INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 09.02.2011 22:53
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 15:44
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

~zwei Monte zuvor~
Als ich am nächsten morgen Aufwachte war Dyan nicht mehr im Bett, aber ich konnte dumpf seine Stimme hinter der Schlafzimmertür hören, sowie die eines anderen Mannes-ich wusste nicht wer es war, doch das ging mich auch nichts an, sonderlich Neugierig war ich noch nie.
Als er wieder kam, sagte er mir das er Arbeiten müsste, aber nicht wollte-wie immer doch es schien wichtig zu sein, also redete ich auf ihn ein, am Ende half eine Bestechung, dass wenn er geht er alles mit mir machen darf was er will für einen Tag.
Selber ging ich natürlich auch arbeiten, tat eben das was ich tun konnte, was sich eher afu dei Menschlichen angelegen bezog.
Wenn ich mal nicht arbeiten war, war ich bei Fae-Sam, Dean und Amaja waren es die mich dann nach Fora-so hieß der Planet-holten. Ich erfuhr einiges über meine richtigen Eltern, sowie das ich noch einen kleinen Bruder habe, doch selbst ging ich nicht zu meinen leiblichen Eltern, da diese mich wohl Verleugneten, auf sowas konnte ich verzichten....
Irgendwann bemerkte ich das ich wirklich viel schlief, untypisch für mich weshalb ich sogar schon zu spät zur Arbeit kam, was noch untypischer für mich war. Zu erst dachte ich das ich Krank wurde doch das war weniger der fall, denn ich war noch nie Krank, aber als mir dann auch noch schlecht wurde schaute ich mir meine Aura genauer an-sie war leicht verändert, hatte einen Neuen Farbrand bekommen der nicht meiner war, sondern der von Dyan...das konnte doch nicht war sein...

~zwei Monate später (´heute´)~
Seit ich bermerkt hatte das ich Schwanger bin hatte ich es mir irgendwie angewöhnt immer auf uns ab zu laufen-was ich auch nun hier in der Küche tat. Immer und immer wieder ´quälten´mich die gleichen fragen. Könnte ich eine Mutter sein? Würde Dyan überhaupt noch ein Kind haben wollen? Wollte ich Überhaupt ein Kind? Wie würde Dyan reagieren? Er hatte doch schon vier Kinder und jetzt noch eins.
Ich nahm mir eine Apfel und fing an den zu schneiden, weiter grübelte ich.
Zum erstem mal fühlte ich mich-ängstlich, etwas verzweifelt, ich wusste nicht was ich tun sollte. Es ihm sagen, oder nicht sagen doch würde er es nicht bemerken wenn er iwann wieder kommt. Was sollte ich tun? Bisher hab ich immer für die Arbeit gelebt, ein Kind war nie geplant...ich schnitt mir in den Finger, sah meinen Finger an, die Wunde schloss sich wie immer schnell. Das blut wischte ich mit einem Taschentuch ab, setzte mich einfach auf den Boden und lehnte mich an einen der Schränke, ein Bein angewinkelt das andere ausgestreckt-seuftze und schloss meine Augen....ich hatte absolut keinen Plan was ich tun sollte.....


D-Famly
nach oben springen

#3

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 17:25
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

//vor 2 Monaten//
Ich wurde schon am nächsten Morgen früh wach weil ich ein anderes Wesen in meinem haus spürte. „Gibt’s doch nicht“, murmelte ich knurrend stand vorsichtig auf ohne Lith zu wecken und ging aus dem Schlafzimmer. Vor Der Tür stand ein Dark Knight Wächter und meinte es gäbe Probleme mit dunkler Materie die dabei war Löcher in Planeten zu fressen. Das ganze war wohl magischen Ursprungs und niemand war dazu in der Lage dieses aufzuhalten. Ich sagte ihm er solle damit zu Brad gehen, der sollte sich darum kümmern, aber von diesem kam er gerade und wurde zu mir geschickt. „Und warum kann sich Mr. Fantasic nicht darum kümmern?“, fragte ich genervt. Ich wollte wieder zu Lithuania ins Bett zurück und weiter mit ihr kuscheln. „Er meinte er würde mehr Zeit mit ähm … Scy verbringen wollen“, ich seufzte und kratzte mir den Kopf. „Wozu hab ich einen erwachsenen Sohn mit meinen Fähigkeiten wenn der Bengel nur wieder Adonis spielt“, murrte ich und lies den Wächter vor der Tür stehen „Dann frag Nico ob er dir hilft“ ,meinte ich noch und schloss die Tür. Vielleicht könnte das Schicksal etwas dran ändern. Als ich rein kam war Lith wach und i-wie schaffte sie es immer mich zu der Arbeit zu bringen. Dafür würde ich ein Tag lang alles mit ihr machen können. Ich malte mir auf den Weg zu dem Problem die herrlichsten und versasten Sachen aus.

//Heute//
Dieses verdammte Problem hatte mich 2 Monate gekostet. 2 Monate hatte ich meine Freundin nicht gesehen. Ich war sauer auf alles und jeden der mit den scheiß Zeug zu tun hatte. Ich hatte gleich alles umgebracht was daran Schuld war und das waren einige. Nun war ich endlich wieder zu Hause und freute mich meine Maus in den Arm zu nehmen und sie zu küssen. Als ich das Haus betrat aber viel mir auf das etwas merkwürdiges hier passiert war. Warum hatte ich das Gefühl als ob Brad hier wäre. Den Jungen hatte ich doch vorher noch den Kopf gewaschen weil er mir nicht geholfen hatte. Ich ging zu Lith und sah sie so auf den Boden sitzen. Wie erstarrt blieb ich stehen. Was war mit meinem Mädchen los? „Lith …. Honey was ist mir dir?“, ich kniete mich zu ihr und nahm sie in den Arm und half ihr hoch. „Hey …. Sieh mich an süße. Hat dir wer etwas angetan? Bist du verletzt?“, ich hielt ein Finger unter ihr Kinn und hob so ihren Kopf an damit sie mir in die Augen sah.



nach oben springen

#4

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 19:13
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Noch bevor Dyan vor mir stand hatte ich ihn an seiner Aura bemerkt. Er fragte was los ist, kniete sich zu mir, nahm mich in die Arme, half mir hoch. Ich sollte ihn ansehen, doch wie sollte ich das? Doch er legte einen Finger unter mein Kinn, so das ich ihn ansehen musste. Was er in meinen Augen sah, war eine Mischung aus Angst, verzweiflung und hilflosigkeit eben genau das was ich schon seit fast zwei monaten fühlte. Ich hasste es mich hilflos zu fühlen, so hatte ich mich noch nie gefühlt.
Ich befreite mich aus seinen Armen, nahm ein Paar Schritte abstand zu ihm. "Mit mir ist nichts, niemand hat mir was angetan und verletzt bin ich auch nicht" ich sah auf meinen Apfel der immer noch unberührt dalag was nur wieder überlkeit hervorrief. Ich drehte mich wieder zu ihm um "Dyan?" doch ich schüttelte schon wieder den Kopf "Vergiss es" fügte ich hinzu. Eigendlich wollte ich ihn fragen ob er Kinder haben will, doch das würde nun merkwürdig kommen wenn ich ihn das fragen würde, doch lange konnte ich es auch nicht mehr verbergen das ich schwanger bin, spätesten wenn sich ein Bauch bemerkbar machte. Ich sollte erst Mal herausfinden ob ich Überhaupt ein Kind haben will.


D-Famly
nach oben springen

#5

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 20:07
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Ich runzelte die Stirn. Sie sah aus als hätte man sie ihres Lebens bedroht „Lith wenn ein Dämon dir gedroht hat kannst du es mir ruhig verraten. Glaub mir ich helf dir aus allem raus … niemand wird dir was tun das versprech ich“, ich legte eine Hand an ihrer Wange und trotzdem wich die Verzweiflung nicht aus ihren Augen. Was war nur mit ihr los? Sie nahm Abstand von mir … entfernte sich. Trotzdem hatte ich das Gefühl bei ihr sein zu müssen, sie beschützen zu müssen, so als wäre da etwas, das noch extremer meinen Schutz verlangte. Sie sah aus als wolle es sie mir für einen kurzen Augenblick sagen aber dann versagte ihr der Mut. „Lith?“, aber sie schüttelte nur den Kopf. Sie so bedrückt zu sehen führte dazu i-jemanden dafür kalt zu machen. Ich wollte sie nicht so unglücklich sehen, nicht wenn sie bei mir war und auch sonst nicht „Lith bitte zwing mich nicht dazu es selber her raus zu finden und in deinen Gedanken zu dringen. Ich will das du es mir aus Vertrauen sagst … bitte hab vertrauen es gibt nichts worüber ich dir verärgert sein könnte.“, ich sah sie leicht lächelnd aber auch auffordernd an.



nach oben springen

#6

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 20:29
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

"Dyan es hat absolut nichts mir irgendwelchen Dämonen zu tun" meinte ich zu ihm, als er aber auch schon sagte das er es, wenn ich es im nicht sagte, in meine Gedanken eindringt um es selber herauszufinden. "Wag es Dich ja nicht in meine Gedanken einzudringen" ich sah ihn kurz böse an, das waren immer noch meine und sie gingen ihn nichts an. Auch meiner er das ich Vertrauen haben soll, das es nichts gibt worüber er verärgert sein könnte. Ich sah ihn einige Minuten einfach nur schweigend an. "Willst Du irgendwann noch ein Kind?" ich wählte bewusst irgendwann, doch selbst wenn er ja sagen würde wäre das keine Garantie für jetzt. Doch schlimmer wäre wohl ein nein......
Ich lehnte mich etwas an die Küchentheke, mir wurde leicht schwindling, doch sah ich weiter zu ihm auf seine Antwort wartend.


D-Famly
nach oben springen

#7

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 20:55
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Sie sah mich kurz böse an und ich hob die Hände „Ich will dir nicht dir Privatsphäre nehmen aber du würdest mir keine Wahl lassen … ich will dich nur beschützen Lith. Das ist im Moment das wichtigste in meinem Leben. DU bist das wichtigste in meinem Leben“, gut jeder andere Vater würde jetzt fragen und deine Kinder? Meine Kinder waren schon so alt selbständig und mächtig das sie keinen Vater mehr brauchen. Sie haben alle ihre Familien Leben und wenn es nach den menschlichen Regeln ging wäre ich schon drei , viel mal gestorben. Lith war mein Neuanfang. Wenn ich könnte würde ich aufhören ich zu sein und würde mir ein neues Leben basteln. Ich hatte die macht das bei jedem anderen Wesen zu tun doch mir selber konnte ich das nicht geben.
Nun stellte sie mir eine Frage die ich nicht hätte geglaubt noch einmal in meinem Dasein hier auf der Erde zu hören. Noch ein Kind? Ich musste unwillkürlich an die Zeit denken wo Kayla mit das erst mal eröffnet hatte das sie mir Brad schwanger war. Schon damals war es eher ihr Wunsch gewesen Kinder zu haben. Doch im nach hinein war ich froh Vater geworden zu sein. Familie zu haben hatte mich aus meiner endlosen Einsamkeit rausgeholt. Bevor ich auf die Erde kam war ich nur Materie gewesen. Ich hatte nichts menschliches an mir gehabt. Kayla war es die mir gezeigt hatte was Leben und Liebe ist. Und nun stand Lith vor mir die Augen voller Zweifel und man musste kein Genie sein um zu wissen was sie hatte. „Ich weis nicht. Ich hab mir über die Frage seit hmm 200 Jahren keine Gedanken mehr gemacht. Um ehrlich zu sein hätte ich niemals vermutete das ich jemals wieder nach Kayla so lieben könnte.“, nun begann ich sie anzulächeln „Du bist schwanger, nicht wahr?“, fragte ich sie leise und sah in ihre Augen „Möchtest du denn das Baby behalten? Möchtest du das Kind haben? Ich hab schon 4 erwachsene Kinder die mich nicht mehr brauchen. Im Grunde wäre es wieder mein erstes …. Mein erstes Kind in meinem neuen Leben mit dir.“



nach oben springen

#8

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 21:14
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Er wollte mich nur beschützen, ich seuftze "Ich weiß" und wie ich es weiß. Dyan selbst hatte sich seit langer Zeit keine Gedanken mehr gemacht, im bezug auf meine frage, hätte nicht mehr vermutet das er nach Kayla so lieben kann wie er mich wohl nun liebt. Doch dann lächelte er, freute er sich? Ich nicht, als er festgestellt hatte das ich Schwanger bin, gut bei meiner frage war das der schlauste bezug draus. Dann fragte er mich ob ich das Baby haben will und das es im Grunde wieder sein erstes wäre mir mir-seinem Neuem leben. "Ich weiß es nicht Dyan, ich hab mir nie gedanken darüber gemacht jemals Mutter zu sein, für mich war die arbeit immer an erster stell. Die frage nach einem Kind stand nie für mich im raum" doch ob ich es behalten will konnte ich nicht alleine entscheiden, das war auch sein Kind. "Gott Dyan ich weiß nicht was ich fühlen oder Denken soll" ich sah den Küchenschrank an. "Sag freust Du Dich?" ansehen konnte ich ihn nicht.


D-Famly
nach oben springen

#9

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 21:38
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

<ich nahm sie in den Arm und drückte sie sanft an mich und legte eine Hand auf ihren Kopf „Wenn ich dir sage das ich mich freue würdest du dann aufhören so zu schauen als hättest du eine Unheilbare Krankheit die selbst ich nicht heilen könnte?“, dann sah ich sie mit einem glücklichen breiten und zuversichtlichen lächeln an „Ich hoffe es wird ein Mädchen das ich verhätscheln kann. Keyleith fand das nie toll und mit meinen Jungs konnte ich das nicht machen. Brad war schon als Kind erwachsener als ich und Jim und Chaze sind Zwillinge. Die beiden waren Glücklich wenn sie zusammen waren. Sie haben früher sogar zusammen in einem Bett geschlafen“, grinste ich und dachte an die Zeit zurück wo ich echt volles Haus hatte. Brad war gerade 17 und hatte Schwierigkeiten seine Ausstrahlung von allem weiblichen fern zu halten. Die 8 Jahre alte Keyleith war eifersüchtig weil sich ihr großer Bruder nicht mehr mit ihr beschäftigte und Jim und Chaze haben mit ihren 3 Jahren alles auseinander genommen unter anderen Brads DVD Spieler. Dann war da noch Kayla die mir den Kopf verdrehte und Oma Kira die einzige Frau die ich jemals kennen gelernt hatte sie dazu in der Lage war alles unter Kontrolle zu bringen und erst ihr Hackbraten. Ich hab Hunger! „Ich freu mich auch das Kind. Dann werde ich endlich wieder eine Familie haben“, meinte ich und Küsste sie.



nach oben springen

#10

RE: Küche

in Hauptsitzt der Dyan Familie 03.06.2011 21:52
von Lithuania • Aurenseherin | 426 Beiträge

Er nahm mich in den Arm, ich lies es zu. Dyan drückte mich sanft an sich und legte mir eine Hand an den Kopf. "Ich will das Du es mir sagst weil es wirklich so ist, nicht damit ich anders schaue" das hörte sich fast so an als würde ich ihn zwingen es zu sagen. Doch dann sah er mich mit einem breiten, glücklichem und zuversichtlichen lächeln an. Er freute sich wirklich, und wollte auch gleich das es ein Mädchen wird damit er es verhätscheln kann, das brachte mich zum schmunzel, ich stellte mir Dyan vor und ein kleines Mädchen in rosa klamotten das alles von daddy bekam nur weil sie ihn süß ansah. Er erzählte mir noch von seinen anderen Kindern. "Ich würde Deine Familie wirklich mal komplett kennen lernen" auch wenn sie arsch groß war, doch war es mir aus irgendeinem Grund auch wichtig, dass das Kind seine Halbgeschwister kennen lernt, bei Brad dürfte das kein großes Problem sein, aber was ist mit den anderen?
Nun sagte er mir auch das er sich auf das Kind freue, eine Familie wieder haben wird-ob ich mich freute konnte ich noch nicht sagen, aber vielleicht wird das noch kommen. Seinen Kuss erwiederte ich, löste mich dann aber und lehnte mich an ihn. "Ich hab Hunger" ich hatte den ganzen tag noch nichts gegessen, das grübeln hat mich von abgehalten. "Kochst Du?" witz des jahrhunderst, er würde eher beamen oder essen gehen, aber ein versuch ist es wert;)


D-Famly
nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 21 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67530 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz