INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#51

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 21:11
von Zac • 1.196 Beiträge

Vi kam dann auch schon und fragte mich natürlich was war. "War für euch beiden Süßen eine Überraschung am machen", mehr wollte ich auch nicht sagen.
Sie heilte nun meine Hand und küsste sie, ich gab ihr dafür ein Kuss auf den Mund. "Danke, ich passe gleich besser auf versprochen" und flitzte wieder raus.


//Noah//
Ich beamte mich zu Mom und Dad, mit Zora. Ich brauchte jemanden der mit Zora für das Wochenende abnahm, da ich mich endgültig nun für die Engelarbeit gemeldet hatte
und momentan haben wir unendlich viel zu tun. Zora kann ich leider auch nicht bei anderen lassen und erst recht nicht bei Menschen oder so, da Gabriel immer noch hinter Zora her war, was mich ziemlich nervt, ich hätte nie auf ein Dämon ein gehen sollen. Aber er ist halt mein Sohn und ich lieb ihm dennoch, auch wenn er sich von uns abgeseilt hat. Ich sah Mom an, "Hi Mom" und umarmt sie. Ich sah die Blutspur und guckte Mom skeptisch an, "probiert Dad schon wieder was aus?", Dad hatte ich Glück das Mom heilen konnte er hat halt so ein Geschick für so was. "Wie gehts dir und dem Baby?" fragte ich sie, da man schon einiges sehen konnte. Was mich wunderte das Viana immer noch hier feststeckt denn sie muss dringend wieder in ihrer Zeit, aber alle tüffelten schon dran.


nach oben springen

#52

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 21:22
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Zac war dabei eine Überraschung für das Baby und mich zu machen, ich war nun noch nie so neugierig, doch sollte er wirklich aufpassen, sonst geht das am Ende noch ins Auge. Als ich ihn nun also geheilt hatte, gab er mir einen Kuss auf den Mund, den ich erwiderte, versprach mir dann das er besser aufpassen würde und flitze schon wieder los. Der Mann hat eindeutig zu viel Energie. So sah ich meinem Ehemann nur schmunzelt hinterher, als ich meinen ältesten Sohn spürte, der mein Enkelkind dabei hatte. "Hey Noah" seine Umarmung erwiederte ich herzlich und begrüßte auch die kleine. Strich ihr sanft durch das Haar, meinem Sohn ging entging nun auch nicht die Blutspur und erkannte richtig "Er macht ein großes Geheimnis draus. Ich hoffe nur das er sich nicht noch was abschneidet ausversehen" nein das wäre nun wirklich nicht schön. Ich strich mir dann über den Bauch "Uns beiden geht es gut" sagte ich schmunzelt zu ihm, ich freute mich schon Viana bald in den Armen zu halten, auch wenn die andere Viana immer noch da war. Dies war seltsam denn alle meine anderen Kinder, die aus der Zukunft gekommen sind, waren sofort verschwunden kaum das ich Schwanger war. Das hier war also wirklich was Neues. "Willst Du was bestimmtest, oder nur Deine alten Eltern Besuchen kommen?" fragte ich nach und lächelte ihn an "Wollt ihr euch nicht setzten und was trinken?" sie waren mein Sohn und Enkelkind, ich freute mich die beiden zu sehen und würde gern etwas Zeit mit ihnen Verbringen.



nach oben springen

#53

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 21:45
von Noah • 1.152 Beiträge

Mom Bejahte meine Ahnung, "Also ich traue ihm alle zu", den beiden ging es gut. "Das hört sich gut an" und lächelte, Mom fragte ob ich was bestimmtes wollte oder nur die beiden Besuchen wollte, was ich gern mal tun würde aber blieb kaum Zeit. "Was bestimmtes, und ich weiß gar nicht wie du das alles schaffst ,du hast mehr zu tun als alle anderen Engel" , Mom bot und an zu setzten und fragte uns ob wir was trinken wollen. Zora setze sich, hin und fragte Mom ob sie was bekommt. "Nein Danke Mom, also ich brauch jemand der das Wochenende sich um Zora kümmert, war wir momentan jede menge zu tun haben , außerdem tüfftel wir nebenbei noch dran weshalb Viana nicht aus dieser Zeit raus kann" und ich musste seufzte. "Ich kann Zora nirgends lassen ohne Angst um sie zu haben, wegen Gabriel, er versucht sie immer zu entführen deshalb kann ich sie nicht mehr in den Kindergarten zu schicken und ich weiß nicht ob sie sich im magischen Kindergarten reinpasst und was wenn sie nicht gut aufpassen, mit Gabe muss umgehen können mit ihm ist nicht zu Spaßen".


nach oben springen

#54

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 21:59
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Noah traute seine Vater alles zu, ein wenig lachte ich "Ich auch" sagte ich zu ihm, während er es gut fand das es uns beiden gut ging. Nun war er auch wegen einer bestimmten Sache hier, doch setzte sich. "Ach gerade geht es, Duncan hat eine Vertretung abgestellt. Diese kümmert sich nun um die Fälle die sehr dringend Hoffnung brauchen" immerhin brauchen die Menschen mehr Hoffnung als so manch andere, doch sobald ich wieder kann, werde ich das natürlich übernehmen das ist klar. Die beiden setzten sich, ich gab Zora was zu trinken, einen Sanft der noch auf dem Tisch stand, erst seit heute morgen daher war er noch gut. Selber setzte ich mich daneben und hörte meinem Sohn zu. Es ging ihm Zora, diese wollte er für das Wochenende hier lassen, denn Gabriel wollte sie noch immer Entführen-Kinder von Dämonen, das mein Sohn sich mal auf sowas einlässt damit hätte ich nicht gerechnet. Doch hätte ich auch nicht damit gerechnet, das meine Zwillinge sich aufeinander einlassen. Noah hatte viel zu tun, auch weil sie versuchten das Problem mit Viana zu regeln, wenn man bedenkt das sie noch immer hier war. "Du kannst sie gerne hier lassen. Vielleicht möchte Deine Schwester auch kommen" ihr ging es immerhin nicht gut, seit ihr Sohn gestorben war auch wenn sie immer versuchte die Starke zu sein, vor mir konnte sie das nicht verheimlichen, denn ich spürte ihre Gefühle immer "Ablenkung wird ihr gut tun" so hatte sie wenigstens ein paar ihre Familie zusammen, eventuell würden auch noch Suki und Savi kommen sofern sie Zeit haben.



nach oben springen

#55

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 22:26
von Noah • 1.152 Beiträge

Mom erklärt mir das Duncan für sie eine Vertretung hat, Mom gab Zora ein Saft, Zora bedankte sich. Mit Zora hatte ich wirklich Glück, aber sie hatte eine liebe Mutter, die ich nachdem das mit Tori war, richtig lieben konnte und was ernstes war, aber sie hat es die Geburt nicht überlebt. Ich trauer immer noch ein bisschen,ich werde wahrscheinlich keinen mehr so lieben können, nicht noch einmal. Mom sagte das sie gerne hier bleiben könnte, das wir auch Tori fragen könnte, sie würde ich auch gern mal wieder sehen, sie hatte es letzte Zeit schwer gehabt. "Danke Mom... " zum weiter reden kam ich nicht, da Viana rein kam und da zwischen redete.

//Viana//
Ich ging schnell ins Wohnzimmer, "Mom, Dad ist wie verrückt in der Garage am schreien, ich glaube irgend etwas ist da". Dann sah ich Noah und Zora, Zora kam zu mir und umarmter mich auch. "Na du"

Ich hörte Viana, ach Dad, der kriegt demnächst ein Medaille von mir. "Mom ich geh nach Dad gucken, du musst es ja sonst oft genung, magst du vllt Tori rufen".
Ich ging dann zu Dad und sah er da brüllend vor schmerz auf ein Bein hüpft da ihm wohl auf das Bein was gefallen ist. "Hi Dad, was machst du bloß immer". Ich legte meine Hand auf ihm und heilte ihm. "Kann ich dir irgendwie helfen, was hast du überhaupt vor"

//Zac//
Noah kam rein, "Frag nicht, hilf mir bitte", er heilte mich auch schon. "Hi Noah was machst du hier, ich bau an ein Babybett es soll eine Überraschung für Vi sein, wäre schon eine gute Idee geht dann bestimmt schneller". Wir machten weiter, mit Noah ging es viel besser und schneller.


nach oben springen

#56

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 22:48
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Noah bedankte sich bei mir, doch konnte nicht weiter reden, denn Viana kam rein, die wohl gehört hatte wie ihr Vater am schreien war. Der Mann war wirklich Unmöglich, da fragte man sich doch was er in der Garage machte, hoffentlich würde sie am Ende noch da stehen und nicht in Flammen aufgehen. Doch nun war es Noah der gehen wollte "Danke" sagte ich zu ihm, während er zu seinem Vater ging, selber sollte ich schon mal meine Tochter rufen. Es dauerte nicht lang und sie tauchte hier auf. Auf ihren Lippen lag ein lächeln, doch wirklich Glücklich war sie nicht. Mit Cas war es schon so lang her, doch hatte sie nun schon das dritte Kind verloren, ich konnte mir vorstellen wie schlimm es für sie sein musste. Tori war eine liebende Mutter und hatte sich so auf Caspian gefreut, doch wollte das Schicksal es mal wieder anders. Dazu kam noch, das ihr Freund ihr da nicht wirklich beistand, das machte alle noch mal schlimmer. Nun erstmal begrüßte sie die beiden Kinder und mich. Strich mir über den Bauch. Sie wusste das Balian es nie wieder zulassen würde, das die beiden noch ein Kind bekommen-das machte alles nur noch schlimmer. "Was ist Mum?" fragte sie mich, so sah ich sie an "Dein Bruder hat gefragt, ob ich auf Zora das Wochenende aufpasse, ich dachte mir vielleicht hast Du auch Lust, so könnten wir was als Familie machen" zudem würde sie das ein wenig von ihrem Schmerz ablenken. "Sofern Du lust hast?" fügte ich noch lächelt hinzu und sah Zora an "Weißt Du schon was Du machen willst?" fragte ich sie und schaute zu Viana "Du bist natürlich auch dabei" ich würde ja nun nicht meine Tochter ausschließen.



nach oben springen

#57

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 20.03.2013 23:01
von Noah • 1.152 Beiträge

//Zora//
Oma sollte Tante Tori rufen und ich freute mich. Als Tori kam stürmte ich zu ihr und umarmte sie und streckte meine hoch, Tante Tori nahm mich öfters mal hoch, Oma konnte es aber nicht mehr machen. Daddy hatte mir nähmlich erklärt das im bauch von Oma eine kleine Viana ist und die große bald gehen muss damit die kleine kommen kann, aber ich will nicht Viana geht, hab doch Viana auch lieb. Oma fragt mich was ich machen möchte, ich überlegte und überlegte. "hmm Eis essen und.... hmm...hmmm... ah können wir auch an den Strand,Tooori kannst du dann wieder ein Delfine sein?" fragte sie und lächelte.

//Viana//
Noah ging um nach Dad zu schauen, nun kam auch Tori. "Hallo Tori" und lächelte sie an. Mom fragt Zora was sie machen wollte und meinte auch das dabei wäre, Zora sagte nach langen überlegen was sie möchte. "Hört sich nicht schlecht an" und wuschelte Zora leicht durchs Haar.


nach oben springen

#58

RE: Wohnzimmer

in Villa Brighton 21.03.2013 16:24
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Zora Umarmte ihre Tante gleich und wollte auf ihren Arm, so nahm meine Tochter die kleine auf den Arm und strich ihr durch die Haare. Meine Tochter liebte Kinder wirklich sehr, daher schien es gleich noch mal viel schlimmer das sie nun ihr drittes Kind verloren hatte-sie tat mir schon leid, sowas sollte keine Frau ertragen müssen. Nun sagte Zora mir was sie machen wollte, Eis essen und Kotori sollte sich am Strand in einen Delfine verwandeln "Sicher kleine" meinte meine Tochter zu ihr und lächelte sie leicht an. Nun konnte nur noch Noah helfen, die beiden hatten schon immer ein besonderes Band, so würde er ihr sicher gut tun. Tori hatte natürlich schon längst bemerkt das auch er hier war-vielleicht hatte er noch ein paar Minuten für seine Zwillingsschwester.
Viana war nun auch dabei "Super, dann haben wir ja schon mal einen Plan" meinte ich zu den beiden-Zac wäre natürlich auch dabei und konnte sich dann auch noch verwandeln, selber würde ich wohl nur im Schatten liegen, aber das machte mir nichts "Und Picknicken könnte wir am Strand dann auch noch" gut das in Los Angeles super Wetter ist, sonst müssten wir noch Beamen und das würde Zac mir nun gar nicht mehr erlauben, aus Angst dem Baby und mir könnte was passieren.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 106 Gäste , gestern 159 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67522 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 22 Benutzer (12.10.2014 22:52).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen