INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#71

RE: Straßen

in Phoenix 29.10.2010 13:19
von Lyrian • 723 Beiträge

*sie nickte nur und meinte 'scheint so'*
*während wir nun auf das Taxi warteten herrschte totenstille zw uns*
*die Kleine war schon ganz schön arm dran*
*ihre Mutter tot - von Dämonen umgebracht*
*ihr Vater Gott persönlich, wovon beide nichts wussten und sich anscheinend keiner n scheißdreck drum kümmerte Duncan das mal zu verklickern*
*anscheinend stand sie nun echt komplett alleine da und 'klammerte' sich ausgerechnet an mich*
*ich rieb mir einen Moment die Augen, hätte heute echt im Bett bleiben sollen*
*endlich kam das Taxi und hielt ihr die hintere Tür auf, sobald es gehalten hatte*

nach oben springen

#72

RE: Straßen

in Phoenix 29.10.2010 13:51
von Mia

*die Stille war unangenehm, aber was solte ich denn sagen?*
*er gielt mir die Wagentür auf, nachdem der Wagen gehalten hatte*
*ich stieg ein*
Du kommst doch noch mit oder?
Also nur bis zum Revier ... bitte.
*ich sah ihn bittend an, um mer würde ich ihn auch nicht bitten*
*auch wenn er nett war, er wollte mich wohl los werden*

nach oben springen

#73

RE: Straßen

in Phoenix 29.10.2010 14:52
von Lyrian • 723 Beiträge

*sie stieg ein und bat mich dann erneut sie zum Revier zu begleiten*
Ich hatte doch bereits zugesagt,
das ich dich noch bis zum revier begleitet

*wies ich sie hin*
Meine versprechen halt ich auch
*kurz lächelte ich sie an, bevor ich die Tür zuschlug*
*dann ging ich ums Taxi herum und stieg auf der anderen Seite ein*
*Dem Fahrer sagte ich wo wir hinwollten und er fuhr los*

nach oben springen

#74

RE: Straßen

in Phoenix 29.10.2010 15:45
von Mia

*er ging um den Wagen rum um einzusteigen*
*sagte dem Fahrer dann wo es hinsoll*
*der fuhr dann auch gleich los*
*schaute aber immer wieder in den Rückspiegel*
*der glaubte auch wieder sonst was*

nach oben springen

#75

RE: Straßen

in Phoenix 05.11.2010 23:37
von Viloh • 398 Beiträge

*ich trat auf die Straße hinaus die am Park lang führte*
*hier waren noch mehr Menschen unterwegs*
*ich bemerkte ihre BLicke, spürte sie, doch sah nie hin*
*mir war es gleich ob es Mann, Frau oder Kind waren*
*ob es ängstliche oder begehrende Blicke waren*
*ich fand jeden einzelnen schrecklich ... darum war es egal*
*doch ein Schrittmuster hatte ich seid dem park bemerkt*
*es war hinter mir, nicht stetig, mal schneller, mal langsamer*
*aber es waren leichte Schritte, schritte von einer Frau*
*ich bog in eine Straße ein wo es ein paar Geschäfte gab*
*ging die Schaufenster lang und blieb dann vor einem stehen*
*hatte die schritte weiter bemerkt und drehte mich nun um, suchte mit meinen schwarzen Augen nach dem blonden Mädchen*

nach oben springen

#76

RE: Straßen

in Phoenix 05.11.2010 23:43
von Mia

*ich ging ihm einfach nach*
*wenn er abbog ging ich schneller um ihn wieder zu sehen*
*er ging nun auf eine Straße mit vielen Geschäften zu und dementsprechend auch vielen Menschen*
*ich sah immer wieder wie sie ihn ansahen*
*dann blieb er stehen und instinktiv versteckte ich mich einfach hinter einer Reklametafel*
*in einen Schaufenster konnte ich mein Spiegelbild sehen und auch seines in einem anderen*
*so konnte ich sehen wann er weiter ging*
*denk: was mach ich hier eigentlich?*
*ich holte erstmal tief luft und schloss einen Moment die Augen*
*versuchte runter zu kommen und doch wollte ich verdammt noch mal seine Stimme hören*
*es war wie eine Sucht. Sie war so .. so ... sie war seine Stimme*
*ich öffnete die Augen und suchte in den Fensterscheiben der Geschäfte nach seinem speigelbild*

nach oben springen

#77

RE: Straßen

in Phoenix 05.11.2010 23:52
von Viloh • 398 Beiträge

*ich entdeckte das Mädchen nicht*
*hatte ich mich doch getäuscht?*
*ich sah wieder zu dem Schaufenster*
*es war ein Laden für Männermode, soviel ich sah*
*nicht zu schick aber auch nichts chlampig*
*nach kurzem Zögern ging ich rein*
*es war ein kleiner Laden und somit gab es nur einen weiteren Kunden und einen Verkäuferin*
*beide sahen mich äußerst skeptisch an*
*ich erwiederte den Blick kalt*
*ich trat auf die beiden zu und legte, ehe sie sich versahen, schon jedem eine Hand nacheinander an die Stirn*
*hüllte sie mit Schatten und dunkelheit ein, sodass sie wie leere PUppen umfielen*
*dann sah ich mich im Laden um und nahm mir das eErstbeste*
*es war ein irgendwie karriertes hemd und eine Jeans*
*ich trat in eine Umkleide und zog mich um*

nach oben springen

#78

RE: Straßen

in Phoenix 05.11.2010 23:59
von Mia

*Er war weg*
*verdammt wie hatte er das geschafft? Man kann .. doch kann man ... nein man kann NICHT einfach so verschwinden*
*das war ein irer Traum, damit war sie sich einige*
*und sie hatte die Paraneuer ihrer Mum gerbt*
*gottes Tochter .. klar. Warum hörte er dann nciht auf ihre Gebete und schickte ihren Vater zu ihr. Gab ihr ein Zu Hause ... gab ihr ihre Mum zurück*
*Ich stand hinter der Reklametafel auf und ging zu den Laden wo er zuletzt gewesen war*
*sah mich auf der Straße um, dann ins Schaufenster, weil ich ihn nirgends fand*
*im Laden war niemand ... zumindest auf den ersten blick*
*beim zweiten erkannte ich Schaufensterpuppen die auf dem Boden lagen*
*erst im driten sah ich, dass sich deren Torsos hoben und senkten*
*schaufensterpuppen konnten nicht atmen*
*ich schlug mir die Hand vor dem Mund*
*da drinne lagen 2 Menschen und .. schiefen? starben?*
*ich rannte zur Tür und stürmte den Laden*
*kniete mich neben den beiden, fühlte den Puls*
*der war vorhanden*
Hallo? Können sie mich hören?
*sie waren nciht ansprechbar, also holte ich mein Handy raus und tippte die Nummer vom Notruf ein*

nach oben springen

#79

RE: Straßen

in Phoenix 06.11.2010 00:09
von Viloh • 398 Beiträge

*wärend ich mich umzog hörte ich draußen im Laden schritte*
*und dann die Stimme von dem blonden Mädchen*
*zog meine Hose zuende an, und mein Hemd über, will gerade anfangen das zuzuknöpfen*
*dann hörte ich mitmal das geräusch, wie wenn man was ins Handy tippt*
*oh nein! Kein Notruf!*
*ich komme aus der Umkleide und seh auch schon die Blonde*
*wenige Schritte später bin ich bei ihr und reiße ihr das Handy aus der Hand*
Versuchs erst garnicht ...
*meine Stimme war bedrohlich und meine Augen schwarz und kalt*
*ich klappte das Handy zu, behielt es aber in meiner hand, sicher ist sicher*
Wieso bist du mir gefolgt?
*mein Blick war bohrend, und die bewusstlosen Menschen ließ ich außer acht, sie lebten ja schließlich noch*

nach oben springen

#80

RE: Straßen

in Phoenix 06.11.2010 00:26
von Mia

*ich zucke total zusammen als mein Handy mitmal aus meiner Hand geriussen wurde*
*dann hörte ich wieder seine Stimme*
*ich fand einfach kein passendes Wort dazu*
*sie tat gut und war schimmer als ich mir eine Droge vorstellen konnte*
*ich sah zu ihn hoch und er wirkte bedrohlich*
*wieder redete er und es brauchte einen Moment bis auch die Worte bei mir ankamen*
*der klang aber reichte mir normal schon*
Ich .. ich ...
*denk: ja ??? Ich? ... und weiter?*
*mein Gehirn machte sich über meinen Mund lustig, brachte aber selber keine Resultate zum Vorschein.*
Was hast du mit den Leuten gemacht?
Gib mir mein Handy zurück
*ich stand auf und baute mich vor ihm auf, wo ich doch kleiner war ... verdammt*
*denk: so muss er reden und es ist mir egal was er sagt ... ich würde ihm weiter folgen nur um sie zu hören*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste , gestern 39 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz