INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#271

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 14.11.2011 19:06
von Dea • 300 Beiträge

Es war nicht soo schwer her zu kommen. Direkt zum Tor war ich nicht, ich weiß wie es dort aussieht. Verschlossen, verriegelt und Tausende von guten Seelen warten vor dem Tor darauf, dass sie endlich ins Paradies dürfen um ihrer Wiedergeburt näher zu kommen. Sei es nun in diesem oder in einem anderen Universum.
Ich werd mich dringend auf die Suche nach Petrus begeben müssen, aber zuerst ...

Gabriel ist bei mir und gibt mir Rückendeckung. Damen ist anwesend und alles andere als gut gelaunt. Selbst seine sonst so miese Laune hat er heute getoppt. Ich glaub nur Luzifer kann ihm da noch Konkurenz bietet und selbst das wird schwer. Überall sind schwarze Engel im Raum, die nur einen Zweck haben: Jeden Eindringlich vernichten!
Es ist also kein Wunder, dass wir gleich nach unserem Eintreffen angegriffen werden und uns verteidigen müssen, während Damen dazu dafür sorgt, dass Dämonen und anderes Gesindel hier aufkreutzt. Zu meiner Überraschung, haben sich schnell noch andere Engel hier eingefunden. Ich weiß nicht ob Gab sie gerufen hat, oder ob sie es gespürt haben. Michael, Uriel und Raphael zusammen mit Gabriel die ersten Erzengel. Sie sind der Seite des Guten also noch immer Treu ergeben und helfen in einem Wahnsinns Tempo hier klar schiff zu machen. Damen hatte sich noch nicht eingeschlatet - abgesehen von den Gewittern, die gerade auf der ganzen Welt aufziehen und lautes Donnergrollen mit sich bringen, sowie Blitze und Orkanböen. Er ist Stinksauer!
"War Klar dass der Tag kommen muss. Ein Bastard löst den anderen ab." Er lacht und das mehr als Kalt. Um ihn herrum sind einige Wesen versammelt, von denen er Gefallen eingefordert hat. Dadrunter eine Dschinni, einige Dämonen, zwei Sirenen ... und etliche andere. "Nur dass ich kein Bastard bin", konter ich ihm. Die vier Engel haben sich hinter mich aufgebaut und geben mir somit weiter Rückendeckung.

Was genau im anschluss passiert ist, kann ich nicht mehr genau sagen. Ich weiß, dass ein Kampf ausgebrochen ist. Damen war nicht aufgelegt zu reden, sondern wollte Handeln. Er hat seine Lakaien losgeschickt. Von denen wurden einige schnell von den Engeln atakiert und zur Strecke gebracht. Ich hab weiße Federn fliegen gesehen, Blut ... Tote ... und das im Himmel. Ich wusste nur, dass es ein schnelles Ende geben muss, ansonsten muss wohl doch Dyan eingreifen.
Ich selber wurde auch verletzt, immerhin waren wir Hoffnungslos in der Unterzahl. Und dann ... Dann hab ich etwas bemerkt, was ... seltsam war. Es war wie ein Gewaltiger Energieschub. Einer der von ... Menschen ausgelöst wurde. Damen hatte über all die Jahre Tausende und abertausende von Gebeten von mir fern gehalten, in denen es darum ging, alles wieder besser werden zu lassen. Die Menschen und auch allerhand Wesen, hatten nie ganz die Hoffnung verloren und das war wohl das entscheidende.
Beinahe die ganze Welt stand hinter mir und gab mir Kraft, was dafür gesorgt hat, dass ich ein regelrechter Leuchtkörper wurde. Eine Supernova nur mit Heilender, statt vernichtender Wirkung. Die überreste der schwarzen Engel haben sich schnell aufgelöst, die anwesenden Dämonen wurden geläutert und ihre verkümmerten Seelen wurden gereinigt und zurück zur Erde geschickt, wo sie in einem neuen Leben einen neuen anfang machen konnten.
Damen selber ... Naja ... er war im Grunde ein Abkömmling eines Gottes. Seine Weigerung war enorm. Er hatte so viel Kraft und dennoch .... Am Ende ist er gefallen. Und zwar verdammt Tief!

Stunden später bin ich erst wieder zu mir gekommen. Die 4 Erzengel waren noch immer bei mir. Ihre Verletzungen waren geheilt, wenn auch meine eigenen nicht. Sie haben mir aufgeholfen und sich um mich gekümmert. Und dann ...
Es war anders! Als erstes bat ich Michael das Himmelstor wieder zu öffnen, damit der Himmel endlich für jene die es verdient hatten zugänglich war. Das brachte auch gleich wieder ne ganze Menge Troubel rein. Immerhin waren das unmengen an Geister und die mussten auf der Liste abgehakt werden. Gab und ich haben da noch mitgeholfen, während Uriel und Raphael dann den Trohnsaal aufgeräumt haben und auch sonst alle möglichen schwarzen Engel noch abgeschafft hatten.
Knapp 28 Stunden später, hatten wir zu dritt den größtn Teil der Namenabhakaktion geschafft und die Arbeit wurde nicht weniger. Im Himmel selber - also die Orte wo immer Engel waren, wirkten wie ausgestorben. Kein Wunder, wir waren nur 5 Lebende Personen hier oben.
Als Gab und Uriel meinten sie kommen nun ohne mich klar, bin ich zur aussichtsplattform und hab von dort aus einiges getan - heißt Gegenden die Damen überschwemmt hat wieder trocken gelegt, oder zumindest für gesorgt, dass schnell Hilfsgüter ankommen und eine verdammt gute Medezinische betreuung bereit steht. Gebiete wo Wüste ist und keine Sein dürfte Regenschauer gegeben, aber in Maßen und die Natur angeregt sich schnell wieder zu erholen. Im Grunde also die Welt repariert und geflickt wo ich nur konnte und das ist Kräftezehrend.
Aber die Menschen helfen! Sie beten noch immer und danken für so vieles gute, was in den letzten Stunden passiert ist. Sie geben mir also Kraft. Ein Gott ist also wirklich nur so stark, wie der Glaube der Menschen ist. Aber ich denke auch Ohne den Glauben der Menschen könnte ich Existieren, nur würde mir da eine Menge fehlen.

Drei Tage nach zurückeroberung des Himmels, tauchen die erste Engel wieder auf. Sie waren lange verborgen gewesen und halfen nun hier wo es nur ging. Schutzengel hab ich zurück an ihre Arbeit geschickt. Aber es fehlten noch immer SEHR viele. Und die Ruf ich nun gerade zusammen ...

nach oben springen

#272

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 17:01
von Loan • 2.015 Beiträge

Ich atmete noch einmal tief durch, bevor ich den Thronsall betrat. In der Hoffnung oder eher Annahme Dea hier zu finden. Meine Wenigkeit war selten im Himmel. Wenn dann führte mich mein Weg nur bis zum Himmelstor, aber wirklich kaum einmal tiefer in den Himmel hinein. Weil es eben nicht meiner Aufgabe entsprach und der Himmel auch nicht meine Heimat war. Ich war der erste geborene Todesengel überhaupt. Wohl aus diesem Grund besaß ich auch keine Flügel ... dennoch war es mir erlaubt jeder Zeit hier zu kehren und das empfand ich durchaus als schön. Und praktisch.
Erstaunlicher Weise wurde ich von den anderen - richtigen - Engel nicht einmal schräg angesehen. Was sonst wohl nur zu meinem unbehaglichen Gefühl noch mehr beigetragen hätte. Davon einmal abgesehen, das ich mich die ganze Zeit fragte, warum Paps und ich uns eigtl bei so gut wie jedem Treffen in die Wolle bekamen. War mir bewusst das er sicher sauer sein würde und meine Aussagen als Vorwürfe ansehen würde. Aus meiner Sicht waren es jedoch keine, sondern eher Hinweise, warum ich - und vielleicht auch andere - falsch interpretierten, was er äußerte.
Noch einmal strich ich mir mit beiden Händen durch das Haar, wischte diese Gedanken beiseite. Oder versuchte es und schritt mehr in den Thronsaal hinein. Jetzt musste ich mich erstmal wieder auf das Eigentliche konzentrieren und ich wusste noch nicht recht wie ich das Gespräch anpacken sollte. Vielleicht einfach frei heraus? Der direkte Weg, war doch oft der beste.

nach oben springen

#273

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 17:09
von Dea • 300 Beiträge

//Gabriel//
Die Kleine ist echt wie ihr Vater. Aber zum Glück nicht so schlimm wie Brad oder Dyan. Die beiden scheuchen einen wirklich umher. Dea hat nen echt guten Ton am Leib. Werd mich mal bei Fae bedanken und ihr zu Weihnachten was schenken. Oder Für sorgen, dass es in Miami schneit Doch ich glaub das wäre wirklich mal ein würdiges Geschenk.
Aber im moment Trag ich wie immer akten durch die Gegend, die Dea später dursehen will und war die schon am vorsortieren, als jemand den Trohnsaal betritt. Als ich mich umseh, entdeck ich Loan. "Ahh Hallo. Dea ist in den Archiven. soll ich sie holen oder willst lieber zu ihr?" Egal wie es kommt, ich werd einmal hin und her laufen müssen. Dea holen, oder loan hinbringen. Ich glaub nicht, dass sie schon so oft hier gewesen war. "Ich rate dir, dass ich sie hol, ansonsten wird sie nicht viel zuhören, sondern nur rumfluchen und Lesen." Ich lach etwas. Ist aber nix neues mehr, dass unsere Götter erstaunlich viel Fluchen können

nach oben springen

#274

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 17:16
von Loan • 2.015 Beiträge

Statt Dea entdeckt ich Gabriel. Und irgendwie - egal wie selten ich hier bin - hat er immer irgendwelche Stapel Papiere oder Akten bei sich. Nun, ich schätze das bringt sein Job so mit sich. Ich tret etwas mehr auf ihn zu, aber halte doch ... ja vielleicht könnte man es als eine Art 'respektvollen Abstand' bezeichnen. Wie ich erfahre ist Dea in den Archiven unterwegs und noch bevor ich überhaupt zu der Beantwortung seiner Frage kommen kann, schlägt er mir schon vor, das er sie lieber her holt. "Hallo und danke.", sind meine ersten Worte an und ihn und ich lächle ein wenig. "Wenn es dir nicht zu viel ausmacht oder ich dich von etwas abhalte, wäre es mir wirklich lieber, wenn du sie her holen könntes. Ansonsten warte ich einfach." wobei zu lange konnte ich auch wieder nicht warten. Ich hatte immerhin schon etwas mehr Zeit als sonst mit Paps verbracht. Aber genau deswegen war ich ja auch hier. Wegen meiner Überlegung ob ich aufhöre, als der Aufgabe als Todesengel nach zu gehen. Oder ob es vielleicht tatsächlich eine andere Lösung gab. Uh, und wenn ich schon einmal hier war konnte ich Dea auch fragen ob sie weiß, wie ich Coop finden könnte. Ich kann mit ihm ja auch den 1. oder 2. Weihnachtsfeiertag etwas feiern. Vielleicht findet sich auch noch wer, der mit kommen mag ...

nach oben springen

#275

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 17:24
von Dea • 300 Beiträge

//Gabriel//
Ich lächel Loan an. "Klein Moment bin gleich zurück. Und ... bitte gerne doch." Und auf gehts. Der weg ist eh nicht lang und sobald ich den Trohnsaal verlassen hab, flieg ich eh. Dauert also nicht lange Dea zu holen. Wenn man von absieht, dass ich sofort wieder Archiev Dienst schieben darf. Also Uriel fix ne SMS geschrieben, ob wir tauschen wollen. Der hat Aussichtsdienst Es kommt ein Ja zurück, also gehts zur Plattform und Uriel darf Akten wülen. Macht eben mehr Spaß, wenn wir ab und an mal was anderes machen dürfen und so lange alles gemacht wird, gibts auch kein Einspruch von der Chefseite


Gab hat mir bescheid gesagt, dass Loan da ist. Also doch schon wieder arbeit zur Seite legen und dann hier her gekommen. Zu Fuß, damit ich kurz Luft schnappen kann. Bahh Archiv ist staubig!
"Hallo Loan", begrüß ich sie gut gelaunt und geh zu ihr. Klar sie ist bestimmt nicht der Freizeit wegen hier, aber ich umarm sie dennoch zur Begrüßung kurz. Sie ist fast sowas wie meine Dritte Mum Fae ist meine Richtige, Lynne meine zweite und Loan die Dritte. Lynne wegen Darren und Loan wegen Damon. Irgendwo waren wir immer ziemlich lange und da haben die Mütter eben die Mum für uns alle gemacht besonders wenn es hieß: ab nach Hause!
"Was kann ich für dich tun?" Wie gesagt, sie ist bestimmt nicht Grundlos hier.

nach oben springen

#276

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 17:46
von Loan • 2.015 Beiträge

Gabriel macht sich schon auf den Weg, kaum das ich ausgesprochen habe. Ich bin mir fast sicher er fliegt den größten Teil der Strecke. Wobei ich mich kurz frage, wie das denn so ist. Mit eigenen Flügeln und dem Fliegen. Ist sicher durchaus praktisch.
In der Zeit in der ich warte, lauf ich ein wenig im Thronsaal umher. Ich seh sicher aus wie eine wenn unruhige Raubkatze die auf und ab tigert. Ok, wie eine Raubkatze nicht, aber ich denke man weiß sicher was ich sagen will.
Sobald die Tür aufgeht, dreh ich mich herum und erblicke Dea. "Hey, Du.", Sie schein wirklich gute Laune zu haben und ich werde auch promt umarmt. Ich drück sie kurz und schmunzeln. "Ich dachte schon, ich müsste absofot Hofknickse üben." so von wegen, ich müsste mich vielleicht vor ihr Verbeugen. Na das wäre ja erst noch schräg. Allerdings kommt sie auch gleich auf den Punkt - ohne umschweife. Das zeigt das sie sich denken kann, das ich nicht nur einfach zu Besuch hier bin. "Es geht um deinen 'Aufruf' und meine Aufgabe.", es sollten sich ja alle Engel melden die hinter ihr stehen. "Ich mache meine Arbeit mittlerweile eigtl recht gern. Nur ... " Und jetzt kommt halt das 'aber'. "Überlege ich ob ich nicht doch lieber 'nur' ein Mensch sein mag. Naja, ich bin keiner von diesen super Organisationstalenten von Engeln, die privaters" -soweit vorhanden - "und ihre Aufgabe, so super unter einen Hut bekommen, wie andere." und nuneinmal auch einer von denen, die immer genau dort sein müssen, wo sie gebracht werden. Und es stirbt nunmal beinahe immer, irgendwo wer und gern auch einmal mehrere zur gleichen Zeit.

nach oben springen

#277

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 18:01
von Dea • 300 Beiträge

"Ohh Bitte nein! Keine Hofknikse." Das mag ich so gar nicht. Erst recht nicht von Leuten, die geholfen haben mich groß zu bekommen
War das eigentlich unhöflich nicht erst Smaltalk zu halten? Ich wollte sie schließlich nicht beleidigen. Aber ich hatte recht. Sie will wirklich was. Und zwar ihre Aufgabe abgeben? Ich seh gleich nachdenklich aus. "Heißt das, dass du ganz aussteigen willst, oder nur kürzer treten? Ich glaube, dir könnte sehr schnell sehr langweilig werden, wenn du nichts mehr zu tun hast. Zumindest geht es den Engeln so, die ich feuern musste, weil sie sich eben nicht gemeldet hatten." Ja einige waren echt der Aufassung, dass ich mich eh nicht lange halte und da ich Duncans Tochter bin, haben sie nicht geglaubt, dass ich wirklich den Schneid hab, ihnen ihre Bestimmung zu nehmen. Nun langweilen sie sich! Bei einigen warte ich noch immer auf Atnwort, aber da lass ich die Zeit, weil sie eben nicht 'hinter meinem Rücken' am lästern sind.
"Du bist eben geboren. Früher oder später musste da einfach ein Problem auftauchen. Ich nehms dir deswegen aber nicht übel, nur ... willst du wirklich 'nur' ein Mensch sein? Ich mein - du hättest weiterhin dein ewiges Leben + Ewige Jugend und könntest auch beamen, aber wird das nicht langweilig? würdest du deine Aufgabe im Endefekt nicht vermissen?" Ich seh sie nachdenklich an. Ich glaub nicht, dass sie am Ende ohne Aufgabe dastehen will. Aber mir ist der Knackpunkt Privatleben auch bekannt. Ich kann mir das ab und an leisten, einfach weil es so viele Engel gibt, die mir Assistieren.

nach oben springen

#278

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 18:56
von Loan • 2.015 Beiträge

Zum Glück hatte sie anscheinend etwas gegen Hofknickse. Ich denke darin wäre ich auch nicht sonderlich gut gewesen. Gut, so wirklich ausprobiert habe ich es bisher noch nicht. Sollte ich vielleicht einmal, so aus Spaß.
Das wir nicht erst noch über belanglose Dinge sprachen, sondern gleich zum Punkt kamen. Das war mir irgendwie lieber so. Wir konnten danach ja evtl immer noch etwas plaudern.
"Ich hatte eigtl darüber nachgedacht ganz aufzuhören.", also wie sie sagte nur noch ein Mensch zu sein. Mit dem extra das ich eben noch beamen könnte und nicht altern würde. Doch bisher eben nur darüber nachgedacht und sie stellte kurz darauf schon genau die Fragen die ich mir auch stellte. Ob mir das 'Mensch' sein ausreichen würde oder ich irgendwann meine Aufgabe nicht vermissen würde. Mal ein paar Monate diesen Dingen nicht nachgehen zu müssen, war das eine. Aber was war wenn ich das mein ganzes restliches Leben nicht mehr hatte? "Ja, mir fehlen die schicken Flügelchen.", wobei ich da glaube wirklich die Einzige bin und das nicht unbedingt mit dem geboren sein zusammen hängen muss. "Aber sonst stellst du genau die Fragen, die ich mir eben auch stelle.", ich geh kurz wieder n Stück und dreh mich dann wieder zu ihrer rum. Sie geht ihre Aufgabe wirklich erwachsen an, fällt mir da gerade auf. "Ich mag meine Aufgabe im Grunde. Auch wenn ich mich zu Anfang wirklich schwer damit getan habe. Aber ich finde einfach viel zu wenig Zeit für meine Familie und Freunde." Nicht das ich viele Freunde hätte. Und auch ohne Aufgabe, wäre ich wohl eher rar, da ich teilweise schon ein kleinwenig das 'allein sein' auch suche. Aber zumindest konnte ich immer da sein, wenn mich wer brauchte. Ohne das man mich erst anrufen musste. "Ich weiß nicht, vielleicht brauch ich nur eine kleine Pause oder so."

nach oben springen

#279

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 19:25
von Dea • 300 Beiträge

Loan hatte drüber nachgedacht ganz auf zu hören. Was ich mehr als Schade finden würde. Klar hat sie kaum Zeit für was anderes. Sie ist eben doch ein geborener Engel und da sie eben auch mal Kind war und Privatleben außerhalb der Bestimmung kennt, vermisst sie sowas früher oder später auch mal.
Zudem meint sie, dass ihr die Flügelchen Fehlen. "Du kennst die anderen Todesengel nicht oder? drei Virtel der momentan amtierenden Todesengel besitzen keine Flügel, einfach weil sie keine brauchen. Der auf Taurus gefällt mir da mit am besten. Also nicht weil der besonders schick ist oder sowas, sonder ... Naja kennst du die Karte im Tarot die für den Tot steht? Nen skelett mit nem schwarzen Umhang. So sieht der Engel auf Taurus aus, während die Bewohner da eher ... gut normal für deren Verhältnisse aussehen." Der Planet heißt nicht umsonst Taurus Die haben Hufe, normale Hände, normale Beine und Stierhörner auf den Köpfen. "Was ich sagen will. Ein Todesengel braucht keine Flügel und ich find dich ohne eh viel schöner. Weil sonst hättest du schwarze, oder eher sowas wie Schwingen." Also fledermausflügel. Ich verzieh leicht das Gesicht, allein die Vorstellung Loan könnte schwarze Flügel haben =(
Ich hatte wohl die Richtige Frage gestellt. Gut sie würde wohl irgendwann alles vermissen, aber es ist wohl wirklich schwer alles unter einen Hut zu bekommen. Sie braucht eben eine Pause. "Pause ist schwer, außer wir setzen ne Weile die Naturgesetzte außer Kraft und lassen die Menschen eben nicht sterben und machen se so lange mal Gesund, aber unfruchtbar. Sonst gibts bald voll den Babyboom. Andere Lösung wäre, dass wer anders so lange deine Aufgabe übernehmen muss. Dritte wäre, eine Dauerhafte Lösung! Und dazu müsste man hier wirklich mal was auf den Kopf stellen und nen zweiten Todesengel erschaffen, der dir Assistiert." Drei Möglichkeiten und irgendwie mag ich keine alzugerne davon. Zwei Engel mit Exakt der selben Aufgabe? Loan war zuerst da und dann jemanden erschaffen, der ihr gleichgestellt ist? Sowas wirkt Respektlos und ich hab viel Respekt vor Loan. Daher will ich das nicht machen =(

nach oben springen

#280

RE: Trohnsaal

in
... Als im Himmel zu dienen 30.11.2011 19:48
von Loan • 2.015 Beiträge

Auf ihre Frage hin, schüttelte ich meinen Kopf. Nein, die anderen Todesengel hier im Universum kannte ich nicht. Einfach weil ich eben nur für die Erde 'zuständig' war. Dea erzählte mir das viel der anderen auch keine Flügel haben. Irgendwie hatte ich immer angenommen, das es ein 'Makel' sein könnte, weil ich geboren wurden bin. Es war schön zu hören, das dem eben nicht so war. Nicht das es mich je so wirklich gestört hatte. "Also eher die gruselige Version eines Todesengels", wenn der auf Taurus nur ein Skelett mit schwarzen Umhang war. "Hat er auch eine Sichel? Ich mein so richtig nach menschl. Klischee?" Mich machte das irgendwie neugierig. Ob ich vielleicht einmal einen von den anderen treffen könnte? Ich denke die Wahrscheinlichkeit liegt eher bei null. Die haben alle sicher genauso viel zu tun wie ich, wenn nicht sogar mehr. "Muss ich mir die Wesen dort, so vorstellen, wie der Name des Planeten es ahnen lässt?", hak ich noch weiter nach. An Neugierde mangel es mir bisher noch nicht. Aber soooo alt bin ich ja nun auch noch nicht. Noch keine 100 Jahre.
Ich musste schmunzeln, als sie mir dann noch sagte, das ich ohne Flügel viel Hübscher bin, weil sie sonst vermutlich schwarz wären. "Danke, lieb das du das sagst.", aber ich weiß auch das sie es genauso meint.
Sie kam wieder zurück zum eigtl Problem. Und suchte auch nach einer Lösung doch das wahre was es alles nicht. Das eine Pause nicht in Frage kam, hatte ich mir schon gedacht. Das würde das natürliche Gleichgewicht viel zu sehr durcheinander bringen und sie müsste so einiges drehen, damit das überhaupt möglich wäre. "Ich mag eigtl niemanden meine Aufgabe anhängen", meinte ich kurz zu dem zweiten Vorschlag, das in der Zeit in der ich 'Urlaub' machte, jemand anderes her halten müsste. Bei dem Vorschlag mit dem 'Assistenten', wurde ich hellhörig, aber sah ebenso wenig begeister aus als sie. Ich lehnte mich mit dem Rücken an eine der Säulen und lies mir das gegen den Kopf gehen. "Ich weiß nicht. Das klingt als wäre mir jemand 'unterstellt', der genau die gleichen Aufgaben, also eigtl auch die gleichen 'Rechte' hätte. Davon abegesehen das ich mich schwer tun würde, jemanden 'herumkommandieren' zu müssen.", ich seh zu Dea rüber. "Zumindest denk ich an sowas, wenn ich 'Assistent' höre."Ich streiche mir einige Strähnen aus dem Gesicht. Das mit dem Assistenten würde einiges umhauen. Am Ende rennen ihr alle Engel noch die Bude ein und wollen auch einen 'Gehilfen'. Das wollte ich nun auch wieder nicht. Gab denn keinen Weg das ich meine Dinge anders unter einem Hut bekomme`?

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 83 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67530 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz