INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 19:39
von Lyrian • 723 Beiträge

*sie fand es schade das es nicht zog*
*dazu sagte ich nichts weiter*
*eryna bot mir an das ich probieren könnte*
danke aber ich verzichte
auch weiterhin

*lehnte ich ihr angebot an*
*sie fing dann ebenso wie ich an zu essen*
*fragte mich ob sie eine beule hätte*
*als sah ich auf und sie direkt an*
also ich kann nichts erkennen,
sieht alles aus wie immer

*entgegnete ich schlicht*
hast du kopfschmerzen?

nach oben springen

#12

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 19:57
von Peyton

*er wollte weiterhin verzichten*
Ist gut
*meinte ich*
*ich hatte keine beule*
Wunderbar
*würde ja schitte ausssehn, wenn ich damit so nem hohr rum laufen würde*
*aber da machte es sich wieder bemerkbar, dass meine wunden von alleine heilten*
*er fragte nach Kopfschmerzen*
Jupp, mein schädel brummt wie sonste
was, aber das geht schon

*das teleportieren es noch verschlimmert hat*
*ich aß mein Käsekuchen-Vanilleeis dings auf*
Also ich liebe die Kompi
*ich sah wieder zu ihm*
Gibt es hier einen Bäcker?
Ich mag mal so einen Berliner Probieren und nen
Pfannkuchen, mit Erdbeerfüllung, ach uns so ne
Currywurst wäre auch was feines

*das artete gerade ins große futter aus*
*aber um eine figur musste ich mir nun wirklich keine sorgen machen, die war immer eins A*

nach oben springen

#13

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 20:56
von Lyrian • 723 Beiträge

*das sie keine beule hatte darüber schien sie natürlich froh zu sein*
*aber wie ich mittlerweile wusste, heilten ihre wunden auch von selbst*
*anscheinend hatte sie aber dennoch kopfschmerzen*
Willst du vielleicht dennoch n Tablette oder so?
*hakte ich lieber mal nach*
*sie aß ihr kuchen, mit dem vanille eis auf*
*und ich leerte noch meinen kaffee*
*bevor sie fragte ob es hier eine bäckerei gab*
*und aufzählte was sie alles probieren wollte*
Bäckereien gibt es hier auch ohne Ende.
Du hast n ziemlich gesunden apetitt

*um nicht vielfraß zu sagen xD*

nach oben springen

#14

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 21:09
von Peyton

*er fragte, ob ich eine tablette oder so will*
Nein, geht schon, aber ich komm drauf zurück,
falls es schlimmer wird

*meinte ich*
*er trank noch aus und ich trank auch mal was*
Naja, das liegt dran, dass ich gern Dinge
probiere die ich noch nicht kenne....ich
kann mir auch vorstellen dass Du denkst dass
ich ein vielfrass bin, aber ich futter nicht immer
so viel

*dass musste mal wirklich gesagt werden*
*ich trank aus*
Also einen Bäcker suchen und dann so ne currywurst
bude...einverstanden?

nach oben springen

#15

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 21:48
von Lyrian • 723 Beiträge

*es ging whl,aber sie würde drauf zurückkommen, wenn es schlimmer wurde*
Ok, aber nicht das du mir wieder
aus den Latschen kippst, sag rechtzeitig bescheid.

*wies ich sie ihn*
*sie probierte wohl gern dinge die sie noch nicht kannte*
*und aß sonst gar nicht so viel*
Selbst wenn doch, das ist deine Sache Eryna,
kein grund sich zu rechtfertigen,
jedenfalls ist es bei mir nicht nötig

*ich grinste leicht schief*
*sie trank dann aus*
meinetwegen, ich habe nichts dagegen

nach oben springen

#16

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 22:27
von Peyton

*ich sollte rechtzeitig bescheid geben*
Mach ich
*ich brauchte mich vor ihm nicht zu rechtwertigen*
Aber ich mag nun mal nicht, dass man
ein falsches bild von mir hat

*wir konnten gehen*
*also winkte ich den keller ran*
*ich bezahlte, gab natürlich auch trinkgeld...war auch kein armes mädchen meine Großeltern hatten so einiges an Geld....und würde auch keine wiederrede von ly akzeptieren*
*gut, der keller schaute ein bissel doof, aber das war mir egal*
*ich stand auf*
*zog mir meine Jacke an...a*
Also dann auf zum nächsten bäcker

nach oben springen

#17

RE: Café Einstein

in Berlin 10.01.2011 22:49
von Lyrian • 723 Beiträge

*sie würde rechtzeitig bescheid geben*
*wollte nicht das man ein falsches bild von ihr hatte*
ich finde an dem bild das du einen
gesunden wenn vielleicht auch übermäßigen appetitt
haben könntest nichts falsches

*sagte ich ehrlich*
*denn das war meine meinung*
*besser als wenn dieses jungen dinger freiwillig hungerten*
*sie winkte den kellner heran und bezahlte doch tatsächlich für mich mit*
*mit wiederrede war nicht viel zu machen*
*also bedankte ich mich brav*
*warum nicht, wenn sie so gern zahlen wollte*
*hatte auch mal was nettes eingeladen zu werden*
*auch wenn es nicht nötig gewesen wäre, was ich ihr ebenfalls sagte*
*zusammen mit ihr stand ich auf*
*zog mir ebenfalls meine jacke wieder an*
*und machte mich dann zusammen mit ihr wieder auf die socken*

nach oben springen

#18

RE: Café Einstein

in Berlin 14.05.2011 16:04
von Scarlett • 1.677 Beiträge

"Weißt du. Ich glaub ich zieh hier her. europa hat was. Es ist interessanter als Amerika." Bell sah mich an als hätte ich nun völlig den Verstand verloren. "Wie kommst du ausgerechnet jetzt dadrauf?" Ich zuck nur mit den Schultern. "Amerika mag mich nicht mehr. Megan ist verschwunden und Niro ist Tot in unserer WG gefunden worden. Brad hat meinen Geburtstag vergessen und auch sonst hält mich nichts mehr dort. Ich wander aus. Sozusagen ein Neuanfang." "Au man Mitten in der Kriese willst du einen Neuanfang machen." "Welche Kriese?" "Scy deine Sorglosigkeit will ich mal haben. Das ist einfach nur der Wahnsinn." Nun seh ich sie an, als hätte sie nicht mehr alle Tassen im Schrank. Sie hingegen fing nun an zu lachen und naschte von ihrem Eisbecher.

Bell hab ich übers Internet kennen gelernt. Wir haben viel geschrieben und gelacht und auch mal Telefoniert. Sie ist totaler Fan von New York und würde das zu gerne mal sehen. Ich komm aus New York und finde Berlin im moment einfach nur geil. Heute bin ich sie besuchen. Sie selber kann nicht beamen und Teleportionszauber liegen ihr absolut gar nicht. Sie ist auch eine Hexe, allerdings eine aus einer Menschenfamilie geboren und daher auch wirklich schwach. Sie beherrscht gerade mal einen Teil der Standartzauber, ist aber mit der glücklichste Mensch, den ich kenne. Wir sind nunmal gute Freunde geworden, dabei kennen wir uns kaum.

"Was macht die Arbeit? Müsstest du im Moment nicht geschichte unterrichten?" Ahh ja ein lang ersehnter Traum hat sich erfüllt. Ich bin Lehrer an der Schule für Magie. Ich lehre zwar 'nur' Geschichte, dennoch macht es wirklich Spaß. "Ganz gut. Gestern hab ich nen Kollegen kennen gelernt. Ist zwar schon nen Stück älter als ich, aber witzig und nett." "Los erzähl schon." Ich weiß nicht warum, aber sie mag meine Geschichten. Manchmal glaubt sie mir nicht, dass sie wahr sind. Dafür sind die oft zu abgedreht.
"Ich war in seinem Kurs. Mirco heißt er übrigends und unterrichtet Magie in der theorie. Er kennt ne Menge Zauber und die Schüler schwärmen immer von seinem Unterricht. Also musste ich mir das auch mal ansehen. Ich war also mit in dem Kurs und er hatte auch schon angefangen zu erzählen. Doch er ist gut. normal ist Theorie trocken, aber er bekommt das super hin. Zudem kann er sogar praktisch zeigen, wie die gehen. Auf jeden Fall hab ich mal eine Zwischenfrage gestellt und er sah mich ziemlich perplex an. 'Scarlett. Wie komm ich denn zu der Ehre sie hier zu begrüßen?' hat er mich gefragt und ich hab ihn erstmal erklärt, dass er so viele Fans hat und ich zusehen wollte. Er nur noch so AHA? und sah mich fragend an. 'Sie Unterrichtetn Doch Geschichte oder?' Fragt er mich dann und ich so: Japp mach ich. Heißt das ich darf den Kurs deswegen nicht auch mal ansehen? Er so nein ist alles in Ordnung. Ich so Super und hab meine Frage gestellt und er hat die beantwortet. Knapp fünf Minuten später sieht er mich wieder an und fragt wie lange ich denn bleiben will. Ich so mit den Schultern gezuckt und gemeint, nur diese Stunde. Er sah ein wenig verwirrt aus, aber das steht ihm. Und dann fragt er wieder ob ich nicht Geschichte Unterrichte. Ich so japp hab ich doch eben schon gesagt. Die Schüler sehen auch langsam verwirrt aus und joa, dann fragt Mirco warum ich denn jetzt hier bin. Ich langsam genervt, weil ich mal mit reinschauen wollte."
Bell hört mir zu und denkt sich eh schon, dass da noch was kommen wird. War bisher immer so und wird wohl immer so bleiben.
"Und wieder die selbe Frage von ihm. 'Warum aber JETZT? Diese Stunde? Warum nicht die dannach?' Wieder hab ich mit den Schultern gezuckt und ihn gefragt ob er mich los werden will. Er so nein, das nicht. Nur sollten sie nicht lieber endlich mal zu ihren Kurs rüber und da selber unterrichten? Die nächste Stunde haben sie doch frei, da hätten sie auch kommen können. Ich so nein, dann ist meine Freizeit ja futsch und schon wurde ich von ihm persönlich zu meinen Kurs Eskortiert. Man der hat aber auch Sorgen." Und Bell sieht mich erst verdutzt an und fängt dann an zu lachen. "So typisch du", meint sie lachend und ich zuck nur mit den Schultern. "Weißt du wie langweilig Geschichte ist?" "ähh wenn du das so langweilig findest, warum hast du das dann gewählt?" Ich nehm nen Löffel vom Eis in den Mund und schleck den Löffel ab. "Die 58 Versuche davor ein magisches Fach zu bekommen wurden mit absagen beantwortet. Also hab ich aus jucks mal mit Geschichte versucht und schon kam ne zusage. Voll ätzend." Sie schüttelt nur den Kopf und meint ich hätte nen Knall, was nichts neues ist.

Ne halbe Stunde später sind unsere Eisbecher leer und doch bleiben wir noch sitzen und reden über dies und das. Sie erzählt von ihren fortschritten in Punkto Magie und auch von ihren neuen Job und den süßen Arbeitskollegen den sie hat, der aber ne Freundin hat. Schade ich hätte ihr einen Freund gegönnt. Ich selber hab .. oder hab auch keinen. Ich seh da nicht durch, auch wenn er sagt, dass er mich liebt. Seit Wochen hatte er sich mal wieder nicht gemeldet.
Ich nehm mir eine Papierserviette und zupf da immer Stücke von ab, dreh die Zwischen den Fingern und puste die dann weg, wo dann immer wieder was anderes bei raus kommt. Mal ne Feder, mal nen Blümchen und ne Seifenblase war auch schon dabei. Am Nebentisch sitzt ein Kind und sieht das mit an. Nachdem meine Serviette alle ist und ich weiter mit Bell am reden bin, gibt mir die Kleine ihre Serviette, damit ich weiter machen kann. Au man ich hab das total unbewusst gemacht und mir fällt jetzt erst auf, dass die Leute ein wenig neugirig schauen. Ich nehm die Serviette von der Kleinen und zerknüll sie im ganzen und leg die zwischen meine Hände. Die kleine Forder ich auf, gegen zu pusten, was sie auch macht. Als ich die Hände öffne, erwartet schon fast jeder nen Kücken, nur dass da nen Hamster bei raus kommt. Den geb ich der kleinen die sich freut und mit den Kuddelt, während der sich in einer ihrer Taschen verkrümelt.

Nun wirds Lustig. Ich hab ne Menge aufmerksamkeit gerade auf mich und keiner kapiert wie das geht. Ich seh zu Bell und die sieht mich warnend an. "Scy das ist ne blöde Idee." "Ach komm, das sind Taschenspielertricks. Jeder Zauberer bekommt die hin. Ich mein die Menschenzauberer." "Ja aber die arbeiten mit Tricks und du aus dem Stehgreif, sowas fällt auf." "Japp und fasziniert die Leute. Ich zauber ja keinen Elefanten her. Nur kleinkram wirklich." Sie ist dagegen, aber ich tu den Leuten einfach mal den Gefallen.
Ich hab allerdigs etwas kurzärmliches an, was das verstecken normal ziemlich schwer macht. Dennoch mach ich ne Faust und zupf nen Stück tuch vor und zieh dann beinahe ne Minute dran und noch immer kommen mehr Tücker hervor die zusammgeknotet sind. Die Leute sehen sich das genau an und verstehen den Trick einfach nicht. Das letzte Tuch und ich öffne meine Hand. Leer, wie auch sonst. Und ich bekomm Applaus.
Genial ich han noch nie für auch nur einen meiner Zauber applaus bekommen. Beschimpfungen, gelächter, Mitleid .. sowas ja aber noch nie Applaus. Und ich lächel Glücklich zu Bell. Die würde selber wohl am liebsten im ERdboden versinken.
Mehr zeig ich aber auch nicht, ich hab ne neue Idee. "Bell ich steig ins Showgeschäft ein und werd Zauberrin." ...

nach oben springen

#19

RE: Café Einstein

in Berlin 08.08.2011 19:31
von Samantha • 1.435 Beiträge

In einer der Seitengassen tauch ich wieder auf. Nebel kann doch manchmal etwas ungüntig als 'Transportmittel' sein. Auch wenn ich ihn ganz klein halte, fällt der Rauch meist doch auf
Deswegen der kleine Umweg über die Gasse und dann spazier ich aber schon auf die Hauptstraße und den Eingang zum Café zu. Dean wird schon nachkommen, extra warten tu ich nicht.
Also ab in das Café und ... "Ein Teller voll mit Eierkuchen, bitte", sag ich gleich der ersten Kellnerin, die mir in die Quere kommt. Gut sie kuck n bissl verdutz aber das soll mir egal sein.
Ob Dean auch welche will? Na, wenn kann er sich ja selber welche bestellen. Ich such mir ersteinmal einen freien Platz für zwei Personen und nehm dann an einem Tisch nah am Fenster platz.

nach oben springen

#20

RE: Café Einstein

in Berlin 08.08.2011 20:07
von Vilandra • Engel der Hoffnung | 2.923 Beiträge

Ich tauchte ihr gegenüber auf dem Stuhl auf, ich sagte ja das ich meine Kräfte in der Öffentlichkeit benutze mir egal ob das wer sieht oder nicht. Aber ich bin nicht dumm, mit gedanken manipulation denken sie das ich schon die ganze Zeit hier bin oder besser durch die Tür gekommen bin. Ich sah die Kellerin an-hrr heißen Gerät mal sehen vielleicht geht da noch was oder ich such mir meine domina wieder-hm oder die kleine Hexe die mal nen Geist eingesperrt hatte, wie hieß die noch mal? Na ihr wisst schon die dunkelhaarige da-egal Namen sind übergewertet. "Nettes Kaffee" meinte ich total ironisch



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 377 Gäste , gestern 603 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen