INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 13:57
von Yuko • 95 Beiträge

Das ich erst aufsehe als ich eine bekannte Stimme höre, liegt daran das hier nicht nur er herumläuft. Somit habe ich zwar seine Schritte irgendwann wahr genommen, aber er hätte ja auch vorbei gehen können.
Mein Ausdruck ihm gegenüber ist jedoch unverändert, vielleicht minimal gelasserner. Aber die winzigen Veränderungen bemerkt man bei mir nur mit geübeten Blick. Auf seine Worte sehe ich also zu ihm. Lasse ihn ungerührt um die Maschine und mich herum gehen. Das er sich mit Motorädern auskennt ist offensichtlicht, denn er liegt mit seinen Vermutungen richtig. Nicht das ich mich wirklich damit aus kenne, aber wenn ich etwas besitze, dann kenne ich es irgendwann bis ins kleinste Problem. Der Haken hier ist, die Suzuki ist neu. Ich bin also in der 'Eingewöhnungsphase'. Ich steige wieder ab und mein Blick schweift über ihn. Angewohnheit schätze ich. Das er einen Verband tragen muss, erkenne ich daran das seine Hatlung im Augenblick besser ist. Sich zu Bewegen schien ihm auch wieder leichter zu fallen. "Wenn du dich mit den Dingern auskennst, kannst du mir ja vielleicht sagen, warum es zickt", erwartet nur kein Bitte von mir. Wenn gar nichts geht lass ich die Maschine auch einfach stehen. Wobei es um das Ding echt schade wäre. Darauf ob es meine ist antworte ich deshalb nicht, weil ich mir sicher nicht so lang Zeit genommen hätte, wenn sie es nicht wäre. Und wohl auch kaum den Schüssel zu besitzen würde.

nach oben springen

#12

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 15:27
von Adrian • 137 Beiträge

Die Frau lässt mich ihre Maschiene ansehen. Ja ich glaub das das ihre ist. Kurz hab ich nämlich auch zu ihr gesehen und sie hatte schließlich den Schlüssel in der Hand.
Ihre Miene ist genauso wie vorher noch. Denke ich. Schwer zu sagen.
Auf jedenfall ist ihre Stimme genauso fordernd wie zuvor. Oder soll man es so bezeichnen das sie eben weiß was sie will?
Ich beende meinen 'Rundgang' und seh sie dann an. "Nicht speziell mit dieser Suzuki.", gab ich nochmal zurück. "Geb mir mal den Schlüssel." Jaa nen Bitte hab ich auch schon länger nicht mehr drauf. Aber hey ich bin so nett und will helfen, wo sie ja so 'nett' gefragt hat. Ist aber eher aus egoistischen Gründen, denn ich bin vernarrt in schnelle Maschienen. Und diese ihr muss sie doch schon einiges gekostet haben.
Während ich, meine Hand nach dem Schlüssel ausgestreckt, sie fragend, oder eher abwartend ansehe, frage ich mich, was sie eigentlich hatte im Krankenhaus gewollt.
Ich werde jedoch von Polizeisirenen abgelenkt. Sie befinden sich noch in einiger Entfernung, aber kommen wohl tatsächlich in diese Richtung. Ich dreh mich kurz um. Ou mann, ich weich den Bullen meist geschickt aus. Ich weiß zwar noch nicht sicher ob ich gesucht werde, dazu halte ich mich zu verdeckt. Aber illegale Straßenrennen sind eben ... ja illegal nech?

nach oben springen

#13

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 15:37
von Yuko • 95 Beiträge

Er sieht sich das Teil echt haar genau an. Ich bin sicher, der würde sie am liebsten mal auseinander nehmen, wenn er einer von den selber Bastlern war. Oder damit fahren wollen. Vermutlich sogar beides.
Im Augenblick will ich aber nur das sie wieder läuft, also reiche ich ihm den Schlüssel, als er mich dazu auffordert.
Eigtl wäre ich ja dafür das er noch n 'bitte' ranhängt. Aber da ich hier die jenige bin die mehr oder weniger in der Patsche sitz, hab ich keine große Wahl, was?
Allerdings behalt ich ihn nun noch mehr im Auge. Haut er mit meinen Motorad ab, is er seiner Hände los. Das schwör ich euch.
Als ich jedoch Sirenen sich näher höre sehe ich doch einmal von ihm fort. In die Richtung woher die Polizei wohl kommen dürfte. Die sind heute aber schnell ...
Und, der Kleine wirkt doch ein wenig nervös, sobald die Sirenen zu hören waren. Da war wohl wer unartig. Sollte ich ihm sagen, das sie mit Sicherheit nicht seinetwegen hier sind? Das ich darüber nachdenke ist schon mehr Zeichen von Mitgefühl, wie ich es sonst an den Tag lege.

nach oben springen

#14

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 15:54
von Adrian • 137 Beiträge

Sie giebt mir den Schlüssel und ich hatte schon einen Schritt auf die Maschiene zugemacht, als ich die Sirenen gehört habe. Deswegen hatte ich kurz inne gehalten.
Den Blick der Frau auf mich, als ich mich wieder umgedreht hatte, habe ich noch gesehen. Sie sah auch den Sirenen entgegen. Ahnte sie das ich den Bullen nicht gerne begegnen würde?
Ich ließ das lieber offen stehen und wende mich nun der Maschiene zu. Ich stecke den Schlüssel in die Zündung und schwing mich dann auf die Maschiene - und nein ich will nicht abhauen, nur kann ich so den Kickstarter besser benutzen.
Ich dreh den schlüsse um, betätige den Starter mit dem Fuß und achte da drauf ob die Maschiene mir irgendetwas 'sagt'. Auf jedenfall springt sie nicht an, aber das war ja klar. Nur hatte ich nun eine kleine Ahnung woran das lag.
Ich musste doch leicht grinsen und griff zu dem rechten Lenkerrand. Dort wo der Kill-Schalter lag der eine Maschiene ganz ausschaltet. Dieser war umgelegt. Ich legte ihn zurück und drehte dann nochmal den Schlüssel in der Zündung und betätige den Kickstarter. Und - die Maschiene geht mit einem herrlichen geräusch an. "War ja fast schon zu leicht..." Denn diese Fehler fand man ziemlich leicht, wenn man es eben weiß. Und klang ich enttäuscht? Wohl etwas...
Ich machte die Maschiene wieder aus und steig von der ab während nun zwei Polizeifahrzeuge auf den Krankenhausparkplatz einbiegen. Ich reiche der Frau den Schlüsse. "Der Fehler passiert einem sogar mehrmals im Leben." Auch wenn er so banal ist.

nach oben springen

#15

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 16:05
von Yuko • 95 Beiträge

Nachdem er sich von den Sirenengeheul auch mal wieder abgewandt hat ... Was? ich bin ein ungeduldiges Wesen! ... setz er sich auf das Bike und versucht selber sie zu starten. Wie gesagt, ich kenne mich mit den Dinger noch nicht so aus. Weshalb ich nur vermuten kann, das er wohl 'hören' will woran es liegen könnte. Es tut sich jedenfalls nicht. Somit kann ich ihm wenig später dabei zu sehen wie er irgendeinen Schalter umlegt und dann springt die Maschine wieder an. Das wars? Der Junge hat recht, das war zu einfach. "Was wenn ich das Ding abbreche?", wenns weg is kanns auch nicht mehr umgelegt werden. Nur vielleicht geht die Suzuki dann gar nicht mehr. Wie gesagt ich habe keine Ahnung von dem Kram - noch nicht. Meinen Schlüssel nehm ich dann wieder entgegen und mein Blick gleitet unmerklich zu den Polizisten. Fein ... innerliche seufze ich und schwing mich auf das Bike. "Steig auf.", mein ich zu dem Jungen. "Du kannst mir das wo anderst erklären", wenn er die Einleidung nicht schnell genug an nimmt, hau ich halt ohne ihn ab.

nach oben springen

#16

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 17:18
von Adrian • 137 Beiträge

Sie nahm den Schlüssel entgegen und wollte dann wissen was passiert wenn sie den abbricht. "Was?" Ich seh sie doch wirklich etwas 'entgeistert' an. Klar ich tune gerne Autos oder so, aber so nen Ding wie den Kill-Schalter werde ich nicht anrühren! Der sichert mir schließlich mein Überleben ...
Weil ich die frage gerade so absurd finde, beantworte ich sie auhc nicht gleich und schon ist die Asiatin auf der Maschiene.
Ich seh kurz zu den Polizisten, dann wieder zu ihr. Ich soll aufsteigen. Kann ihr das woanders erklären.
Oh das lass ich mir doch nicht zweimal sagen und das aus mehreren Gründen. Einer ist das ich den Polizisten nicht begegnen will falls sie wirklich nen Bild von mir haben. Der zweite das die Maschiene echt geil ist, um es mal schlicht auszudrücken. Die anderen gehen euch nichts an.
Also schwing ich mich -wenn auch etwas ungelenk da das immer noch arsch weh tut- auf die Maschiene und halt mich etwas an ihrer Seite fest. Berürhungsangst würd ich das jetzt nicht nennen. Aber ich wiederhole mich und sage das sie mindestens nen paar Jahre älter als ich ist.

nach oben springen

#17

RE: Mary San Pedro Hospital

in Los Angeles 04.06.2011 18:09
von Yuko • 95 Beiträge

Fein. Anscheinend hatte ich gerade eine voll blöde Frage gestellt. Er jedenfalls sieht mich ziemlich entgeistert an.
Aber darauf würde ich später eingehen - warum er so reagiert hat. Denn dann hatte ich ihn schon aufgefordert aufzusteigen. Was er auch tut, nachdem er noch mal zu den Polizisten gesehen hatte.
So richtig festhalten tu er sich nicht. Seine Sache, wenn er in der Kurve runterfliegt ist das nicht meine Sache. Und Helme? Ich habs mit den Dingern nicht so. Also Motorrad gestartet und dann weg von hier.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 393 Gäste , gestern 564 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67529 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz