INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: State Library of New South Wales

in 29.01.2011 21:43
von Megan

Niemals!
*sagte ich mit einem Grinsen zu Sam*
*Dean verstand anspielungen wirklich gut*
*ich hatte echt schnell nen Arm von ihm um die Tailie*
*ich sah zu ihn hoch*
Du darfst mich vorher zu nem Essen einladen, und ich mein keine Frittenbude
Ich hab nen Mordshunger
*ich lächel ihn lieb an*
*es muss ja nicht teuer sein, eben nur was zu essen, was nicht vor Fett Trieft ^^*

nach oben springen

#12

RE: State Library of New South Wales

in 29.01.2011 21:54
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

*dean schickte mich auch gleich weg*
*dieser kerl, über ihn konnte ich nur meinen Kopf schütteln*
*also beamte ich mich weg...würde megan, da sie nun meinen geist hatte, eh schnell finden*

//Dean//

*sie wollte noch eingeladen werden*
*keine frittenbude*
*hallo, sah ich so aus, als würde ich eine frau zu so was einladen*
*ja, sah ichXD*
*aber nein, wenn ich eine frau zum essen einlud, was sehr sehr sehr und noch seltener vorkam, dann war es schon was anstäniges*
Da finden wir was hübsches
*so beamte ich uns in meinen armen weg*


nach oben springen

#13

RE: State Library of New South Wales

in 29.05.2011 21:56
von Fleur • 291 Beiträge

Das ich je freiwillig eine Bibliothek betrete hätte ich wirklich nicht gedacht. Nunja seid Gott im Arsch ist, bzw zerstückelt und maustot, da ist mein Herr und Vater ganz aus dem Häuschen. Das heißt er hat im Augenblick immr geniale Ideen wie er durch einfache Methoden schnell viele Menschen quälen kann.
Es ist ehrlich ganz amüsant ihm dabei zuzusehen. Aber zurück zu dem Thema warum ich hier zwischen Regalen mit verstaubten Büchern rum renne. Ich suche ein Buch. Ein ganz bestimmtes Buch. Und das Buch will such mir nicht zweigen - und das nun schon seid 2 verdammten Stunden! Ich bekom die krätze...
"Raven!", fauche ich den Dämon an, der sich langsam zu mir umdreht und mich mit seinen schwarzen Pupillenlosen Augen fixiert. "Steh hier nicht nur dumm rum sondern such." Er wirkt gelangweilt und meine Augen verengen sich. Ich lächel ihn engelsgleich an. "Oder willst du das ich deinem Gedächtniss auf die Sprünge helfe warum ich hier die stärkere bin." Mit missbilligender Miene wendet sich der Dämon ab und biegt um die nächstbeste Ecke. Dämonen sind ja ganz amüsant, aber auch wirklich nervige Arschgeigen!
Okay weiter suchen ...

nach oben springen

#14

RE: State Library of New South Wales

in 29.05.2011 22:15
von Ion

Ne Bibliothek hatte ich sich schon seit Jahren nicht mehr betreten, wobei wenn ich mich recht erinnere war dass das erste mal. Ich war hier weil ich etwas heraus finden wollte, über Succubus und Incubus, Saraid hatte mich da auf was gebracht, nun ob ich hier fündig werden würde würde sich noch zeigen.

Lässig schlenderte ich durch die reihen, trug ein schwarzen Hautenges Shirt, welches meinen Pracht Oberkörper zur Geltung brachte, eine braune Hose und Schuhe, all das zusammen wirkte unheimlich cool, weshalb sich auch die ein oder andere Frau zu mir Umdrehte, doch dafür war ich heute nicht hier. Ich streifte durch die Reihen überflog die Titel der Bücher als eine Stimme an mein Ohr drang. Sie war Dominant und gab jemanden einen Befehl, ach ich mochte solche Frauen also gleich mal nachsehen wer da wem zur Schnecke macht.
So bog ich um die nächste Ecke und erblickte ein Blondine mit blauen Augen, sie sah wirklich hübsch aus. Schnell hatte ich sie Gemustert, Schlang war sie dazu noch, ihr schwarzes Oberteil zeigte fast mehr als es eigentlich von ihrer Brust verhüllte, brachten sie sogar noch mehr zur Geltung. Die beige Hose passte zu ihrer Figur und die High Heels waren der Hammer, wenn sie damit einem tritt könnte das wirklich weh tun, allem in einem sie war eine heiße Frau.

Nun lehnte ich mich lässig an eines der Bücherregale, lächelte sie Charmant an "Ich steh auf Frauen die einem den Hintern heiß machen" meine stimme war rau, tief und Männlich. Ich sah sie weiter an "Suchst du was bestimmtes?" fragte ich nach, so könnte ich doch sicher mit ihr ins Gespräch kommen nicht das es mich Sonderlich interessierte, aber gerade interessierte sie mich also so getan als hätte ich Interesse an dem was sie Suchte.

nach oben springen

#15

RE: State Library of New South Wales

in 29.05.2011 22:34
von Fleur • 291 Beiträge

Dämonen glichen gerne doch mal Boddybuildern. Okay nur im Ansatz aber ich verglich die doch gerne mal mit denen. Sie hielten sich für die geilsten und am Ende kam doch nur leere Luft - zumindest für mein empfinden.
Außerdem sind sie echte Chauvinisten Frauen gegenüber. Dabei könnte ich aus unserem Kumpel Raven hier -der gute 1.90 m groß ist und sagen wir mal schlicht nen Muskelpaket- mt leichtigkeit Dämonengulasch machen.
Aber gut ich wusste mich durchzusetzen. Und ich prügel mich ja gerne mit den lieben Dämonen ... ich kenn es auch nicht anders.
Raven war anbezischt und ich geh wieder an den Bücherregalen entlang. Ließ meinen Blick über diese gleiten und bei jedem Schritt ertönte ein zielsicheres 'Klack' meiner Highheels, welches von den Wänden dieser riesigen Bibliothek wiederhallte.
Ich streckte mich etwas und griff nach einem Buch. Einem fetten Wälzer in schwarzem Leder, als ich eine männliche Stimme hinter mir hörte. Sie war rau und tief. Mit dem Buch in der Hand drehte ich mich zu besagter Stimme und blicke zu einem dunkelhaarigen Mann. Mein Blick aus engelsblauen Augen gleitet kurz über ihn, ehe ich ihm direkt ins Gesicht seh. Ja, er sieht gut aus und seine Muskeln zeichnen sich nur allzu deutlich unter seinem hautengen Shirt ab. Sein Auftreten erinnert mich an einen Dämon. Selbstsicher, zielstrebig und in gewissem Sinne selbstverliebt.
"Na dann such dir wen der sich um deinen kümmern will...", gab ich zur antwort und lächelte liebenswert. Ein Kontrast zu meiner fast schon schroffen Stimme im Moment. Man konnte mich wohl gerade als leicht genervt bezeichnen ... was nen Wunder.
Er lehnte lässig an einem der Bücherregale und fragt nun ob ich was bestimmtes suche. "Nein weißt du, ich hab mir vorgenommen nach dem Losverfahren ein Buch nach dem anderen zu lesen und weiß garnicht wo ich anfangen soll." Wieder ein allerliebstes Lächeln. Dann senke ich meinen Blick auf das in Leder gebundene Buch und schlag es auf. Eine leichte Staubwolke kommt mir entgegen doch davon lasse ich mich nicht beirren. Ich halte diesen fetten Wälzer in einer Hand und fahre mit dem Zeigefinger der anderen die zeilen entlang ... "Verdammt!" Mit einem vernehmlichen Knall schlag ich das Buch wieder zu. Wäre auch zu schön gewesen wenn ich es gefunden hätte. Ich streck mich erneut und stell das Buch wieder zurück. Dann nehme ich mit dem hallenden 'Klack' der Highheels wieder meine Suche auf. Mein Blick gleitet wieder zu dem Kerl als ich fast neben ihm angekommen bin. Er war groß. Aber das schüchtert mich keineswegs ein. "Sag mal ist dir langweilg?" Ich bin herrlich Charmant, was?

nach oben springen

#16

RE: State Library of New South Wales

in 29.05.2011 22:52
von Ion

Sie hatte sich nun nen Dicken Wälzer aus einem der Regale gezogen, es war im schwarzen Leder gebunden, doch sie sieht mich an oder ehr meinen Körper zu erst, der ist aber auch ein Blickfang, ehe sie mir ins Gesicht sieht. Meint ich sollte mir jemanden suchen der sich um meinen Hinter kümmert. Aus ihrer Stimme kann ich hören das sie genervt ist, soll mich das Stören? Nein das tut es nicht ich hatte schon schwierigere Frauen. "Schätzchen ich dachte das würdest du übernehmen" ich lächelte schief und leicht anzüglich, nicht im sexuellem Sinne wie gesagt drauf hatte ich keine Lust, aber ich denke das sie mehr ist als der Anschein zum Vorschein bringt. In der Bar in der ich mit Saraid war, hab ich doch Blut geleckt.

Schlag wertig war die kleine auch, nicht auf den Mund gefallen, ich denke ich war an die richtige geraten sie konnte mir sicher die Hölle heiß machen "War die Wendy nicht mehr da? Müssen jetzt die Bücher für die Erwachsenen herhalten" oh ja ich wollte sie ärgern und irgendwo auch heraus fordern, wie ich schon zu der Succubus sagte ich mach keinen Unterschied zwischen Männlein und Weiblein, doch leider waren die meisten keine wirkliche Herausforderung auch wenn sie teilweise Dämonen waren ich suchte jemanden der stärker war. Vielleicht war sie es ja das würde ich herausfinden wenn sie sich denn auf das Spiel einließ, wenn nicht dann wieder Saraid ärgern und sie ihre Pheromone Versprühen lassen, hoffen dass dann auch mal Magische Wesen unter ihnen sind.

Das Buch war wohl nicht das was sie Suchte, sie knallte es zu, Fluchte, stellte es zurück musste sich aber trotz ihrer Heels strecken, ich frag mich wie klein die wirklich ist. Läuft weiter, auch mich zu ihre Schuhe klackern dabei, hallen von den Wänden. Ich schau mir ihren Gang dabei an, sie hat nen Sexy Schritt drauf ob ihr das Bewusst ist? Vor mir bleibt sie stehen, ich muss doch wirklich noch leicht auf sie runter sehen "Mir ist tatsächlich Langweilig" bestätigte ich sie grinsend "Kannst ja was gegen tun" nur was war die frage;)

nach oben springen

#17

RE: State Library of New South Wales

in 30.05.2011 19:40
von Fleur • 291 Beiträge

Weiter mit dem Buch in der Hand hatte ich zu dem Kerl gesehen. Und dieser hat wogl gehofft das ich mich um seinen Hintern kümmern würde. "Bedaure, keine Zeit. Sonst gerne, aber stell dich bitte hinten an, ich will ja Gerechtigkeit walten lassen." Mein Lächeln war allerliebst. Das ich nicht lache ... gerechigkeit ist für mich ein Fremdwort. Je listriecher, fieser und gemeiner desto besser, ist da doch eher meine Deviese. Aber ich hatte ehrlich gerade keine Zeit mir einen erwachsenen Mann übers Knie zu legen...
Auch wenn ich durchaus dieses anzügliche Lächeln gesehen habe. Er ist allen anschein nach auf Streit aus.

Diese Vermutung bestätigt sich nur als er mir mit der Wendy kam. Und ich musste mich kurz fragen was zum Geier der da überhaupt mein. Wendy? Nen Mädchenname?? Aber sinnloses Zeug gehört ja doch nunmal zur Allgemeinbildung und so kommen mir kitschig bunte Pferdezeitschriften in den Sinn.
Meine Augen verengen sich leicht und ich funkel ihn warnend an. "Kleiner-" Mir war es ehrlich egal ob und wieviel größer er doch ist, abwerten konnte ich alle und zudem sprach ich nicht auf körperliche Größen an. "-überleg dir lieber zweimal was du sagen willst bevor du dein hübsches Mundwerk öffnest." Meine Stimme war warnend und doch war mein Lächeln engelsgleich, als würde ich keiner Fliege etwas antun können.
Dann hatte ich mich von dem Mann abgewand un ddem Buch zugeand. Nur um 'enttäuscht' zu werden ... Teufel nichmal wieso war diese Kacke nicht aufzufinden???
Ich hatte das Buch zurück gestellt und nun stand ich bei dem Mann. Die Frage hatte einfach sein müssen - sonst wäre ich nicht ich, sondern wirklich so nen plüschiges Vedervieh ... apropos Federvieg ... wie es Damen wohl geht?
Und dem Mann ist tatsächlich langweilig. "Dann geh zurück zu deiner Mama uns deren Lesegruppe. Die vermissen dich bestimmt schon. Ich werd dagegen nichts tun, ich hab zu tun."
Meine engelsblauen Augen wiesen kurz einen Schimmer ins Violette auf. Dann nahm ich meine Suche wieder auf indem ich einfach an ihm vorbei gehe ...

nach oben springen

#18

RE: State Library of New South Wales

in 31.05.2011 17:04
von Ion

Das blonde Püppchen hatte keine Zeit, doch das würde sich schnell ändern lassen, Zeit lässt sich immer einrichten auch die ein oder andere Weiße, man muss nur wissen wie man das anstellt. "Wenn du einen Gerechtigkeitssinn hast, dann bin ich ein Engel" ich war alles andere als ein Engel.

Langsam wurde es Interessant, sie fing an mich warnend anzufunkeln, oh ja sie war alles andere als das liebliche Blondchen was sie einem Vorgaukelt. "Will mir das Engelchen etwa Drohen" natürlich versuch ich sie weiter zu reizten, dass allein macht schon Ungeheuer viel Spaß, vertreibt aber nur minimal die Langeweile, da muss wirklich noch mehr her.
Ich sollte zurück zu meiner Mutter und ihrer Lesegruppe gehen da sie mich da sicher schon vermissen würden waren ihre Worte, ehrlich sie beeindruckte mich schon minimal, was bei einer Frau selten vorkam, ihr ganzes verhalten stand im Gegensatz zu ihrem Aussehen, was doch recht nett erschien, sowas hatte ich schon lang nicht mehr gesehen. "Ich muss dich Enttäuschen meine Mutter schmort in der Hölle also fällt das aus" sagte ich mit gespieltem Bedauern in der Stimme. Ich denke dass Succubus in die Hölle kommen oder war sie vielleicht doch in den Himmel gekommen weil sie mich Geboren hat, auch egal das sind nur Verschwendungen meiner Gedanken, ich hasse diese Frau.

Blondchen wollte sich davon machen, doch ich griff ihr Handgelenk drehte sie, so das sie an einem der Bücherregale mit dem Rücken lehnte, selbst Stand ich vor ihr, einen Arm oberhalb ihres Kopfes an einem Brett abgestützt. "Du willst doch nicht schon gehen, fängt doch gerade an Lustig zu werden" mit der Rechten Hand, die noch Frei war, strich ich ihr über die Wange, sie hatte wirklich weiche Haut, ihren Hals lang. Da kam wohl doch gerade der Incubus zum Vorschein. "Komm schon du hast sicher ein wenig Zeit" wieder grinste ich Anzüglich, zupfte etwas an ihrem T-Shirt vielleicht rastet sie so ja endlich mal aus.

nach oben springen

#19

RE: State Library of New South Wales

in 01.06.2011 09:05
von Fleur • 291 Beiträge

Er war der Meinung das er, wenn ich nen Gerechtigkeitssinn hatte, er nen Engel sein müsste. Ich seh ihn doch gerade noch recht gleichgültig an. "Na dann sei eben so nen plüschiges Federvieh, deine Entscheidung Kleiner."

Meine Warnung hatte er auch nicht ernsthaft aufgenommen. Das taten auch irgendwie nur welche die mich kannten, argo wussten wie ich reagiere. Hm .. aber ich mags so. Ich mag es als 'Unschuldslamm' rüber zu kommen. Es ist so amüsant ihnen dannach das Gegenteil zu zeigen, wenn ich ihnen den Arsch auf aufreiße. Nett ausgedrückt.
"Aber natürlich will ich das." Wieder ein liebenswertes Lächeln.
Das mit seiner Mutter hatte wohl nicht so gezogen, weil die anscheinend in der Hölle schmort. "Schade. Na dann werd ich ihr später mal nen Besuch abstatten ... kann dich dann auch dazu holen. Du musst sie doch schrecklich vermissen ..." Es war Ironie, denn irgendwie bezweifelte ich doch sehr stark, das er sie vermissen wird. Nein, so kam er nicht rüber.

Kurz darauf erfahre ich dann, das er Abweisungen wohl nicht sonderlich mag. Denn ich wurde von ihm am Handgelenk gepackt und kurz darauf drückte er mich mit dem Rücken gegen eines der Bücherregale. Meien Augen waren langsam mehr Violett als Blau, aber sie waren eben noch nicht rot wie die des Teufels. Ich geb ja zu, Selbstbeherrschung lag mir in solchen Dingen irgendwie nicht sonderlich...
Seine rechte Hand strich über meine Wange und ich verzieh leicht meinen Mund. "Hör auf mit den Streicheleinheiten. Ich muss sonst noch kotzen. Und doch, ja ich hatte vor zu gehen..." Ich fixiere ihn und er sollte mich besser los lassen. Macht er nur nicht. Nein, seine Hand wandert nur meinen Hals entlang. Er sprach erneut und sein Lächeln war anzüglich. Seine Hand zupfte an meinem Shirt.
Und ich? Ich hob meine linke Hand die sich um sein rechtes Handgelenk schloss. Ich seh ihn weiterhin direkt an und mein Griff ist fest und langsam erhöhe ich die Temperatur. Oh ich habe vor ihm schöne Brandwunden zu hinterlassen. "Zieht nicht..." Mein Lächeln war weiterhin engelsgleich auch wenn meine Augen nun mehr Violett waren.

nach oben springen

#20

RE: State Library of New South Wales

in 05.06.2011 22:52
von Ion

(sry das ich so lang nicht mehr geschrieben habe, hatte immer Spätschicht)

Engel mochte sie nicht, aber das hatte ich mir schon gedacht auch wenn sie selber wie einer Aussah, muss doch schrecklich sein, wobei ich denke das man damit gut Manipulieren kann und die Überraschung ist umso größer wenn man sieht das sie am Ende gar nicht so lieb ist wie es ihr Aussehen vorgibt.

Natürlich wollte mir das hübsche Blondchen drohen, ich mochte sie, sie schien zu wissen was sie will und war nicht auf den Mund gefallen, und wie mir das gefiel. Sie würde meinte Mutter später Besuchen gehen und mich dazu hohlen da ich sie vermissen würde, die Ironie konnte ich aus ihren Worten hören, ich nehme an das sie bemerkt hatte dass ich das sicher nicht tun würde. "Ach weißt Du auf Urlaub in der Hölle hab ich heute nicht so sonderlich Lust doch ich komm vielleicht mal drauf zurück" meinte ich freundlich, was aber nicht so gemeint war. Wobei die Hölle mal ein Neuer Spielplatz wäre, nur auf dauer die Hitze, irgendwann wenn ich mal den Löffel abgeben werde.

Ich sollte mit den Streicheleinheiten aufhören weil sie sonst Kotzen müsste, wenn ich weiter mache wird sie doch sicher irgendwann sauer oder etwa nicht? Ich sah wie ihre Augen langsam Violett wurden, war das ein Zeichen dafür das sie Sauer wurde, also genau ihre Augen im Blick behalten. Sie fixierte mich nun, schloss sie ihre Linke Hand um mein Handgelenk welches sie berührte. Es wurde warm um mein Handgelenk doch noch verzog ich keine Mine, schmerzen waren was tolles ich stand drauf und ab und an in bestimmten Situationen hatten sie was Erregendes doch hier nicht, ich wollte einfach nur schmerzen spüren. "Engelchen..." ein Wort nur wieder um sie zu Provozieren, denn sie hatte wirklich eine Geduld ein Mann wäre sicher schon längst Ausgetickt, doch das Spiel hier war viel Interessanter und machte viel mehr Spaß als sich schnell und einfach mit einem Kerl zu Prügeln. "geht das nicht noch wärmer das ist ja nicht mal ein Sonnenbrand" meine Stimme war wieder herauszufordernd.
Meine andere Hand die ich über ihrem Kopf an dem Brett angestützt hatte, legte ich nun an ihre Hüfte "Ich bin mir sicher da geht noch mehr" weiter sah ich ihre Augen an, die immer Violetter zu werden schienen, oh ja sie war eine Wildkatze.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste , gestern 33 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz