INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 15:37
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Vilandra lebt mit ihrem Eltern in einem großem Stattlichem Haus.

Draußen befindet sich ein Pool
Desweiteren befindet sich unten ein großes Wohnzimmer mit Essecke mit einer Schlafcouch. Das Bad wird eher von ihren Eltern genutz und auch das Elterliche Schlafzimmer befindet sich hier. Auch ist hier die Haus eigene Bibliothek zu finden.

Über eine Treooe kommt man in die Obere Etage könnte man als Vi´s reich bezeichnen. Neben der Küche ist auch hier ein Wohnzimmer vorhanden.
Auch hat sie ihren eigenen großen Balkon der zum Grillen Einläd.
Natürlich hat Vi auch ein eigenes Bad und Schlafzimmer mit einem begehbaren Kleiderschrank, welcher reichlich gefüllt ist.



nach oben springen

#2

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 16:19
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Thor und ich waren nach McDonald´s noch zum Friseur geganegn und ehrlich so ohne Bart und mit kürzeren Haaren sah er wirklich viel besser aus und auch nicht mehr so grimmig und böse.
Nen richtiger schmacht Kerl nur da ich ihn so nicht sah, nein ich war erst siebzehn und machte mir keine gedanken um Jungs oder beziehungen.

Ich hatte ihn dann mit nach Hause genommen und meine Eltern vorgestellt, zu meinem erstaunen nahmen sie ihn bei uns auf. Er bekam das Schlafsofa-ich hatte eher damit gerechnet das ich auf Widerstandt stösen würde und Stunden disskutieren würde, aber nein sie waren doch sehr zuvorkommend.
Meine Eltern waren eben die besten.

Nun waren schon einige Wochen vergangen und er war immer noch hier. Meine Freundinnen mochten ihn, warum auch immer fanden ihn süß und so. Er war zu einem kleinem Teil meines Lebens geworden. Brachte mich zur Schule und war auch wirklich mal einem Tag im Unterricht gewesen, das war ein komisches Bild, ein erwachsener Mann folgte dem Unterricht. Doch am ende wurde er rausgeschmissen, weil er sich mit dem Lehrer gestritten hatten, da die beiden verschiedener Meinung waren, das hat glaube ich meine Mitschüler beeindruckt.

Thor musste ich erstmal abgewöhnen nicht immer gleich das Porzelan zu zerdeppern, wenn ihm was schmeckte. Meine Eltern fanten ihn doch manch mal Lustig und hatten ihn auch gern gewonnen.
Man konnte sich doch gut mit ihm Unterhalten und nach und nach veränderte sich sein Charakter. Er wurde nett.
Auch ich hatte ihn wirklich gern gewonnen und einiges über ihn Erfahren.

Heute sahs ich in meinem Zimmer über meinen Hausaufgaben. So recht konnte ich mich nicht Konzentrieren, da ich fürchterliche Kopfschmerzen hatte, weshalb ich noch nicht weit war und mir gerade erst mal die schläfen massierte.



nach oben springen

#3

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 17:58
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Die Zeit verging wirklich schnell und ehe ich mich versah war ich schon einige Wochen auf der Erde und langsam hatte ich mich daran gewöhnt.
Ich kam mit den Sitten und Gebräuchen zurecht und verstand immer mehr von ihr.

Doch wer mich am meisten Faszinierte war Vilandra. Sie schien mehr zu sein als sie selbst wusste und das machte sie so interessant. Ehrlich ich hab die kleine richtig gern gewonnen und würde sie auch vermissen wenn ich die Erde wieder verlassen tue.
Ich sprach mit ihr als würde vor mir eine alte Frau sitzen die schon viel erlebt hatte, das war wirklich seltsam weshalb ich mich immer wieder fragte welches Geheimnis ihr Amulett in sich trug, doch nie Sprach ich sie darauf an denn sie wusste es selber ja nicht mal.

Seit ich mir die Haare und den Bart ab abschneiden lassen, sah man mir doch schon ziemlich oft nach und ich hab das Gefühl das eine ihrer Freundinnen ein Auge auf mich geworfen hat, doch das interessierte mich wirklich wenig, denn sie waren wirklich noch jung und sehr unreif.


Leise trat ich in ihr Zimmer da ich wusste das sie oft Hausaufgaben machen musste doch sie massierte sich ihre Schläfen, weshalb ich hinter sie trat und es für sie Übernahm.
"Was ist mit dir?"
tat sie das in letzer Zeit doch sehr häufig, was hieß das etwas im Bush sein musste.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#4

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 18:35
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Das Thor mein Zimmer betrat hatte ich nicht gemerkt, aber nun wo er meine Schläfemassierte sah ich zu ihm auf.
"ich weiß nicht es ist so als hätte ich eine schlechte vor ahnung und das zermallt mir das Hirn, weil es fast so ist als wäre da etwas nur ich weiß nicht was"
versuchte ich zu erklären, was mir mir los ist, doch selber verstand ich es nicht.

Ich schloss meine augen und genoss es einfach das er mir meine Schläfen massierte, das half wirklich ungemein.
"Danke"
sagte ich leise und dachte weiter nach was denn sein könnte oder geschehen wird.



nach oben springen

#5

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 18:52
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sie schien sowas wie eine schlechte Vorahnung zu haben, wieder fragte ich mich wer sie eigentlich wirklich war, denn es war was im Gange und schon bald würde es über die Erde hereinbrechen.
Ich erwischte mich bei dem Gedanken wie ich sie Beschützen konnte, doch Schüttelte diesen Gedanken schnell wieder ab, was Interessierte mich die Erde.
Mist sie Interessierte mich mehr als ich gedacht habe.

Ich lies von ihren Schläfen und drehte sie mir in ihrem Drehstuhl um, so das ich sie ansehen konnte und lächelte sie auf ihre danke an.
"Ich muss dir was erzählen"
das war ich ihr mehr als Schuldig nachdem was sie alles für mich getan hatte, nie hatte sie eine Gegenleistung verlangt.
Ich zog sie vorsichtig auf ihre Beine und führte sie zum Bett von ich uns beide niederließ. Unbewusst strich ich ihr leicht über den Rücken, verdammte scheiße ich wollte sie und auch ihre Familie wirklich Beschützen.

Während ich sie ansah, fing ich ihr zu Erzählen was unsere Seher schon vor langer Zeit gesehen haben, von dem Tod ihres Gottes, von dem "Weltuntergang" und lies nichts aus.
Gut ich wusste nicht wie weit sie schon waren, denn ich hatte keinen Kontakt mehr zu meinem Planeten, doch ich denke nicht das mein Vater mich hier lassen würde, wenn er mich wieder auf meinen Planeten lässt würde ich sie mit nehmen, komme was da wolle.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#6

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 19:18
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Thor hörte mir dem Massieren auf und drehte mich zu sich um, weshalb ich meine augen öffnete. Er sah mich ernst an und musste mir was sagen, einen Augenblick später fand ich mich auch schon auf meinen Füßen wieder un lies mich zu meinem Bett bringen wo er uns setzte.
Ich sah ihn leicht verwirrt an als er mir über den Rücken strich, doch ging nicht weiter drauf ein, da er mir gerade was erzählte.

Meine augen wurden immer größer während ich ihm zu hörte und irgendwie sagte mir meine Ahnung das es genau das war was er mir sagte.
Mein Mund stand offen und ich sah ihn einfach an, fassungslos und doch auch irgendwie gefasst.
"ich..."
was ich ich hatte keine Ahnung was ich sagen sollte.



nach oben springen

#7

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 19:34
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Vi stand der Mund offen und ich klappte ihr den wieder zu. Sie reagierte doch schon ziemlich gefasst, so als würde ihr Gefühl sie bestätigen.
Jede andere wäre doch Hysterisch geworden sie aber nicht, was ich doch gut fand.
Und nun?
Nun ich weiß selber nicht aber ich zog sie in meine Arme und hielt sie fest.
"Ich will dich Beschützen Vi"
sagte ich leise gegen ihr Haar, sowas hätte ich früher sicher nie gesagt, zu niemanden ich war mir immer selber der nächste, aber würde man sie kennen ihr warmes und weiches Gemüt ich denke jeder würde sie beschützen wollen. Wenn nur ein kleiner Teil der Menschheit so war wie sie, dann würde es sich Lohnen die Erde zu Beschützen sie nicht ihrem Schicksal überlassen zu wollen.
Fuck, was hatte sie nur aus mir gemacht, ich bin auf eine Art doch ziemlich verweichtlicht=S


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#8

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 19:59
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Thor klappte mir den Mund wieder zu und ehe ich mich versah, lag ich schon in seinen Armen. Was war denn nun los?
Ich konnte nicht reagieren, dafür war ich immer noch ziemlich sprachlos und seine nächsten Worte verwunderten mich noch mehr.
Das war doch zu viel für heute. Ich löste mich leicht von ihm und sah zu ihm auf.
"Du brauchst mich nicht zu Beschützen"
sag ich leise und sehe ihm direkt in seine Augen, so wunderschön blau sind sie das fiel mir vorher gar nicht auf.
"Wenn dann Beschütze die Erde"
fügte ich hinzu, ich brauchte wirklich keinen Schutz und wollte ihn auch nicht, die Erde war wichtiger.



nach oben springen

#9

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 20:31
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sie löste sich ein wenig von mir und sah mich an, direkt sah ich ihr in ihre Blauen Augen, die heller strahlten als jedes Blau was ich jemals gesehen habe.
Ich hätte wissen müssen das ich sie nicht beschützen soll, sonder eher die Erde. Welcher Mensch war bitte so wie sie, die meisten würden sich bei ihrem wissen um sich selbst Sorgen machen, aber sie nicht.

"Ich hätte wissen müssen das du das sagst, nach all dem was ich über die Erfahren habe"
immerhin hatte sie mir ihr Fotoalbum mehr als ein Mal gezeigt, weil sie es so sehr mochte.
Und doch ich würde alles dafür tun um die Erde zu Beschützen auf der sie lebte, doch dafür müsste ich mich auf die Suche nach meinem Hammer machen, denn ohne ihn war ich fast machtlos.
Sanft strich ich ihr eine Strähne ihres weißblondes Haares aus dem Gesicht und hinter ihr Ohr, sie war wirklich wunderschön auch wenn sie keine Farbpigmente hatte. Ja ich hatte es mir gemerkt auch wenn es meinen Kopf damals zum Rauchen gebracht hatte. Ich strich ihr über die Wange, sie hatte wirklich wahnsinnige weiche Haut, langsam beugte ich mich mehr zu ihr runter, mein Blick die ganze Zeit auf diese fesselnden blauen Augen gerichtet. Was tat ich da gerade? Sie war doch erst siebzehn und ich im begriff sie zu Küssen!


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#10

RE: Haus der Familie de Breack

in Arizona 12.05.2011 20:36
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Er hätte wissen müss das ich das sage, da er mich langsam doch schon recht gut kannte, doch auch ich hatte so einiges über ihn erfahren.
Die ganze Zeit haftete sein Blick auf meinen augen und ich wich ihm nicht aus, auch nicht als er mir eine Stähne aus dem Gesicht und hinter mein Ohr strich. Und auch nicht als seine Hand meine Wange strich, mein Herz fing an zu rasen und ich wusste nicht was ich denken sollte, noch nie hatte mich ein mann so angefasst.
Doch als er dabei war mich zu Küssen-denke ich-legte ich eine Hand auf seinen Mund.
"Nicht"
flüsterte ich, ich weiß nicht wieso, aber ich glaube das hätte sonst was kaputt gemacht oder wäre in dieser Situation zu laut gewesen.
Auf diese art Empfand ich nicht für ihn um ihn nun zu küssen.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 310 Gäste , gestern 537 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen