INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 18:44
von Iviana
nach oben springen

#2

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 18:45
von Iviana

Ich wusste nicht ob ich Chris wirklich vertrauen konnte, deswegen beschloss ich erst mal für ein paar Tage nach Edinburgh zu reisen um Abstand von diesem Dorf zu bekommen. Klar Schotten hatten generell ein ziemlich glaubensstarke Kultur, aber es war human im Gegensatz zu meinem Dorf. Ich war froh das eine alte Schulfreundin von mir mich in ihrer kleinen 3 Zimmerwohnung unterbringen konnte, denn mein weniges Geld hätte bestimmt nicht für ein Hotel gereicht auch wenn es gar kein Stern gehabt hätte. So musste ich nur das Essen zahlen und das was ich so beim shoppen ausgab. Gerade saß ich in der Wohnung von Miley und heulte ich bei ihr aus. Sie selber konnte nicht verstehen wie so ein spießiges Dorf, das es wirklich einmal war, sich so verändern konnte. „Ich bin mir sicher das es an den Riddle Brüdern liegt“, vermutete ich und sie nickte. Miley war mit ihrer Familie weggezogen bevor die Riddle Brüder zu uns ins Dorf kamen – ihr verdammtes Glück. „Aber wieso suchst du dir nicht einfach eine Arbeit hier in Edinburgh? Du wirst doch dahinten nicht festgehalten oder?“,schlug sie mir vor und ich seufzte „Ich weis doch nicht mal was ich für ne Ausbildung machen soll. Mein Vater sagt das auch die ganze Zeit aber ich hab keine Ahnung in was ich eigentlich gut bin“, seufzte ich und nahm einen Schluck Tee „Du kannst sehr gut schreiben, werde doch einfach Journalistin“, schlug sie mir vor worauf ich sarkastisch auflachen musste „Dafür muss man studiert haben, sonst hätte ich das schon längst gemacht“ erklärte ich ihr. Darauf schaltete Miley erst einmal das TV an und lies ne Nachrichten Sendung laufen, auf der gerade eine Gala gezeigt wurde. Ich schaute mir kurz an was der Adel von Schottland wieder so trieb und stand dann auf „Ich geh etwas raus und Nachdenken“, informierte ich Miley und eilte dann die 5 Treppen nach draußen. Es war kalt aber froh das mir keine verrückten mit Taro Karten und Kristallkugeln entgegen kamen. Eine willkommende Abwechslung dagegen war das kleine Cafe in dem ich mich setzte, zu Billy Riddles schwachsinniger Bar.

nach oben springen

#3

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 19:17
von Chris

Als ich meinen Eltern gesagt hatte, dass ich im Quilt zur Gala gehen will, haben sie mich gefragt, ob mir die Schule nicht mehr bekommen würde. Ich hatte ihnen erklärt, dass die Schule soweit ganz gut ist, sich die Lehrer nur beschweren, weil ich gerne mal abwesend bin. Bisher hatte ich den Stoff aber immer nachgeholt. Und heute waren sie ja schuld, dass ich abwesend war. Immerhin gehöre ich den Royls und habe somit verpflichtungen meiner Familie gegenüber in der normalen menschlichen Welt.
Am Ende hatte ich keinen Quilt an, dafür aber jemand anderes. Ein älterer Lord irgendwas und der hatte Tatsache nix drunter Gruselig. Mir wären da die Mädels ja nachgerannt - hrrr hrrr - aber ich durfte nicht. Gut die Mädels da waren alle Ete Petete und absolut nicht mein Fall. Ich brauch eine, die keinen Stock im Arsch hat und der nicht Geldausgeben das wichtigste ist. Nein!!! Sie sollte Bodenständig sein und .... ach alter ich hab eh gerade anderes im Kopf. Ivie zum Beispiel. Heute Mittag hatte ich es geschafft den Brief abzuschicken. Auch Magische Behörden brauchen Zeit, daher erwarte ich heute keine Antwort mehr. Aber ich halte mein Wort.
Die Presse war allgegenwärtig auf der Gala und ich wurde am Ende echt genötigt mit einer ... Keine Ahnung was die ist ... zu tanzen. Sie ist mir auf die Zehen gelatscht und ich Wette, da haben die Kameras auch drauf gehalten. Dürfte bissle Klatsch in den Nachrichten geben, aber nicht über mich, sondern über die Braut, die ich ertragen muss.

Nach vier Stunden konnte ich dann endlich einen Abgang machen. Der kam vor allem Heimlich. Von meinen Eltern hatte ich mich verabschiedet, dem Rest wurde ncihts gesagt. Fällt doch eh keinen auf, wenn einer Fehlt.
In einer Abstellkammer, hab ich mir ein Portal gebastelt und dann ab nach Edinburgh. Warum die stadt? Da ist mein Lieblingscafee. Ich habs vor knapp 6 Jahren entdeckt und geh seit dem dort zu gerne hin.
In einer Seitenstraße tauch ich aus einer Wand auf und sobald ich auf der Straße war, hab ich die Lästige Fliege aufgeknüpft und bin dann auch recht fix bei meinem Lieblingscafee angekommen. Ich hab mir einen Platz gesucht, ohne mich großartig umzusehen, da kam auch schon eine Bedienung. Die arbeitet hier auch schon etliche Jahre und erkennt mich auch wieder. "Das Selbe wie immer?", fragt sie freundlich. Sie weiß, dass es bei mir immer nen fettes Trinkgeld gibt. "Ja gerne. Oder ... Moment ... habt ihr noch diesen Schokokuchen?" Sie nickt. "Dann nehm ich den." Ich lächel sie charmant an, dann geht sie los. Ich lehn mich zurück und genieße die entspannte ruhe ...

nach oben springen

#4

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 20:02
von Iviana

Es war nicht viel los in dem Cafe, vielleicht gefiel es mir deshalb hier. Der Kellner kam zu mir und schenkte mir wieder das nette Lächeln was er schon im Gesicht hatte als ich mich hier hinsetze „Ihre Sachertorte Miss, lassen sie es sich schmecken“, smilte er und legte noch die Rechnung daneben. Ich schaute drauf und verschluckte mich das ich kurz Husten musste. 25 Euro für ein kleines Stück Kuchen, deswegen war es hier so lehr das konnte sich ja keiner Leisten. Auf der Rückseite der Rechnung stand aber eine weitere Nummer, nämlich die Handynummer von dem Kellner. Ich schaute auf und sah ihn winken. Etwas befangen schmunzelte ich und senkte wieder den Kopf. Das würde hier wohl der einzige Besuch bleiben. Ich nahm die Gabe und begann den Kuchen zu essen. Zumindest war die Qualität und der Geschmack jeden Cent wert auch wenn es echter Wucher war. Plötzlich klingelte mein Handy und ich ging ran. Es war Mum die panisch anrief das ihr die Wahrsagerin gesagt hätte mir drohte großes Unglück wenn ich nicht sofort wieder ins Dorf käme. Ich grummelte auf „Mum hör auf einer alten senilen Frau jeden Mist abzukaufen, was soll mir schon hier passieren. Ganz im Gegenteil ich fühl mich seit langen wieder richtig gut Bye“, meinte ich und drückte sie weg. Ich war Kilometer von diesem Dorf entfernt und trotzdem verfolgte es mich immer noch. Ich fragte mich ob Chris sich noch an unsere Vereinbarung erinnerte? Wahrscheinlich nicht.

nach oben springen

#5

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 20:14
von Chris

Na die Stimme kenn ich doch. Eine Bekannte Stimme Telefonierte. Ich sah mich doch mal kurz um. Hinter einer Deko versteckt, saß echt die kleine von Gestern. Ivie, die noch immer gereitzt wirkte. Hmm .. Kuchen genießen, oder Ivie besuchen? Man konnte ja beides Genießen. Ich stand auf und wechselte den Tisch. Noch immer in Anzug stand ich vor ihr. "Einen schönen Guten Tag, die Dame. Darf ich mich zu ihnen setzen?" Mal dem aufzug entsprechend, rede ich sie an. Also mal förmlicher und nicht son Plattes Hey und hinpflanzen. Nop ich bin mal nett und frag sie.

nach oben springen

#6

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 20:53
von Iviana

Ich hatte gerade 3 Bissen vom Kuchen genommen als eine vertraute Stimme fragte ob man sich setzen durfte. Ich schaute auf und Blickte Chris an „Sag mal verfolgst du mich?“, fragte ich ihn musste dann aber lächeln und nickte „Setz dich ruhig dann komm ich auch nicht in Versuchung die Zeche zu prellen“, scherzte ich, aber der Gedanke hatte was. 25 Euro … wer gab schon so viel Geld für das bisschen Mehl und Eier aus. Er setze sich zu mir und sah mich an. Ich legte den Kopf etwas schräg und sah zurück. Doch bevor er was weiteres sagen konnte hatte ich schon den Mund geöffnet „Ich weis ich nerve bestimmt aber du hast nicht zufällig mein Dorf i-wo gemeldet?“, hakte ich nach. Dank den letzen Anruf meiner Mutter war es mir noch wichtiger geworden, das ganze endlich zu beenden. „Falls du nichts machen kannst, sag es mir gleich dann mach ich mir auch keine Hoffnungen, die hab ich nämlich gerade“, fügte ich hinzu und nahm eine weiter Gabel mit Kuchen. Seine Schokotorte sah auch sehr gut aus und ich fragte mich wie viel er dafür wohl blechen musste. „Was tust du eigentlich hier?“, hakte ich nach und sah ihn doch etwas neugierig an.

nach oben springen

#7

RE: Edinburgh

in Schottland 08.01.2012 21:09
von Chris

Ich hab mich zu ihr gesetzt und kurz wechselten wir nur Blicke. "Das ist mein Lieblingscafee seit über 6 Jahren. Ich bin Regelmäßig hier. Die machen die besten Torten ... naja vielleicht auch nicht, aber ich finde schon, dass es hier die besten gibt." Also nix da mit Stalken. Hätte ich sie aber auch fragen können.
Sie wollte wegen ihrem Dorf bescheid wissen. "Brief ist abgeschickt. Hab aber noch keine Antwort. Behörden brauchen eben immer etwas Zeit, auch wenn unsere meist recht schnell sind. Morgen müsste ich eine Antwort bekommen. Soll ich dir meine Nummer aufschrieben? Dann kannst dich wieder informieren." Ich hatte nichts dagegen, dass sie nachfragen wollte.
Meine Bestellung kam dann auch. Hier mit an den Tisch. Ein Kännhen mit Kaffee und halt nen richtig geiler Schokokuchen. Gott ich könnte davon die ganze Torte verdrücken, aber ein Stück reicht auch. Die Rechnung wird daneben gelegt, aber die seh ich mir nichtmal wirklich an. "Ahh ich liebe das Zeug. Keiner bekommt den Besser hin." Meine Meinung, muss niemand teilen. Ich gieß mir erstmal den Kaffee ein und probier dann den Kuchen. Wahnsinn!! Schko Pur. Ein Wahres Feuerwerk auf der Zunge.

nach oben springen

#8

RE: Edinburgh

in Schottland 02.04.2012 19:59
von Darren

Ich war mit Damon verabredet, morgen würde ich meine Mutter treffen da wollte ich noch mal mit ihm reden, da El gerade mit Papa auf Schulsachen Neu kauf Tour war hatte ich Zeit die beiden sollten mal machen, El hatte nicht viel zeit mit ihm also sollte sie diese genießen da wollte ich nicht Stören, zudem kann ich auch wirklich mal wieder was alleine machen ich liebe die kleine und mach gerne was mit ihr nru manchmal muss ich eben auch mal alleine sein oder eben mit meiner Familie oder Freunden. Ich war zu früh dran war ich immer wegen meinem Zeitgefühl weil ich immer wegen Pí früher da war oder sein musste damit sie sich nicht vergessen fühlt oder so.
Ich schaute mich nun also hier um, wie war Damon auf Schottland gekommen ich kann mich nicht daran erinnern schon mal hier gewesen zu sein, aber die Erde ist recht groß und ich noch jung, ob ich mal mit El die Erde erkunden sollte das wäre doch was für sie und sie würde so auch noch was lernen.

nach oben springen

#9

RE: Edinburgh

in Schottland 02.04.2012 20:13
von Damen (gelöscht)
avatar

// 5 schwarze Engel//

Das war Einfach. Jemanden zu finden allgemein ist nicht schwer, aber das hier war wirklich einfach für die fünf. Allerdings waren sie auch ein eingespielten Team und haben überhaupt kein großes Problem mehr jemanden zu finden. Sie waren auch die ersten, die bei der Besprecung weg sind. Loyal und Treu wie sie sind, wollen sie Damen zurück haben. Wenn es ginge würden sie sich selber Opfern, leider wäre das ein unsinniger Tausch gewesen. Er braucht schließlich Leute um sich, wenn er wieder da ist.
Aber zurück zum Thema ... Der Junge oder eher Mann ist Ideal. Er hat Potential. Einiges sogar nur vergeudet er es. Aber darum geht es nicht. Dazu eine halbwegs reine Seele, die zu ihren Freunden steht und ... Der eine schwarze Engel, der Verknüpfungen erkennen kann, erkennt, dass dieser wirklich was besonderes sein muss. "Der ist perfekt", sagt er in Monotonem Ton und die anderen Vier sind im nu dabei sich um den Mann zu formatieren.
Jeder von ihnen streckt eine Hand in seine Richtung aus und von den Füßen der schwarzen Engel aus, bildet sich ein Pentagramm in dessen Mitte Darren steht. "Wehr dich und du wirst leiden. Halt Still und du wirst überleben", sagt einer der fünf zu ihm und alle sehen sie sich viel zu ähnlich und hören sich gleich an. Sie zu unterscheiden ist wirklich schwerer als bei eineigigen Zwillingen.
Das Pentragramm glüht leicht auf. Es wird weiter darauf vorbereitet den Mann mit in die Unterwelt zu ziehen, wo alles vorbereitet wird, damit man Damen zurück holen kann. Nur das Tauschobjekt fehlt halt noch.

nach oben springen

#10

RE: Edinburgh

in Schottland 02.04.2012 20:21
von Darren

Plötzlich bin ich umringt von Fünf...ja keine Ahnung was sie sind aber sie umringen mich und strecken ihre Hände nach mir aus, ich soll mich nicht wehren weil ich dann überlebe tun ich es werde ich sterben, na viel Wahl bleibt mir dann nicht zudem das wehren schon etwas Problemmatisch ist. Gut die Geister die ich wegen Dad habe greifen natürlich an-wieso auch nicht immerhin solle sie mich Beschützen. Ich schau zu Boden wo es anfängt zu glühen-ein Pentagramm war ich an nen Hexen Zirkel geraten oder Magier mir egal. "Was wollt ihr?" frag ich gereitzt nach, wieso muss Damon auch immer Pünktlich auf die Minute kommen? Es wird Zeit das er früher kommt-ich überleg wirklich meine Kräfte einzusetzten nur beherrsch ich diese nicht wirklich also weiß ich nicht ob das was bringen wird-zudem ich nicht so ganz weiß was ich alles kann ich kenn Paps Kräfte und Mum´s nur was ich alles Geerbt habe ist mir noch nicht ganz klar.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 290 Gäste , gestern 324 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz