INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#91

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 18:02
von Dmitry

Durch ein lähmendes Gefühl werd ich wieder wach. Wie wach? Scheiße mann ich war eingepennt, nicht zu fassen.
Und ich habe mich allen anschein nach im Schlaf gedreht - und lieg nun auf meinem Flügel und zwar nicht auf gemütliche sondern abquetschende Weise.
Ich roll mich auf den Bauch, stütz mich dann etwas auf meine Hände und seh nach dem Wecker. Ich habe 5 Stunden geschlafen!?!
Ich stütz mich ganz auf und steh dann auf. Das Rascheln meiner Flügel ist ein angenehmes vertrautes Geräusch was ich echt vermisse.
Ich bin immer noch nackt also geh ich zum Schrank um mir was zum Anziehen zu suchen. Ich beweg mich immer noch etwas steif aber das hat sich gleich.
Fertig angezogen setz ich mich auf die Bettkante und schließe meine Augen - lacht ruhig aber ich mach so etwas wie Meditation.
Ich suche nach Vivienne 'Geist' wenn ihr es so wollt. Ich habe ihren Herzschlag im Wald studiert und ihr Blut 'gerochen' bzw wahrgenommen. Ihre Atmung. Das ganze körperlicheh Zusammenspiel. Zumindest die Grunddinge.
Es dauert etwas bis ich auf eine Spur komme -ne Stunde glaube ich- und doch ist diese Methode effektiev. Wenn sie auch wirklich Kräftezehrend ist. Aber so langsam fühl ich mich doch erholt.

Ich geh einer Spur nach die mir doch fast schon etwas seltsam erscheint. Sollte sie wirklich wieder in Vegas sein? Um sich zu vergewissern ob ich wirklich tot bin?
Nein, das bezweifel ich doch etwas. Ich habe wie immer schlichte Sachen an. Bluejeans, enges weißes Top mit V-Ausschnitt. Und auch wie immer das lederne Band mit dem silbernen Kreuz um, was -ebenfalls wie immer- sich unter dem engen Shirt als Umriss abzeichnet.
Um mein rechtes Handgelenk trage ich ebenfalls diverse Lederbänder. Ich steh auf Leder und trag es gerne.
Ich gehe die belebten Straßen von Vegas entlang und bemerke die doch reichlichen Blicke auf mir. Nicht alle kennen mich wohl durch die Chippendales, aber ich schätez schon das mich einige in der Werbung, auf Plakaten, in den Nachrichten oder in der Show gesehen haben. Die Restlichen - nunja ich bin eben ich sag ich dazu nur.
Selbst mein Gang hat etwas sinnliches, für die Meisten rein sexuelles. Das macht mich eben in meinem Job auch so gut - und sonst auch.
Ich steige die wenigen Treppen runter und bleibe kurz vor der Tür stehen. Oh ja, sie ist da drin. Ich kann sie spüren.
Ich stoße die Tür leise auf und trete lautlos in den Raum -meine Flügel natürlich verborgen. Die Bar ist klein, urig und schummerig. Doch ist weiß ganz genau wo Vivienne sich in der Bar befindet. Auch ohne mich umzusehen.
Und auf diese geh ich nun auch gerade zu. Nun sehe ich sie auf. Sie sitz an der Bar und scheint doch ziemlich gelassen - hach das wird sich noch ändern, doch dafür wird erstmal gleich der Schauplatz gewechselt.

nach oben springen

#92

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 18:21
von Vivienne

Ironie oder? Bars findet man in Jeder Stadt on Mass und solche alten schummrigen erst recht. Dennoch bin ich lieber in einer Bar, als in einem sau teuren Casino. Da gibts zu viele Überwachungskameras und ich hab - wenn auch in 'Arbeitskleidung' - vor gerade mal einer Stunde oder mehr da ein antikes Schwert aus der Edo Zeit geklaut. Man Kunstsammler haben einen knall! Die Bezahlung ist zu hoch dafür, ist nicht mein Schaden.
Ich trink schon meinen dritten Vodka, was nur leicht gegen die Kopfschmerzen hilft, als Betäubungsmittel bei mir aber kaum wirkt. Elfengene!
Ich muss echt wieder an diesen Idioten denken. Ich mein: Im Grunde fand ich ihn schon witzig, bis er mir nachgelaufen ist und meinte er will mich umbringen. Mir wurde über Jahre eingetrichtert jemanden zuvor zu kommen, am Ende musste ich es richtig lernen. Nicht bei Younes, bei einen anderen. Ich war ins Visier geraten und kämpfte mit meinem Gewissen. Dafür hab ich unterm rechten Ohr eine kleine Narbe. Friss oder Stirb heißt es und ich halte mich immer mal wieder dran. Dennoch hab ich ein wirklich schlechtes Gewissen wegen Younes.
"Noch einen", bestell ich und der Baarmann will mir sagen, dass ich wohl schon genug hab. Ich leg nen 50$ Schein auf den Tisch und er schenkt mir nach. Ich nehm einen Schluck und hör wie die Tür aufgeht. Ich stell erst das Glas ab und seh dann Richtung Tür und blinzel dreimal. Okay ich hab ein ernsthaft schlechtes Gewissen. Ich heb mein Glas an und seh mir den Inhalt an. So schlimm kann ich gar nicht auf das Zeug reagieren, dass ich Wahnvorstellungen bekomm. Ich mein ... echt der war Mausetot!!!!!!

nach oben springen

#93

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 18:31
von Dmitry

Ihr wievielter Drink das wohl ist??
Ich geh ungerührt weiter und dann entdeckt sie mich auch. Nur scheint sie nicht recht zu glauben mich zu sehen. Kann ich irh nichtmal verübeln.
Es ist doch schon beinahe witzig wie sie ihr Glas anstarrt als würde ihr das eine Antwort geben. Aber eben nur beinahe - ich nehm es persönlich und einem übel, wenn man mich umbringt.
Verständlich oder?
Der Barkeeper hatte gerade erst nachgefüllt und ich lasse mich kurz darauf auf den Barhocker neben Vivienne gleiten. Hebe meine Hand und sage nur "Einen Wiskey." Dann wende ich mich Vivi zu. "Ich bin mir ja nicht sicher wieviel du da brauchst, aber an deiner Stelle würde ich mich ins Koma saufen. Ist dann angenehmer für dich." Ich verziehe keine Miene. "Leider hast du dafür nur die nächsten 5 Minuten zeit denn dann bist du nicht mehr hier. Heute spielen wir nach meinen Spielregeln." Der Wiskey kommt und ich trinke ihn auf einen Zug. Das Zeug ist gut! Das Glas knallt leise auf die Bartheke. Ich seh wieder Vivienne an und beuge mich leicht zu ihr rüber. Mein Mund nahe an ihrem Ohr. "Das mit dem Umbringen nehm ich persönlich." Und kurz gleitet mein Blick an ihr vorbei zur Uhr. Wie gesagt, 5 Minuten. Nicht mehr und nicht weniger. Würde sie nun aufstehen udn weglaufen wollen, würde ich ganz dezent einfach mal ihren Arm oder sonstiges greifen und sie auf ihrem Hocker fixieren. Wir spielen nach meinen Regeln. Ich richte mich wieder gerade auf. "Noch einen." Die 5 Minuten sind schlichtweg ein taktisches Mittel in dem sie realisieren kann und sich bestimmt unzählige Fluchtmöglichkeiten hier überlegt.

nach oben springen

#94

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 18:40
von Vivienne

Ich hab ernstzunehmende Warnvorstellungen, nur dass der Baarmann die dann auch haben muss. Younes wird bedient und ich seh reichlich verwirrt aus. Ist er nen Geist? Nur Redet er munter und gibt mir 5 Minuten. Er trinkt sein Glas in einem Zug aus und ich bekomm gerade nichtmal ein Wort raus. Ich stell mein Glas ab, ohne den Inhalt zu trinken. Er beugt sich zu mir und steckt mir, dass er das persöhnlich genommen hat. Das war nichtmal sooo persöhnlich! Das war wehren, dass anpieksen, DAS war persöhnlich. Nur glaub ich, dass das keinen Unterschied machen wird. Das ist nen ziemlich kaputter Traum, mit dem Haken, dass ich wach bin.
"Entschuldige mich bitte kurz", sag ich zu ihm und will aufstehen. Meine Stimme klingt .. hmm hohl würde ich sagen, so wie nach einen ziemlich heftigen Schock. Ich will nur das Klo besuchen und mein Gesicht waschen. An Flucht denk ich gerade weniger. Alter der ist tot!!!!! Der dürfte hier gar nicht sitzen und reden!!!!

nach oben springen

#95

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 18:51
von Dmitry

Sie scheint etwas ... nunjaj verwirrt. Oder sollte ich geschockt sagen? Ihre Stimme zumindest, als sie redet, ist etwas hohl. Wie nach eunem Schock.
Und ich soll sie entschuldigen. Sie sagt sogar bitte. Soll ich drauf eingehen?
"Nein Schätzen.." Ich hatte meine Hand auf ihr Bein gelegt und drück sie so auf den Hocker. Sodass sie eben nicht aufstehen kann.
Der zweite Drink kommt und ich nehm ihn mit der anderen Hand entgegen. Die andere bleibt da wo sie ist. Auf Viviennes Bein. Ich heb das Glas an und proste ihr zu. Dann wird es wiedr auf einen Zug geleert.
"Willst du wirklich nichts trinken? Du hast noch 3 Minuten..."
, sagte ich mit einem kurzen Blick auf die Uhr.

nach oben springen

#96

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 19:00
von Vivienne

Aufstehen verboten. Er legt seine Hand auf mein Bein und ich werd doch schon irgendwie genötigt sitzen zu bleiben. Er ist eindeutig echt und lebendig. Er kann reden und trinken und hat in einer Hand ausreichend Kraft um Knochen zu brechen.
Ich hab noch drei Minuten laut seiner Aussage. Er prostet mir sogar zu. Scheiß drauf, ich nehm mir mein Glas und Trink das aus. Ich bräuchte ne Flasche oder zwei oder mehr um wirklich angetrunken zu werden, ich habs noch nie ausgereitzt. Dennoch glauben viele mir nicht zu, dass ich so viel vertrag. Ich sags ja Elfengene, keine Ahnung warum die so viel abkönnen. Das Leere Glas stell ich wieder ab und der Barmann will mich gleich wieder nachfüllen. Ich leg meine Hand übers Glas, was deutlich nein heißt.
Ich seh zu Younes - müsste ja noch ein zwei Minütchen haben - "Das war nicht persöhnlich, das war wehren." Ich hab mich immer noch nicht gefangen. Scheiße der Kerl müsste unter der Erde liegen und Radischen zählen! Warum sitzt der hier? wie hat der das geschafft? Das ist doch unnormal!
Ich versuch seine Hand von meinem Bein zu schupsen und dreh mich mehr zu ihm. Gut weg lässt er mich nicht, ich werd mich aber auch nicht ohne Wiederstand von hier verschleppen lassen. Ich leg einen Arm auf den Tresen und seh ihn an. "Was zum Henker bist du? Wie schaffst du das hier zu sitzen?" Ich kann ja kaum in Gegenward von Zeugen sagen, dass ich ihn umgebracht hab, kommt bissle doof.

nach oben springen

#97

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 21:31
von Dmitry

Erst als ich ihr zuproste scheint sie wohl der Meinung zu sein das ein Drink mehr nicht schaden könnte.
Ich seh ihr zu wie sie den runter kippt. Doch danach will sie keinen neuen. "Sicher?", hinterfrag ich das nochmal, obwohl ich bezweifel das sie wirklich schnell besoffen wird.
Dann sagt sie mir das es nichts persönliches war. "Ich nehm es aber persönlich." Mir war es im Grunde egal wie sie es sieht oder ich es sehe. Fakt ist das sie mich umgebracht hat. Na und da werd ich bestimmt nicht mit nem Kuchen bei ihr aufkreuzen und der Aufrischt 'Halb so wild'. Ich bitte euch!
Kurz darauf versucht sie meine Hand von ihrem Bein zu schupsen. Klappt nur nicht, ich lass sie dort weiter liegen. Vivienne entscheidet sich anders und wendet sich mir zu. Ihren Arm stützt sie auf die Bartheke.
Ich stell das Glas wieder ab uns seh nochmal kurz zur Uhr ehe ich wieder Vivi ansehe.
"Dafür gibt es keinen Namen ..." Nun zeige ich doch einmal eine Regung und lächel leicht. "Nur noch eine Minute", weise ich sie nett drauf hin.

nach oben springen

#98

RE: Las Vegas

in 02.06.2011 21:40
von Vivienne

Er nimmt es persöhnlich. "Das Einer anpieksen, das war persönlich." Echt ich muss lernen meine Klappe zu halten "Der Rest war ... nenn es Notwehr." Immerhin hat er meinen Arm übelst verbogen und zertrümmert. Man zum Glück hat Malcom Kontakt zu nem magischen krankenhaus, sonst hätt ich den nie wieder rictig benutzen können.
Heute ist er eindeutig nicht in plauderlaune. Schade. Ich hör ihm ab und an gerne zu. Im Moment zum Beispiel würde ich mir liebend gerne alles anhören, was er mir zu sagen hat, auch wenn es mir sowas von egal wäre. Einfach nur, damit er die Zeit vergisst, sicht meinetwegen ins Koma säuft - wobei ich mich kenn und dannach hätte der laden wohl keinen Tropfen Sprit mehr im Haus - naja und ich noch bischen länger ganz bleib. Man ich hab noch Kopfschmerzen vom letzten mal. Und warum findet der mich ständig? Nein eher Warum lebt der Kerl???????³
Nur noch eine Minute. "Na da du mich ja ohnehin immer wieder zu finden scheinst ... ich muss mal für kleine Mädchen." Ich lächel ihn allerliebst an. Haben die Bäder hier überhaupt Fenster? Und wenn ja pass ich da durch und würde es sich lohnen? Hmm denke eher nein. Seine Hand bekomm ich nicht weg und wenn er noch mehr druck ausübt gibts irgendwann ne Druckstelle. "Also? Gönnst du mir die paar Minütchen noch? Ich werd lieb und artig sein und zurück kommen." Notgedrungen fürchte ich.

nach oben springen

#99

RE: Las Vegas

in 08.06.2011 17:45
von Dmitry

Das Eierpieksen war persönlich. Den Rest sollte ich als Notwehr abstempeln. Ich dreh mich mit dem Rücken zur Theke und lehn mich mit einem Seufzen zurück. "Vivienne, es ist mir ganz egal wie du das siehst. Ich nehm es persönlich weil so die Gründe triftiger sind dir an den Kragen zu gehen. Nicht das ich überhaupt Gründe benötige." Ich werf ihr einen Seitenblick zu, meine Hand weiterhin auf ihrem Oberschenkel. "Verstanden?"
Als ich sie dann wieder auf die Zeit aufmerksam machte, wollte sie mal für kleine Mädchen. Weil ich sie ja eh wieder finde.
"Es ist ein wirklich nerviger Zeitvertreib.", war mein Kommentar dazu.
Ich gab ihr mit der Hand einen Klaps auf den Oberschenkel und schenke ihr ein anzügliches Lächeln. Doch meine Augen sind eisig Blau.
"Wenn du nicht zurück kommst und ich dich nochmal suchen muss, denke ich mir was schönes für dich aus."
Ich nahm mit der Hand die eben noch auf ihrem Oberschenkel lag meinen dritten und letzten Drink (oder so hab kp mehr).
"Na los ... ", scheuchte ich. Irgendwie war ich ja dafür das sie nochmal weg laufen würde ... hmhmmm herrlich.

nach oben springen

#100

RE: Las Vegas

in 08.06.2011 18:51
von Vivienne

Er nimmt es persönlich, weil dann die Gründe triftiger sind. Naja. .. er wollte mich davor schon an den Kragen, sonst hätt ich ihn ja nicht umgebracht. Ehrlich nicht, ich fand ihn bisher noch immer amüsant. Nicht so ein typischer Macho, aber eben auch kein Kavalier. Eben ... er. Schade dass er mich abmurksen will. "Nicht wirklich, du wolltest mir schon ans Leder als du bei mir aufgekreuzt warst."
Er mochte das Spielchen mit dem Verstecken wohl nicht sonderlich, zumindest sah er es als nervigen Zeitvertreib an. Ich fands eher hilfreich. Aber ich durfte gehen, auch wenn ich dafür noch einen Klaps und ein anzügliches Lächeln erntete. "wie Großzügig", meinte ich und stand auf.
Er scheuchte mich noch, aber ich geh auch so in gewohnten geschmeidigen Gang zu den Toiletten. Ich denke mal er rechnet damit, dass ich versuch ab zu hauen. Gut ich schau wirklich. Ein Fenster gibt es, nur ist davor ein Gitter, also ne blöde Idee. Gut geh ich wirklich aufs Klo - die Dinger könnten gerne öfters gereinigt werden . Dannach ... keine Ahnung, Zeit schinden und noch überlegen was ich anstell. Durch die Gitter quetschen kommt nicht in Frage, dafür ist sogar mein schlanker Körper zu breit. Zurück muss ich bei Younes lang, der mich promt einfangen wird. Wenn ich ihn langweile, vielleicht kann ich dann ja alleine wieder gehen, odr er besteht auf Versteck spielen. Ich bin unbewaffnet! noch immer Hmm Malcom anrufen wäre ne Option, leider hab ich gar kein Netz, sonst hätt ich das wohl scon gemacht. Also eine SMS vortippen und einspeichern. Handy in die Tasche legen und dann doch wieder zurück zu den großen Bösen Wolf. Wollen ihn mal nicht zu sehr ärgern. Ich heb nen Zeigefinger beim Kellner, damit ich noch einen Drink bekomm. So viel Zeit muss sein - meiner meinung nach - immerhin versuch ich schon ausreichend davon zu schinden.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste , gestern 103 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz