INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1141

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:01
von Yven

*sie das nie tun würde*
*dies lies ich mal so im raum stehen, doch bezweifelte ich es*
*mit prügel konnte sie nicht dienen*
War mir schon klar
*meinte ich nur*
Du bist nervig Serena und gerade tierisch anhänglich
*bemerkte ich mal*
hast du keine Freunde, denen du auf den Wecker fallen kannst?

nach oben springen

#1142

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:09
von Elea

*ich war anhänglich*
Nein, das wäre ich wenn ich Dich
betatschen würde

*grinz*
Doch, aber mit denen geh ich shoppen
oder Tanzen
Misepeter

*meinte ich*
*wir kamen an einen brunnen*
*ich sprang rein und machte eryn nass*
*lachte vergnügt*
Komm schon oder hast Du vergessen wie man
auch auf normale weiße spaß haben kann?

nach oben springen

#1143

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:23
von Yven

Ich schätze das war n art witz,mh?
*langsam war ich wirklich wieder genervt*
*sowas schaffte man leicht bei mir*
*sie mit ihren freunden shoppen, oder tanzen geht*
*wieder eine Information die mich nicht interessierte*
*wir kamen an nen brunnen und sie sprang rein*
*machte mich auch noch nass*
Lass den scheiß, ich bin kein kleinkind mehr
*ich verzog das gesicht und beamte mir was trockenes an*
*setzte mich dann auf eine der parkbänke hier*

nach oben springen

#1144

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:29
von Elea

Wenn er Dich zum lachen bringt schon,
wenn nicht dann nicht

*meinte ich*
*ich sollte es lassen, er sei keni kleinkind*
Ach, Du verbindest normalen spaß mit kleinkind sein
*meinte ich*
*er beamte sich was trockenes an*
*setzte sich auch ne bank*
*ich ging zu ihm und setzt mich neben ihn*
*drehte sein gesicht zu mir*
*hob seine mundwinkel an, so das er "lächelte"*
*berührte aber seine nase nicht*
Lachen kann gesund sein und hilft gegen Deine Falten
*ich lachte ihn an*
Lachst Du denn nie?

nach oben springen

#1145

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:34
von Yven

Siehst du mich lachen?
*warf ich tot ernst ein*
*sie meinte das*
Wenn du es so sehen willst, dann tu ich das wohl
*gab ich zu*
*sie setzte sich neben mich*
*drehte mein gesicht zu sich*
*hob meine Mundwinkel so hoch das ich lächelte*
*ich knurrte kurz damit sie ihre Hände da wieder weg nahm*
*lachen gesund sein kann und gegen meine falten hilft*
Ich habe keine falten
*ob ich denn nie lache*
Kommt er weniger vor

nach oben springen

#1146

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:43
von Elea

*er war tot ernst*
Gerade nicht
denk: "Aber was nicht ist kann ja noch werden"
*er das wirklich so verband*
*Knurrte, als ich ihn anfasste*
Soll ich Dir ein stöckchen hohlen
*er meinte er habe keine falten*
Doch schau mal
*seine stirn antipp*
*ich piekste ihm in die seite*
*er ja irgendwann lachen muss*
Komm schon lachen hält jung

nach oben springen

#1147

RE: Central Park

in New York 29.10.2010 23:59
von Yven

*sie mich gerade nicht lachen sah*
*dann fragte ob sie mir ein stöckchen holen sollte*
ich bin kein beschissens schoßhündchen
*meinte ich kalt*
*sie meinte dann ich hätte doch falten und tippte mir gegen die stirn*
*dann piekste sie mir in die Seite*
*sie mich unbedingt zum lachen bringen wollte*
Machs gut Serena
*sagte ich genervt, stand auf und war auch schon verschwunden*

nach oben springen

#1148

RE: Central Park

in New York 30.10.2010 00:04
von Elea

*nun wurde er kalt*
*innerlicher augenverleiher*
*machte sich vom acker*
Ne harde nuss, aber das pack ich
schon

*ich blieb noch ein weilchen sitzen, ehe ich mal nen ruhrigen ort aufsuchte*

nach oben springen

#1149

RE: Central Park

in New York 20.11.2010 20:42
von Mina

New York....eine seltsame Stadt...so ganz anders wie Tokio....ich vermisste meine Heimand.
Alles was ich hatte, waren die Erinnerungen und die kurzen Gespräche mit Takahashi, die sich meistens auch eher um Kayoko drehten. Ihr ging es nicht gut, wegen ihrem Vater...hatte er meine Drohung schon vergessen..nun ja nun würde sich Vater im ihn kümmern, wohl war ein Mafia Boss überzeugender wie die Tochter.

Vier Monate lebte ich nun schon hier...mit meinem Ehemann. Ich war nicht Glücklich, ich liebte ihn nicht und doch hoffte ich dass das noch kommen würde, kam liebe denn nicht immer irgendwann. Aus Liebe zu meinem Vater, habe ich dieser Ehe zugestimmt und doch fühle ich mich einsam. Mir fehlte Tokio und Kayoko, sie war die erste und einzige, die wusste wer ich war und damit auch mein Vater. Sie hatte keine Angst gezeigt und war nicht weggelaufen. Sie war mir an Herz gewachsen auch wenn diese Freundschaft seltsam bekommen hatte. Ich..ihr früheres Mobbing-Opfer und die Schul-queen waren nun befreundet und so viel mehr.
Es fiel mir mehr als schwer mich einzugewöhnen. Ich war keine Amerikanerin und in so vielen Dingen einfach anderes wie sie. Mein Kleidungsstyl war eigtl eher ausgeflippt und nicht so modern, aber ich musste mich anpassen und jeden Tag fühlte ich mich einfach in meiner Kleidung unwohl. Sie war immer so…..langweilig. Einfach nichts was zu mir passte und so musste ich auch noch zur Uni gehen, denn ich studierte mittlerweile Philosophie und Japanische Kunstgeschichte. Das war das einzige, was mich ihr noch mit meinem Land verbindet, denn auch die Villa hier war im Amerikanischen Stil eingerichtet, nichts erinnerte daran, dass wir Japaner sind. Mir wurde gesagt, dass ich meine Heimat vergessen sollte, wie eine Amerikanerin denken und leben sollte, aber das konnte ich nicht, denn das war ich nicht.
Doch wie sollte ich das meinem Vater sagen, ich wollte ihn nicht Unglücklich machen, ihm vor den Kopf stoßen, hatte ich es doch immer gut bei ihm.
Was also tun? Weiter unglücklich sein oder den Mut haben Vater zu sagen dass ich das so nicht mehr wollte? Gott ich wusste es nicht! Ich wusste nichts mehr, also schien so seltsam so anders…einfach falsch.
Ich vermisste sie immer mehr und ich wusste nicht mal wieso, doch war da mehr…war es das nicht schon lange, nur wusste ich es nicht? Mein Kopf schwirrte und ich wusste nur, dass ich sie bei mir haben wollte, doch kam ich hier nicht weg…..noch nicht….
Nun ging ich hier Spazieren und suchte nach einer Lösung, die alle zufrieden stellen würde.

nach oben springen

#1150

RE: Central Park

in New York 28.11.2010 19:10
von Samantha • 1.435 Beiträge

*nach dem treffen mit diesen 'Außerirdischen' und den Knirps aus der anderen Dimension hatte ich mich erstmal wieder nach New York teleportiert*
*es war ganz nett hier wie ich fand und ich musste mir mal wieder etwas Geld beschaffen*
*also hatte ich mich in einen der vielen Cafés hier in der Stadt beworben und nach dem Vorstellungsgespräch den Job als Aushilfe auch bekommen*
*es brachte nicht sehr viel ein aber genügend für mich, denn viel brauchte ich nicht*
*mittlerweile war es hier schon wieder Abend und sah mir mal den Central Park an - joggend*
*hatte eine Weile keinen Sport getrieben und nun hatte ich mal Zeit und mehr als Lust drauf*
*um die Zeit war ich praktisch die einzige die hier rumjoggte, die meisten anderen waren eher auf den Heimweg oder vermutlich zu irgendwelchen Verabredungen unterwegs*
*ich trug n schlichte Jogginghose und nur n Top auch wenn es doch schon ziemlich kalt war*
*naja die sweatjacke hatte ich mir um die Hüften gewickelt*
*eher die abgelegenderen Wege hier nehmend damit ich nicht ständig Pasanten ausweichen musste, hatte sich mein Herzschlag doch schon um einiges beschleuschnig, auch wenn es ruhiger ging als das der meisten die sport trieben*
*mein Atem dagegen war wirklich noch gleichmäßig, doch leicht ins schwitzen gekommen war ich schon und meine Haut wich einen weichen feuchten schimmer auf*
*ich hatte weder einen mp3 - player bei mir noch sonst etwas*
*mein Rhytmus war mein Herzschlag, der gleichmäßige Klang wie meine Füße auf den Boden trafen*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 58 Gäste , gestern 101 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz