INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#51

RE: Straßencafee

in New York 04.05.2014 22:29
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Irgendwo war es schon schmeichelhaft das er sie wiedersehen wollte, trotz allem was geschehen war. Sowas hörte wohl jede Frau gerne, die beiden hatten eine gemeinsame Vergangenheit die konnte man nicht auslöschen oder gar Rückgängig machen. Auch wenn es schön gewesen wäre einiges zu verändern. Was solls Vergangenheit ist Vergangenheit. Den Smalltalk sahen die beiden gerade ähnlich, doch waren es diese Ähnlichkeit welche dazu geführt hatten das die beiden zu einem Paar geworden waren. Doch vor allem auch das beide immer sagten was sie dachten, sich stritten nur um sich am Ende wieder zu versöhnen. Sie strich sich eine Strähne ihres langen Haares hinter das Ohr “Da haben wir was gemeinsam“ sowas bringt Wesen oder auch Menschen zusammen, genauso wie die Unterschiede. Es lohnte sich gar nicht mehr noch einen Gedanken daran zu verschwenden, so wie es nun war, war es vor allem für Dyan´s Tochter das Beste. Ein wenig nickte Cadee, ehe es doch sehr schweigsam wurde nachdem sie ihm gesagt hatte was sie sich wünschte. Verwirrt war Loki, aber auch Nachdenklich doch es war sein recht darüber nachzudenken ob er wirklich will. Bis jetzt schien es nicht so. So eine Frage zu stellen ist wohl nicht gerade leicht wenn einer noch Gefühle für den anderen hat. Cadee wollte gerade etwas sagen, als eine Explosion durch die Straße hallte und Loki sie vom Stuhl in seine Arme riss. Es war wirklich eine Schrecksekunde denn wenn er es nicht getan hätte wäre sie von einem Trümmerteil getroffen wurden. Zwar hätte es sie nicht getötet doch sicher hätte das weh getan. Sicher war sich die dunkelhaarige nicht, denn bisher wurde sie nicht wirklich verletzt. Die Explosion war nicht das einzige, denn Rauch stieg auf, die Menschen schrien wie immer und Feuer war zu erkennen. Auch die dunkelhaarige sah wie sich zwei Wesen bekämpften, dabei schien es wie immer um die Kräfte zu gehen. Was bezweckte ihr Bruder mit so vielen Kräften oder verleibten sich die Wesen diese selbst ein? Cadee kannte die Antwort auf die Fragen nicht, doch wollte sie diese wohl auch nicht wissen. Denn so grausam Brad war, so grausam wäre wohl auch die Antwort darauf. Das hieß nicht das die dunkelhaarige die Augen vor dem verschloss was passierte, wenn sie konnte dann half sie doch Cadee konnte nun wirklich nicht über all sein. Das war mal die Aufgabe der Engel gewesen, doch auch sie haben die Seiten gewechselt. Loki ließ sie los, meinte dass die dunkelhaarige gefragt war. Um das einzudämmen sollte sie sich wirklich einmischen. Nur gab es keine Cleaner mehr die dafür Sorgen das die Erinnerungen der Menschen verändert wurden oder mit Magie schnell alles wieder aufbauten. Es schien fast so, als wollte Brad dass die Wesen aufflogen denn genau das war nur noch eine Frage der Zeit. “Und wer Räumt auf?“ die Frage war eher Sarkastisch gemeint.
Die Frau lief langsam in die Richtung wo das Feuer aufstieg und die Wesen zu sehen waren. Je näher sie kam umso deutlicher wurde ihr klar wie viele Wesen sich doch in der Nähe befanden. Sie vernahm noch mehr die Angst der anderen jetzt aufzufliegen und ihrer Kräfte auf andere Art und weiße zu verlieren. Doch war es auch so das sei Erleichterung spürte, denn für den Augenblick in dem Cadee da war konnte ihnen niemand was nehmen, sie wirkten fast wie Menschen. Für diesen Augenblick waren sie auch nichts anderes. Was so eine kleine Gabe wie sie hatte doch in Zeiten wie diesen Bezwecken konnte. Unfreiwillig half sie den anderen. So dehnte sie das Netz aus, gab ihnen die Sicherheit die sie gerade brauchten. Es war klar dass das nur solange anhielt wie sie in der Nähe war. Die dunkelhaarige konnte schlecht alle mit nach Hause nehmen. So blieb sie vor den beiden Männern stehen, die vergebens versuchten noch mal ihre Magie einzusetzen. “Ich denke ihr solltest nach Hause gehen“ sie lächelte doch sehr Charismatisch, doch bekam nur einen bösen Blick zurück. “Verpiss Dich D-Schlampe“ fauchte das Feuerwesen sie an. Nicht gerade nett. “Du weißt schon, dass Du gerade so gar nichts ausrichten kannst und dennoch beleidigst Du mich. Dumm wenn Du mich fragst“ immerhin war sie es, die ihn gerade was antun konnte. So wollte er auf sie los gehen, damit sie geht doch ehe er sich versah hatte sie schon seine Seele beansprucht. “Hand runter, umdrehen und gehen“ befahl sie ihm. Erst wenn der Mann gegangen war würde sie die Kontrolle über seine Seele aufgeben.




zuletzt bearbeitet 04.05.2014 22:29 | nach oben springen

#52

RE: Straßencafee

in New York 04.05.2014 23:37
von Loki • God of Mischief | 149 Beiträge

Der Sarkasmus war mehr als raus zuhören. Ich kümmere mich drum das war das mindeste was der blonde Mann gerade für die Erde tun konnte. Immerhin gab es mal eine Zeit wo sie wegen ihm Leiden musste. Hatte er Wesen aus einer anderen Welt auf diese Geschickt. Doch wenn der Blaue Planet etwas konnte dann sich immer wieder erholen. Vor allem die Menschen. Doch das lag auch daran das es immer Wesen gab welche die Erinnerungen veränderten, Aufräumten so dass es ihnen gar nicht auffiel. Wenn ein Planet wirklich viel Schutz hatte dann die Erde. Loki war sich dennoch Bewusst das die Menschen es nicht mal zu Schätzen wüssten was die Wesen für sie taten, wenn man sich ihnen zeigen würde. Im Gegenteil, Angst wäre ihr Nenner um Experimente mit ihnen zu machen. Damit sie sie verstehen, damit die Sterblichen vielleicht auch Fähigkeiten erlangen könnten. So hoch wie ihr Schutz war, so undankbar waren fast alle von ihnen. So schickte er Heimdall an, das er Götter schicken sollten die Erinnerungen verändern konnte, das war alles. Wenn die Menschen dachten es wäre eine Gasexplosion gewesen würde das für sie schon als Antwort genügen. Hauptsache war das keine Magie in ihren Gedanken auftauchte. So lief er nun neben Cadee her, welcher sich nicht mal die Mühe machte sich zu beeilen. Warum? Tja das wollte er erst gar nicht fragen. Sicher hatte die brünette schöne ihre Gründe dafür.
Es war fast schon faszinierend Cadee wieder in Aktion zu sehen. Das war lange her. Natürlich störten sich einige Wesen daran. Oder eher das Wesen welches für das Flammeninferno zuständig war denn er wollte die Fähigkeiten von anderem Wesen haben. Deutlich sprach er was er wollte und hatte keine Manieren dabei. Loki konnte sich nicht einmischen denn auch ihm fehlten die Kräfte, jedoch war Cadee nun wirklich niemand der sich nicht wehren konnte, im Gegenteil sogar sehr gut. In einem so zierlichen Mädchen würde man auf den ersten Blick nicht so eine Macht erwarten, doch sobald man wusste zu welcher Familie sie gehörte lag es klar auf der Hand. Zwar wusste der Gott nicht was sie direkt machte doch schon der Mann hörte auf sie, indem er einfach wegging. Wenn Kriege immer so einfach zu Schlagen wären wie dieser Kampf hier, dann würde es wohl keine mehr geben sprach der blonde Mann zu ihr. Im nächsten Moment tauchten überall Götter von Asgard auf um die Erinnerungen der Menschen zu verändern wie er es versprochen hatte. Weißt du Cadee, ich weiß zwar nicht ob ich es wirklich kann. Doch ich würde versuchen dein Freund….ein Freund für dich zu sein. Das ist wohl alles was ich bekommen kann von dir manchmal musste man sich schon mit den kleinsten Dingen zufrieden geben. Und wer weiß, vielleicht geht das Schicksal andere Wege und die beiden finden doch noch mal zusammen. Willst du noch Kaffee trinken oder wollen wir Spazieren gehen? Oder soll ich einfach abhauen? ganz sicher war er sich gerade nicht. Immerhin hatte die brünette soeben einen handfesten Kampf beendet. Zudem hatte er sich für etwas mit sehr ehrlichen Worten entschieden. Es war ihr Vorschlag gewesen, doch vielleicht wollte sie noch nicht sofort mit einer Freundschaft beginnen. Dir sollte aber auch klar sein, das ich nicht unbedingt ein Mann bin der sich auskennt mit weiblichen Freunden nein, das war eher etwas womit sein Bruder sich auskannte. Immerhin hatte er Sif als Freundin und noch einige andere. Loki war eher immer der Mann gewesen welcher mit Frauen schläft und sie dann gehen lässt. Doch warum sollte nicht auch ein Gott-König neue Erfahrungen machen, hatte der blonde Mann diese eh schon so oft getan seit er Cadee kennen gelernt hatte. Diese Frau hatte sein Leben wirklich von Grund auf verändert. Auch wenn er es teilweise nicht mochte oder eine Zeit lang Rückgängig gemacht hatte. Doch wäre er so immer geblieben, dann hätte er nun wirklich ein einsames Leben. Nur weil es Cadee oder seinen Bruder gab konnte er noch Frei rumlaufen. Normalerweise hätte sein Vater Odin ihn sicher schon in eine Zelle gesperrt für seine Zahlreichen vergehen. Schon komisch das er es damals gewesen war der die Verbannung seines großen Bruders befürwortet hatte, dieser in vor solch einer Bestrafung jedoch geschützt hatte. Auch der Eitle, Egoistische Donnergott hatte einen neuen Weg eingeschlagen. Was Erdenwesen so alles bewirken konnte.


nach oben springen

#53

RE: Straßencafee

in New York 05.05.2014 22:02
von Cadee • Enyx-Tidal Stars | 332 Beiträge

Das der blonde Gott sich verändert hatte, das bemerkte Cadee sehr deutlich. Sie wusste auch dass ihre Beziehung dazu beigetragen hatte, denn früher hätte er nicht so gehandelt. Nein, Loki wäre es eher gewesen der dazu beigetragen hätte das die Erde im Chaos versinkt. Zwar wusste sie nicht direkt wie er es macht, doch als Götter von seinem Planeten auftauchten ließ sie ihnen ihre Kräfte. Die Erinnerungen zu ändern war wirklich das Beste für die Menschen. “Ich weiß es wirklich zu schätzen was Du getan hast. Leider haben auch die Cleaner beschlossen ihrer Arbeit nicht mehr nach zukommen“ sie zuckte leicht mit den Schultern, denn auch das konnte sie bei weitem nicht ändern. “Kriege sollten niemals geführt werden. Schon gar nicht wenn klar ist wer verlieren wird oder gar die Nachtragenden sind“ etwas anderes war das hier nicht. Zwar war es kein offener Krieg. Doch Brad hatte einen gegen die Wesen begonnen, wo die Menschen drunter leiden mussten wenn es zu einem Kampf wie dem vom Eben kam. Der blonde Mann hatte schon alles. Macht, Ansehen und doch reichte es ihm nicht. Es stimm, wer alles hat will noch mehr weil es ihm nicht mehr reicht. Brad war wahnsinnig und besessen von ihrer und damit auch seiner Nichte. Man hätte fast denken können das Inzest erblich sei. Doch die Zwillinge waren nicht mal im Ansatz mit dem Engelsgeschlecht Verwandt, genauso wenig wie Brad. Macht zieht Macht eben an, so wie es Zwillinge tun.
So schaute die dunkelhaarige zu ihm auf, als er auf das Gespräch zurück kam was sie zu Anfang geführt haben. Seine Worte waren ehrlich, das wusste sie. Brachte es auch nicht viel wenn ausgerechnet der blonde Gott sie Anlügen würde. “Das ist es in der Tat. Doch vielleicht bekommen wir das besser hin als eine Beziehung. Und wenn es nicht klappt dann können wir immer noch sagen, dass wir es versucht haben“ und allein sowas zählte doch immer schon eine Menge. Manche waren besser für Freundschaften geschaffen als für das zusammen sein. Vielleicht würde daraus eine richtig enge Freundschaft werden. Die beiden hatten so viel Zeit das herauszufinden. Ein wenig wiegte sie nachdenklich ihren Kopf hin und her “Auf Kaffee ist mir ehrlich gesagt die Lust vergangen. Doch ein wenig Zeit würde ich mit Dir gern noch verbringen, solang nicht wieder was passiert“ ein schiefes grinsen legte sich auf ihre vollen Lippen. Cadee blieb stehen, so musste auch er anhalten. Die schöne Frau drehte sich zu dem Mann und schaute wieder etwas zu ihm nach oben “Loki. Mir ist bewusst dass das für Dich etwas Neues ist doch Du kannst es Ausprobieren. Das hattest Du auch mit einer Beziehung“ sie Boxte ihn leicht gegen seine Brust “Geh nicht immer an alles neue so Skeptisch ran. Es ist ein wunder das Du noch keine Meter tiefen Sorgenfalten auf der Stirn hast“ lachte die Tochter des Schöpfers. Loki machte sich gerade wirklich über etwas Gedanken was noch nicht mal wirklich Angefangen hatte. Ein wenig konnte sie es nachvollziehen, doch brauchte der blonde Gott das nun wirklich nicht tun. “Du bist und bleibst manchmal echt schlimm“ von dem Kampf eben, der für sie nun wirklich keiner war da die Chancen nicht gleichwertig waren, hatte sie sich ihre gute Laune nicht nehmen lassen. Das ist etwas was nicht mehr viele Wesen haben. Es war ein Segen in so eine Familie hineingeboren zu sein wie ihre. Das machte das Leben hier einfacher, es veränderte sich für sie nichts. Doch für alle anderen so viel. Am Ende war es doch nicht so gut, denn ihr wurde klar dass sie wirklich Mitleid mit allen hatten. Manchmal wäre es wirklich besser wenn ihr Vater nun endlich ein Machtwort spräche. Doch einfach so würde Dyan das nicht tun. Cadee spielte mit dem Gedanken mit ihrer Mutter zu reden, denn wenn jemand Einfluss auf ihn hatte dann sie. Sicher war die dunkelhaarige nicht die Einzige welche schon darauf gekommen war, nur bisher hatte sich niemand getraut. Ob ihr Bruder auch dort seine Finger im Spiel hatte? Diese hatte er sicher überall. Die beiden verbrachten noch ein wenig den Tag zusammen ehe sie sich von einander verabschiedeten.




zuletzt bearbeitet 05.05.2014 22:40 | nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 420 Gäste , gestern 429 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen