INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#31

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 12.03.2011 19:26
von Sébastien • 659 Beiträge

*als ich Vi erwähnte oder eher ihren namen*
*sah er mich ziemlich verwirrt an und so als wäre er gerade aus allen wolken gefallen*
Ja, Vi.
Naja eigtl Livia, aber es sagen eben alle Vi
Wieso?

*seine Mutter war wohl der Engel der Hoffung*
Ah, ds erklärt den Kommentar mit das
die Welt sonst in Verzweiflung sinken würde

*er hakte dann wegen Vi nach*
Weil sie n 'aber' in der sms angefangen
hat, es aber nicht zu ende geführt.

*erklärte ich kurz und sah mich dann um*
Ich glaube zum Strand geht es in die Richtung
*deute mit dem kopf nach links*

nach oben springen

#32

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 12.03.2011 19:45
von Black

*ich atmete hörbar erleichtert aus*
Entschuldige, ich dachte nen kurzen
moment, Du hast ne Affaire mit meiner hießigen Mutter

*na, noch war sie nicht meiner mutter und ob ich hier je geboren werdem ist auch ne andere frage*
Meine Mutter heißt Vilandra und ihr spitzname ist
ebend auch Vi und da dacht ich kurz
Entschuldige

*er verstand es mit der verzweiflung*
Frauen
*war mein kommentar mal wieder dazu*
*er deutete in eine richtung*
Dann mal auf dahin
Hier soll es gute Wellen geben
Kannst Du Surfen?

*fragte ich, während wir los liefen*

nach oben springen

#33

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 12.03.2011 19:56
von Sébastien • 659 Beiträge

*er hatte gedacht ich hätte was mit seiner mutter oO*
Ähm, ohne wen auf den Schlips treten zu wollen,
wäre sie nich n bissl zu alt für mich?

*wand ich dann mal ein*
*er erklärte mir dann das sie wohl Vilandra hieß und deswegen Vi*
Ok, da hätte ich im ersten Moment
wohl auch eine Schock bekommen.

*gestand ich*
*auf meine erklärung warum ich dachte das livia anahm ich wäre sauer, meinte er wieder nur frauen*
Typisch
*fg*
Klar kann ich surfen.
Ok so klar ist es wohl nicht, aber ja ich kann surfen

*und dann liefen wir schon los*

nach oben springen

#34

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 12.03.2011 20:07
von Black

Meine Mutter sieht nicht älter
aus als 20 also könnte das schon sein

*meinte ich*
*er hätte im ersten moment wohl auch nen schock bekommen*
*bestätigte mich dann im bezug auf Frauen*
Ja so klar ist es nicht
Dann beam ich uns, wenn Du willst
zwei Surfbretter her und wir
können wellen reiten

*man sah den strand schon von weitem*
Ja, das sieht doch toll aus
*die wellen mein^^*

nach oben springen

#35

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 02:24
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge

1 Milliarde Menschen leben in Indien … obwohl Indian das Land mit den meisten Menschen ist, wird es Ground Zero von den Wesen genannt. Warum? Weil auf 100 Menschen nur 20 Wesen kommen. Hier ist nichts zu holen, keine Macht keine Technologie und kein Wissen. Früher war das anders, aber heute im 21 Jahrhundert benutzen es die Wesen nur noch um in der Masse der Menschen unterzugehen. Genau das war der Grund warum Ronan hier war. Er hatte keine Ahnung mehr wie es dazu gekommen war, aber irgendwann konnte Ronan sich nicht mehr kontrollieren. Auch sein Vorrat an Serum ging langsam zur Neige, da sein Vater nicht mehr da war um neues zu produzieren und er war der einzige der dazu im Stande es zu erschaffen.
So hatte er die Injektionen reduzieren müssen und konnte sich inzwischen nur noch eine Spritze alle 3 Tage geben. Reizbar und sensible für jeden Impuls reagierte er auf alles was in seiner Umgebung war und verängstige Ice immer mehr. Tag für Tag wurde ihre Panik vor den schwarzen Adern und um seine Augen größer, bis er irgendwann beschloss das es an der Zeit war sie für eine Weile zu verlassen. Die ersten Nächte ohne Iceais waren kaum auszuhalten gewesen. Wie oft er kurz davor war zu ihr zurück zu kehren um sie im Schlaf überfallen zu können oder jemand anderes aus Frust umzubringen, konnte er nicht mehr sagen. Doch nach einer Weile ging es besser und er schaffte es seine Gedanken durch die indische Kultur abzulenken.
Ein Großteil der Menschen lebten in bitterste Armut und immer wenn er an eines der Slums vorbeikam, musste er sich fragen was wohl passiert wäre, wenn er als Mensch hier in Indian geboren worden wäre. Hätte er mit ansehen müssen das seine Schwester zwischen Dreck, Unrat und Gewalt groß wird, hätte er wahrscheinlich alles dafür getan um sie und sich hier rauszubringen. Er würde einfach alles für sie tun und würde jeden töten solange bis sie und er die einzigen auf der verdammten Welt waren.
Ein weiter Vorteil dieses Landes war die ferne Welt der Wesen. So bekam er nur sehr spärlich was um den Trubel um Brad mit. Er hatte es satt wie dieser Kerl immer alles dafür tat um im Rampenlicht zu stehen und noch weniger hatte er Lust auf Balians schlechte Laune Feldzüge gegen ihn.
Ruhe – das war alles was er im Moment wollte und brauchte.


nach oben springen

#36

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 02:41
von Ivicia (gelöscht)
avatar

Die blonde Frau lehnte mit verschränkten Armen zum Eingang einer Gasse und langweilte sich. Die Kultur von Indien war ihr nun wirklich egal, sie war nur hier um nach jemanden passenden zu Suchen, passend für ein Spiel das sich die Menschen ausdachten, doch die Wesen perfektioniert hatten. Sie schaute sich die Nägel ihrer rechten Hand an, diese waren perfekt gefeilt sowie Lackiert, daher lies sie ihren Blick wieder über die menge schweifen. Bisher hatte sie niemanden gefunden der auch nur im Ansatz dem entsprach was sie Suchte. Ivi müsste genau überlegen sowie Aussuchen, immerhin ging es um eine Menge, vor allem um ihren Sieg. Es dauerte noch eine weile, bis sie endlich jemanden wahrnahm. So erblickte sie einen dunkelblonden großen Mann mit breiten Schulter. Dieser sah sehr Muskulös aus, dazu strahlte er eine Macht aus, er schien der richtige zu sein. Noch eine Niederlage konnte die junge Frau sich nicht erlauben.
Ivicia stieß sich von der Wand ab, lief zielstrebig auf den Mann zu, dabei musste sie natürlich auf die Masse acht geben, dem ein oder anderem sogar ausweichen, da es doch hier reichlich voll war.
>>So viele Menschen, das ist doch nicht mehr normal<<
dachte die schöne Frau bei sich, behielt jedoch den Fremden im Auge, dabei half ihr auch ihre Magie. Nach einigem hin und her, welches durch Schupsen ausgelöst wurde, hatte sie ihn endlich eingehohlt. "Hey" begrüßte sie den Mann, Kontaktängste hatte sie noch nie. Sie schaute nun zu ihm auf, seine Gesichtszüge waren ziemlich hart, wie jemand der nicht scheuen würde seine Fäuste einzusetzen, das war genau das was sie Suchte. Jemand der kein Gewissen hat, der bereit ist alles zu riskieren. Die blonde Frau wurde hin und wieder näher an den Mann gedrückt, denn die Einwohner wollten schnell an ihr Ziel und dafür setzten sie sogar ihre Ellenbogen oder Hände ein. Das sollte heißen das sie gerne schupsten wenn man ihnen nicht schnell genug den Weg frei machte.

nach oben springen

#37

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 03:09
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge

Das gut an 1.90 und Muskeln mit breiten Schultern war, das die Menschen einen den Weg frei machten. Keiner Schubste Ronan durch die Gegend und so wagte sich auch kein Taschendieb an sein Hab und Gut. Trotzdem machte die Menge Ronans Nerven zu schaffen und er brauchte dringend wieder einer Infusion. Es war nun schon der 4 Tag angebrochen und inzwischen machte ihn die Macht in ihn zu schaffen. Also würde Anstatt Blut Säure durch seine Adern gepumpt werden, begann sein ganzer Körper ihn unter Druck zu setzen. Aber er fand einfach keinen passenden Ort sich die Spritze in Ruhe zu verabreichen. Für die Menschen war es hier also fast lebensrettend das sie ich nicht anrempelten denn er war viel zu Gereizt und es war keine Ice hier um ihn zu beruhigen. Ein Wort von ihr eine Bitte und er würde sogar aufhören zu existieren. Manchmal fragte er sich ob ihr eigentlich Bewusst war wie viel Macht sie über ihn hatte. Sie war Gleichzeitig sein Rettung und Vernichtung in einem. Tief versank er in diesen Gedanken und wurde erst nach einer Weile von einem seitliche Angesprochenen „Hey“, zurück in die Realität geholt.
„Hm …“, antwortete er und ging weiter, nachdem er dem Mädchen einen kurzen Blick zugeworfen hatte. Sie war nicht ice also war sie auch nicht interessant für ihn. Noch nie hatten ihn andere Mädchen interessiert, was in der High School Zeit für eine Menge Aufregung und Gerüchte gesorgt hatte. Die absurdeste Theorie war, das er Schwul war und auf Männer stand. Er hatte damals Herzlich lachen müssen als ihn ein Mädchen, das von ihm einen Korb bekommen hatte, ihn als Schwuchtel bezeichnet und meinte er sollte doch Schwänze lutschen gehen. Er hatte so sehr lachen müssen, das er sogar später Ice noch damit angesteckt hatte, obwohl sie zu der Zeit noch die Qual mit dem anderen Wesen in ihr hatte.
Diese Unbeschwerte Zeit kam ihn wie ein schwacher ferner Traum vor, der langsam zu verblassen schien. Ihm fehlte die Zeit wo sein Vater, ihm und Ice Geschichten vorgelesen hatte und Ronan immer nach ner Zeit das Buch aus der Hand nahm um seiner Schwester das Happy End vorzulesen. Ihm fehlte die Sorge im Gesicht seiner Mutter die nie aus ihren Augen verschwand wenn sie beide ansah.
Er ließ das fremde Mädchen zurück und schulterte Seine Tasche um den Weg ins nirgendwo fortzusetzen.


nach oben springen

#38

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 03:24
von Ivicia (gelöscht)
avatar

Was war denn mit dem nicht in Ordnung? Er würdigte sie keines Blickes, das war so noch nie vorgekommen. Wenn Ivi einen Mann ansprach, dann war dieser sofort Feuer und Flamme für sie, denn sie sah schon Überdurchschnittlich gut aus, auf jeden Fall besser als irgendwelche Menschen Frauen, daher war das hier mal eine Seltenheit. Die blonde Frau hatte doch wirklich gerade einen Korb bekommen. Er wird wirklich eine harte Nuss sein, doch genau das bestätigte die Frau wieder darin, das er genau der richtige ist. Es schien wohl so das sie ihre Strategie ändern musste, das war nun auch noch nie vorgekommen, daher musste sie sich wirklich erst mal einen Plan B überlegen, denn hatte sie nämlich ganz und gar nicht. Ihn einfach Ansprechen hatte nichts gebracht, sich jetzt die Tasche ausrauben lassen wäre zu auffällig. Keine drei Minuten hatte sie ihn gesehen und schon muss die blonde Frau sich wirklich den Kopf zerbrechen, doch sie wollte den braunhaarigen und keinen anderen für die nächste Runde und wer weiß auch für die nächsten. Mit ihm könnte sie endlich aufsteigen und keiner würde sie mehr Unterschätzen. Sie selber lief daher in die selbe Richtung, es war kein nachlaufen zumindest würde sie es nicht direkt sagen. "Du scheinst nicht gern zu reden" versuchte sie es erneut. Es konnte sei das der Mann sie abgewiesen hatte weil er eine Freundin hatte, doch selbst dann schauen die Männer welche sie aussucht sie an und kommen mit ihr ins Gespräch. Bisher hat kein Mann es nicht getan. "Wohin des Weges?" fragte sie doch recht freundlich nach, um irgendwie mit ihm ins Gespräch zu kommen, vielleicht würde sie dann raus finden was er mag oder irgendwas, was sie dazu verwenden könnte um ihn endlich mal von den ganzen Menschen weg zubekommen, sie brauchte einen Ruhigen Ort wo die beiden alleine waren, denn dann könnte Ivi ihn an den Ort bringen wo sie ihn haben will, von da an würde alles seinen gewohnten gang gehen.

nach oben springen

#39

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 03:53
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge

Er hatte mit Absicht ein lang gewählt, in das es keine weißen Frauen gab die Elfenartige Züge wie seine zierliche Schwester hatten. Doch als er in das Gesicht der Frau die ihn gerade angesprochen hatte helle Haut und feine Gesichtszüge sah, hatte sie Ice damit praktisch nach Indian geholt. Nun sah er überall seine Schwester und er war kurz davor aufzugeben. Wie sehr er zu ihr wollte um sie in die Arme zu nehmen konnte man nicht mehr in Worte fassen. Selbst seine Emotionen schienen an ihre Grenze zu kommen für die Sehnsucht die er spürte und das Blut das wie Säure unter seiner Haut ätze, raste durch seine Blutbahn. Er musst schnell hier raus, aus dieser Hitze und der Menschenmenge um sich eine Injektion zu verpassen ansonsten würde er wahrscheinlich noch den ganzen Erdball in seiner Bruderliebe in Fetzen reißen. Warum musste Liebe auch nur so schwer sein?
Ein weiteres Mal wurde er von der Seite angesprochen und wieder war es die Frau von vorhin die wohl nach einen neuen Flirt oder ähnlichen suchte. Zumindest sagte das ihr aufgesetztes Lächeln und das Wimpernklimpern. Nein das Mädchen war nicht wie Ice und er würde auch niemals Interesse für jemand anderes als Ice haben. Er hatte schon immer die Theorie gehabt d mit seiner Macht auch die Liebe zu seiner Schwester Wuchs, so als würde beides einen Ursprung haben. „Schön das die diese Eigenschaft an mir aufgefallen ist, dann berücksichtige sie auch“, murmelte er und ging weiter während sie ihm Folgte. Gott nervte das Mädchen ihn. Ihre weiße Haut und die feinen Gesichtszüge, sie war das reinste Gift für seine Gedanken und musste zusehen das er sie schnell loswurde sonst würde noch ein Unglück passieren. Ronan spürte schon wie sich seine Muskeln anspannte und seine Augen immer dunkler wurden. Jedes Murmeln, jeder Mensch der ihn auch nur leicht Streifte machte ihn immer gereizter. Aber schon drang die nächste Frage in sein Ohr und er musste kurz die Augen schließen und tief durchatmen um sie nicht anzuschreien. Als er das Gefühl hatte nichts auszurasten, blieb er abrupt stehen und drehte sich so schnell in ihre Richtung das das Mädchen fast in ihn reinlief „Hör zu ich habe kein Interesse an neuen Bekanntschaften, also wenn du jemandem zu Flirten suchst dann geh und Such dir woanders jemanden, der nicht wie ich gleich die Geduld mit nerv tötenden Fragen verliert“, fauchte er und schon wurden seine Augen dunkel und er blitze sie damit schärfer als kalter Stahl an. „Verschwinde“, ergänze er und drehte sich dann Weg.
Er beschleunigte seinen Schritt und nun schubste er die Leute ohne Nachsicht beiseite und bog in die erst beste dunkle Gasse ein um sich an die Mauer zu lehnen. Gott beinahe hätte er das Mädchen …. Was wurde nur aus ihm? Er ließ den Rucksack von den Schultern rutschen und fischte in der Tasche nach einer Spritze und verpasste sich eine Injektion mit dem goldenen Serum. Er biss die Zähne zusammen als er sich die Nadel in den Arm haute und atmete entspannt aus als das Serum durch seine Venen floss. Langsam wurden seine Augen wieder golden und das schwarze verschwand.


nach oben springen

#40

RE: Straßen von New Delhi

in New Delhi 24.03.2013 04:19
von Ivicia (gelöscht)
avatar

Reden konnte der Mann schon mal, das war was gutes, auch wenn er eher gereizt als Freundlich klang doch ihr war das egal. Je gereizter jemand ist, umso besser wird er sein das war schon immer so. Vor allem wenn noch Wut, Hass oder Zorn dazu kommen, diese Kombinationen lassen einen alles vergessen und treiben jemanden zu hochformen an. So lief sie weiter "Ach mach doch nicht auf unnahbar" meinte sie nur zu ihm und lächelte ihn weiter an. Wenn sie so schnell aufgeben würde, dann hätte sie bis heute niemanden gefunden, auch wenn noch nicht der richtige darunter war. Ivi dachte das sie stark sind, doch waren sie es nicht, alle haben sie verloren, doch mit ihm würde sie endlich den richtigen Fang gemacht haben. Während sie weiter neben ihm herlief sah sie wie sich seine Muskeln anspannten, fast so als müsste er mit sich ringen. Der Fremde wurde von Minute zu Minute Interessanter.
Doch dann drehte er sich so plötzlich um, das sie wirklich scharf anhalten musste, nur einen Augenblick später und sie wäre voll in ihn rein gelaufen. Er hatte nun kein Interesse an einer Bekanntschaft oder einen Flirt "Da sind wie schon mal zwei" meinte sie trocken zu ihm. Denn er sollte nur Mittel zum Zweck sein, nicht mehr und nicht weniger. Sie brauchte nur einen starken Mann der bestehen konnte. Während er sie anfauchte, wurden seine Augen dunkler, das Gold schien schwarz zu werden.
>>Goldene Augen....das ist doch Außergewöhnlich>Ein Junki?<<
Es gab Synthetische Drogen die extra von Wesen für Wesen erschaffen wurden, und schlimmer sind als alle die jemals von Menschen erschaffen wurden. Doch gerade machte die blonde Frau sich darüber keine Gedanken, denn das spielte keine Rolle. So tauchte sie ohne Vorwarnung bei ihm auf, packte ihn und brauchte den Mann weg.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste , gestern 33 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz