INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Oxford Street

in London 08.01.2011 22:27
von Viloh • 398 Beiträge

Die Oxford Street ist eine der Haupteinkaufsstrassen von London und meistens überfüllt. Hauptsächlich findet man hier Schuh-, Souvenir- und Jeansläden, aber auch grössere Modekonzerne wie GAP oder Top Shop.

U-Bahn: Oxford Circus/Bond Street

nach oben springen

#2

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 22:31
von Viloh • 398 Beiträge

Meine kleine bescheidene Wohnung ist nicht unweit von dieser Straße hier.
Sie ist wie immer völlig überfüllt und Massen an Touristen drängen sich aneinander vorbei.
Und oft bekommt man Ellbogen ab, oder einer trampelt einem vor die Füße.
Auch ich werde davon nicht verschont, aber gerade stört es mich nicht.
Weihnachten ist vorbei aber damit nicht der größte Rummel. Auch Silvester haben wir gerade hinter uns und
auf den Straßen kann man noch matschige Übeereste von Böllern entdecken. Meist Rot, die beliebten Schlichten, die aber am lautesten sind.
Das Altbewehrte wie ich gehört und gesehen habe. Ich selber habe nie Silvester gefeiert.
Auch weihnachten feier ich nicht. Seid Jahrzehnten schon nicht mehr. Für mich gibt es solche Familiären Festtage nicht.
Aber wieso auch? Wie, ohne Familie?
Denkt jetzt bitte nicht ich werde grüberlisch, aber diese Weihnachtszeit hinterlässt doch leider Spuren an einem.
Nur nicht an mir. Nicht sichtbar. Und das wird auch immer so bleiben.
Ich gehe weiter und weiche sogut es geht den Menschenmassen aus.
An unzähligen kleinen Geschäften geh ich vorbei, aber nur auf der Suche nach einem Bestimmten.

nach oben springen

#3

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 22:41
von Chantal

Oh Hilfe ich hab bestimmt 4 Kilo zugenommen über Weihnachten und Silvester
Aber es war doch recht Lustig
zumindest wenn man die Katastrophen abzieht
und ich am ende doch mit Freunden und nicht der "Familie" gefeiert hab.
Und nun such ich meinen Laden und hoffe, dass er noch steht.
Wobei. Esotherikläden müssten stehen bleiben. Und der ist doch recht gut versteckt .. mehr oder weniger.
Warum hab ich hier überhaupt einen? Die Frage stell ich mir oft genug, aber die Antwort ist einfach.
Engländer sind so verdammt Abergläubisch, das macht einfach nur Spaß.
Und falls ihr fragt: Nein das Leben nehm ich nicht sonderlich ernst =)
Aber nun wieder diese Stoß und drängel Straße lang.
Aber ich kenn nen eins a trick.
Ich geh einfach geradeaus und siehe einer an, keiner schupst und drängelt mich an
warum? Weil ich weiß wie ich gehen muss ganz einfach =)

nach oben springen

#4

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 22:48
von Viloh • 398 Beiträge

Wann hatte ich so etwas zuletzt gemacht?
Ich weiß es ehrlich nicht mehr. es muss ebenfalls Jahrzehnte her sein.
Nie hatte ich mir einen Kopf drum gemacht. Und ich war eingerostet.
Was sollte ich denn schenken? Etwas eher menshcliches? Oder magisches?
Ich finde es hat sowiesoo etwas falsches, denn ich mache es nur wegen dem Vertrag, dem Auftrag.
Und doch finde ich es irgendwo 'aufbauend' nach etwas für jemanden zu suchen.
Sich gedanken über etwas zu machen. Zu überlegen ob es demjenigen gefallen würde.
es ist seit langem das normalste was ich je gemacht habe. Und ich halte mich schon aus der magischen welt raus.
Ich geh an weiteren Schaufenstern vorbei. Ein Schuhgeschäft - nein, ich denke nicht.
Eine kleine Botique - ja aber woher soll ich wissen was ich aussuchen muss?
Ein Geschäft für Dekor und anderes - hm das wäre eine Idee.
Aber ich bezweifel das ich einen passablen Einrichtungsgeschmack besitze. Und es soll ja zum Vorteil sein, das Geschenk.
Und nicht abstoßen.
Also gehe ich weiter, den Menschenmassen ausweichend und wundere mich über deren dummheit, mir nicht auszuweichen.
Ich meine, freundlich sehe ich nicht gerade aus. Aber Menschen waren schon immer eigen.

nach oben springen

#5

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 22:56
von Chantal

Ich geh gemütich durch die Menge ohne angerannt zu werden oder ähnliches.
Nur gelegentlich sehen meine Schritte aus wie bei einem Tanz. Ich muss auch ausweichen, wenn
ich keine Ellbogen abhaben will.
Ahh und da ist er ja. Klein, beschaulich und nett ausgerichtet.
Mein kleiner Laden mit einer Menge nippes und Tand
und nur für einen bestimmten Kundenkreis auch echte Magie.
Ich geh zu meiner Ladentür und schließ auf.
Der Geruch von Duftkerzen kommt mir in die Nase
ein süßer Duft nach blaubeeren, Brombeeren und Heidelbeeren
Meine Lieblingssorte. Dazu ist der Geruch kein alter, sondern ein angenehmer, belebender
und auch nicht zu stark ausgeprägt.
Ich seh mein Schaufenster an. Harry Potter Bücher stehen da noch immer rum. Dazu Traumfänger und ein zwei Dekorative Bücher über Pflanzenkunde, und die Klangschalen nciht vergessen.
Ich dreh das Schild an der Tür, damit der Laden als geöffnet dasteht und seh mich kurz um.
Hier ist alles zu finden für nichtmagische möchtegern Hexen und Zauberer.
Runenstein ... damit könn alle was anfangen. Tarotkarten, ein QuiJa Bord und etliches mehr.
Aber auch Kalender und was weiß ich nicht alles.
Ich mag meinen Laden und auf Wunsch les ich auch aus der Hand
oder antworte auf jede Frage, die Gestellt wird.

nach oben springen

#6

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 23:36
von Viloh • 398 Beiträge

Ich geh weiter und weiche weiter aus. es ist fast wie ein Spiel.
Dann entdecke ich einen kleinen Laden. Nicht den, den ich eigentlich suche.
Es ist so ein Esotherikladen und normalerweise würde ich dort keinen einzigen Schritt rein machen.
Doch mir kommt der Gedanke das Mia so etwas vlt doch gefallen.
Ich könnte es ja mal versuchen. Also steuerte ich auf den laden zu und nahm diesmal keine Rücksicht auf die Menschenmenge.
was dazu führte das ich viele anrempelte, die sich aber nicht trauten sich zu beschweren.
Aber auch natürlich selber angerempelt wurde.
Als ich dann vor dem Schaufenster mit Harry Potter Büchern und Klangschalen stand fragte ich mich ob ich nicht doch lieber
weiter gehen sollte. Ich hielt von dem ganzen zeug nicht wirklich was.
Also klar, ich weiß was es alles gibt und bin ein teil davon. Aber mir kommt es so unsinnig
vor das Menschen sich einbilden sie würden eine Hexe sein. Das ist einfach nur albern.
Aber vlt würde es ja ein passables geschenk abgeben. Eines was nicht zu sehr richtung 'ich mag dich sehr gern' oder 'ich liebe dich' geht, denn das würde ich nicht wollen. Es wäre gelogen.
Ich betrat den Laden und mir schlug eine Wolke von gerüchen entgegen. Duftkerzen.
Nicht zu stark und doch schon arg intensiv.
Ich zog kurz die Nase kraus, wagte mich dann aber noch weiter rein.

nach oben springen

#7

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 23:42
von Chantal

War das die Tür?
Ohh wie schön Kundschaft.
Ich kam hinter einem Regal hervor und sah den ... Kerl!
Japp weil Mann wäre ja eine schmeichlung für ihn, so grimmig wie der aussieht.
"Hallo"
Begrüßte ich ihn Freundlich.
"Kann ich ihnen helfen? oder wollen sie sich erstmal umsehen?"
Er suchte etwas .. ein Geschenk? interessant.
Er war nicht der Typ Mann, der jemanden etwas schenkte, aber gut.
Jeder hat seine Grunde und die werd ich bestimmt nciht nachforschen.
Ich lächelte ihn an und musterte ihn kurz.
Dämon ... nicht gerade ohne ... Narben an auge und Mund
hat durchaus charme, wenn er will. Meist wohl eher nicht.

nach oben springen

#8

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 23:48
von Viloh • 398 Beiträge

Ich tret etwas weiter ein. Mit etwas vorsichtigen schritten wenn man es so will.
ja, ich finde solche Läden ... seltsam trifft es wohl am Besten.
dann höre ich schritte und eine Frau tritt hinter einem Regal hervor.
Nein, nicht 'eine' Frau, sondern eine die ich shconmal getroffen habe.
Und das in meiner eigenen Wohnung. Ungebeten und sie wusste zu viel.
Doch scheint sie mich wohl vergessen zu haben. das macht sie mir fast sympatisch.
Und sie war Freundlich. So wie alle verkäferinnen sein sollten. Aber welche aus Esotherik Läden waren so oder so immer eigen, alsow
war Normal hier eigentlich kein Maßstab.
"Hallo. Nein ich seh mich noch etwas um.", war meine etwas knapp abgebundene Antwort.
Mein Blick glitt über sie und dann zu den Regalen.
Was diese Frau wohl war? Ich hatte damals eine wahsagerin oder ein Orakel vermutet.
Der laden wäre somit ganz Klischee.
Ich wende mich zu einem der Regale und lass meinen Blick über die verschiedenen DInge gleiten.
Alles so seltsames Möchte-gern Hexenzeug. Naja ...

nach oben springen

#9

RE: Oxford Street

in London 08.01.2011 23:54
von Chantal

Er wollte sich umsehen. Okay durfte er ja auch.
Man er kam mir bekannt vor.
Ich hatte in letzter Zeit zu viele kurze begegnungen ...
womit verband ich ihn nur?
Ahh zum Mäuse melken.
Egal ... sollte er sich umsehen ich geh ins Hinterzimmer.
Wenn er was klauen will, werd ich es eh wissen.
Im Hinterzimmer seh ich mih nun auch um.
Ahh wie schön. Ein Herrliches Spielzeug.
Gut eigentlich nicht, aber es ist Praktisch.
Ein "finde mich" nicht zu verwechseln mit dem "Erinner mich"
Sie saen sich ähnlich, aber sind durchaus Praktisch.
Und das Ding konnte mir wirklich helfen. Ich hab irgendwo ne statue verlegt.
"Zeig mir woch ich die statue finde"
Und schon kam sowas wie ein Kompass der die Richtung anzeigt.
Dem Folgte ich und ging wieder in den Verkaufsraum.
Nur kurzes suchen et Voila .. da war sie ja.
"Super .. das ding hab ich gesucht."
*ich nahm die schwarze Drachen Statue und stellte sie bei mir auf den Tresen.
Sah sie mir an und überlegte, warum der Kunde die haben will.

nach oben springen

#10

RE: Oxford Street

in London 09.01.2011 00:09
von Viloh • 398 Beiträge

Ich geh weiter durch die Reihen.
Doch finde ich nichts was ich auch nur annähernd als Geschenk in erwägung ziehen kann.
Ein urkomisches Ding nach dem Nächsten steht in den regalen. reih an Reih.
Und alles für möchtegerns. es war schon irgendwie interessant zu wissen und zu sehen an was menschen glauben
obwohl sie nie wirklich erfahren können ob es wahr ist. Zumindest der Großteil von ihnen.
Sie werden also ihr Leben lang belogen. Sollte man Mitleid mit ihnen haben?
Andere vielleicht - ich nicht. So etwas biete ich nicht für andere auf. Geht nicht.
Ich geh weiter die reihen entlang und frag mich wohind ie vrkäuferin gegangen ist als ich den Thresen se wo diese steht.
Und gerade dort einen Drachen abstellt. Eine kleine schwarze Skulptur.
Sie hat was. Meine ebenso schwarzen Augen bleiben an dieser haften. Sie war so gut aus Stein gemeißelt
das es aussah als würde sich der Drache auch noch in seiner Erstarrung im Stein bewegen und winden.
Als würde er einen mit seinen nach Diamant oder ähnlichem aussehenden augen direkt ansehen.
Ja, diese Statue hatte wirklich etwas.
Mein Blick wandert von dieser zu der Frau.
"Ist das wieder so eine Art manipulation?"
Meine Stimme war kühl und unnahbar. Ich meine, das letzte mal hat sie mich auch in eine bestimmte Richtung lenken wollen.
Meine Vorwürfe waren berechtigt.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 212 Gäste , gestern 586 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen