INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:13
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Schon wieder wurde ich geschüttelt "Hey .... Seh ich aus wie ein Martin coctail ich will weder gerürt noch geschüttelt werden!" Dann klopfte sie gegen meine Lampe. Ich gklopfte zurück "Reden wir jetzt im Morsecoade? Keine gute idee ich hab nur ein Simester mitgenmacht ich bin mies darin" dann schüttelte sie mich wieder und sah hinein. "Ja ich sitze immer noich hier fest .... " Nun sprach sie zu mir. Sie wollte ihr Handy wiederhaben. Ich sah auf das kleine Ding in meine Hand. Das war also ein Handy. "Geht klar, beschmeiß mich nur nicht mehr mit sachen, ich bin zwar ein geist aber leider fliegen die sachen nicht sauber durch mich hindurch ich bin nicht tot!" Ich wartete darauf das wieder an meiner lampe rieb.



nach oben springen

#12

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:16
von Estrella

Ich legte ein Ohr an die Lampe um ihn gut hören zu können. Nur hörte er sich dennoch klein an ^^
Was ein wunder. Aber er würde mir meine Sachen zurück geben. Und ich sollte ihn nicht mehr bewerfen.
"Moment."
Ich zog die Decke über meine nackten Beine, bevor er wieder eine Aussicht haben konnte.
Dann rubbelte ich wieder an der Lampe, damit er da raus kommt.
Und diesmal würde ich wirklich ncihts nach ihm werfen.
Man ich hatte mich sowas von total erschrocken.

nach oben springen

#13

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:25
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Sie rieb an meiner Lampe und ich konnte wieder raus. Als ich wieder vor ihr stand ging ich kurz in deckung, aber sie hielt ihr wort. Ich lächelte erleichtert und verneigte mich nochmal "Also nochmal von Vorne ... ich bin Dyan und ab jetzt seit ihr meine Meisterin, was kann ich für euch tun?" Ich sah sie erwartungsvoll an und versuchte charamant zu lächeln. Ich wusste nicht was charament war aber im Lexikon über Menschen stand das es ihnen gefällt wenn man sie charamnet anlächelte. "Ach ja hier eure sachen ... euer handy .... faszinierendes Ding ich hab noch nie ein telefon ohne drehscheibe hörer und kabel gesehen!" Ich grinzte und sah mich um. "Ich bin nicht mehr in Ägypten oder?"



nach oben springen

#14

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:30
von Estrella

Er kam wieder raus und zog ne Schmalznummer ab. Die selbe die Kaspar immer abzieht.
Verneigen, nett sein. Sie Herrin nennen oder nun schon Meisterrin.
Ich verzog mein Gesicht.
"Rede weiter so und mach auf so ... so ...
ach keine Ahnung und du darfst wieder in die Lampe
und dann verbuddel ich das Teil mit meinen Eigenen Händen oder werf sie in eine von den Kanälen.
Glaub mir das Wasser ist Eklig!"
Ich hatte echt keine Lust auf noch jemanden der mir die Füße ableckt, davon gibt es hier ausreichend Leute.
"Du bist in Italien .. in Venedig." Ich war nett und antwortete sogar.
"Ich heiße Estrella Redgrave." Stellte ich mich vor.
"Ich bin 16 Jahre alt und ich mag es nicht, wenn du mich als Meisterrin betitelst.
Ich bin doch keine Sklaventreiberrin!"
Ich verschränkte die Arme vor der Brust und sah ihn beleidigt an.

nach oben springen

#15

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:43
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Ich war überfordert ... i-was hatte ich falsch gemacht. Ich hob nen Finger "Moment Herrin Estrella ..... " Ich lies ein großes Buch erschienen. Das Buch über das handwerk der Genies. Ich blätterte es durch. Das Mädchen war zwar meine erste Meisterin aber ich war mir sicher zu wissen das genies das so machen mussten. Ich blätterte weiter und sah zu dem Mädchen und dann wieder zum Buch. "Also ich versteh das nicht .... bei Merlins Bart wieso reagierst du so sauer ..... !" Ich sah sie an. "Hier in meinem Buch steht das die besitzer von Genielampen Meister und Meristerinnen sind" Ich klappte es wieder zu und es verschwand. Sie meinte sie sei keine sklaventerbeirin "Oh nein eindeutig nicht ... du bist viel zu hübsch ... die sklvaentreiber sind oft alte fette Männer mit mieser laune und stginkenden kamlen glaub mir in Alam Kadamdash gab es viele von denen und die hatten nicht so hübsche locken wie du sie hast!" Ich setze mich im schneiderzitz vor ihr und sah sie stirnrunzelnd an "Du willst mich echt nicht haben? Bin ich ein so mieser Genie? Was mach ich nur falsch ... meine erste herrin und sie will mich nicht haben!" Ich seufzte und verzog mich wieder in die lampe. Nun war ich beleidigt. Ich wollte nur helfen und sie war drauf und dran mich zu den Kanalratten zu schmeißen.



nach oben springen

#16

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:50
von Estrella

Ich sah ihm zu wie er nen Buch erscheinen ließ. Das war echt beeindruckend.
Aber warum noch einen Diener haben der nach meiner Pfeife tanzt? Davon hab ich ausreichend.
Was mir fehlt sind Freunde und mein Vater. Hauptsächlich mein Vater.
Und nun hatte der Gini auch noch miese laune und verzog sich wieder in seine Lampe.
Diesmal hoch ich sie Vorsichtig hoch, um ihn nicht wieder durch zu schütteln.
"Dyan? Sei nicht böse. Ich mag das mit Herrin und Meisterrin alles nur nicht hören. Kaspar sagt schon immer Herrin zu mir. Ich mag das nicht. Und danke für das Kompliment. Du bist der erste, der sagt, dass ich hüpsch bin."
Ich lächel, obwohl ich nichtmal weiß ob er das sieht. Wahrscheinlich nicht.
Ich tick mit dem Nagel gegen das Metall. "Kann ich dich morgen wieder raus holen? Du kannst ja noch schmollen."
Ich stellte die Lampe auf den Nachttisch und schaltete das Licht aus.
Ich war Müde vom Tag und wollte schlafen. "Gute Nacht Rubin. Gute Nacht Ginie aus der Lampe ... Dyan"
dannach schlief ich ein.

nach oben springen

#17

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 22:57
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Weiber .... ein Mann wäre mir lieber gewesen ... die sind ein wenig habgieriger da hätte ich mehr zu tuen gehabt. Meine erste Meisterin musste ausgerechnet ein verwöhntes Mädchen sein. Dann hob sie mich aber hoch und redet mit mir oder eher mit der lampe. Es hörte sich wohl eher an als suchte sie nach einem Freund als nach einem Genie der ihr alle wünsche erfüllt. Ich seufzte und legte mich hin und starrte an die decke meiner lampe. Na gut es hätte schlimmer kommen können so wie bei Abdahb meinem Kollegen aus Alam Kamdash. Der wurde ins Museum gestckt als austellungsstück hinter dicken glaswänden. Als sie mir gut nacht wünschte musste ich lächeln. Da sie nun an meiner lampe gerieben hatte konnte ich magie anwenden. Meine hände leuchtetenden blau auf unf und neben Ella erschien ein Teddybär. Dann legte ich mich auch schlafen.



nach oben springen

#18

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 23:05
von Estrella

Über Nacht hab ich was zu fassen bekommen. Mit dem etwas knuddelte ich, obwohl es wohl kaum in mein Bett gehörte.

Am nächsten Morgen wurde ich von meinem Wecker geweckt. Ich haute drauf und dann war ruhe, aber aufstehen musste ich dennoch. Ich quälte mich hoch und streckte mich. "Blöde Privatlehrer. können die nicht mal später kommen?" Aber es half nichts. Rubin schlief noch selig und ich stand auf und ging direkt ins Bad um Zähne zu putzen, Gesicht waschen und allgemein frisch machen.
Dann kam ich wieder ins Zimmer, zog mich an und ...
"Ahh stimmt ja ..." Die Lampe hatte ich beinahe vergessen. Ich tippte leise gegen das Metall. "Bist du wach?" fragte ich leise, wollte ihn ja nicht wecken. Ich war eben einfach zu lieb. "Dyan?"

nach oben springen

#19

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 23:11
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

Ja ich war wach .... Genies brsuchten nicht sehr viel schlaf "Reib ruhig Ella ich versprech dir die lampe wird um 6 uhr morgens nicht nach dir schnappen wie ein Pavian!" Ich lächelte und sie rieb an meiner lampe. Dann im nächsten moment stand ich neben ihr und streckte mich "Morgen .... ist das schön sich endlich mal freier bewegen zu können, es soll ja Genies geben die nur für wünsche aus ihrer Lampe kommen aber ich liebe die bewegungsfreiheit, .... was gibts zu essen?" Ich sah sie hungrig an. Ich war beabsichtigt anders denn ich hatte das gefühl das ihr größter wunsch es war einen freund zu haben und ich war nun mal ein Genie und sie meine Herrin und ich musste und wollte ihr den erfüllen.



nach oben springen

#20

RE: Haus der Redgrave

in Venedig 08.01.2011 23:15
von Estrella

Ich durfte reiben und er kam auch raus. Und er benahm sich nun anders als Gestern.
"Wie ist das so in so einer Lampe zu wohnen? ist das nicht verdammt eng?" Ich kann mir kaum vorstellen wie so ein großer Kerl da rein passen soll.
Er fragte gleich wegen dem Essen. "Ich glaub Haferbrei und O-saft. Aber ich glaub nicht, dass das so eine Gute Idee ist, wenn du mit runter kommst. Ich wüsste nicht wie ich das erklären soll." Ich lächelte ihn entschuldigend an.
Rubin kam zu mir und streichte an meine Beine lang. Ich hob sie auf meine Arme und streichelte sie.
"Ich mag Haferschleim nicht, das Zeug ist wiederlich."
Ich sah ihn nun neugirig an. "Du sag mal .. diese Wunschnummer ... gibt es da wirklich diese Begrenzung von wegen 3 Wünsche und dann tschüss?"

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 424 Gäste , gestern 454 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67527 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen