INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 19.04.2012 22:44
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Ich war wie vor den Kopf gestoßen als Thor sich nach sechszehn Jahren bei mir meldete, durch einen seiner Diener aber er tat es-doch der Grund gefiel mir eigendlich nicht, er wollte Elpína sehen, doch verweigern konnte ich es ihm nicht denn er war immer noch ihr Vater.
Es war ein Zufall das El kurz davor von Darren erfahren hatte das sie nicht meine Richtige Tochter ist doch ihr war es egal, auch musste ich kurz schlugen als die beiden Hand in Hand vor mir stanten und sagten das sie nun zusammen sind, gut das sie nicht Blutsverwandt sind, dennoch freute ich mich für beide immerhin war er mein Sohn und sie meine Nenntochter, für El konnte ich mir kaum einen besseren vorstellen als meinen Sohn er kümmerte sich immer so gut um sie daher war es nicht mal schlimm.
Natürlich war ich zu El und ihm gegangen hatte ihr gesagt was ich erfahren hatte, es lag an ihr ob sie ihn sehen will oder nicht wenn sie nein gesagt hätte wären wir jetzt nicht hier...nicht an diesem Ort wo die weiße Vilandra damals Thor kennen lernte.
Darren war auch mitgekommen, sowie Vi, Cadee, Damon und all die anderen die El kannten, wie eine kleine Armee sahen wir aus doch die meisten würden sich im Hintergrund halten sie wollten Pí nur Unterstützten, es war ihr wunsch gewesen das sie die Personen dabei hat sie sie lieben und die sie lieb hat-alle haben sofort zugesagt.
Darren selber hielt El´s Hand und sie leicht im Arm, jeder hier hatte seine Kräfte Cadee Blockte sie fast nur noch bei denen die sie nicht kannte. Auch ich hielt El´s andere Hand, einfach ganz normal damit sie weiß das ich erst recht hier bin, zwar bn ich anwesend doch soll sie merken das ich es auch Körperlich bin sobald sie sagt das sie hier weg will würden wir gehen, wenn sie zu ihm will würde ich sie gehen lassen das muss ich, auch wenn ich sie als meine Tochter sehe hat sie doch einen Vater er hat immer vorrecht. Ich geb El einen Kuss gegen ihre Schläfe "Ich bin da, ja? Wenn es Dir zu viel wird irgendwann dann trau Dich es zu sagen" immerhin ist sie bei Fremden sehr schüchtern, Thor ist da nichts anderes, auch er ist ein Fremder für sie daher wird sie nicht so schnell auftauen. "Wir sind alle für sie da" ruft Cadee die etwas abseits von uns steht, ich muss schmunzeln "Sie hat recht" sagt Darren zu ihr und Drückt ihre Hand.


nach oben springen

#12

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 19.04.2012 23:47
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Es hatte einige Tage gedauert, ehe Sam sich meldete das meine Tochter mich sehen will, doch ich denke sie brauchte ihre Zeit um das erfahrene, das eben Sam nicht ihr Vater ist, zu verarbeiten. Ich nehme doch Stark das Elpína denkt, Sam hat sie so genannt, das er ihr Vater ist doch wenn man die gesamt Situation bedenkt ist das wohl sehr normal. Doch die Antwort kam und auch der Tag des Treffens, ich hatte bewusst den Ort ausgesucht wo alles mit meinem Weißem Mädchen begonnen hatte, denn hier würde das Neue Leben mit meiner anderen Tochter beginnen.
Vilja war selbstverständlich mitgekommen immerhin geht es hier um ihre Schwester und auch um ihre Freunde, denn diese konnte sie nun wo sie wieder auf der Erde war wiedersehen.
Mit einem hellen bunten Strahl, dem Bifröst, tauchten wir hier auf, es waren nun wirklich einige Leute hier anwesend, nicht nur Sam, sondern auch Darren, einige die ich noch nie gesehen aber, doch auch Vilandra war hier was mich eigentlich nicht mal verwunderte, denn immerhin waren die beiden sehr gute Freunde, oder ehe die besten. Meine Tochter erkannte ich sofort, war auch nicht schwer wenn man bedenkt das sie genauso aussah wie ihre Mutter. Sie hatte diese weiße Haut, das weißblonde Haar und diese blauen Augen die man schon Meter weit sehen kann, eben ganz die Mutter. Ich schaute zu meiner Tochter, folge ihrem Blick dieser liegt eher auf den jungen Mann, diesem Darren muss ich das verstehen? Ich werde sie später mal drauf ansprechen, gerade hat mein anderes Kind Vorrang.
So lächel ich sie leicht an "Hallo Elpína" sag ich zu ihr, doch sie versteckt sich eher hinter Sam, jetzt fällt mir auf das sie mit diesem Darren Händchen hält, ihre Finger sind mit einander verschränkt so wie als seien sie ein Paar, das hat meine Frau auch immer mit mir gemacht am Anfang verstand ich diese Art nicht doch sie sagte mir das man es macht um einander die Zuneigung zu anderen zu Zeigen, aber weil es auch Nähe Symbolisiert, heißt dass das meine jüngste einen Freund hat und dann auch noch den Sohn von Sam-.- der Gedanke gefällt mir nicht weil ich Sam immer noch nicht leiden kann doch kann ich ihr das nicht Verbieten, ich war sechszehn Jahre nicht da, das wäre ihr gegenüber nicht gerecht....meine Frau würde nun sagen solang sie Glücklich ist. Jedoch sieht sie gerade nicht Glücklich aus sondern total Überfordert.


*Elpína*

Es waren wirklich alle mitgekommen die ich gefragt hatte, ich brauchte sie einfach bei mir weil ich das sonst nicht wirklich packen würde, sie bedeuteten mir so viel jeder war zu einem Teil meiner Familie geworden wenn sie auch niemals richtig meine Familie sein würden, doch darauf kommt es auch nicht an.
Darren und ich waren nun ein Paar und ich war so Glücklich das er vor ein Paar Tagen meinen Kuss erwiderte hatte, mich nicht wegschupste, er war unglaublich zärtlich. So hielten wir Händchen, während ich auch Papa´s Hand hielt, so wie früher als kleines Kind.
Es dauerte nicht lang und ein heller Bunter Strahl erschien der aus dem Nichts zukommen schien, in ihm waren Thor und Vilja, ich kann nicht Vater und Schwester sagen denn so fühle ich mich nicht...ich kenn sie ja auch nicht.
Thor war ein sehr großer Mann, sicher um die zwei Meter, Vilja war ein wunderschönes Mädchen mit leuchtenden roten Augen die einem sofort auffielen, so hatte Darren sie mir auch beschrieben und ich hatte Fotos gesehen so wie auch das Hochzeitsvideo von meiner Mutter, ich sah ihr wirklich sehr ähnlich auch wenn sie um einiges kleiner war wie ich, da würde Lolita passen, denn ihre Figur hatte wirklich was Lolitahaftes.
Als mich Thor ansprach versteckte ich mich etwas hinter Paps, dabei hatte er mich nur begrüßt doch war das so Fremd, ich fühlte nicht eine Sekunde eine Vertrautheit zu ihm, nicht so wie das Gefühl das ich nicht hierher gehöre so konnte ich nichts sagen, nicht zu ihm doch zu meinem Vater sagte ich: "Ich hab Angst" Drückte dabei die Hand von meinem Freund noch etwas mehr, es war gut das er hier war.


*Vilja*

Klar war ich mit Paps gekommen, nicht nur weil ich meine Schwester sehen wollte sondern auch aus dem egoistischem Grund Darren zu sehen, ich weiß das er nicht in mich Verliebt ist und er darf es auch niemals sehen, so wie es auch El niemals sehen darf, doch musste ich ihn sehen nach all den Jahren. Es waren auch Cadee, Damon und Vi da, doch niemanden von ihnen hatte ich so vermisst wie ihn "Hallo" sagte ich strahlen, ging langsam auf ihn zu es tat weh ihn Händchenhalten mit meiner kleinen Schwester zu sehen, die nun wo ich sie richtig sah meiner Mutter nur noch ähnlicher sah. Ich weiß ich sollte eigentlich nur Augen für sie haben, doch das kann ich nicht, ich kann nicht mehr warten ich möchte Darren nur noch in den Arm nehmen doch weiß ich das ich das nicht sollte, das macht keinen guten Eindruck.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#13

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 15:08
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Thor und Vilja kamen mit dem Bifröst, nun waren alle da....ich wusste ehrlich nicht wie ich mich Verhalten sollte am liebsten würde ich ihn Dinge an den Kopf knallen-von wegen Vaterpflichen etc. auch wenn ich selber nicht der beste Vater war so hab ich nie eines meiner Kinder verstoßen doch ging es hier nicht um mich sondern um meine kleine. Dennoch Kochte ich innerlich vor Wut auf Thor, darauf das es für ihn so Selbstverständlich schien das wir nun hier sind.
El selber Versteckte sich hinter mir vor ihm, damit hatte ich gerechnet denn wie gesagt er ist ein Fremder für sie.
Darren erwiederte den Druck auf ihre Hand, sie sagte das sie Angst hat also drehte ich mich so das ich sie direkt ansehen kann "Ich weiß" sprach ich zu ihr, Strich ihr über den Kopf "Du kannst das hier jeder Zeit abbrechen das weißt Du" wenn es nach mir ginge dann sollte sie es jetzt sofort machen, mir sagen das sie weg will und schon würden wir gehen. Mein Sohn selber hatte Vilja auch im Blick so wie sie ihn, deswegen lies er die Hand von Elpína los und ging Wortlos Vilja entgegen "Hey" sagte er leicht lächelt es schien vergessen zu sein das sie sich so lang nicht bei ihm gemeldet hat, auf keine SMS reagiert hatte. Gut wenn man sich so lang nicht mehr sieht, sind einige Dinge einfach erst mal verziehen, so nahm er sie nun in den Arm "Wieso hast Du Dich nie gemeldet?" fragt er sie dann doch.
"Hallo Thor" kommt es doch ziemlich Emotionslos von mir zurück, ich Drück El etwas mehr an mich damit sie wirklich keine Angst zu haben brauch, ich werd die ganze Zeit bei ihr sein das ist klar und verständlich.
Darren lässt Vilja wieder los, stellt sich neben sie und zeigt auf ihre Schwester "Das ist El, sie ist ein wunderbares Mädchen" sagt er breit grinsend, Thor ignoriert er mit voller absicht er reagiert Allergisch auf Eltern die ihre Kinder alleine lassen-so ist es bei mir auch, auch wenn wir in den letzten Jahren doch reichlich oft Kontakt hatten, was aber nur an El lag ohne sie wäre er wohl immer noch sehr rar gewesen, ich hab gelernt das ich einen Fehler begangen hatte doch ich kann ihn nicht mehr Rückgängig machen, Darren ist Erwachsen es ist sein gutes recht Sauer auf mich und Lynne zu sein, ich weiß nicht ob sich das noch mal legen wird. Er selber nun kommt zu uns zurück, beugt sich zu Pí runter und gibt ihr einen kurzen Kuss "Alles wird gut" flüstert er gegen ihre Lippen, ehe er sich auch wieder Thor zu wendet.


nach oben springen

#14

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 15:28
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sam kümmert sich um meine Tochter die Angst vor mir hat, ich kann hören was er sagt das geht doch gar nicht und wieso hat sie Angst vor mir? Seh ich so schrecklich aus, dabei hab ich mir extra eine Jeans und ein Hemd angezogen also total normal keine Rüstung oder so. Doch schafft er es auch mal mich zu begrüßen, während sein Sohn mich total Ignoriert von mir aus.
Dieser kümmert sich kurz um meine älteste, sagt ihr das Elpína ein wunderbares Mädchen ist das konnte ich selber nicht einschätzen immerhin kannte ich sie nicht, ich habe einen Fehler begangen einen riesen Fehler als ich sie weggegeben hatte. Ich hätte sie nach Tagen schon abhohlen sollen nur war ich viel zu Stolz gewesen.
Darren nun aber Küsst meine Tochter, ich ball die Hände zu Fäusten doch sagte ich ja auch das ich kein recht habe etwas zu sagen ich hab zu viel Verpasst. "Komm her Elpína, wir gehen nach Hause" dabei seh ich sie an, doch sie schüttelt nur den Kopf, soll das heißen das sie nicht kommen will "Ich bring dich nach Hause und da reden wir dann" doch noch immer sagt sie nicht, sieht mich eher an wie ein kleines Mäuschen, sie scheint gar kein Selbstbewusstsein zu haben, was haben sie nur aus meinem Kind gemacht? "Ich bin dein Vater komm jetzt" ich bin Geduldig, ich finde es besser wenn sie mitkommt da haben wir unsere Ruhe.

*Vilja*

Darren kommt auch auf mich zu, nimmt mich in den Arm sofort schlinge ich meine Arme um ihn genieße diesen Augenblick doch wirklich, doch er fragt mich wieso ich mich solang nicht bei ihm gemeldet hatte "Mein Vater hatte es mir verboten und meine Kräfte sperren lassen, tut mir leid" sag ich zu ihm, doch wusste ich nun auch von dem was er getan hatte, denn mein Handy hatte ich zurück bekommen da waren Unzählige SMSen und Anrufe drauf, Darren hat sich wirklich die letzten 16 Jahre jeden Tag bei mir gemeldet. Viel zu schnell lässt er mich wieder los, redet gleich von meiner kleinen Schwester was logisch ist "Hallo Elpína" ich lächel sie an, heb auch meine Hand um sie zu grüßen, schüchternd tut sie das auch. Zu meinem Leidwesen muss ich zusehen wie Darren sie Küsst, innerlich bin ich wirklich Traurig doch nach außen lächel ich, geh zurück zu meinen Vater der will das El zu ihm kommt, damit wir sie mit nach Hause nehmen können doch sie will nicht.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#15

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 15:58
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Vilja hatte Darren noch erklärt wieso sie sich so lang nicht gemeldet hatte, ihr Vater hatte es ihr Verboten und ihre Kräfte gesperrt, das erinnert mich fast an mich selber ich hatte Loan´s Kräfte auch mal blocken lassen weil sie ihrer Aufgabe nicht nachkommen wollte, da haben wir wohl Unfreiwillig was gemeinsam nun das muss er ja nicht wissen. Mein Sohn sagt Thor´s Tochter das er es verstehen, also wieso sie sich nicht melden konnte, wenn es nicht ging dann ging es eben nicht.
Thor selber will nun das El mit ihm kommt, doch sie schüttelt nur den Kopf und will nicht, ich halt sie weiter im Arm doch ihr Vater lässt nicht Locker und spielt wirklich die-ich bin Dein Vater-Karte aus, ich muss auflachen "Du ihr Vater!!!" ich lass El los und geh auf ihn zu. "Wann warst Du jemals ihr Vater?" das er größer und stärker wie ich ist, ist mir echt egal "Wo warst Du als sie Nachts geschrien hat weil sie Hunger oder eine Nassewindel hatte? Wo warst Du wenn sie schmerzen hatte? Wo warst Du als sie wegen ihrem Aussehen gehänset wurde?" meine Stimme wurde immer lauter, ich war so verdammt wütend auf diesen Mann "Wo warst Du als sie es nicht leicht hatte? Ein Vater muss für sein Kind da sein, Du warst nicht ein mal ihr Vater Du hast nicht das recht Dich als ihr Vater aufzuführen nicht nach sechszehen Jahren" ich steh vor ihm und funkel ihn so böse an-da passt der Spruch wenn Blicke töten könnten. Ich seh ihn weiter an "Du warst nie für sie da also zwing sie nicht jetzt mit Dir zukommen, sie wird es wenn sie es will" das ich mich hier gerade mit einen Gott anlege ist mir schon sehr bewusst doch ist es mir auch egal, denn immerhin geht es um meine Tochter, ja sie ist meine Tochter ich war all die Jahre so gut es ging für sie da, wenn nicht ich es war dann eben mein Sohn "Du kannst nicht erwarten das sie Dich plötzlich als ihren Vater ansieht, sie braucht Zeit um alles zu verdauen"


nach oben springen

#16

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 16:18
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Was war denn mit dem los? Plötzlich fängt Sam an mir Vorwürfe zu machen mit denen er durch aus recht hat ich war wirklich nie für sie da, dennoch sollte er seine Zunge hüten, ich bin immer noch ein Gott und er nur ein einfacher schwacher Geisterseher was auch immer, kann mir egal sein "Hüte dich Sam" sag ich bedrohlich, ich mag es nicht wenn man mir Vorwürfe macht, das durfte bisher immer nur mein weißes Mädchen, mein Vater tat es auch doch hat man immer gesehen wohin das führt. Doch Sam hört nicht auf, er funkelt mich wirklich böse an so als würde er gleich auf mich losgehen wollen.
Das was er zu mir sagte machte mich selber total wütend, er hatte absolut keinen Respekt vor mir das ging mal gar nicht. Sam kam immer mehr auf mich zu, blieb vor mir stehen ich sah zu ihm runter, auch wenn er selber sehr groß war war ich noch um einiges größer. Und dann schlug ich ihn mit voller Wucht so das er schon ein gutes Stück flog "ICH HAB DIR GESAGT DU SOLLST DICH HÜTEN!" schrie ich ihn an, El war so erschrocken das sie ihre Hände vor ihren Mund schlug "PAPA" rief sie, natürlich sah ich zu ihr doch sie rannte zu Sam, Vilja sah mich auch ziemlich böse an, ja das hätte ich nicht machen sollen doch kam ich mit Kritik noch nie so zu recht kein wunder das mein Vater mich mal auf die Erde verbannt hatte. "Geht es dir gut" fragte sie ihn total besorgt, ich sah sie einfach nur an in mir wuchs das schlechte Gewissen immer mehr, ich wusste das ich das wichtigste in ihrer Kindheit verpasst habe da ist es wirklich nicht verwunderlich das sie Sam-Papa-nennt auch wenn mir der Gedanke nicht gefällt "Das hättest du nicht machen sollen" sagte Vilja zu mir, ich nickte leicht dennoch würde ich mich nicht bei ihm Entschuldigen, ich suchte eher den Blick von Vilandra sah sie eher entschuldigen an denn ich wusste das sie Gewalt hasste. Vielleicht sollte ich mich....nein nicht bei Sam niemals soviel blöse geb ich mir nicht.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#17

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 17:16
von Sam • Hüter der Geister/Seelen | 2.431 Beiträge

Ich sollte mich Hüten, er ist nicht der erste der mir das sagt normalerweise würde nun Dean auftauchen das war früher immer so gewesen wenn ärger gewunken hatte, wenn es so aussah als würde man sich gleich Schlagen das hatte ihm immer gefallen.
Thor nun tut das was er wohl am besten kann, er schlägt mich mit so einer wucht das ich doch wirklich kurz fliege und über den Wüstenboden gleite, scheiße das tut verdammt weh. Ich stützt mich etwas auf meinen Händen ab und Huste Blut der Mann ist eindeutig ein Hühne und verdammt stark-doch das war mir auch schon klar geworden als ich auf ihn zu bin.
El selber kommt gleich zu mir und fragt mich ob es mir gut geht "Sicher" ich lächel sie etwas an, Fuck ich glaub der Kerl hat mir eine Rippe gebrochen, mir tut auf jeden Fall die Seite wirklich weh und noch immer schmeck ich Blut im Mund "ARSCHLOCH!" brüllt ihn Darren gleich an "Was für ein Feigling Du bist, kannst nicht mal die Wahrheit verkraften" sagt er zu ihm.
Vilandra kommt nun zu mir, sieht Thor vorwurfsvoll an der sie Entschuldigend ansieht, hallo er hat mich gerade fast Ausgenockt, da wäre eine Entschuldigung fällig nur kann ich das nicht erwarten. Sie heilt mich erst mal, so ist das Besser, ich wisch mir über den Mund um das Blut los zu werden "Danke" sag ich zu ihr, steh wieder auf und zieh El in meine Arme "Mach Dir keine Sorgen mir geht es bestens" ein glück das Vi da ist, sie geht nun zu Thor "Du kannst sie wirklich nicht zwinken mit Dir zukommen" spricht sie wie immer mit der Stimme eines Engels zu ihm "Gib ihr erst mal Zeit, lass sie auf Dich zukommen, Du warst so lang nicht da, zudem hast Du gerade keinen guten Eindruck gemacht" sprach sie weiter, sie würde niemals jemanden ausmeckern oder so, auch wenn sie nicht gut fand was er gemacht hat.


nach oben springen

#18

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 20.04.2012 17:42
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Sind denn alle Verrückt geworden oder gar Respektlos, sein Sohn beschimpft mich als Arschloch, naja ich hab eben seinen Vater geschlagen kann ich also nachvollziehen. Das ich ein Feigling bin finde ich nicht, ich bin nunmal stärker als die meisten wobei ich ihn hätte vorwarnen müssen, aber dann wäre es nicht das selbe gewesen zudem hab ich extra schon nicht meinen Hammer genommen.
Kaum das Vilandra ihn geheilt hat zieht er meine Tochter in seine Arme "Ich will diesen Mann nicht kennen lernen er ist böse" sagt sie zu ihm-schmiegt sich an ihn ran
Ich bin böse?! Den eindruck gewinnt sie durch mich weil ich ihn geschlagen habe, fuck ich mach wohl wirklich alles falsch was man falsch machen kann, wenn meine Frau hier wäre wäre es viel einfacher aber sie ist nicht hier.
Nun kommt Vi auf mich zu, sagt mir auch das ich sie nicht zwinken kann mit mir zu kommen, das ich gerade keinen guten Eindruck hinterlassen habe und das meine jüngste auf mich zukommen soll. Ich seufz "Hast ja recht" mein ich zu ihr, schau noch mal zu dem Mädchen was meiner Frau wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich sieht "Du kannst jeder Zeit noch Asgard, ruf einfach nach Heimdall" sag ich zu ihr "Tut mir leid" knirsch ich noch, das ist eine allgemeine Entschuldigung für Sam und meine Tochter mehr kann er jetzt wirklich nicht erwarten. Ich nehm Vilja leicht in den Arm sie kann jetzt wieder jeder Zeit auf die Erde doch gerade soll sie mit mir kommen, so verabschiedet sie sich noch von allen, ich mich von Vi und meiner weißen Tochter ehe sich der Bifröst öffnet und wie wieder zu unserem Planeten gebracht werden.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#19

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 13.10.2012 18:56
von Thor • God of Thunder | 654 Beiträge

Mein weißes Mädchen war wieder auf der Erde, so kam ich sofort hier her oder wie immer Heimdall brachte mich auf die Erde. Ein wenig war ich verwundert über den Ort, denn hier hatte alles begonnen. In der Wüsten Steppe Arizona´s. Dieser Ort hatte natürlich eine ganz besondere Bedeutung für mich und ein wenig musste ich grinsen wenn ich bedenke wie ich mich vor so vielen Jahren doch ein wenig zum Affen gemacht hatte, als ich dachte eine Wüstenechse könnte mir Antworten geben. Hier hatte ich Vilandra das erste mal gesehen, obwohl ich sie angemault hatte, hatte sie mir geholfen und war nicht vor mir zurück geschreckt. Hatte mich in ein Krankenhaus gebracht, am Ende sogar aufgenommen. Für mich war, ist und wird sie immer die stärkste Frau bleiben die ich kenne, dabei war sie damals noch ein Kind in meinen Augen. Gerade mal 17 Jahre, jung, rein und Unschuldig.
Ich fragte mich wieso sie gerade diesen Ort gewählt hatte damit wir uns sehen können, doch die frage Rückte in den Hintergrund als ich sie auf einer Decke sitzen sah, ein wenig Nachdenklich. Ein wenig traurig. Ob was passiert war? So nahm ich die letzten wenigen Schritte zu ihr, zog sie hoch in meine Arme und drehte uns "Hallo meine Schönheit" sprach ich sehr erfreut zu ihr. Immer wenn ich sie sah ging es mir gut, besser kann es mir dann nicht gehen. Daher bin ich Sam in diesem Punkt nach wie vor Dankbar das er mir das hier ermöglicht, ein zusammen sein mit meiner Frau obwohl sie schon vor langer Zeit von uns gegangen ist.
Auch war ich mir sicher das wir uns dieses mal nicht Streiten werden, immerhin war ich doch reichlich oft nett zu der dunkelhaarigen Hedy gewesen, habe ihr das leben gerettet und das mehr als ein mal. Nein es muss daher eigentlich ein schöner Grund sein wieso sie hier ist, auch wenn sie traurig aussieht. Vielleicht hab ich mich auch nur verschaut.


Die Welt kennt viele Helden, doch nur einer von ihnen ist ein Gott


Mjölnir
nach oben springen

#20

RE: Wüsten Steppe

in Arizona 13.10.2012 19:28
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Ich hatte ein langes Gespräch mit Sam geführt, er hatte mir Dinge gesagt die ich so nicht wusste. Was er immer auf sich nimmt wenn er mich hierer hohlt. Ein wenig wusste ich das ja nun schon aber nicht so direkt. Mir war aber auch klar geworden, das solang Thor weiß das ich wieder komme er sich auf niemanden Neues einlassen kann. Ich weiß das ich mal gesagt habe das ich das nicht möchte, aber das war nicht richtig. Ich bin nicht mehr lebending, ich kann mich nicht an ihn klammern auch wenn ich ihn nach wie vor mehr als alles andere auf der Welt ode im Universum liebe.
So hatte ich ihn rufen lassen, und er kam auch sofort. Das hier wäre vorerst das letzte mal das ich auf die Erde komme. Er nun zog mich hoch und drehte uns kaum das er bei mir war "Hey" sagte ich leise und sehr sanft zu ihm. Thor lies mich wieder runter und wir Küssten uns erst ein mal. Das würde ich sehr vermissen.
Wir setzten uns und er hielt still meine Hand, auch ich war Still er merkte das etwas in der Luft schwebte. Mir fehlten die Worte um ihm zu sagen was ich ihm sagen muss. Ihm wird das nicht gefallen, wir beide klammern zu sehr an einander das ist nicht richtig, lang hab ich gebraucht um das einzusehen.
"Wir werden uns heute das letzte mal sehen" fing ich leise an. "Das hier ist nicht gut, ich halte Dich vom leben ab" sicher er lebt aber nicht so wie er sollte. Ich sah auf seine Hand, noch immer trug er den Ehering, war noch immer ein Verheiratete Mann. Ich liebte ihn dafür das er das tat, doch irgendwann müssen wir beide los lassen.
Wenn ich zurück komme, dann nur ab und an mal für unsere Kinder aber nicht mehr weil ich seine Frau bin. Er muss endlich sein eigenes leben leben-ohne mich. Es fällt mir so schwer und auch wenn ich ein Geist bin spüre ich den Stich in meinem Herzen.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste , gestern 94 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz