INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Louisiana

in 04.07.2011 20:44
von Sidney

Hoffentlich war das nur ein böser Traum!! Hoffentlich wachte ich bald auf!! Was hatte mich geritten, als ich hierher geflogen war??
Er stand auf und ich wich nochmal zurück. Er beugte sich zu mir vor und ich konnte nicht anders als ihn erstmal eine gefühlte Ewigkeit anzustarren. "Ich, ich werde in irland bestimmt fündig.", stammelte ich schnell und leise. "Und nein ich kenne nur ein paar Fähigkeiten.. aber ich weiß auch erst seit ein paar wenigen Wochen bescheid.", erklärte ich schnelle, was nicht mal eine Lüge war. Es war alles zufall dass ich wusste was ich wusste. Auch wenn es seehr wenig war.
Er fing wieder an zu schwärmen, dass ich angeblich gut roch. Wahrscheinlich sagte er das zu allen. So unauffällig wie möglich neigte ich meinen Kopf nach recht und drückte meine Nase gegen meine Schulter und versuchte etwas besonderes rauszuriechen. Nix. ich roch wie immer. Ich schaute ihn wieder an un diesmal war sein Gesicht meinem ganz nahe, als er sich fragte ob ich wohl schmecke. "ich schmecke fürchterlich!! Scheuslich! Und süchtig mach ich bestimmt nicht!!", sagte ich so schnell, dass ich mich kurz verhaspelte. Langsam aber sicher wuchs meine Angst.

nach oben springen

#12

RE: Louisiana

in 04.07.2011 21:23
von Sidney

Er hielt meinen Kopf zur Seite und ich wollte schon schreien, aber die Frau kam rein und wollte iwas. Ich flüchtete mich ins nächste Eck und starrte beide an.
Die Frau solle auf mich aufpassen und kaum war Alex weg, schloss die Frau die Tür ab und ging auf mich grinsend zu. Mein Herz rutschte direkt in die Hose und ich wusste nicht obs meine Angst war, mein Anhänger oder mein 2tes ich, oder alles zusammen, aber ich bildete ein starkes Schutzschild um mich rum, sodass Pam nicht näher als 2 meter zu mir konnte. meine Beine gaben nach und ich drückte mich ins Eck, fühlte mich sicher mit meinem Schutzschild und lies Pam nicht aus den Augen.
Nach einer halben Stunde kam Alex rein und er sah schrecklich aus. ich sprang auf und starrte ihn an. Er gab mir ein Ultimatum. "D-D-Dann geh ich lieber.", sagte ich schnell und starrte die Blutflecken an.

nach oben springen

#13

RE: Louisiana

in 08.07.2011 18:29
von Domino

Louisiana war ein langweiliger Staat. Meines erachtens. Ich mochte auch dieses komische Klima hier nicht so gern.. ich war eher ein Fan von kühlerem Wetter.
Aber wenigstens gab es hier viele Aufträge und man konnte die Leichen getrost in einem Feuchtgebiet abladen und konnte sich sicher, dass die Leichen erst nach einer halben Ewigkeit gefunden werden.
Es war spät am Abend, als ich mit meinem Auftrag fertig war. Sirenen war tückische Wesen, die einfach nur ausgerottet gehörten. Aber wenigstens hatte ich Fähigkeiten die mir halfen einigermaßen resistent gegen sie zu sein. Und nun verwesten die 2 blöden Weiber in einem Weiher.
Nachdem ich mich in meinem Hotel geduscht und umgezogen hatte, ging ich raus und suchte nach einer Bar. Ich fand ziemlich schnell eine und ging hinein. Ich schaute mich aufmerksam um und erkannte schnell, dass die Leute hier drin nicht normal waren. Also keine normalen Menschen. Aber es war mir egal. Ich setzte mich an die Theke und bestellte ein Bier. Ich war locker und entspannt und lies mich nicht durch die neugierigen, komischen Blicke der anderen verwirren.

nach oben springen

#14

RE: Louisiana

in 08.07.2011 19:35
von Domino

Der Laden war knallvoll und ich kam mir zum Teil vor wie an Fasching. Dieser ganze Goth-Style war einfach nur albern. Die meisten sah darin einfach nur aus wie Armleuchter. Sie meinten sie sahen düster aus, aber.. nein!! Kein Wunder dass solche oft gemobbt wurden...
Ein Mann, den ich als ziemlich selbstbewusst einschätzte, fragte ob er mir helfen könne und zeigte dabei seine Fangzähne. Er war ein Vampir und somit musste das hier bestimmt ein Vampirschuppen sein. Ich war nicht sehr beeindruckt von seinen Fangzähnen, auch nicht von der Tatsache dass es hier nur so von Vampiren wimmelte.
Ich musterte den Mann und antwotete gelassen:"Ja ich will ein Bier! Und Sie können sich das gierige lächeln sparen, von mir gibts kein Blut!" Über mein Gesicht huschte ein kleines grinsen und meine Augen blitzten gefährlich auf. Ein Zeichen für ihn, dass mit mir nicht gut kirschen essen war, wenn man mir böses wollte.

nach oben springen

#15

RE: Louisiana

in 08.07.2011 19:59
von Linda

Ich war weit gereist, aber ich wollte hier in Louisiana jemanden treffen-es war eine recherche. Sie war eine junge Frau die sich in der-hm ich nenn es mal nicht Menschenliche Welt-auskannte. Das es Vampire und andere Wesen gibt wusste ich ja nun-durch Henry dieser war ja ein Vampir. Ich bin fast aus allen Wolken gefallen und wollte ihm am Anfang wirklich nicht glauben, aber er hatte mir ziemlich deutlich bewiesen das er nicht log und nachdem was ich alles erlebt habe, konnte ich es nicht mehr leugnen. Achja das Bild was er von mir Gezeichnet hatte, hatte ich natürlich auch behalten es lag in einer Schublade in meiner Wohnung-naja zurück zum Thema, ich war also hier her geflogen und nun in diesem Club der Brechend voll war und ich hatte das gefühl das ich hier nicht wirklich sein sollte-es war eine Ahnung aber sie wollte sich hier treffen und da ich kein Angsthase war ich hier drin.
Im vergleich zu den meisten wohl ziemlich underdress gekleidet, nur ne normale Jeans und ein Tank top, sowie normale schuhe, aber ich war nicht zum Feiern hier. Ich sah mich um, doch konnte sie nicht finden logisch hier waren zu viele einfach=S
Die ganze zeit wurde ich angerempelt und meine Laune sank gegen null-aber gut, böse mine zum guten Spiel ich versuchte zu lächeln ich musste ja nicht noch aufmerksamkeit auf mich ziehen wenn ich rumpölne, doch so war ich ja nun auch nicht, erstmal zur Bar vor gekämpft und ein Wasser bestellt, der Barkeeper sah mich komisch an-ja wasser in einem Club aber ich bin mehr oder weniger Beruflich hier da trink ich sicher keinen Alkohol.

nach oben springen

#16

RE: Louisiana

in 08.07.2011 20:07
von Domino

Er drohte mir. Ich verdrehte meine Augen. Vampire waren wirklich launische Biester. Sie durften alles, aber wehe man war mal unfreundlich zu ihnen... Die gehörten doch alle ausgerottet.
Ich seufzte und sagte:"Es tut mir ja leid, dass ich mich nicht gerne anschauen lasse, als ob ich ein leckeres Stück Kuchen wäre!" Er redete weiter dass ich nun so einen scheiß-teuren Sekt kaufen sollte usw. Am liebsten hätte ich ih den Hals umgedreht, aber ich zuckte nur mit den Schultern, grinste lässig und meinte. "von mir aus. will ja nicht dass du pleite gehst..",
Die Flasche kam und ich kramte in meinem Geldbeutel rum und zahlte es. "Behalte den Rest.", sagte ich freundlich und lächelte auch so. Ich schaute misstrauisch die Flasche an und rührte sie nicht an. Ich mochte keinen Sekt. Neben mir setzte sich eine junge Frau hin (Linda). Ich schob ihr die Flasche hin. "Hier bitte. Ich mag das zeug nicht."

nach oben springen

#17

RE: Louisiana

in 08.07.2011 20:33
von Linda

Neben mir unterhielten sich zwei Männer und eine Frau, der eine Mann war ziemlich riesig, dieser setzte sich auch wenig später auf einen Thron. Ok wo war ich hier gelandet? Der jüngere Mann schob mir eine Flasche eines sehr teuren Seks hin "Danke aber ich trinke momentan nichts" meinte ich freuntlich zu ihm, musste etwas lauter sprechen wegen der Musik. Ich schaute mir die Frau an, sie sah schon gut aus und der junge Mann auch. Endlich bekam ich mal mein Wasser-uff war gar nicht so leicht den Mann zu überreden mir welches zu geben, aber am Ende bekam ich es. Wieder sah ich mich um-mist ich wusste gar nicht wie sie aussah=S Doch sie sagte mir das sie weiß wie ich aussehe-woher auch immer. Ich sah die High Heels der Frau, die sahen wirklich schick aus. "Wo haben Sie die her?" fragte ich sie, ich trug selber ab und an mal welche auch wenn ich Turnschuhe-allein schon wegen meinem Beruf-bevorzugte. Ich sah noch mal zu dem mann auf dem Thron, er hatte etwas ansich was mich an jemanden erinnerte ich kam gerade nur nicht drauf was. Toll ich konnte meinen Blick nicht von ihm abwenden-nur weil ich wirklich überlegte was es war. Seine Augen-ja sie erinnerten mich an was, sie waren leicht blutunterlaufen, dann machte es klick-Henry seine Augen waren auch so-er war ein Vampir und sie auch. Ups-ich hab einen Magneten wohl für sie.

nach oben springen

#18

RE: Louisiana

in 08.07.2011 20:39
von Domino

Und schon kam die nächste Vampirin. Es war ein Fehler gewesen hier her zu kommen. sie meinte nur ich sei klein usw. "tut mir leid aber meine Mommy ist tot.", sagte ich. Man könnte heraushören dass es mir anscheinend scheißegal war. Gut auf der einen Seite war es mir egal, auf der anderen nicht. Ich grinste leicht und trank noch einen Schluck. Ich schaute zu dem Mädel neben mir, das keinen Sekt trinken wollte. "Ach mach schon. wir sind hier in einer Bar und nicht in Omas Café.", drängte ich sie und grinste sie an.
Der aufgeblasene Typ setzte sich auf seinen Thron. Er erinnerte mich ein bisschen an King Loui vom Dschungel Buch..
Ich trank noch einen Schluck und schaute wieder zu den 2 Mädels. Sie unterhielten sich tatsächlich über Schuhe...

nach oben springen

#19

RE: Louisiana

in 08.07.2011 21:15
von Linda

Der Junge wollte mich zum trinken drängen-sah ich aus wie ein 17 Jähriges Teenie mädel was darauf ein ging um eindruck zu schäden? "Ich such mir schon gerne selber aus, wann und was ich trinke" meinte ich weiterhin freundlich zu ihm, zudem ich war eher der Bier Typ-jap ungewöhnlich als Frau aber ein bier nach der Arbeit war doch was feines. Die Frau schien ich nun mit meiner Frage von dem Jungen ablgelenkt zu haben, diese sah ich nun auch wieder an, als es doch ´unruhig´wurde. Eine deutliche Anspannung war auf einmal in dem Club und ich konnte sehen wie sich einige davon stahlen-hm Vampire schienen sie dem nach nicht zusein-Menschen fanden wohl ihren Weg ab und an mal hieher. Ich glaub sowas gehört zu haben das es Menschen gibt die Freiwillig hier blut an die Vampire geben-ich glaub der Biss löst irgendwelche Lustgefühle oder so was aus-kann ich nicht beurteilen.
Der Mann auf dem Thron war schenll bei den Neuankömmligen, sie unterhielten sich was sie sagen keine Ahnung ich bin nur ein Mensch und wohl gerade auch der einzige hier im Club, wobei der Junge nicht nach einem Vampir aussah. Wieso ich noch hier war? Nun ich hab nun wirklich nicht viel angst, auch wenn ich denke dass das Mädchen oder sie Junge Frau mit der ich mich treffen wollte nun nicht mehr hier ist, also könnte ich auch gehen doch ich hatte eine natürliche neugierde.
Nun wurde der junge von einem der Vampire Angegriffen der Neu anzu gekommen ist und ich machte wohl gerade wieder einen riesen fehler, was hatte Henry immer gesagt, leg Dich nicht mit Vampiren an als Mensch hab ich keine Chance. Doch ich stand auf und tippte dem Mann auf die Schulter "Würden Sie ihn bitte los lassen" ich hatte wieder was ´autoritäres´in der Stimme-überbleibsel von meiner Zeit als Kriminalpolizistin. Nur würde ihn das sicher nicht beeindrucken-oh man ich glaub ich geriet gerade wieder in schwierigkeiten immerhin waren hier zich Vampire, ich kann manchmal einfach nicht anders.
Ich denke nicht mal das er wollte das ich ihm helfe, vor allem ich nicht als Frau welcher Mann will sich da schon helfen lassen? Das würde sein ego zerstören.

nach oben springen

#20

RE: Louisiana

in 08.07.2011 21:22
von Domino

Die Frau neben mir war langweilig. Ich zuckte mit den Schultern. "Dann halt nicht.", ich nahm nochmal einen großen Schluck.
Aufeinmal kam eine Gruppe von.. naja wahrscheinlich auch Vampiren rein. Ich beobachtete sie. Sahen alle uralt aus und führten sich auf wie eine Gruppe von Gestörten.
Die ganzen Menschen krochen so unauffällig wie möglich nach draußen. Ich dachte nicht daran raus zu gehen, ich konnte mich wehren. Was wohl mit der Frau neben mir war? Vampir war sie nicht, aber war sie etwas anderes?
Ich beobachtete den Streit und ehe ich mich versehen konnte, wurde ich von so nem alten Vampir gegen die Wand gedrückt. "Vergiss es ich bin kein Happen!", fauchte ich und schaute den Vampir wütend an. Auf einmal hörte ich die Stimme der Frau. War sie lebensmüde? Ich blinzelte überrascht zu ihr und schaute dann den Vampir an. Ich musste mich nicht stark konzentrieren und schon fing er an zu brennen. Die Flammen breiteten sich auf seinem ganzen Körper aus. Ich sah ihn leicht grinsend an und nahm ihm mit meiner Fähigkeit, den Sinn für das sehen und riechen. Das Hören nahm ich nur teilweise, sodass er jetzt nur schwerhörig war. Ich stieß den Typen von mir weg, sodass er brennend auf den Boden fiel.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 36 Gäste , gestern 27 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Vilandra

Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz