INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#241

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 01:34
von Cian • 27 Beiträge

Laut- und Bewegungslos stand ich geduckt zwischen ein paar Büschen. Kein Mensch würde vermuten das ein so riesiges Tier zwischen ein paar lächerlichen Büschen nicht bemerkt werden konnte. Aber die vielen Jahre hatten mich zum Meister gemacht.
Ich beobachtete die Szene zwischen einem Weißen und einem Portugiesen mit einer Knarre. Der Weiße verschwand und noch mehr Portugiesen gesellten sich zum anderen. Es waren Verbrecher. Doch sie konnten auch Heilige sein, mir war das egal, ich hatte 1. Furchtbaren Hunger und 2. eine unheimliche Lust jemanden zu töten.
Ich spannte meine Muskeln an und sprang federleicht und weit aus dem Gebüsch und landete vor der Gang. Schockiert starrten sie mich an, ein paar richteten ihre Waffen auf mich. Unbeeindruckt knurrte ich und ging auf sie los. Unter viel geschrei, geknurre, brüllen und dem Lärm der Pistolen, zerfetzte ich sie. Frass sie teilweise hektisch auf, ich hatte doch nicht so viel Hunger wie ich gedacht hatte.
Als ich fertig war, drehte ich mich von den Fleisch-und Knochenresten ab und verwandelte mich zurück in meine menschliche Form. Ich wischte mir den Mund ab und entfernte mich seelenruhig und schnell von dem Tatort und setzte mich an den Fuß der Statue.

nach oben springen

#242

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 01:57
von Palen (gelöscht)
avatar

Ich spürte das mein Schutzbefohlener auf einmal tierische Angst hatte, aber verdammt diese Zigarre war gut. Dann hörte das ziehen auf das ich spürte wenn jemand von meinen Schützlingen in Gefahr war. Das würde eine Standpauke vom Chef geben, aber die gab es schon öfters. Ich war nicht gerade das was man einen idealen Wächter des Lichts nennen konnte, aber das lag auch mehr daran das ich in Grunde keiner war. In den letzten Gedanken meines Schützlings hatte ich gesehen was es war und genau dieses etwas kam nun in menschlicher Form zu mir. Ich nahm einen tiefen Zug und blickte zu den Jungen nach oben „Mahlzeit“, sagte ich zu ihm, ich weiß das war hart aber schwarzer Humor lag mehr als Tränen und Wut. Ich nahm die Dinge wie sie kamen und wenn etwas schief ging und ich würde es nicht ändern können verschwendete ich keine Energie um mich aufzuregen. Und trotzdem hieße den Verlust dieser Peron jetzt zwei Wochen Wodka Entzug, also … „Nur mal so Junge, wenn ich jetzt in den Arsch trete besteht ne Chance das ich da meinen Schützling rausbekomme?“, ich würde auch ein paar fehlende Gliedmaßen in kauf nehmen, Hauptsache der Kerl würde atmen.

nach oben springen

#243

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 02:04
von Cian • 27 Beiträge

Ich schaute zu dem Typen und lächelte schief. "Danke. War recht lecker.", meinte ich locker und steckte meine Hände in die Hosentasche. Von ihm schien nicht viel Gefahr auszugehen und wenn, ich war gewappnet.
Er fragte nach seinem Schützling. "Wenn du so nen Kleinen meinst, den hab ich nicht angerührt. Der hat sich im nächsten Busch verkrochen und hat dabei gekreischt wie so ein Mädchen in nem Horrorfilm.", antwortete ich und unterdrückte ein grinsen. Das war wirklich komisch gewesen. Kein Wunder dass diese Pussy anscheinend einen Beschützer brauchte. "Aber wenn ich ihn gefressen hätte, dann hätte es keine chance gegeben ihn wieder lebendig herzubekommen. Wenn ich jemanden angreife dann beende ich die Sache auch richtig. Alles andere wäre Kindergarten.", erklärte ich. Und das stimmte. Ich konnte mich nicht daran erinnern, dass ein Opfer jemals lebendig davon gekommen war. "Such mal lieber deinen Kleinen, kann mir vorstellen dass er mittlerweile in Ohnmacht gefallen ist. Seine Nerven scheinen nicht gerade die stärksten zu sein."

nach oben springen

#244

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 02:14
von Palen (gelöscht)
avatar

Der Typ war recht munter für jemanden der Hauptberuflich Allesfresser war. Während er von dem Jungen sprach dem ich die fantastischen Zigarren abgenommen hatte schloss ich meine Augen und genoss die Ruhe die hier oben herrschte. „Hm nein ich meine den Typ der sich gerade deinen Verdauungstrakt vielleicht mit einem leichten Salat und ein Paar Cracker teilt“, meinte ich und pustete den rauch entspannt aus. Dann redete er weiter von dem kleinen Jungen, das ich ihn Beschützen wollte da er sich gerade wohl in die Hose machte „Junge ich würde nicht mal auf die Idee für Überstunden kommen wenn du mir eines dieser brasilianischen Supermodels dafür anbieten würdest“, die sich aber gerade extrem gut in Kombination zu meiner Zigarre machen würde. Er schien mir sehr aktiv und deshalb sah ich ihm kurz von der Seite an „Frisst du noch mal einer meiner Schützlinge verpass ich dir eine Darmspiegelung“, meinte ich und das völlig ernst. Es ging mir weniger um das beenden eines Lebens als mehr um das Beenden meiner Süchte, denn ich brauchte Alk und Tabak um die Langeweile hier aif den Planeten ertragen zu können. Der Job als Wächter war nicht besonders Spannend, aber ich hatte auch kein Interesse von i-jemanden der Gott oder Boss zu sein. „Wie auch immer, entweder du setzt dich hin oder du gehst mir aus der Sonne, eines von beiden“

nach oben springen

#245

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 02:23
von Cian • 27 Beiträge

Ich legte meine Stirn in Falten. "Beim besten Willen, ich hab keine ahnung wen du meinst, aber egal. Tot ist tot. Kannst ja gucken ob du noch ein paar Reste von ihm findest. Hab ja nur die Hälfte gefressen.", ich gähnte leicht.
Und jetzt drohte er mir auch noch. Wie langweilig! Konnten sich Leute nicht mal was besseres einfallen lassen? Unbeeindruckt sah ich ihn an. "Dann geb ich dir nen guten Tipp: Lass deinen Schützling nicht allein in der Botanik stehen und beschütze ihn auch wirklich und hock nicht blöd in der Gegend." Der Typ war selber Schuld. Ich beobachtete ihn genau. Meine Nase hatte mir vom ersten Augenblick an verraten, dass der Typ rauchte und trank wie der größte Alkoholiker der Welt. Dieser Geruch brannte schon fast in meiner Nase, ich war eben empfindlich was Gerüche und Geräusche anging. Ohne etwas zu sagen ging ich ihm aus der Sonne, nicht dass ich Angst hatte ihm zu wiedersprechen oder sonst was, nein ich hatte einfach keine lust die schmerzen meiner Verwandlung zu ertragen. Jedenfalls nicht so kurz nach der letzten, schließlich spürte ich immer noch ein leichtes ziehen in meinen Muskeln und in der Haut. Angenehm war mein dasein nicht.

nach oben springen

#246

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 02:41
von Palen (gelöscht)
avatar

Er raunte mich an das ich meinen Job besser erledigen sollte „Wer bist du mein Chef?“, fragte ich ihn und drückte die Zigarre an Jesus Fuß aus und sah zu ihm hoch „Nichts für ungut“, und lehnte mich entspannt zurück und ließ mich noch zu Ende von dem Welpen anknurren „Wie du meinst“, murmelte ich und ließ mich braten. Ich war froh das mein Körper nicht so Resistent war wenn er hier auf der Erde sich befand, das machte das Leben interessanter. Nach einer Weile dann als er mich wirklich aus der Sonne ging sah ich wieder zu ihm „Ich nehme an du hast nicht zufällig so was wie Gras da?“, fragte ich ihn aber ich kannte schon die Antwort. „Macht nichts, Junge“, ich stand auf und pfiff durch die Zähne und winkte einen weiteren Jungen zu mir und steckte ihm Geld zu. Hier in Rio wusste man was Touristen oder Leute die so aussehen wollten, für diese Summe. Als der Junge wiederkam hatte er eine kleine Tüte in der Hand die er mir zusteckte. „Obrigado“, murmelte ich und ging wieder zurück zu wer auch immer der Kerl war „Auch was? Ist gut für die Verdauung“, schwarzer Humor, eigentlich beherrschte ich keinen anderen.

nach oben springen

#247

RE: Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado

in Rio de Janeiro 30.07.2012 02:47
von Cian • 27 Beiträge

"Nö. Genauso wenig wie du meiner bist, also kann ich töten und auffressen was ich will.", antwortete ich gelassen. Wär ja noch schöner wenn mir jemand vorschreiben würde wen ich töten dürfte und wer nicht.
Er fragte nach Gras, doch bevor ich meinen Mund öffnen konnte, wehrte er ab und bestellte bei einem Jungen Gras, der kurz darauf auch wieder mit einer kleinen Tüte zurück kam. Ich rümpfte meine Nase und schüttelte meinen Kopf. "Nein danke, ich steh nicht so auf, sowas.", mit Ekel warf ich dem Gras einen kurzen Blick zu. Es roch einfach widerlich und es zu rauchen war no ch ekliger.
Ich verschränkte meine Arme, gähnte nochmal kurz und beobachtete den Typen. "Wie heißt du eigentlich? Und was bist du?", neben Alkohol und Gras hatte ich an ihm auch noch einen Hauch von Nicht-Mensch an ihm wahrgenommen. Wie praktisch mein Näschen war...

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 408 Gäste , gestern 454 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen