INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#21

RE: State Library of New South Wales

in 06.06.2011 12:07
von Damen (gelöscht)
avatar

Ich beam mich hinter den Kerl und was ich seh gefällt mir sowas von gar nicht. Fleur hat schon wieder keinen Minirock an Ist doch echt nicht zu fassen, warum trägt sie immer solche Schlabberklamotten, da kommt ihre Figur doch gar nicht Richtig zur Geltung. Totale verschwendung, aber sie ist nunmal prüde.

Erst dannach seh ich mir richtig die Situation an. Sie hält sein Handgelenk, was wahrscheinlich leicht kokelt, er parkt seine Hand gerade auf ihrer Hüfte. Ich selber steh nur knapp drei Schritte hinter dem Incubus und verschränk die Arme. Mal sehen, wenn er weiter geht, werd ich auch mitspielen, nur dass ihm das nicht gefallen wird. Da Fleur es aber nicht abkann, wenn ausgerechnet ich den Helden spiel, halte ich mich erstmal raus. Sie müsste groß geug sein ... vor allem: Sie sieht in den Klamotten absolut unvorteilhaft aus.

nach oben springen

#22

RE: State Library of New South Wales

in 13.06.2011 17:35
von Fleur • 291 Beiträge

(macht nichts. Und ich muss mich auch entschuldigen Muss im Augenblick so viel für die Schule machen )

Er verstand meine Ironie, wollte jedoch keinen Besuch. Ich lächelte ihn zuckersüß an. "Bist du dir sicher? Gibt ne extra Behandlung mit glühenden Kohlen." War das nicht einn verlockendes Angebot? "Ganz das Sauna-Feeling."

Er sah mich ebenfalls weiterhin an. Nanu, ist ihm der Farbunterschied aufgefallen? Andererseits hätte mich das auch gewundert. Nur scheint ihn das keineswegs von abzuhalten mich weiter zu provozieren. Das Engelchen war ja schon wirklich grenzwertig doch nun 'beleidigte' er mich auch noch, indem er die Hitze runter spielte.
Seine andere Hand war derweil an meiner Hüfte. Mein Lächeln erlischt noch nicht, aber mein Griff wird langsam echt schmerzhaft heiß. Ich hab gerade meinen Mund geöffnet um was zu sagen als Damen hier auftaucht. Ist das euer ernst!?
Die freie Hand liegt kurzerhand auf Ion's Brust und nun darf er miterleben das ich trotz meiner Größe nicht wirklich schwach bin. Gut ich hab keine Ahnung wie stark er körperlich ist und vlt war es nen 'Überraschunsgeffekt', doch ich hab ihn von mir gestoßen und das mit so einer Wucht das er an das gegenüberliegende Regal knallt. Ich stand im nächsten Moment schon vor ihm -war an Damen somit vorbei- und saß mit wütend funkelnden Blick zu ihm hoch. "Wisst ihr was ..." Damit war auch Damen angesprochen. "Wenn euch langweilig ist grabscht euch doch selber an wenn ihr was zum Befummeln braucht!" Wieso nervten mich immer nur alle? "Kapiert ... Engelchen?" Wiederholte ich Ion's Worte und brannte ihm dabei einen schönen Striemen in sein Shirt und auf seine drunter liegende Haut als ich mit einem Finger seine Brust runter fahre.

nach oben springen

#23

RE: State Library of New South Wales

in 15.06.2011 16:22
von Ion

Sie wollte mir die Hölle noch anpreisen, machte es mit mit-Sauna-Feelig Schmackhaft "Nun wenn du dabei bist" die Hitze dürfte ihr doch sicher nichts aus machen oder? Wenn sie schon mein Handgelenk ankokeln muss, aber ich steh drauf schmerzen sind wie gesagt immer wieder das feines.

Selbst als ich nun auf Tuchfühlung geh lächelt sie immer noch, verdammt es ist schwer sie aus der Ruhe zu bringen, aber auch Interessant wie viel selbst Beherrschung sie doch hat mir nicht an die Kehle zu Springen. Langsam wird es immer heißer, doch ich lass mir nicht ansehen das ich schmerzen habe, doch die hab ich aber.
Sie wollte wohl was sagen, denn sie hatte ihren Mund geöffnet doch sprach kein Wort, ich folgte ihrem Blick und schau direkt in das Gesicht eines Mannes der nur wenige Schritte von uns entfernt steht.

Dann lange ich auch schon auf der anderen Seite des Regals, das mit voller Wucht, das Regal selber wackelt kurz doch fällt nicht um, verdammt ich war abgelenkt gewesen wegen dem Neuankömmling. Im nächsten Augenblick stand sie schon vor mir und sah mich wütend funkelt an "Na geht doch" ich grins schelmisch zu ihr runter, langsam wird sie doch wütend.

Nun hatte sie ihre Sprache auch wieder gefunden und sprach zu uns beiden, dass wenn uns langweilig ist wir uns selber begrapschen sollen wenn wir was zum Befummel brauchen. "Ach süße es macht mehr Spaß dich zu befummel" ich hab es sicher nicht nötig mich selbst irgendwo anzufassen.
Jetzt wird es heiß im wahrsten Sinne des Wortes. Sie streicht mir mit den Fingern einer Hand über die Brust und hinterlässt Striemen dabei, es riecht leicht nach verbrannter Haut, Fuck das tut wirklich weh und doch grins ich nur. Ich bin ein Mann und zeig sicher keine schmerzen, jetzt noch nicht.
Mein Blick fällt wieder auf den Mann "Dein Aufpasser?" sagte ich doch belustigt zu ihr.

nach oben springen

#24

RE: State Library of New South Wales

in 15.06.2011 17:27
von Damen (gelöscht)
avatar

Hmm ich mag ihr feuriges Temprament, dennoch bleibt meine Miene unbewegt und undeutbar. Ich seh den beiden einfach nur zu, bzw ich seh zu wie der Kerl fliegen lernt. Fleur mal eine andere Reaktion als ein lächeln und ihre beherrschte Art ab zu ringen ist manchmal gar nicht so einfach. Schade dass wir uns immer seltener sehen. Bei der Rollenverteilung aber auch kein Wunder.
Meine Gedanken bleiben bei mir, in meinem Kopf verschlossen und selbst mein Gesicht verrät nichts. Ich seh ihr nur zu wie sie an mir vorbei 'geht' und vor ihren neuen Verehrer stehen bleibt. Gemeint sind wir beide als sie spricht. Wow ich hab ihre Teuflische Art echt vermisst.

Der Typ ist aber echt unverschämt. Ich zeig doch eine Reaktion und zieh eine Augenbraue hoch, als er meint dass es mehr Spaß macht sie zu befummeln. Dem kann ich im Grunde nur zustimmen, allerdings hab ich was dagegen, wenn jemand mir Fleur versucht weg zu schnappen. Echt ich arbeite schon so lange dran sie mal eins zu knacken. Ich muss zugeben, momentan kommt das zu Kurz. Mein Gesicht glättet sich wieder als er sie fragt ob ich ihr Aufpasser bin. "Seh mich eher als dein Konkurrent. Ich mags nicht, wenn andere versuchen mir zuvor zu kommen." Meine Stimme ist beherrscht.

Ich seh zu Fleur, die jetzt schon sauer ist. Interessant, das meine Anwesenheit das immer schnell bei ihr auslöst. Ob sie wirklich so nachtragend ist, weil ich sie mal probiert hab? Hmmm ich muss das echt mal wiederholen. "Ich bin viel beschäftigt AntiEngelchen. Wäre nett, wenn du dir so einen Spinner das nächste mal früher vom Hals schaffst. Ich bin so ungerne nett zu dir, das weißt du ja." Ich lächel sie kurz an. Ich denke sie ist nun sauer genug, damit ich die zwei aleine lassen kann. Ich weiß wie weh solche Striemen tun können, habs einige male miterlebt und hab gerade nicht das bedürfnis das auf zu frischen. "Ich behalt dich im Augen Schätzchen. Viel Spaß." Ich zwinker ihr zu und beam mich wieder weg. Mein Ziel hab ich erreicht.

nach oben springen

#25

RE: State Library of New South Wales

in 15.06.2011 17:51
von Fleur • 291 Beiträge

Er wollte nur in die Sauna wenn ich dabei bin. Mein Lächeln verruscht kein Stück, aber meine engelsgleichen Augen zeigen nichts Gutes. "Da scheint jemand auf Schmerzen zu stehen, was?" War meine Antwort und Reaktion da drauf.

Dames Anwesenheit schien ihn genauso wie mich abgelenk zu haben, nur habe ich mich schneller gefangen. Das Regal wackelt kurz und kippt dann nach hinten weg, nachdem Ion dagegen geknallt ist.
Wenig später steh ich auch schon vor ihm doch er grinst nur schelmisch als ich ihn wütend anfunkel. Da hat wohl noch jemand das Bedürfniss mir gehörig auf die Nerven zu gehen. Womit verdiene ich das? Ich bin doch so herrlich schön unnett...

Als ich beide angesprochen hatte gibt er seinen Senf dazu. Ich zuckte mit den Schultern. "Nein danke, befummel dann doch lieber ihn...", meinte ich mit einem Kopfnicken in Damens Richtung. "Der würde drauf stehen." Ehrlich da drüber hab ich keine Ahnun aber ob es eine Lüge war ist mir sowieso scheißegal.
Damen hat die ganze Zeit über nichts von sich zu geben, bis Ion ihn anspricht und als meinen Aufpasser betitelt. "Ich würde eher sagen, ein lästiges Hündchen.", mischte ich mich dazwischen.
Damen bezeichnet sich als Konkurrent. Mit genervtem Blick seh ich zu ihm. "Keiner von euch beidem wird auch nur die Chance bekommen dem anderen zuvor zu kommen!" Männer ey
Nun wendet sich Damen an mich und nennt mich -mal wieder- AntiEngelchen. "Dann sei auch nicht nett zu mir, und bemüh dich nicht immer mich ausfindig zu machen du MöchtegernDämon." Wieso kann der nicht einfach in seinem wiederlich plüschigen -oder vlt nun nicht mehr plüschigen- Wolkensaal sitzen und verrotten??
Nun meint er, er behält mich im Auge und wünsch mir viel spaß. Das Schätzchen kann er sich ehrlich sonst wo hinklemmen.

Mit nun mehr roten statt blauen Augen wende ich mich dem anderen ungebetenen Gast zu. Der hat bisher noch keine Reaktion auf die Schmerzen hin gezeigt. Mein Lächeln bekommt etwas süßlich-böshaftes. "Was hättest du lieber? Ne Glatze bis auf den Knochen oder doch lieber nen Loch im Bauch?" Und schon war meine rechte Hand von Feuer umhüllt. Noch kein Höllenfeuer, zu seinen Gunsten. Obwohl ... wo er doch auf Schmerzen abzufahren scheint ...

nach oben springen

#26

RE: State Library of New South Wales

in 15.06.2011 18:36
von Ion

Endlich hatte blondi erkannte das ich auf schmerzen stehe "Worauf du einen lassen kannst" ich grinste ein wenig schief, wieso abstreiten wenn es eine Tatsache ist

Sie zuckte mit den Schultern und sagte mir das ich ihren Stalker befummel sollte. "Ach ne du bist viel Hübscher als das Milchbuben Gesicht da drüben" ich nickte zu ihm. "Sorry ich bin nicht Schwul" sag ich so als würde mir das wirklich Leid tun, auch wenn ich nach wie vor nicht abgeneigt bin mit einem Mann zu schlafen doch Frauen bevorzuge ich immer noch.

Der Mann war eher mein Konkurrent als, aus seiner Sicht und aus ihrer Sicht das Hündchen, die beiden waren sich wirklich einig. Doch er würde mich nicht als Konkurrent bekommen, oder doch heiß ist sie ja schon im Wahrsten sinne des Wortes.
Nun keiner würde bei ihre eine Chance bekommen "Sag das nicht" jeder ändert irgendwann seine Meinung, oder ich bin einfach nicht das worauf sie abfährt was ein Nachteil wäre=S Dabei sehe ich doch wirklich gut aus und hab nen heißen Körper, man bin ich SelbstverliebtXD
Ihr "Freund" sucht dann das weite, schade dachte würde noch mehr kommen, aber man kann nicht alles im Leben haben.

Ich denke die roten Augen sollten zeigen das sie wirklich wütend ist, auch wenn das wohl mit an ihrem Freund liegt, aber egal die roten Augen zu ihren blonden Haaren sahen Feurig aus, man ich glaub ich mag ihr Aussehen wirklich;) Auch ihr lächeln beginnt sich zu ändern, es ist nicht mehr lieblich und Engelhaft im Gegenteil süßlich-boshaft erscheint es mir nun. Ich durfte mir sogar aussuchen was ich lieber hab und ihre Hand umhüllt ein Feuer. "Eigentlich hab ich dich gern unter mir liegen..." der Incubus kommt ein wenig raus "Aber wenn du schon so lieb fragst, Peitsch mich aus und lass deine Wut an mir aus" den Vorschlag mein ich wirklich ernst.

nach oben springen

#27

RE: State Library of New South Wales

in 15.06.2011 19:00
von Fleur • 291 Beiträge

Er stritt nichtmal ab das er auf Schmerzen steht. Hm ... nett, und das war diesmal sogar zu einem klitze kleinen Teil ernst gemeint.
Als ich den Vorschlag über Damen brachte nannte er ihn Milchbubi. Hatt doch was ...
Und er entschuldigt sich bei dem auch noch ernsthaft -oder gespielt ernsthaft- das er nicht schwul ist. "Jetzt wird er heute abend nicht einschlafen können und auch Bobo sein Kuschelteddy wird ihn vor den Heulkrämpfen nicht bewahren ..." Es klang mitfühlend und war doch nur gehässig gedacht. Auch wenn es so übertrieben dargestellt war das man sich denken kann das es nicht wirklich so ist.

Dann hatte ich gesagt das niemand eine Chance hätte und Ion meint ich solle das nicht sagen. Mein Blick gleitet zu ihm, da noch violett. "Ach wieso nicht? Wird deine Hoffnung zerstört Sunnyboy?" Und darin lag ne Ironie, denn er war nicht wirklich der typische Sunnyboy. Zudem kam er mir doch teils etwas selbstverliebt vor - an wen mich das wohl erinnert, hm? (Damen).

Nun seh ich ihn abwartend an, eine Hand von Feuer umschlungen. Doch er wollte sich leider keines von beidem aussuchen, sondern mich am liebsten unter sich haben.
"Um das mal klarzustellen, wenn, wärst du unter mir." Wobei es im Allgemeinen nicht dazu kommen wird, glaubt mir.
Dann kam er mit dem Vorshclag ich solle ihn auspeitschen und meine Wut raus lassen. Und irgendwas sagte mir das er das ernst meinte. Meine Augen glühen rot auf und mein Lächeln ist bösartig. "Du weißt nicht was du da gerade gesagt hast...", gab ich mit einem lieblichen Tonfall wieder, der einem die Nackenhaare aufstellen lässt. Und schon hatte ich mit beiden Händen aus dem Feuerball, indem ich die Hände auseinander gezogen habe, eine feurige Peitsche gemacht die ich sanft zwischen meinen Fingern lag gleiten lasse und dabei Ion fixiere.

nach oben springen

#28

RE: State Library of New South Wales

in 17.06.2011 14:21
von Ion

Sie machte sich nun selber über ihren Freund Lustig, sie war wirklich alles andere als ein Engel das mochte ich, ich brauchte nicht sonderlich nett sein oder so was, nein ich konnte sagen was ich wollte ohne das sie sich beleidigt oder Angegriffen fühlte und anfing rum zuheulen. "Ohh...armer Milchbubi" gab ich Theatralisch von mir, als sie sagte das heute nicht einschlafen könnte und nicht mal sein Teddy ihm vom Heulkrampf abhalten könnte.

Dann meinte sie, zu dem Zeitpunkt waren ihre Augen noch Violett, dass das meine Hoffnung zerstört, dieses war auf mein, sie soll es nicht sagen bezogen. Ich bekam auch den Namen Sunnyboy verpasst "Meine Hoffnungen, ach so Nötig hab ich es gerade auch nicht Nötig dich flach zulegen" nein, noch immer wollte ich einfach nur schmerzen spüren, wobei man das auch gut Kombinieren konnte.

Wohl wäre es so, dass ich unter ihr liegen würde, womit ich auch keine Probleme hätte, geritten zu werden ist doch auch was tolles, doch ich bin mir sicher dass sie nicht so für Sex ist und ich verwette meinen geilen Arsch drauf das sie noch nie mit einem Mann geschlafen hat, da hat sie aber was verpasst. Einen Spruch bekommt sie gerade deswegen nicht von mir zu hören, den hebe ich mir für später auf
Ihre Augen glühen nun wirklich rot und ihre Lächeln ist bösartig, meint das ich nicht wüsste was ich da gerade gesagt habe, aber das wusste. Ich stimme ist so verdammt lieblich dass sich mir leicht die Nackenhaare aufstellen, das ist doch fast schon zu Engelhaft, die Stimme, gruselig.
Jetzt bekomme ich was ich will Sie zieht ihre beiden Hände auseinander, eher den Feuerball und es erscheint eine brennende Peitsch, die sie zwischen ihre Finger gleiten lässt. "Heiß kleine Domina" ich grins sie erwartend an. "Gleich hier oder zu dir oder zu mir" das würde sicher weh tun, es würde einige Zeit brauchen bis es dann irgendwann verheilt ist, dass keine Narben übrig bleiben darum dürfte sich dann später der Magier kümmern, aber nun erstmal meine "Bestrafung" abhohlen.

nach oben springen

#29

RE: State Library of New South Wales

in 22.06.2011 22:59
von Fleur • 291 Beiträge

Er hat gespieltes Mitleid mit Damen. Ich lächel nur liebenswert und süßlich.
Und laut seiner Meinung wird seine Hoffnung nicht zerstört. Ich seh ihn direkt an. "Schade..." Nur ein Wort doch ich meinte es völlig ernst und das konnte man unter meinem liebenswerten Tonfall sehr gut heraus hören. Hoffnungen zerstören war etwas was mir ungemeine Freude bereitete.

Dann war das Thema Sex wieder aufgetreten doch einen weiteren Spruch habe ich nicht von ihm bekommen. Nun liegt mein Blcik auf ihm. Die feurige Peitsche gleitet zwischen meinen Fingern durch. Ich seh mit Zufriedenheit, wie sich seine Nackenhaare aufstellen. Sein Grinsen ist erwartend und er bezeichnet mich als Domina. Mein Lächeln ist süßlich und mehr als falsch, meine Augen glühend rot - wie Feuer eben.
"Nicht Domina, Kleiner. Etwas viel schlimmeres." Ich lass die Peitsche durch die Luft schnappen - eine kurze gezielte kraftvolle Bewegung. Er fragt wo. "Mir ganz egal." Wieder ein Schnappen und im nächsten Zug trifft as Feuer auf Haut und verbrennt diese. Eine lange Platzwunde entlang seiner Wange. Mein Lächeln zeigt nun eine Spur der Grausamkeit die in mit schlummert.
Kurz darauf habe ich die Entfernung zwischen und überbrückt und diesmal wende ich wirklich all meine Kraft -oder zumindest nen großen Teil- an. Wieder schleudere ich ihn nach hinten aber gleich darauf folgt ein Feuerball. Er trifft aber mit Absicht nicht ihn sondern das Bücherreagal neben ihm was sogleich Feuer fängt. "Ich steh auf gegrillte Minderheiten." Wieder schnappt die Peitsche durch die Luft und nun ist sein Shirt sollends schrott und sein Bauch ziert eine lange Wunde. "Warm genug? Oder noch heißer?" Die Flammen am Bücherregal züngeln auf, ich lass sie noch größer und 'gefräßiger' werden.

nach oben springen

#30

RE: State Library of New South Wales

in 26.06.2011 20:14
von Ion

Sie hatte ein-Schade- verlauten lassen was sie wohl auch so meinte, war das darauf bezogen das sie so eben eine Hoffnung zerstört hatte, ich zuckte innerlich mit den Schultern mir war das recht egal.

Ihr Blick liegt nun auf mir, immer wieder lässt sie die Peitsche zwischen ihren Fingern gleiten, ihre Lippen haben ein süßliches Lächeln, wie die ganze Zeit schon, doch mein Blick hegt eher Interesse an ihren glühend roten Augen, sie scheinen das Feuer wieder zuspiegeln, aber nicht irgendein Feuer nein sie sehen aus wie das Feuer aller Feuer, das Höllenfeuer. Würde wirklich sehr zu ihr Passen wenn sie irgendwas mit der Unterwelt zu tun hätte.
Sie war keine Domina, sondern etwas viel schlimmeres "Dann sag mir was" ich bin selten Neugierig, doch hier bei ihr wollte ich wissen was sie ist oder wer sie ist. Sie lässt nun die Peitsche durch die Luft schnappen, denn ihr war es egal wo sie mich auspeitschen konnte, also blieben wir schon mal hier, denn sie war ja dabei anzufangen. Ich grinste sie dreckig an, oh ja ich will es wirklich. Erneut bringt sie die Peitsche zum Fliegen und das Feuer der Peitsche trifft meine Haut, eher mein Wange, ich merk wie warmes Blut meine Wange runter läuft, das sollte doch noch nicht alles gewesen sein, hatte ja kaum weh getan.
Zum ersten mal hat sie eine andere Art von grinsen auf ihren Lippen, es war etwas grausames, ui ich mag sie wirklich immer mehr.

Die minimale Entfernung zwischen uns überbrückt sie und schleudert mich mit mehr Kraft nach Hinten, ich taumel kurz doch finde gerade noch halt. Ein Feuerball folgt auch noch, der verfehlt mich nur knappt, trifft das Bücherregal hinter mir, welches anfängt zu Brennen, die wenigen Besucher die hier waren hatte nun auch das weite gesucht "Wir sind allein" ich zwinker ihr zu, nun fängt es erst richtig an. Nun hängt mir mein Shirt in fetzen runter, mein Bauch ziert eine lange Wunde, ich keuch unterdrück auf, das tat schon weh. "Heißer" beantworte ich ihre frage "Komm da geht doch noch mehr Engelchen" klar will ich sie noch etwas wütender machen, damit sie noch fester zuschlägt, mal sehen was ich bei ihr aushalten kann, bisher waren die meisten "Bestrafungen" doch eher nur 0815 Dinger gegen das Feuerbiest hier.
Auch durch die Wunde sickert langsam Blut, doch das ist es was ich will ich steh wirklich auf schmerzen und sie scheint zu wissen wie man einem schmerzen bereitet.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 61 Gäste , gestern 101 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz