INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#21

RE: Atherton Tablelands

in Cairns 19.02.2014 20:18
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Der Ase spielte mit der schönen Frau, ließ sie zappeln ob ihr das gefiel wusste sie nicht. Zac hatte es nie so weit raus gezögert wenn Vilandra ihm mal klar gesagt hatte was sie wollte. Es war klar das Thor nicht der Gestaltwandel war, er war anders, das war von Anfang an klar gewesen. Ihre Unterwäsche, welche eh sehr knapp geraten war, zerriss der Donnergott, Vilandra achtete nicht darauf wohin diese trieb, spielte das nun auch keine Rolle. Immer noch schaute die dunkelhaarige den Mann an oder folgten mit ihrem Blick seinen tun, da er es verlangt hatte. Genüsslich leckte sie sich über die Lippen, als er ihre Brüste zusammen quetschte, ihren Nippel leckte und sogar hinein biss und das immer wieder. Ein süßlicher schmerz breitete sich in diesen aus, legte sich über ihren ganzen Körper. Doch auch er konnte nicht länger zurückhalten was er eigentlich wollte. Thor hob sie so hoch, das die Felswand über ihren Rücken schuppte, ehe er sie mit seinem Körper an diese festnagelte. Nur noch mit Beamen hätte sich der Engel aus diesem griff befreien könnten. In seinem Gesicht konnte die Frau deutlich sehen das es ihm gefiel ihr doch schmerzen zubereiten, ging er darin völlig auf. Nur wenige Augenblicke später, spürte sie seinen Schwanz an ihrem Zentrum, im nächsten Moment drang er mit nur einem einzigen doch schon fast brutalen Stoß in sie ein. Vilandra schrie fast schon auf da sie noch immer wirklich eng war. Von jetzt auf gleich wurde sie stark gedehnt, wie es noch nie passiert war. Doch dieser schmerz erregte die Frau genauso schnell wie er gekommen war. Kaum das er mit seiner ganzen Länge in ihr war, fing er an sich zu Bewegen, nicht sanft oder Zärtlich, sondern schnell und hart. Immer wieder stieß er seine ganze Größe in den Körper des Engels, diese versuchte sich seinem schnellen Rhythmus anzupassen, was so wie sie an den Felsen genagelt war gar nicht so einfach war. Selbst Thor stöhnte auf, allein schon weil die dunkelhaarige Frau wirklich eng war, vor allem für einen Mann der so einen großen Penis hat. Es schien, als wollte er noch tiefer in sie eindringen, so ausgefüllt hatte Vilandra sich noch nie Gefühlt. Bisher hatte sie nie einen Vergleich gehabt, war sie als guter Engel ihrem Ehemann treu gewesen, so treu das sie noch nie einen anderen Mann geküsst hatte. Doch der Ase, wusste wie man mit ihrem Körper umgeht, er schlief nicht mit ihr, sondern Fickte sie und zwar richtig. Ihre Hände fuhren ins eine Haare, an diesen zog die Frau, sodass er sie ansehen musste, ein grinsen lag auf ihren Lippen ehe sie wieder stöhnen musste, was sie ohnehin die ganze Zeit tat. Dann lagen ihre Lippen auf seinen, ihr Kuss war hart, immer wieder biss sie ihm auf die Unterlippe, sogar so stark das diese leicht Anfing zu Bluten. Vilandra leckte dieses von seinen Lippen, das hier war eine neue Erfahrung von denen die dunkelhaarige noch viel mehr machen wollte, am besten natürlich mit dem Donnergott denn dieses war nun wirklich nicht zimperlich “Gott ist das gut“ stöhnte sie, nachdem Vilandra den Kuss wieder gelöst hatte um sich wirklich fallen zu lassen und ihm hinzugeben.



nach oben springen

#22

RE: Atherton Tablelands

in Cairns 23.02.2014 20:48
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Der Mann stieß immer hart in ihren Körper, so legte Vi ihre Lippen auf seine um ihm hart zu Küssen. Wie ein kleines Biest, biss sie dem Donnergott immer wieder auf seine Unterlippe, bis er ein wenig Blut schmeckte. So hart wollte die Frau es also haben, das konnte sie gerne. Es hielt ihn jetzt nichts mehr, schnell fast schon brutal waren seine Stöße in den Sinnlichen Körper der Frau. Immer wieder wurde sie gegen den Felsen gedrückt. Natürlich war es gut, was der Ase mit ihr anstellte, jemanden wie sie konnte dem Standhalten, das merkte er mit jedem Stoß, mit jedem Stöhnen von ihr.
Das Stöhnen von dem dunkelhaarigen Engel war wirklich anders, jetzt schien es ihm so, das er die ganze Herrlichkeit ihres sein zu spüren. Wenn man einem Engel durch seinen Gesang näher kommt, wo würde man sein, wenn man sein wenn man jemanden wie sie stöhnen hörte. Vilandra wollte ihn in eine andere Welt führen, an einen anderen Ort, wo nur Engel einen Platz finden. Noch nie hatte der Hüne sowas empfunden, es war anders als bei allem was er jemals erlebt hatte. Obwohl er die Frau hart Vögelte, schien die Vollkommenheit, die Perfektion von ihm und diesem Ort zu ergreifen. Friedlichkeit wie er sie nur bei seinem weißen Mädchen kannte, machte sich in seinem Körper breit, nahm sich seiner an. Sein Stöhnen wurde lauter, doch ihres behielt die Sanftheit der Musik für sich. Ein Geschenk was bisher nur ihrem Mann zu teil wurde, auch der blonde Mann würde nicht wollen, das andere es hören, so verstand er warum Zac Besitzansprüche an die Frau stellte. Thor hatte das zwar schon vor langer Zeit, doch immer hatte sie nur Zac gehört, das würde er gerne ändern nur ließ sich die dunkelhaarige nicht Einfangen, das wusste der Ase.
Sein Schwanz schwoll in ihrem Körper noch mehr an, er spürte wie sie kam. Hielt die Frau auf dieser Welle, so das sie Multiple Orgasmen erlebte. Bis auch er mit tief in ihr kam, dabei aufstöhnte und all sein Sperma in sie Pumpte. Schub um Schub, fand er seine Erleichterung in ihrem perfekten Körper. Stöhnte dabei ihren Namen auf. Das war wirklich guter Sex. Sex mit einer Frau, so konnte er noch weniger Verstehen, warum er einen Jüngling geküsst hatte, einen Buben und keine Frau. Das musste an den kalten Temperaturen gelegen haben, diese hatten irgendwas in seinem Gehirn eingefroren. Das hier war, was er wirklich wollte, seinen Penis zwischen die Schenkel einer schönen Frau versenken. Er schaute sie an, als er sie langsam von seinen Hüften ließ, dabei aus ihr raus glitt. Das war wirklich gut sagte er zu ihr, fuhr sich ein mal durch die Haare, wobei gut es nicht mal wirklich beschrieb. Solchen Rücksichtslosen Sex, hatte er das letzte mal mir einer Göttin, doch der Sex mit seinem weißen Mädchen war auch immer mehr als befriedigend gewesen. Thor konnte sich wirklich vorstellen, das es nicht nur bei diesem einem mal bleibt, wusste er wahrlich noch andere Dinge mit ihr, ihrem Körper anzustellen, die nicht mal im Ansatz das Wort Zärtlichkeiten enthielt.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#23

RE: Atherton Tablelands

in Cairns 25.02.2014 19:14
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Thor war wirklich groß und hart in ihrer, stieß immer wieder hart zu, so das ihr Rücken über den Felsen rieb und das nicht gerade sanft. Doch genau das löste in ihr noch mehr Lustschmerz aus. Vilandra gab sich ihm wirklich vollkommen hin, genoss seine größe in ihr, welche sie auf eine noch die gekannte Art ausfüllte. Das Stöhnen ging eher in ein Keuchen über, Thor vögelte sie gerade wirklich Wund, doch genau das würde nicht lange anhalten, das wusste der Engel immerhin würde, genau das sofort heilten, kaum das sein Glied ihr Geschlecht verlässt. In ihr zog sich alles zusammen, sie schloss sich enger um den Schwanz des Donnergottes, als sie zum Orgasmus kam. Deswegen schrie sie nicht, nein noch immer trug sich ihr Stöhnen eher wie ein Gesang über das Wasser. Doch Thor konnte nicht anders, auch wenn er es versuchte und kam tief in ihr. Schup um schup pumpte der blonde Ma sein Sperma in sie rein als er kam. Das war nun wirklich mehr als guter Sex gewesen. Bisher hatte sie nie einen Vergleich zu ihrem Mann gehabt. Vilandra hatte gefunden das er wirklich gut war, für die gute Vi war es auch gewesen, doch jetzt für die böse war genau das harte, rücksichtslose was sie wollte.
Der Ase zog sich aus ihr zurück, schaute die dunkelhaarige an als er sie runter ließ. Ihre Wundheit verschwand sofort wieder, doch ein grinsen legte sich auf ihre Lippen "Das war es wirklich" bestätigte sie ihn, nahm Abstand und schwamm etwas "Wenn es nach mir geht, können wir das mehr als ein mal wiederholen" gegen guten Sex ohne Verpflichtungen war nun wirklich nichts einzuwenden. Niemals hätte jemals jemand geglaubt, sowas aus ihrem Mund zu hören. Sie tauchte durch den Wasserfall, schwamm zum Ufer zurück und stieg aus dem Wasser. Mit einem Fingerschnipp, hatte sie alles wieder an und war sogar Trocken, ein hoch auf das Beamen. Ihr Blick ging den dem Hünen "Ich kann mir gut vorstellen, das in Deinem Kopf noch mehr Fantasie sind, als nur der harte Sex. Ich geh jede Wette ein, das Dir noch mehr Dinge einfallen, die Du mit meinem Körper anstellen willst" die dunkelhaarige hatte verdammt guten Sex bekommen, musste jetzt nicht weiter hier bleiben "Du willst mich wieder sehen" da war sie sich wirklich sicher, denn das wollte er schon immer "Und das wirst Du" mit diesen Worten beamte sich der Engel weg.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 69 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67530 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz