzige was ich haben konnte "Du machst mich so verrückt" hauchte ich gegen ihre weißblonden Haare, am liebsten würde ich ihr jetzt schon die Kleider vom Leib reißen und sie hier und jetzt nehmen.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#15

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 06.12.2012 09:29
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Thor strich mir mit seinen Händen über den Rücken und erwiederte meinen Kuss doch löste sich wieder und sagte mir das er ahnte wie sehr ich ihn liebte. Ich denke das er es ahnte immerhin hatte ich ihm noch ein Kind geschenkt obwohl klar war, das ich dabei Sterben könnte-für ihn hätte ich sogar noch viel mehr getan als nur sowas, denn obwohl er ein Gott konnte ich nur sowas tun.
Mein Mann sagte mir das ich gar nicht weiß was er jetzt alles mit mir anstellen will, doch nun war ich es die es ahnte denn auch ich hatte wirklich große Lust auf ihn, doch schlief ich nie mit ihm während ich meine Periode hatte, das war einfach nicht Hygenisch. Er nun drücke mich mehr an sich ran so das ich seine Starke Brust an meinem Körper spürte. Gott er war wirklich ein Gott.
"Hmmm......ich würde Sachen mit Dir anstellen von denen Du noch nie was gehört hast" sagte ich schmunzelt und wollte ihn schon etwas ärgern, wobei ich mich selber dabei ärgerte-doch sobald es wieder ging und die Zeit dafür war. Auch sagte er mir das ich ihn verrückt machte, das hör ich doch immer wieder gern. Es war erstaunlich das er nach all den Jahren immer noch so auf mich reagiert, es zeigte nur das ich für ihn immer noch hübsch war. "Ach das sagst Du doch nur so" ich Haute ihm spielerisch gegen die Brust und löste mich von ihm trat ein Paar Schritte zurück "Aber ich wüsste schon wie ich Dir etwas abhielfe schaffen könnte" hauchte ich und zwinkerte ihm zu. Mir war schon bewusst das er Druck haben muss, immerhin haben wir uns lange nicht mehr geliebt, doch unser Sohn hält uns einfach sehr auf trapp, er ist Eindeutig der Sohn meines Mannes, denn auch er hält mich immer sehr auf trapp wenn er nicht gerade in einer Schlacht auf Jotenheim oder sonst wo war.



nach oben springen

#16

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 06.12.2012 14:18
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sie schien mich mit ihren Worten Ärgern zu wollen, gerade jetzt war das keine gute Idee "Ärger mich nicht" meinte ich und zog eine Schnute das war ganz und gar nicht gut "Sonst nehme ich dich beim Wort und dann auch keine Rücksicht mehr auf dich" dabei grinste ich nun leicht anzüglich. Vi hatte mir gesagt das sie keinen Sex in ihrer Periode will, es hört sich auch nicht sonderlich erotisch an der Gedanke oder gar Sexy, aber so Untervögelt wie ich gerade bin wäre mir das sogar egal.
"Natürlich, ich denke wenn ich schleime bekomme ich noch eher was ich will" scherzte ich mit ihr, doch waren meine Worte ernst gemeint, ich hätte niemals Gedacht das eine Frau mich über Jahrzehnte noch so erregen kann, vor ihr hatte ich alle Paar Wochen eine andere, weil sie meisten mich genervt hatten oder nicht mehr anziehend waren doch bei ihr war es anders. Liebe verändert einen eben doch. Sie hatte mir auch leicht gegen die Brust gehauen, ehe sie Abstand von mir nahm und ein wenige Schritte zurück ging. Vilandra meine das sie wüsste wie sie mir Abhilfe schaffen konnte und zwinkerte mir dabei zu. Das war doch viel versprechend, mir kamen da schon der ein oder andere Gedanken "Tu dir keinen Zwang an" sagte ich daher breit grinsend zu ihr. Ich hoffte doch sie vor mir Kniend zu sehen, denn dieser Anblick war immer höchst erregend. Gut Oralsex wäre jetzt kein richtiger Sex doch um die nächsten Tage zu überstehen würde er reichen, besser als selber Hand anzulegen, zudem ist sie wirklich sehr geschickt mit ihrem Mund und ihrer Zunge, sie weiß auch wie ich es mag.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#17

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 08.12.2012 16:27
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Ich soll ihn nicht Ärgern "Ich doch nicht" dabei blinzelte ich ganz lieb, als ob ich den großen starken Thor ärgern könnte. Ich deutete über meinem Kopf einen Heiligenschein an "Bin doch ein Engel" zum größtenteil vielleicht doch kann auch anders. Auch würde er mich sonst beim Wort nehmen, damit auch keine Rücksicht mehr auf mich "Das würdest Du niemals" da war ich mir sicher, egal wie untervögelt er sein mochte.
Dann schüttelte ich leicht den Kopf "Das zieht bei mir nicht" aber anders rum klappte das immer zu gut, er friest mir aus der Hand, allerdings nutze ich das nicht aus, das wäre nicht richtig. Doch ging unser Gespräch langsam in eine andere Richtung, in die wie ich ihm etwas Befriedigung verschaffen kann, der Gedanke gefiel meinem Mann natürlich sehr. Ich leckte mir über die Lippen, sicher Oralsex ist nur ein kleiner Teil doch für ein Paar Tage muss das reichen, sobald meine Periode vorbei ist und wir beide Zeit haben würde ich liebengern mich von ihm lieben lassen.
Ich ging wieder zu meinem attraktiven Mann, zieh mir dabei meine Jacke aus die ich immer noch anhatte sie war etwas sperrig. Achtlos lies ich sie auf den Boden fallen, stand auch schon vor ihm und streifte ihm seine Lederjacke von den Schulter-eigentlich brauchte er keine denn er Frohr nicht so schnell doch passte er sich den Menschen auf der Erde oft an. Mit zwei Fingern strich ich ihm seine Brust runter, die noch von seinem Shirt bedeckt war. Dennoch konnte man seine Muskeln sehen. So biss ich mir leicht auf meine Unterlippe, er hatte einfach einen perfekten Körper. Meine Hände glitten zu seinem Gürtel, selber ging ich auch in die Hocke und öffente seine Hose, sah zu ihm auf und zog ihm seine Hose samt Boxer von den Hüften. Sein Glied nahm ich in die Hand und bewegte diese Fest auf und ab, so wie er es immer möchte. Ich ärgerte mich gerade wirklich das ich meine Periode hatte, denn das hier erregte mich natürlich auch. Mit meiner Zunge leckte ich ihm über seine Eichel, saugte leicht an dieser-sah dabei zu ihm nach oben auf und nahm langsam seinen Schwanz in meinen Mund, fing an ihm fest einen zu blasen.



nach oben springen

#18

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 09.12.2012 15:27
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sie war nun ein Engel, ich nickte nur mit einem Blick der Sagte -wenn du das glaubst-. Zum größtem Teil war sie es, doch konnte sie auch ganz anders sein als nur der Engel von dem sie kam. Eine Schnute ziehen oder schleimen brachte bei ihr nichts, doch das war mir klar gewesen leider zog sowas von ihr immer bei mir, doch das ist auch die Ausnahme keine andere Frau kann mich so um ihren kleinen Fingern wickeln wie sie es tut, nicht mal meine Tochter.
Nun jedoch gingen wir langsam zu etwas anderem über, meine weiße Frau leckte sich über die Lippen, allein das schön löste etwas in meinem Schwanz aus. Sie nun kam auf mich zu, zog sich dabei die Jacke aus und mir meine Lederjacke kaum das sie vor mir stand.
Mit ihren weißen Fingern strich sie mir meine Brust runter, noch immer trug ich mein Shirt, ich sah wie sie sich leicht auf die Unterlippe biss, mir war klar das ihr gefiel was sie sah. Ich hatte Muskeln die einfach perfekt waren, man sagt auch einen stählernen Körper dazu. Viel lag dabei in meinen Genen. Nun waren es ihre Hände die zu meinem Gürtel glitten, dabei Hockte sie sich langsam hin und öffnete meine Hose, ihren Blick nahm sie nicht von mir. Das war hoch erotisch, es war ein geiler anblick sie vor mir Knien zu sehen, meinen Schwanz in ihrem Mund und dazu ihren Blick der meinen trift. Sie weiß was mich anmacht. Meine Frau hatte mir nun meine Hose samt Boxer von den Hüften geschoben nur um gleich mein Glied in ihre Hand zu nehmen, dieser richtet sich noch mehr auf als sie Anfängt ihre Hand fest auf und ab zu bewegen. Sie weiß das sie bei mir nicht zimperlich sein muss. Doch richtig gut wird es in dem Moment indem sie mit ihrer Zunge über meine Eichel nimmt und leicht an ihr saugt, ich selber streich ihr das weißblonde Haar zurück und halt es fast damit sie es nicht stört. Stück für Stück verschwindet mein Penis mehr in ihrem warme Mund, sie saugt schön fest dran, dennoch dauert es ein wenig bis ich Anfang leicht zu stöhnen, es ist eben nicht das gleiche wie richtiger Sex, doch sie macht es wirklich gut.
So leg ich meine freie Hand an ihren Hinterkopf und stoß selber leicht in ihren Mund rein, achte darauf nicht zu tief vorzudringen, nicht das sie mir noch Hustet muss oder ähnliches. Sicher sie kann deep throat, doch hatten wir das lang nicht mehr so muss ich nicht gleich übertreiben.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#19

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 09.12.2012 16:47
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Mein Mann hält mir meine Haare aus dem Gesicht, während ich ihn weiter mit dem Mund verwöhnte, doch er wollte so langsam die Führung übernehmen indem er seine freie Hand an meinen Kopf legte und langsam immer mehr in meinen Mund stieß. Ich merkte das er vorsichtig war da kein würgereiz entstand so wie am Anfang immer als ich ihm einen Geblasen hatte. Ich konnte seinen Penis schon bis zum Anschlag in meinem Mund nehmen, doch hatten wir lang keinen Oralsex mehr und so brauchte ich etwas übung. So legte ich meine Hände an sein Becken, damit er nicht doch noch zu schnell zu tief zustößt ich wollte mich nun wirklich nicht Übergeben oder dergleichen das wäre mir mehr als peinlich. Es dauert wirklich bis ich ihn mal zum stöhne bringe, bei ihm muss es wirklich schon fester sein, nur bekomm ich irgendwann davon auch einen Kieferkrampf, so nehm ich seinen Penis aus meinem Mund und leg drüber, grins zu ihm auf.
Nun leck ich einmal über seine gesamte länge und saug heftig an seiner Eichel ehe ich ihn wieder in den Mund nehme. Thor selber stoßt wieder etwas zu, so halt ich still und lass ihn machen. Langsam rutscht sein Schwanz tiefer und tiefer in meinen Mund, ich muss schlucken damit auch sein ganzer Schwanz in meinen Mund passt. Den Deep Throat bekomm ich so auch wieder hin, er drückt sanft meinen Kopf auf seinen Penis und befreit mich dann wieder, lächelt zu mir runter. Ihm gefällt das wirklich sehr.
Mir ist klar dass das hier Sex nicht ersetzten kann doch es ist doch schon mal ein Anfang. So mach ich weiter indem ich nun wirklich heftig und schnell an seinem Penis sauge, bis ich das zucken spüre. Sein Glief schwillt in meinem Mund noch mehr an und er kommt in diesem mit einem Aufstöhnen. Ich hab meine Mühe sein ganzes Sperma zuschlucken da es doch schon reichlich viel ist, daher halte ich ganz still und schluck alles was kommt. Als er fertig ist, lutsch ich noch etwas an seinem Schwanz ehe ich ihn aus meinem Mund lasse und aufstehe-anziehen kann er sich von alleine. Meine Haare hat er nun auch los gelassen, ich wisch mir noch etwas über meinen Mundwinkel und schau ihn an.



nach oben springen

#20

RE: Was wäre wenn...Thor & Vi

in Parallelwelt 09.12.2012 20:30
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Meine Frau legte ihre Hände an mein Becken, wollte mich etwas zurück halten damit ich nicht zu stark in ihren Mund vorstoße. Das war durch aus gut, denn ich war wirklich geneigt einfach kräftiger zu zustoßen weil das ganze hier mehr als Geil war. Nach einer Zeit nun, nahm sie meinen Penis aus ihrem Mund und leckt einmal über die gesamte Größe und grinst zu mir auf. Wieder fängt sie an sehr stark an meiner Eichel zu Saugen, dies entlockt mir ein stöhnen, doch vor allem fange ich an zu stöhnen als sie ihn wieder in ihren Sinnlichen Mund nimmt. Immer tiefer nimmt sie mein Glied in sich auf, bis er wieder ganz in ihrem Mund ist. Ich selber drück ihren Kopf leicht mehr auf mein Glied und verweile kurz, ehe ich ihn wieder Freigebe, das mach ich zwei drei mal.
Meine weißes Mädchen weiß einfach wie ich es mag, so wird ihr saugen immer schneller, ich spüre das Charismatische ziehen in meinem Lenden bereich.
Normalerweise würde ich versuchen meinen Höhepunkt hinaus zu zögern, doch will ich ihren Kiefer nicht weiter beanspruchen indem sie meinen Schwanz weiter bearbeitet, und ich will es gar nicht hinaus zögern. So schwillt mein Schwanz mehr in ihrem Mund an, bis er zu zucken beginnt und ich mich in ihr ergieße. Sie hält still und schluckt wirklich alles, sieht dabei zu mir auf...was für ein Anblick. Meine Frau schluckt wirklich alles, das müsste sie nicht mal da ich mir vorstellen kann, das es wirklich schon reichlich viel ist nach der ganzen Zeit ohne Sex. Als ich nun meinen Höhepunkt hatte, lutsch sie noch etwas weiter, ehe sie aufsteht. Ich lass ihre Haare wieder los und zieh meine Shorts und Hose wieder an, zieh sie dann in meine Arme und Kuss sie heiß und Innig. Als ich sie wieder los lasse, sag ich: "Das war verdammt gut" und wie es das war. Wieder Küss ich sie und drück sie zum Sofa, dreh uns setzt mich selber auf dieses und zieh sie auf meinen Schoss ehe ich denn Kuss löse "Lass uns die Nacht hier verbringen. Unsere Tochter kümmert sich gut um Xave. Meine Mutter ist auch noch da, sie hat Loki und mich groß gezogen da wird sie mit unserem Sohn auch fertig" mein ich grinsend zu ihr, hoffe doch das sie das dazu bewegt hier zu bleiben wenn nicht dann wäre das auch nicht so schlimm. Schade aber nicht schlimm "Zudem könntest du so mal wieder eine Nacht richtig durchschlafen"


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste , gestern 537 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen