INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 21:24
von Raquel

(ich beschwer mich, weil du dann so lang warten musst eh ich mal n antwort hin bekommen habe xD ... haha, krieg sie erstmal rum xP)

Seine Antwort war recht schlicht und auch knapp. Nun ich denke, meine Reaktion hat ihn schlicht weg gezeigt, das ich von solchen Dingen eben wusste oder er machte sich wirklich keine Sorgen dies bezüglich.
Ob er Mittel und Wege hatte andere zum schweigen zu bringen? Vielleicht auf nicht so schmerzfreie Weise?
Über solche Dinge wollte ich mir keine Gedanken machen. Er wirkte nicht gerade wie jemand auf mich, der andere umbringen würde. Also dachte ich über diesen Teil der Variante nicht weiter nach.
Vielleicht wusste er doch schon von beginn, das ich ebenfalls der magischen Welt dieses Planeten angehörte.
"Unwissend gewiss nicht, aber vielleicht jemand der ihnen gefährlich werden könnte."
Es war eher ein gut gemeinter Rat, als das Drohung beinhaltete. Denn ich hatte nicht vor und sah auch keinen Grund ihm auf irgendeine Weise gefährlich zu werden.
Ich wurde niemanden gefährlich.

Und nun hatte er doch gute Einwende wie ich fand, auch wenn das Thema und mir ist bewusst, das im Grunde ich es begonnen hatte, etwas fragwürdig war.
"Das ist wohl wahr, zudem es sicher schmerzvoll ist Hungern oder Dursten zu müssen, soetwas tut sich mit sicherheit niemand freiwillig an."
Ich selbst wollte mir nicht einmal vorstellen, wie grauenvoll sich so etwas anfühlen musste. Es war ja schon äußert unangenehm wenn man hungert hatte und erst eine stunde später zum essen kam, aber dieser gefühl tagelang?

Jetzt da ich anderst sah, machte er mir doch wirklich Komplimente.
Zumindest hörte es sich nach solchen an, als er sagte ich sehe so nun noch besser aus. Wie gut, das ich nicht all zu schüchtern war, sonst würde ich nun vermutlich rot anlaufen und aus der peinlichkeit heraus, das ich rot wurde, nur noch mehr erröten.
So lies ich aber ein schlichtes "Danke", von mir verlauten und fügte nur noch ein:
"Ich werde mir ihre Tipps in Erinnerung behalten"
Ich nahm darauf einen Schluck von meinen Drink und beobachtete ihn eher etwas ungläubig, wie er den strohhalm aus seinen Drink nahm.
"Sind sie sicher das sie dies trinken wollen?"
Es wirkte auf mich doch etwas wie Spülwasser und das schmeckte unter garantie nicht.

nach oben springen

#12

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 21:47
von Ion

(mach ich, sobald ich an meinem Mac bin, sitzt aber gerade auf dem Dach und hab keine Lust reinzukletter....das schafft er schon, zur Not kommen die Fähigkeiten zum einsatz;))

Sie meinte unwissend gewiss nicht, aber jemand der mir gefährlich werden könnte.
"Ich denke nicht das von Ihnen Gefahr ausgeht, denn dass hätte ich gesehen"
jap Wesen von denen Gefahr ausging, konnte man das oft wirklich ansehen sie hatte eine andere Haltung oder ihre Augen waren etwas anders. Es waren Kleinigkeiten auf die kaum einer achtete, aber man sah sie stehts.

Sie stimmte mir zu und sagte auch das es sich niemand Freiwillig antut, zu hunger oder zu dürsten, doch da gab es schon so einige die das taten.
"Gewiss gibt es solche Personen auch. Sehen Sie sich all diese Magermodels an, sie tun genau das was Sie eben gesagt haben"
klar ich war jemand der auf hübsche Frauen stand, sie gern Verführte, aber Magermodels waren nun wahrlich nicht mehr schön. Da fehlte alles, der Arsch die Brüste, sowas sah nicht gut aus. Wer sowas toll fand, der hatte nen Problem befand ich für mich, jeder konnte das anders sehen.

Sie bedankte sich und würde sich die Tipss in Erinnerung behalten, das war wirklich gut und in dieser Postion hatte man auch immer gleich eine Gelegenheit zu Flirten, doch das würde ich ihr nicht sagen, sicher findet sie, wenn sie es denn so will, das selber heraus.
Sie hatte mich noch gefragt ob ich meine Getränk Trinken will, doch da hatte ich schon am Strohhalm gezogen. Nun schmeckte ich es in meinem Mund und wippte ganz leicht mit meinem Kopf.
"Johar man kann es schon Trinken, aber dann muss man auf das wirklich außergewöhnliche stehen. Aber ich lebe ja noch"
also war es schon mal nicht Giftig.

nach oben springen

#13

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 22:04
von Raquel

(ja püh - mit fähigkeiten würd ich auch alle knacken ... obs sowas irgendwo zu kaufen gibt? )

Er hätte es wohl gesehen, wenn von mir Gefahr ausginge. Ja wie jemand der anderen etwas an tun würde, wirkte ich sicher nicht. Und wenn, wären es wohl nicht mehr als Alpträume. Wobei jene manche auch sehr quälen und sogar in den Wahnsinn treiben könnte, wenn sie nie enden ...
"Was ich eigtl meinte ist nur, das sie vielleicht etwas vorsichtiger sein sollten"
Sprach ich nun direkt aus, was ich im Grunde schon die ganze Zeit sagen wollte.
Aber etwas sagte mir, das er das durchaus war - vorsichtig.

Ion, wand nun ein, das es doch solche Personen gab. Solche die freiwillig hungerten.
An diesen Teil der Menschen hatte ich im Moment gar nicht gedacht.
"Es ist ehrlich gesagt traurig, das es so etwas doch gibt. vermutlich habe ich es deswegen gerade eher etwas ausgeblendet"
In manchen Ländern hungerten sie und sind glücklich über jedes Stück Brot, das sie bekommen und solche Mädchen oder auch Jungen verzichteten weil sie - so dünn wie sie meist schon waren - sich noch für nicht schlank genug hielten, freiwillig.
Traurig. Sie sollten dankbar sein, das sie etwas zu Essen hatten.

Als ich ihn dann gefragt hatte ob er seine fragwürdige Mischung wirklich Trinken will, war es schon zu spät gewesen, denn er hatte bereits am Strohhalm gezogen und nun wartete ich um er umkippte oder sitzen blieb
Doch er wiegte nur seinen Kopf leicht hin und her und meinte wenn man auf außergewöhnliches steht, kann man es trinken.
"Das sehe ich" - also das er noch lebte. "Ich frage mich ob ich sie bitten soll mich einmal kosten zu lassen?"
Nur das ich eigtl kein Alkohol trank. Nicht einmal einen Schluck, wobei ein Schluck, doch nicht viel machen dürfte oder?

nach oben springen

#14

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 22:19
von Ion

(für was hat er die dennXD)

Um es auf den Punkt zu bringen sie wollte mir damit sagen das ich Vorsichtiger sein sollte.
"Keine Sorge das bin ich"
einem Menschen hätte ich nie gesagt das ich Magisch bin oder ihr meinen Ring gezeigt. Nein, dass tat ich nur wenn ich irgendwie bemerkte, dass mein Gegenüber auch Magisch war und zur Not wird einfach eine Dicke Fette lüge erzählt um abzulenken, logisch oder.

Sie fand es traurig das es solche Personen gibt und hatte sie wohl deswegen ausgeblendet. Ich fragte mich was aus der schönen alten Zeit geworden ist. In der die Frauen noch Kurven hatte, früher sahen sie viel Hübscher aus und nun, Gerippe wo man hin sieht. Marilyn Monroe das war eine Frau kann ich euch sagen. Berühmt für ihre Kurven, sowas nenn ich schön und perfekt.
"Das tun wohl die meisten und deswegen wird es teils auch zu einem Tabu Thema"
ehrlich es war mir scheiß egal, aber ich heuchelte einfach mal Interesse an diesem Thema. Ich musste sie nicht Vögeln und damit hatte es sich für mich schon.

Nun fragte sie sich, ob sie mal Kosten sollte und ich hielt ihr meinen Strohhalm hin.
"Bitte"
bot ich ihr an, nen Schluck zu Saugen. Das sie generell keinen Alkohol trank wusste ich ja nicht und so würde ich auch nicht wissen wie sie bei einem Schluck reagiert, aber normaler weiße passierte da nichts, also würde sie nicht gleich Alkohol krank werden.

Ein Wind kam auf und ich sah zu Meer, welches man von hier sehen konnte.
"Ein Gewitter zieht auf"
der wind trug den Duft des baldigen Regen zu uns und einige Kerzen wurden ausgeblasen, weil der Wind langsam stärker wurde.

nach oben springen

#15

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 22:41
von Raquel

(zum einstauben lassen xD - ich glaub ich muss noch n Hotel oder so basteln, was oO? oder dann ort wechseln .. )

Wie ich schon vermutet hatte, war er vorsichtig. So wie er es mir jetzt auch sagte.
Also glaubte ich nicht das es dazu noch viel zu sagen gab.
Außer einem kurzen "Das ist gut" und einem erneuten fast schon etwas sanfteren Lächeln entgegente ich aus diesem Grund nichts mehr. Es war doch irgendwie alles gesagt und immer noch seine Sache, wie mit diesen Dingen umging.

Das Thema der Magermodels oder Magersucht und ähnliche krankheiten, blendeten wohl mehrere oder viele aus.
"Nun die Leute sehen hin und schütteln den Kopf, aber unternehmen tun kaum einer etwas, das war auch in vergangeren zeiten so"
Und würde sich wohl auch nie wirklich ändern. Es gab immer schreckliche Dinge auf der Welt und jene die sich abwanden und solche die zumindet versuchten etwas dagegen zu unter nehmen.

Nun hielt er mir seinen Strohalm hin und bot mir so etwas von seinem Drink.
Einen Moment zögerte ich noch und probierte dann doch. nahm einen winzigen Zug, nur so viel, bis ich etwas feuchtes in meinen Mund spürte.
Wenig später verzog ich bereits meine Lippen leicht angewidert.
"Das ist wirklich etwas sehr außergewöhnliches."
Vorallem schmeckte ICH deutlich den Alkohol heraus.
Also nehm ich schnell wieder einen Schluck meines Drinks um den geschmack herunter zu spülen.

Auch ich spürte dann den Wind der aufzog, sah allerdings zu Ion, statt zum Meer,
der sagte das ein Gewitter aufzog. "Dann sollten wir uns wohl vielleicht doch einen geschützeren Ort suchen", ich dachte sicher nicht an etwas mit einem Bett, aber hier was doch alles recht offen.

nach oben springen

#16

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 22:56
von Ion

(Hotel Motel, Villa wie immer du willst;))

Sie hatte noch ein ´das ist gut´zu Worte gebracht und damit war nun auch wirklich alles gesagt. Mehr war nicht nötig zu zufügen, also sagte ich auch nichts mehr.

Sie sagte, dass die Leute es hinnehmen und den Kopfschütteln und das es so in Vergangener Zeit auch schon war. Ich schüttelte den Kopf.
"Sie irren, es gab eine Zeit, lang vergessen da waren Frauen die was auf den Rippen hatten sehr angesehen. Heute würde man sagen, das sie Fett sind und sowas gar nicht geht, aber früher zeugte es von Wohlstand. Und ehrlich mir sind solche Frauen lieber, die was zum Anfassen haben"
so war es bei mir schon immer und würde sich auch nicht ändern. Ich weiß das kommt von einem Incubus, aber jeder hatte doch seine eigene Macker oder? Das war meine, was nicht hieß das ich keine schlagen Frauen Vögelte.

Sie zögerte doch wirklich, ich war nun wirklich nicht Giftig, aber dann zog sie doch an dem Getränk und es schmeckte ihr nicht, denn ich konnte sehen das sie ihr Gesicht leicht angewidert verzog.
"Sagte ja, dass es sehr außergewöhnlich ist und man so was mögen musste"
schnell Trank sie von ihrem eigenem Getränk, wohl um den schlechten Geschmack weg zubekommen.

Sie sah zu mir und ich fand meinen Blick nun auch ihr wieder zu, sie meinte das wir uns einen Geschützterer Ort suchen sollte.
"Wie wäre es mit einem Hotel, die haben dort auch einen Bar"
und es war nicht mehr so weit bist zum Bett;)

nach oben springen

#17

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 23:07
von Raquel

Er wies mich hin, das ich irrte, aber ich glaubte das er mich vielleicht etwas missverstanden hatte oder ich mich unglücklich fomuliert.
"Ja, ich erinnere mich daran, aber was ich eigtl meinte, war, das viele sich über diese Dünnen Mädchen aufregen oder sagen es sei ungesund, aber keiner von ihnen etwas dagegen versucht zu unternehmen. Sie schauen sie an, blicken fort und gehen weiter.
Jeder sieht es aber niemand spricht wahrhaftig darüber. So wie bereits sagten, es ist ein Tabuthema"

War dies nun glücklicher formuliert? Oder hatte ich vielleicht etwas falsch verstanden?
Zumindest gefiel mir seine Einstellung, doch sehr, das ihn eher frauen gefielen, die etwas auf den Rippen hatten. Er würde eine frau vermutlich eher noch füttern, als sie so dünn herum laufen zu sehen ...

"Ich trinke normalerweise keinen Alkohol, ich schätze deswegen ist es für mich fast noch schlimmer als für sie," meine ich darauf, das er doch gesagt hatte, das der Drink den er sich hat mischen lassen schon sehr
außergewöhnlich war..

Nun schlug er ein Hotel vor, nachdem er seinen Blick wieder zu mir gewandt hatte.
"Das sollte hier doch irgendwo zu finden sein."
Da bin ich eigtl ziemlich zuversichtlich und leere mein Glas bereits.

nach oben springen

#18

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 23:18
von Ion

Nur formulierte sie es um. Hatte es so gemeint, dass es schon früher dünne Mädchen gab, aber bisher noch nie jemand was dagegen unternommen hat. Dies war die Zusammenfassung, natürlich hatte sie es anders Formuliert.
"Da haben sie gerecht, das davor war doch etwas unglücklich formuliert"
sprach ich wirklich über so ein Thema mit ihr. War dies doch eher was was Frauen immer zum lästern nahmen, aber wie ich schob einige Male erwähnt habe, werde ich zu jemanden den sie gerne hat, also gehören solche Themen mit dazu.

Oh, sie Trank normaler weiße kein Alkohol. Ehrlich gesagt hatte ich damit nicht gerechnet, eher das es ihr einfach nicht schmeckte. Doch ich war kaum zwei Stunden mit ihr zusammen, da habe ich sie schon dazu gebracht Alkohol zu trinken, wenn auch nur einen kleinen Schluck. Hab wohl doch nen schlechten Einfluss auf sie;).
"Das mag wohl daran liegen"
bestätigte ich sie, auch wenn ich es nicht wirklich wusste, doch das war hier kein belangen.

Ihr Glas leerte sie bereits, da sie auch für ein Hotel war. Das würde heute Nacht noch wirklich Spaß geben. Ach ich freute mich schon darauf ihren schwitzenden und geröteten Körper unter oder vielleicht auch auf mir zu sehen.
Schnell war mein Cocktail auch alle. Alkohol machte mir nun nicht so viel aus, trank ich es schon seit Ewigkeiten. Ich bezahlte für uns beide und stand auf:
Bot ihr meinen Arm an.
"Dann lassen Sie uns gehen und schauen was wir finden. Ehrlich ich werd das erst beste nehmen, da ich mich ihr nicht auskenne"
vor Jahren war ich schon mal hier gewesen, aber das war so lang her und hier alles anders.

nach oben springen

#19

RE: White Bar

in Kenia 30.04.2011 23:34
von Raquel

Ich hatte mich wirklich unglücklich formuliert und er sagte es mir auch direkt.
Mein Lächeln wurde kurz wieder etwas verlegen.
"Verzeihen sie, das war keine Absicht"
In der tat nicht, sonst hätte ich es wohl auch nicht korrigiert. Aber nun, war ich im gewissen doch froh, das wir das Thema fallen liesen.
Es war nicht unbedingt eines diese Dinge über die ich im allgemeinen Sprach, aber wenn man schon einmal darauf kam - ich hatte durchaus meine eigenen Meinungen zu bestimmten Themen.

Er schien ein wenig überrascht, nachdem ich ihm gesagt hatte, das ich kein Alkohol trank. In dieser zeit war es -denke ich - selten das jemand lieber bei alkoholfreien Getränken blieb.
"Mag es wohl", erwiedere ich also nun auf seinen Satz, dies bezüglich das der Drink für mich vermutlich noch schlimmer schmeckte.
Doch diesen leerte er trotz des scheußlichen Geschmacks.

Wenige zeit danach stehe ich ebenfalls von dem barhocker auf und nehme den mir angebotenen Arm an. Hake mich also bei ihm ein.
"Das ist kein Problem für mich, ich kenne mich ebenfalls nicht aus."
Gebe ich noch offen zu, bevor wir gemeinsam die Bar wieder verlassen.

(setzt du bitte ab *lieb kuck* reicht auch wenn du da schreibst ^^)

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 370 Gäste , gestern 444 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen