INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Tower Bridge

in London 03.12.2010 20:21
von Dorian • 589 Beiträge

Die Tower Bridge ist eine Straßenbrücke über den Fluss Themse in London. Sie wurde 1894 eröffnet und verbindet die City of London auf der Nordseite mit dem Stadtteil Southwark im Stadtbezirk London Borough of Southwark auf der Südseite. Über die Brücke führt die Hauptstraße A 100. Die Tower Bridge ist eine im neugotischen Stil errichtete Klappbrücke und die östlichste Themsebrücke in London.

nach oben springen

#2

RE: Tower Bridge

in London 03.12.2010 20:27
von Dorian • 589 Beiträge

Ich kam hier her. Warum mich weiter mit Gesindel abgeben. Ich würde den kürzeren ziehen und darauf hatte ich im Moment keine Lust. Ich spürte, dass Mia noch immer Bewusstlos war. Die Frage war nur, wie Tief sie schläft. Aber das würde ich gleich erfahren.
Eine Alte Freundin hatte hier in einen der Tower dieser Brücke vor etlichen Jahren einen Schutzauber wirken lassen. Sie wollte damals nicht gefunden werden, Egal ob von oben oder von unten. Was heißt Himmel und Hölle. Auch Erde wurde ausgeschlossen. Also konnte man partou nciht gefunden werden, wenn man hier war. Ein guter Ort für mich. Ein schlechter für alle anderen. Ich hoffte nur, dass der Zauber noch aktiv ist. Aber das müsste er sein.
*Ich setzte mich im Schneidersitz auf den Boden*
*suchte nach ihren Träumen ... Fand Mia. Sie wusste nicht wo sie ist und sie war bewusstlos.*
*Leider in einer Phase, in der keine Träume waren, argo konnte ich sie im Moment nicht holen. Aber das ist nur eine Frage der Zeit und davon habe ich reichlich. Sie wird schließlich immer wieder schlafen müssen und ich werd sie bekommen. Geduld ist eine Tugend. Ich werde sie wohl aufbringen müssen ... mal wieder*

nach oben springen

#3

RE: Tower Bridge

in London 27.05.2011 22:58
von Fény

Einige Tage Wohnte ich nun in der WG, doch mir war langweilig, wollte etwas von London sehen. Es hatte sich im laufe der jahre doch sehr veränder. Ich lief die Treppe runter zur Tür, als ich Nico dort sah, er wollte wohl auch gerade raus, also nahm ich mir lachend seine Hand "Komm", hatte heute wirklich gute Laune.
Ich trug ein weißes kurzes Sommerkleid, dazu weiße Ballarinas, auch keine kleine Tasche hatte ich bei mir, mit Geld falls ich mir was kaufen möchte.

Nico zog ich ein wenig mit mir mit durch die Stadt, bin aber nicht langsamer geworden, wieso auch er hatte doch sicher ausdauer, nur gut das er sich so bereitwillig mich sich ziehen lies, vielleicht war er ein wenig überrascht gewesen um gegen zu Steuern. Meine Schüchternheit hatte ich in den Tagen abgelegt, waren alle doch sehr nett und vor allem mehr als Lustig. Eric allen vor ran brachte einen immer wieder zum lachen.

Nun blieb ich auf der Tower Bridge stehen, musste doch mal etwas zu Atmen kommen, wir waren sicher gute zehn Minuten gerannte, ich sollte an meiner Ausdauer arbeiten, das ist ja wirklich schlimm. Ich grinste zu ihm hoch "´tschuldigung das musste einfach sein" ich sah mich um, hier waren viele Menschen und Autos, tja nur wusste ich nicht wirklich wo wir waren. "Ich hoffe du hast dir den Weg zurück in die WG gemerkt, ich kann uns nicht führen" hatte beim rennen nicht so auf die Straßenschilder uns so geachtet, aber egal Hauptsache man hat Spaß. Wenn er was anders vor gehabt hatte, könnte er es ja sagen und gehen, würde alleine Sightseeing dann betreiben, verlaufen All-Inklusiv;).

nach oben springen

#4

RE: Tower Bridge

in London 27.05.2011 23:20
von Maken • Schwarzer Schicksalsengel des Nichts | 183 Beiträge

Ich hatte mir vor zwei Wochen ein neues Motorrad gekauft das ich heute fahren wollte. Ich hatte mich in meine Bikerklamotten geschmissen als plötzlich jemand meine Hand schnappte und schon wurde ich mitgezogen. Fény! Die süße war in den letzten Tagen richtig aufgedreht und hatte ihre Scheu vor allem verloren. Ich glaube das lag allen vor ran an Eric der einen penetrant auf den Keks ging mit seiner durch geknallten Art.

Fény zog mich durch die halbe Stadt und ich ließ mich mitziehen – Warum? Verdammt ich hatte keine Ahnung. Sie lief zur Tower Bridge und ich ahnte das sie sich England ansehen wollte. Musste ich nun Touristenführer spielen? Was solls nun war ich schon mal hier mit ihr und sie grinste mich von unten an das sie kein Plan hatte wir wieder zurück kommen sollten. Ich schnipste ihr gegen die Stirn und grinste belustigt und cool. „Die kleinste in der WG macht den größten Wirbel …. Oky du kleine Elfe sei froh das ich ein eingebautes Navigation System hab“, meinte ich und tippte mir gegen den Kopf. Ich öffnete meine Motorradjacke und sah mich um. Die Tower Bridge war nicht besonders spannend – zumindest da wo wir standen „Na komm du kleiner Aushilfshobbit ich zeig dir jetzt mal was spannanderes als die paar Autos“, ich legte einen Arm um sie und war sie mir über die Schulter. Dann ging ich mit ihr nach oben soweit man gehen konnte und kletterte das letzte Stück auf das Dach. Dann lies ich sie runter und sah in die Ferne.



nach oben springen

#5

RE: Tower Bridge

in London 27.05.2011 23:36
von Fény

Nico schnipste mir gegen die Stirn, er schien belustigt zu sein, nannte mich Elfe und meinte das ich als kleinste der WG den größten Wirbel machte. "Tja werde eben nicht größer, aber dann wird es einem auch nicht Langweilig" wobei mit Eric kann es einem gar nicht Langweilig werden das ist ausgeschlossen und sollte er mal nicht der Clown sein sollte man wohl sich wirklich Sorgen um ihn machen. "Aber wenn du ein eingebautes Navi hast kann ich dich immer Entführen" war nur ein scherz ich kam auch schon gant gut allein zurech, auch wenn mir mein Aussehen ab und an mal Probleme bereitete mit Schwanzgesteuerten Jugendlichen, konnte ich nicht ändern, war ja nicht meine Schuld das ich ewig wie eine Siebzehnjährige Aussehen werde.

Nun sah ich das er Motorrad Klamotten trug "Du hast ein Motorrad?" das war cool, mist hätte ich ihn mal nicht einfach mitgezogen dann hätte ich mir sicher den Platz hinter ihm gesichert, gut das wir in eine WG Wohnten so bekam ich sicher noch mal die Gelegenheit dazu auf so einem Ding zu Fahren. Nico wollte mir was Spannenderes Zeigen, nannte mich auch Aushilfshobbit, er schmiss mit Kosenamen ja nur um sich, was kommt als nächstes Zwerg? Sollte das passieren zeig ich ihm was ein Zwerg kann XD "Dann zeig mal" und schon lag ich auf seiner Schulter, gut das ich klein und leicht bin, sonst würde er wohl einen Hexenschuss bekommen, dennoch lachte ich auf seiner Schulter.
Er lief so hoch wie man konnte und Kletterte dann doch wirklich, ich hielt mir mein Kleid am Popo fest, der Wind wehte ihr oben doch schon ziemlich, wollte ja nicht das man meine Unterwäsche sieht.
Oben angekommen lies er mich wieder runter, ich drehte mich leicht "Woha London sieht von oben ja richtig cool aus. Schau mal da ist das London Eye. Bist du damit schon mal Gefahren?" ich sah zu ihm, er sah in die Ferne. "Ist was mit dir" er sah doch irgendwie nachdenklich aus, könnte mich auch täuschen oder nervte ich ihn schon, war ich ihm zu kindisch?

nach oben springen

#6

RE: Tower Bridge

in London 27.05.2011 23:55
von Maken • Schwarzer Schicksalsengel des Nichts | 183 Beiträge

Sie schien erst jetzt zu bemerken das sie mich vom Motorrad fahren abgehalten hatte „Ja seit 2 Wochen mein altes steht noch in Singapur, hättest du mich nicht entführt hätte ich dich hintendrauf mitgenommen“ Hier oben wehte ein sehr starker Wind und sie hatte nur ein Kleid an. Ich zog mir meine Jacke aus und legte sie ihr über die Schulter „Werd bloß nicht krank, denn wenn du Eric ansteckst haben wir alle ein Problem. Wenn Eric krank wird dann fängt er an 6 zu werden und erwartet das wir ihn alle wie seine Mama bekochen und die Windeln wechseln“ meinte ich und verzog das Gesicht als ich an das letzte mal dachte wo er krank war.
Fény gefiel London von oben und deutet zum London Eye. Wären dessen sah ich nun zum Himmel und es fing an zu gewittern. Dann im nächten Moment setzt für London gewöhnlicher Platzregen ein „Hm … Wir stehen ein wenig unpassend“, aber ich grinste gelassen zu Fény. Der Regen viel zwar vom Himmel aber erreichte uns nicht, da wo wir standen. Es war als ständen wir unter einen unsichtbaren Dach. Im nächten Moment – ich hätte fast zu spät vor raus kommen sehen, riss ich Fény zur Seite. Ein Blitz schlug in den Tower ein genau da wo sie gestanden hatte. „Verdammtes Londoner Wetter „ ich schaute zur schwarzen Stelle da wo der Blitz eingeschlagen hatte. Nun sah ich zu Fény „Willst du runter? Ich glaube nicht das wir einen guten Blitzableiter abgeben“



nach oben springen

#7

RE: Tower Bridge

in London 28.05.2011 00:10
von Fény

Er hätte mich wirklich hinten rauf genommen, manchmal bin ich eben dann doch zu Stürmisch. "Mein Pech, ein anderes mal geht ja auch immer noch" ich lächelte ihn an. Nico zog seine Motorradjacke aus, legte sie mir über die Schultern, war doch schon ganz schön frisch hier oben und der Wind wehte stark. Ich sollte nicht Krank, damit ich Eric nicht anstecke, weil er sonst wieder sechs wird, er Bekocht werden will. "Also ist er dann wie immer" leicht musste ich lachen, bei dem was ich sagte, doch schien es mir wirklich so das er immer wie ein Kind ist. "Doch ich weiß schon was du meinst, jammert dann sicher bei jedem wehwehchen" Männer sind eindeutig die die am meisten Leiden wenn sie Krank sind. Sie übertreiben doch schon immer gerne.

Wieder sah Nico zum Himmel, vielleicht war da ja was Interessantes also Folgte ich seinem Blick, als schon der Platzregen anfing, ich machte mich darauf gefasst gleich durchnässt zu sein, aber nichts da, es schien als würden wir unter einem Unsichtbaren Dach stehen. "Das will ich auch mal können" gut konnte ich, konnte Fähigkeiten ja übernehmen, leider nur solange wie die Person in meiner Nähe war, später waren sie dann wieder weg. Ich zog mir seine Jacke an, die wie sollte es anderes sein mir viel zu groß war. "Zweites Kleid" sagte ich lachend, wirklich die war sehr lang im vergleich zu meiner Körper größte, aber Kuschelig und warm.

Dann riss mich Nico in seine Arme, im selben Moment schlug ein Blitz in die Stelle ein wo ich zuvor noch gestanden habe, selber zuckte ich gehörig zusammen, mein Herz raste. "WAHHHHH" schrie ich kurz, ne Gegrillte Fény würde nicht gut kommen. Versteckte mein Gesicht an seiner Brust, ja weil mir da auch was bringt wenn wieder ein Blitz einschlägt, aber ich hatte Angst. "Du hast mir das Leben gerettet" im wahrsten sinne des Wortes. Nico fragte nun ob ich runter mag, ich sah zu ihm auf. "Ja bitte, will nicht Gegrillt werden"

nach oben springen

#8

RE: Tower Bridge

in London 28.05.2011 00:33
von Maken • Schwarzer Schicksalsengel des Nichts | 183 Beiträge

„Ob man es glaubt oder nicht Eric hat echt auch normale Seiten an sich oder sogar Romantische. Manchmal weis er genau was in eine Frau vorgeht ich glaub das liegt einfach daran das Brad sein Vater ist i-wo muss er ja auch innerlich so sein wie er, hoffe ich.“
Fény klammerte sich um meine Brust und wollte wieder runter, verständlich ich glaub sie könnte einen Blitzschlag nicht so locker wegstecken wie manch andere. Ihr Herz schlug wie wild gegen ihre Brust ich spürte es da sie sich an mich geklammert hatte. Sie musste sich ordentlich erschreckt haben.
Erschrecken würde ich mich auch mal wieder gerne, da ich eigentlich fast alles vor raus sah blieb dies aber dummerweise aus. Ich schlang die Arme um sie und beamte sie nach unten auf den sicheren Boden. Nachteil aber war, dass wir nun nass wurden - sehr nass. Ich Hing ihr meine Jacke über den Kopf die ihr eh viel zu groß war und stellte mich mit ihr unter den Schutz der Brücke „Regen in London …. Eigentlich müsste man hier überall Regenschirme wie Zigaretten“, ich sah mich um und sah mich um und dann blitze Kurz eine Szene auf die gleich noch passieren würde. Eine Frau fuhr mit den Rad über die Brücke und rutschte aus. Zur gleichen Zeit hält ein Auto an und ein Mann mit Hut und Regenschirm steigt aus. Das Rad mit samt der Frau rutscht in den Mann rein und beide verletzten sich. „Warte hier kurz auf mich bin gleich wieder da“, ich lief los zur Stelle wo das Auto halten würde. Wenige Minuten tat dies auch. Es war ein alter Mann. Ich half ihm aus den Wagen und er bedankte sich. Genau in dieser Sekunde hörte man das Quietschen des Rades auf den nassen Boden und als die Frau viel fing ich sie auf und das rad landete nur wenige Zentimeter neben den Mann da wo er eigentlich von alleine ausgestiegen wäre. Ich stellte die Frau hin die unter schock stand. Der Mann allerdings konnte mir gar nicht genug danken und gab mir seinen Regenschirm was mein eigentliches Ziel war. Ich grinste und während ich zurück zu Fény ging lud der Mann die Frau auf einen Teen ein. Ich spannte den Schirm auf und hielt ihn über Fénys Kopf „Wollen wir?“, fragte ich sie



nach oben springen

#9

RE: Tower Bridge

in London 28.05.2011 00:51
von Fény

Nico sagte mir wirklich das Eric auch normale Seiten an sich hat, gar Romantisch ist und sogar weiß was in einer Frau vorgeht, er müsste ja irgendwie nach Brad kommen. "Das will ich doch mal herausfinden" ehrlich, auch wenn ich wie ein Kind aussehe bin ich doch auch eine Frau, benehme mich manchmal nur nicht so;) Wobei, Männer eh unr ein Kind in mir sehen, innerlich seufzte ich, werde wohl niemals einen Freund haben, außer er ist sechszehn, hat Pickel und geht noch auf die High School. Das ist doch voll scheiße-.-

Nico hatte die Arme um mich geschlungen, uns nach unten Gebeamt, sicher Boden, ja hier konnte mich doch Hoffentlich kein Blitz mehr treffen. Nachteil wir wurden nass, mein Kleidchen leicht durchsichtig, ist es ja immer noch weiß, man alles geht schief-.- Nico hing mir seine Jacke über den Kopf, ich hielt sie mir fest. "Das sollte man mal jemanden sagen" dann würde derjenige eine Goldene Nase mit einem Regenschirm Stand verdienen. Dann sollte ich warten, gut blieb mir auch nichts anders Übrig, ich sah was er tat, hm das sah irgendwie so aus als hätte er gewusst was da kommen wird, gleich einfach mal fragen.

Es dauerte einige Minuten, aber dann kam er mit dem Regenschirm des alten Mannes, welchem er aus dem auto geholfen hatte zurück. "Kannst du hellsehen?" fragte ich ihn, nachdem er mir den Schirm über den Kopf hielt. Ich wusste was Eric für ein Wesen war, aber bei den anderen Mitbewohner habe ich das noch nicht erfahren, vielleicht waren sie auch Menschen, keine Ahnung er war es nicht. Außer Menschen konnten Beamen, was ja durch aus der Fall war, ich verwirr mich gerade selber.

Doch ich lief schon mal mit ihm los, zog mir dabei die Jacke wieder richtig an, machte sie auch zu, musste ja nicht jeder meinen BH sehen, doofes Wetter. "Wo gehen wir hin, ich lass mich Überraschen, aber ich mag mal den Big Ben von nahem sehen und den Buckingham Palace" hackte mich beim ihm unter.

nach oben springen

#10

RE: Tower Bridge

in London 28.05.2011 01:17
von Maken • Schwarzer Schicksalsengel des Nichts | 183 Beiträge

Sie fragte mich ob ich Hellsehen konnte. Ich schüttelte den Kopf „Ich kann weitaus mehr als das. Mein Wesen ist das Schicksal der anderen Leute zu sehen und es zu leiten und verändern – um es kitschig zu sagen ich bin Der Schicksalsengel. Ursprünglich war das das Wesen meines Vaters doch ….“, ich brach ab und blieb stehen. Ich sah runter in eine Pfütze und musste mich kurz fassen. Ich hatte gesehen was bald passieren würde, wie sterben würde und das er eigentlich innerlich nicht so schlecht war wie ihn alle von außen sahen. „Er hatte Probleme mit seinem Wesen … er entwickelte eine gespaltene Persönlichkeit und das ganze richtete ihn fast zu Grunde. Nun ist er ein Mensch und er wird bald sterben“, ich ging weiter. Auch wenn ich ihn erst einmal in einem Leben gesehen hatte war es schwer keine Trauergefühle für so einen grausamen Tod zu entwickeln.
„Blödes Thema, lass uns über was anders sprechen“, meinte ich und dann viel mir was auf „Sag mal bist du in Eric verknallt?“, mir viel erst jetzt auf das sie besonders gerne in seine Nähe war. Manchmal hatte ich das Gefühl sie liebte es fast wenn er wieder einer seiner Neurosen hatte. Ihr ging sein Verhalten nicht wen den anderen und manchmal mir auf die Nerven. Da war wohl doch mehr von Brad im ihn als ihm wahrscheinlich Bewusst war. Eric verpeilte ziemlich oft solche Situationen. Klar er flirtete gerne aber noch nie hatte ich ihn ernsthaft verliebt gesehen. Er war nicht so leidenschaftlich wie sein Vater.

//Eric//
Ich steh hier mitten im Regen die arme Hinterm Kopf verschränkt und schau nachdenklich auf die Themse „Ich weiß das ich was vergessen habe“, ich trug ein weißes Shirt und schwarze Jeans und war nass bis auf die Knochen. „I-was war da doch ….“, dann fuhr ein Auto an mir vorbei und spritze mich mit so viel Wasser voll das ich aussah als ob ich im Fluss schwimmen gewesen wäre „Ich hab‘s …. Ein Regenschirm“, ich ging die Straße runter und die Leute sahen mir Fasziniert hinter her. Nicht weil die wahrscheinlich noch nie nen klatschnassen Kerl gesehen haben der so cool dabei bleiben kann sondern einfach weil ich wenn ich nass war …. Nun ja sagen wir mal so mein aussehen leidet sehr positiv darunter. Ich ging in den nächten Laden wo sie Regenschirme verkauften „Hallo Sir ich hätte gerne einen Regenschirm“, sagte ich freundlich und nickte zu der Frau neben mir die rot im Gesicht wurde als sie mich sah. Ich hätte mir vielleicht nicht gerade was weißes anziehen sollen. Der Verkäufer guckte mich ungläubig an „Sir sollten sie sich nicht besser umziehen und abtrocken bevor sie klar werden“, fragte er mich. Ich sah mich um „Ist nicht war sie verkaufen hier Klamotten und Handtücher? Das nenn ich vielseitig für ein Hut und Regenschirm Geschäft“, der Verkäufer sah aus als hätte ich ihn geschlagen „Ich meinte damit sie sollten besser nach Hause gehen“, sprach er deutlicher aus „Geht nicht … hab mich ausgesperrt“, meinte ich grinste „Passiert mir ständig aber passt schon jetzt hab ich endlich mal Gelegenheit einkaufen zu gehen“, die Frau hinter mir nieste und ich zog aus meiner tasche eine Packung Taschentücher die seltsamerweise trocken waren „Hier Miss behalten sie sie“, sie lächelte mich dankbar und schüchtern an und ich ging ohne Regenschirm wieder raus



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 79 Gäste , gestern 467 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen