INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#171

RE: Straßen

in New York 01.06.2014 21:33
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Jemanden erschrecken wollte der Gott-König nun wirklich nicht, doch es war passiert dagegen konnte er auch nichts mehr tun. Sie selber rannte nicht weg, sondern schaute zu ihm nach oben legte dabei ihren Kopf in den Nacken. Die blonde Frau glaubte ihm kein Wort, doch auch das sein Bruder verlauten lassen, das sie sich wirklich dagegen sträubte. Doch aber auch das sie jemand war welche Angst vor Berührungen hatte. Ein kleines Lächeln legte sich auf seine Lippen Für Sie ist es Absurd, doch wenn Sie das wahrnehmen würden, was ich tue würde es Ihnen nicht mehr so Absurd erscheinen doch schienen seine Worte nichts an ihrer Einstellung zu ändern. Das schien das wahre Problem zu sein. Doch wie sollte er ihre Einstellung ändern? Was für Worte würden sie dazu bewegen alles anders zu sehen? Jene die er Sprach brachten eindeutig nichts.
Die beiden hatten sich erst mal gesetzt, weil es vor allem für Livia einfacher war. War sie auch um einiges kleiner als der Hüne. Wäre es für Sie so schlimm mehr als nur ein Mensch zu sein? fing er mal ganz anders an. Irgendwas musste für ihn dahinter stecken. Nicht ohne Grund gab es so eine derbe Abneigung dagegen. Die meisten Menschen würden sich sogar freuen wenn sie erfahren würden. Waren nicht alle Menschen gleich das wusste der Gott auch. Ihre Begründung ergab nun wirklich schon Sinn, denn bei einem Gott erwachen die Kräfte schon im Kindesalter, jedoch war es bei ihr nicht der Fall gewesen. Daher überlegte er woran das liegen konnte, denn Spüren tat man es eindeutig. Für sie schien das Thema damit erledigt zu sein, sie wollte in Ruhe gelassen werden. Wenn Thor sich nicht so sicher gewesen wäre bei ihr dann würde er ihren Wunsch sicher auch Respektieren. Doch schon wie sein kleiner Bruder wollte auch er Antworten haben. Antworten welche nicht nur Asgard zugutekam sondern auch der jungen Frau welche sich erhob. Er sah ihren Rücken an, ehe ihre Blicke sich noch mal trafen da die blonde Frau über ihre Schulter zu ihm schaute. Sie verabschiedete sich, doch er konnte sich damit einfach nicht zufrieden geben. So schaute er ihr einige Sekunden hinter her, als ihm etwas in den Sinn kam. Doch dies warf neue Frage auf, vor allem die nach dem –warum?- Thor erhob sich Einen Augenblick noch sie hielt in ihrem Schritt inne. Haben Sie jemals darüber Nachgedacht das jemand Ihre Kräfte versiegelt hat? Wenn ich recht habe, dann könnten Sie noch so alt werden, doch Ihre Kräfte würden niemals Erwachen und hier stellte sich eine andere Frage. Nur ein Mann war in der Lage die Kraft eines Gottes zu Bannen. Der Allvater selber, sein Vater. Es bestand kein Zweifel mehr das sie seine Schwester war. Nur warum hatte man sie weg gegeben. Warum haben seine Eltern nie etwas gesagt. Thor ging davon aus das Frigga auch ihre Mutter war. SO viele neue Fragen wurden aufgeworfen. Die Antwort kannten nur seine Eltern und mit diesen würde der blonde Mann reden. Er würde sich nicht abwimmeln lassen, seinen kleinen Bruder dazu holen. Hier hatten sie wieder was gemeinsam. Die Wahrheit über das blonde Mädchen vor ihm. Der Ase stellte sich neben sie Ich bin mir sogar sehr sicher dass das so ist. Ich Verspreche dir bei allem was mit etwas bedeutet ich werde dir beweisen das du ein Teil der Göttlichen Königsfamilie bist. Und damit meine kleine Schwester eine Versprechen hielt er immer ein, auch wenn sie manchmal etwas dauerten. Mit Absicht hatte er sie nun auch begonnen zu duzen, da sie zu ihm gehörte. Der Gedanke an ein neues Familienmitglied war gar nicht mal so schlecht. Eine kleine Schwester die er Beschützen konnte.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#172

RE: Straßen

in New York 01.06.2014 22:08
von Livia • Mensch | 754 Beiträge

Hatte sie wirklich was dagegen ein Wesen zu sein? Der Fremde stellte ihr die Frage über welche sie sich auch schon so lange Gedanken machte. Es war klar dass sie Angst hatte dass das alles nur ein schlechter Witz war. Das sich jemand raus nahm sie auf diese Art und Weiße zu Quälen, daher fing sie an zu reden. “Es wäre nicht schlimm, ich wünsch mir das nun wirklich schon sehr lange. Jedoch habe ich Angst dass das am Ende alles nur ein Scherz war um mir wieder weh zu tun. Das könnte ich nicht noch mal ertragen. Ich möchte mir sicher sein dass das kein Witz auf meine Kosten ist“ wobei dieser wirklich schon lange geht, doch das konnte auch alles ein Plan sein. So war es für sie eigentlich schon abgehackt, doch für den Mann nicht welcher wollte das Livia stehen bleibt. So tat sie es auch wenn sich wohl nichts mehr ändern wird. Innerlich seufzte sie. War sie gerade wirklich viel zu Vertraulich, was eigentlich nur sehr sehr selten bis gar nicht vorkam. Irgendwas hatte der blonde Mann an sich, welcher sie nun zum Stutzen brachte. Darüber hatte die blonde Frau noch nie Nachgedacht, doch wenn das so wäre könnte das einiges erklären. Vor allem das die beiden Männer etwas erahnten was für sie nicht zu spüren war.
Li schluckte schwer, wieder keimte die Hoffnung in ihr auf. Der Gedanke nicht mehr Machtlos zu sein, wenn jemand sie berührte oder Angriff. Dieses Gefühl konnte man in ihren Augen sehen, wenn jemand einen flüchtigen Blick auf sie warf. Daher drehte sie ihren Kopf zu dem hoch gewachsenen blonden Mann “Wenn dem so wäre, dann würden Sie mir etwas geben was ich so lang schon wollte“ doch wäre sie dem Gewachsen? Das wusste Vi noch nicht. Jedoch fragte sie sich auch warum man ihre Kräfte blocken sollte, daher sah sie ihn fragend an. “Jedoch was für einen Grund gäbe es sowas zu tun? Ich mein Fähigkeiten werden doch nicht einfach so eingefroren“ jetzt war sie doch Interessiert. Er selber wurde Vertrauter, gab ihr ein Versprechen “Dies sagte auch schon Dein Bruder“ da hatten beide etwas gemeinsam. Doch vor allem sie glauben zu lassen das sie kein Mensch ist. “Was?“ fragte sie erstaunt nach. Ihre Augen hatten sich geweitet “Das nimmt immer neue Farben an, was ihr da denkt. Ich mein ein Wesen gut, vielleicht auch noch eine Göttin. Aber nun noch eine Prinzessin und Deine Schwester. Ist das nicht alles etwas zu hoch gegriffen? Können wir nicht klein anfangen? Das würde mir nun wirklich schon reichen“ man musste es ihrer Meinung nach nicht gleich übertreiben. Außerdem musste der Mann erst mal einen Beweis finden dass sie mehr war. “Wie heißt Du eigentlich? Ich weiß den Namen Deines Bruders, doch Du hast Dich noch gar nicht Vorgestellt“ dasselbe konnte man auch von ihr sagen. Nur hatte der Riese sie überfallen und nicht umgekehrt. Livia wusste nicht ob das so gut war, was sie hier tat. Bei Loki hatte sie sich noch eher geweigert, bei ihm auch all das zu glauben. Doch beide waren mehr als überzeugend indem was sie sagten. Sollte sie wirklich nach dem kleinen Funken Hoffnung greifen. Der kleine Strohhalm welcher ihr Hingehalten wird. Wenn die blonde Frau am Ende wieder auf die Nase fiel war sie selber daran schuld. Es war wirklich schlimm wenn man sich so etwas so sehr wünschte.


„und ich male Deinen namen an die beschlagene scheibe“

Fast wünschte ich mir wir wären Schmetterlinge
Und Lebten nur drei Sommertage lang.
Drei solcher Tage mit Dir, könnte ich mit mehr Entzücken füllen,
als fünfzig gewöhnliche Jahre jemals fassen könnten
nach oben springen

#173

RE: Straßen

in New York 01.06.2014 23:01
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Thor merkte das er etwas in ihr geweckt hatte. Das war nun wirklich schon mal ein sehr guter Anfang. Er würde die junge Frau nicht Enttäuschen wovor sie wirklich Angst zu haben schien Ich scherze äußerst selten. Doch damit du merkst dass es nicht so ist, werde ich dir Beweisen zu wem du wirklich gehörst. Auch wenn es sicher etwas dauern kann. Doch bin ich nicht alleine. Loki wird mir helfen, wie du schon selber sagtest er wusste gar nicht das es so schwer sein konnte jemanden zu Überzeugen. Nun wusste der blonde Mann wie sich seine verstorbene Frau Gefühlt hatte. Auch der jungen Frau war der Gedanke nach dem –warum- gekommen, so verzog er leicht sein Gesicht Nun auch das muss ich herausfinden. Da mir auf den ersten Eindruck auch kein Grund einfällt warum das so sein könnte gestand er ihr. Thor war ihr Gegenüber schon sehr offen, soweit es eben ging und er ihre Fragen Beantworten könnte. Eins war sicher, sein Vater hatte seinen Söhnen so einiges zu erklären.
Der Unglaube stand ihr ins Gesicht geschrieben, schien das wahrlich gerade alles zu viel auf ein Mal für die blonde junge Frau zu sein. Diese wollte es langsamer angehen, daher grinste er sie an Nun wenn du das so willst. Doch wäre es nicht schlecht sich mit diesem Gedanken zur gegebenen Zeit anzufreunden. Doch fürs erste werde ich erst mal alles andere erledigen spielte das eine so oder so mit dem anderem zusammen. Sobald klar war das Livia eine Göttin war, war auch klar da sie zu seiner Familie gehörte. Verzeiht junge Frau. Man gab mir den Namen Thor. Deinen kenne ich durch meinen Bruder schon jedoch schien es ihr auch irgendwie klar zu sein, da Livia wusste das er der Bruder von Loki ist. Er schenkte ihr ein Lächeln Ich werde mich auch schon wieder Verabschieden, da ich keine Zeit verschwenden möchte. Es ist dir genauso wichtig wie mir dass die Wahrheit ans Licht kommt. Und so schneller das passiert umso schneller kannst du deine wahre Heimat kennen lernen denn das stand auch noch aus. Einer von uns beiden wird so schnell wie möglich dich wieder aufsuchen. Daher bis bald nun war er es welcher sich von ihr entferne. Doch er schaute nicht zurück, sondern lief zu einem Platz von dem aus Heimdall ihn am besten sowie unbemerkt nach Hause bringen konnte.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 421 Gäste , gestern 429 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen