INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#51

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 20.10.2010 00:37
von T.J

*ich seufzte*
es war eine lange drogenreiche nacht und ich konnte
die drei nicht mehr auseinander halten deswegen hab ich gleich
alle mitgenommen ^^ ... oh man das hört sich nicht ganz normal an
*ich fuh mir duch die haare*
vergiss es .... das war nichts außer bettgeschichten für kein anderes mädchen
hab ich jemals liebe empfunden außer für dich
*ich sah sie wieder an*
*sie mic mal lobt und nicht verachtet*
Dito Honey
*ich gab ihr einen kuss*
nein ... mit dir würde ich nie sofort in die Kiste wollen
*sie das dann sagt*
ich bin zwar nicht dale aber leider habe iche auch Gene von meinem Vater bekommen

nach oben springen

#52

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 20.10.2010 00:43
von Novalee • 499 Beiträge

*ich lachte leicht*
Stimmt hast du. Aber ich denke von deiner Mum hast du auch was
*ich strich ihm durch die Haare*
Die sind eindeutig nicht von deinen alten.
Lass zurück .. ich frier mir gleich den Arsch ab
und ich will mal verscuhen gegen Dale zu gewinnen
bei der Daddelbox
Ich beam uns auch
*gnädigerweise zufüg*

nach oben springen

#53

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 20.10.2010 00:48
von T.J

*sie das mit meiner Mum anspricht*
*das mich immer saft werden lässt da ich sie sehr liebe*
ich hoffe doch
*sie meine harre anfasst und das sagt*
*ich grinze*
was einglück ... wäre schrecklich so ne schimmergoldene Matte
durch die gegend zu schleppen ich denke meine mum war so lieb
und hat mir ihr aussehen gegeben
*sie das sagt*
hmm ... bin gespannt ob Junior darin auch so gut ist wie beim singen
*sie das anbietet*
weist du was ... du hast recht ich sollte ab und zu mal mehr magie
anwenden ich denke ich bin einfach zu hochrangig dafür um ganz monogan zu leben
*ich nahm ihre hand und beamte uns zurück*

nach oben springen

#54

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 26.11.2010 00:51
von Dyan • Black Nothing Power | 1.100 Beiträge

*hier oben auf der Brücke sitz und auf die welt schau*
*den kopf gegen die Stahlträger gelehnt und die beide gegen den die brüstung gestemmt sah auf die styline von New York*
*ich vershränkte die Arme hinterm Kopf und genoss den Sonnenuntergang*
*ich dachte nach wie sich die sad verändert hatte*
*Menschen waren doch schon erstunliche wesen*
*keine besonderen kräfte und keine übereshcliche stärke und dennoch sowas zu leisten*
*so schlecht waren sie gar nicht*
*meine gedanken schweiften zu meiner Familie ab*
*zu meinm ältesten Sohn Brad der bis heute sein lebe nicht auf die reihe bekommt und mit dem Fluch der schönheit sich immer noch gestraft fühlt*
*dann zu meinem kleinen Mädchen Kayleith die Bockig stur und schön wie ihre Mutter ist*
*zu meinen beiden Zwombies Jim und Chze die langsam aber sicher doch sowas wie vernuft bekamen und nicht mehr alles zusammenbastelten nur um es dann wieder zu sprengen*
*dann war da noch mein Enkel TJ der es von allen in der familie geshafft hatte endlich ein nomales leben zu führen ohne viel chaos und sogar bald heiraten würde*
*eigendlich dachte ich er würde wie sein Vater enden aber er hatte wohl doch sehr viel von seiner Mum*
*Soléne .... sie war bisher meine lieblings angeheiratete verwandtschaft gewese*
*das Mädchen hatte Brad so gut getan das ich sie fast selber geheiratet hätte*
*Aidan mochte ich bis heute nicht ... nicht weil er einen shclechten charakter oder so hätte ganz einfach nur weil ich fuand das kein Typ gut enug für mein kleines Mädche ist*
*Apropo kleines Mädchen*
*Sia .... meine einzige enkelin wurde langsam zum Familierenproblemfall ..... i-wer musste wohl immer querschlagen aber das würde sich wohl wieder legen*
*und da wir gerade bei Enkeln sind .... meine jüngsten zuwachs Dale war mir besonderssymphaisch*
*der Junge war alles andere als wie der rest*
*er war ruhig ... nett ..... freundlich .... und en total Frauenschwarm und der Traum jeder schwiegermutter*
*wäre da nicht das kleine vermächnis seines Vaters*
*seine oder auch Brads Stimme .... der Junge kann Dämonen zu geläuterten Engeln singen*
*achja und da wäre dann da noch Novalee*
*eigndlich hatte sie schon immer zu Familie gehört genauso wie Scy nur das sie und Brad eineseltsame beziehung führen*
*aber mir sollte es so recht ein ... Brad und Scy verheiratet? Das war wie ich und fleßig sein das passte einfah nicht zusammen*
*aber ich war froh das TJ endlich mal sein inneren Macho überwunden hatte und Novalees zuneigung erknnt hatte*
*ich freute mich sehr für die biden und war neugierig auf weiteren Familienzuwachs*
*ich hoffte nur das keiner Gene von Brad mitbekam*
*denn noch so ne melancholische überschönheit mehr und ich würde Kapitulieren*
*Interessant ist jedoch auch noch Novalees schwester Gavriela*
*ich hab das gefühl das sie TJ ganz schön feuer unterm hinterm machen wird*
Wist du Kayla eigendlich sollten dir alle danken! Denn allein deine hartnäckigkeit und Liebe hat dafür gesorgt das unsere Familie so groß und aufregend werden konnte. Ohne dich würde ich warscheinlich jetzt immer noch i-wo durch das Universum wandeln und alleine sein!
*ich sah zum himmel und grinze Duc entgegen*
*er alleine wusste wo Kayla jetzt genau war*
*ich htte ihn gebeten ihre Seele gut zu verwahren*
*denn ich würde sie ganz bestimmt wieder zurück ins leben holen und das würde Kayla gar nicht fallen*



nach oben springen

#55

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 14.12.2010 15:36
von Peyton

Zitat von Ethan
gut bin heute abend da
~ich lächelte~
nein will ich nicht,
bin multimillionär ich schmeiß gerne geld aus dem
fenster
~ich lachte~
~sie hackte sich ein~
danke mit dir auch
~ich beamte uns zur brücke~
~lehnte mich am geländer~
~sie stand vor mir~
da sind wir
~ich hatte meine hände hinterm rücken~
~formte mit wasser eine blume, gefror sie dann~
~preperiete sie so das sie nicht schmolz~
~sie war kristall ähnlich und sie würde funkeln wenn die sonne drauf schien~
~ich hielt ihr die blume hin~
für dich
~lächel~




*er meinte er sei multimillionär*
*ich lachte auch leicht*
*Ethan hatte uns hierher gebeamt*
*er stand mit dem rücken zum geländer und ich schaute nach unten und drehte mich leicht*
*es war eine fantastische aussicht, die auch nicht jeder hatte^^*
Hier oben sieht es einfach toll aus
*meinte ich zu ihm*
*er hielt mir dann eine rose hin*
*ich nahm sie ganz vorsichtig in die Hände, weil sie so zerbrechlich aussah*
Für mich?
*fragte ich mit großen augen*
*Sah ihn an*
Danke
*gab ihm einen kuss auf die wange*
*lächelte ihn wirklich süß an*
denk: "Mein zweites Geschenk"
*ich liebte geschenke*

nach oben springen

#56

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 15.12.2010 22:27
von Ethan

ich mag die brücke sehr,
kennst du schon den centralpark?
~sie nahm vorsichtig die blume~
ja für dich
bitte
~ich lächelte~
~ich bekamm ein kuss auf die wange~
~ich grinste~

nach oben springen

#57

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 15.12.2010 23:30
von Peyton

Nein, den kenn ich noch
nicht

*sagte ich zu ihm*
Danke
*sagte ich noch mal*
*er und ich hatten dann mitmal nen brief in der hand*
*sie sahen sich ähnlich*
*ich machte ihn auf und dort fand sich ein broschüre und eine einlandung für eine schule drin*
*ich las sie...und schaute mir auch die broschüre an*
*war die schule doch iwie das richtige für mich, da ich mich ja gern noch verteleportiere und auch so mit meinen kräften nicht sonderlich klar kam*
*ich sah ethan an*
Ich geh mir das mal ansehen..villt kommst
Du ja auch

*ich hab ihm noch mal nen bussy und teleportierte mich weg*

nach oben springen

#58

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 22.12.2010 00:56
von Brad • Dark Singularity | 2.519 Beiträge

Ich liebte diesen Ort. Er war ruhig, still und einsam. Genau das was ich in diesem Moment war und fühlte. Ich hatte wohl den wichtigsten Menschen in meinem Dasein verloren. Ob er zurückkommen würde wusste ich nicht. Scys Stimme schwang immer noch in meine Ohren und mein Herz fühlte sich schmerzhaft an. War es das was das Leben ausmachte? Das was so viele Wesen nicht konnten? Fühlen, Leiden und Traurig über Liebe sein. Ich kannte viele Wesen die mir jetzt sagen würden was für ein elendiges Weichei ich wäre. Das ich der magischen Welt Schande machen würde. Wenn es das war was ein Wesen ausmachte, schön, mächtig und einsam sein wollte ich kein Wesen mehr sein. Ich sah auf die Erde runter und sah den Menschen bei ihren Leben zu. Ihre Zeit war nur von kurzer Dauer aber es reichten nur nicht mal knappe 100 Jahre aus um sie vollständig Glücklich zu machen, Leiden zu können und Lieben zu können. Mein Glück und meine Liebe hatte ich verloren oder hatte sich von mir abgewandt wenn auch unabsichtlich.
Ich sah weiter runter und ich wusste nicht mal ob ich mich dazu entschlossen hatte aber ich tat es einfach. Ich ließ mich fallen! ….

*Als ich wieder zu mir kam blutete ich*
*es schmeckte rostig und säuerlich salzig*
*ich sah mich um …. Autos hatten vor mir quietschend gehalten*
Person: Oh mein Gott Mr. Geht es ihnen gut … sind sie etwa von der Brüstung gesprungen?
*ich war verwirrt*
*wo war ich*
*langsam spürte ich stechenden Schmerz und sah zu meinen aufgescheuerten Händen*
Au ….
*ich drehte und wendete meine Hände*
P:Sir? Brauchen sie einen Krankenwagen, sie sehen nicht gut aus
*ich sah zu dem Mann hoch der mich besorgt ansah*
*langsam drängelten sich mehr Leute um mich und sahen erschrocken zu mir runter*
*ich musste furchtbar aussehen*
Ich weis nicht ….
*das alles war neu für mich*
*dann aber musste wohl doch jemand den Krankenwagen gerufen haben denn ein paar Minuten später sah ich Blaulicht und hörte eine Sirene*
Sanitäter: Sir … wir heißen sie?
Wie ich heiße?
S: *nick* ja Sir ihren Namen, so wie John Smith ?
Ich weis nicht
S:hmm sie haben wohl ihr Gedächtnis bei dem Sturz verloren
Hab ich das?
*er nickte und sprach mir zu das alles gut werden würde*
*dann wurde ich auf eine Trage gelegt und versorgt*
*die grellen Lichter blendeten mich und ich fühlte mich als sei ich mehrere Stockwerke tief gefallen. Aber das konnte nicht sein denn sowas hätte ich doch nicht überlebt. Und noch eine frage drängte sich in mein verwirrtes unterbewusst sein …. Wer war ich und warum war ich gesprungen?



nach oben springen

#59

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 03.02.2011 17:16
von Samantha • 1.435 Beiträge

Der Tag neigt sich träge seinem Ende ...
Samtene Nebelschwaden ziehen herauf. Verstecken dieses eisene Gerüst vor der Welt. Wie kalte Ranken schlingen sie sich vom eisigen Wasser empor und bedecken es mit ihrem weißen Saum. Es exestiert eine grausame Leere in dieser weichen Berührung der Welt. Leere ...
Wie beschreibt man etwas das nicht vorhanden ist?
Es gibt Momente in denen einem nichts füllt außer Leere. Man spürt sie seinen Körper hinauf wandern, sowie dieser Nebel an dieser Brücke hinauf steigt. Von den Zehen bis hoch in den Magen - noch etwas höher und sich dann tief in der Brust verankert.
Die eigene Haut fühlt sich taub an. Ja man fühlt sich taub - leer. Kein Schmerz dringt einem ins Herz und auch sonst scheint nichts - absolut nichts einen durchdringen zu können. Man schließt die Augen um die Geräusche der Stimmen um sich herum besser fassen zu können. All die Stimmen, all der Lärm. Nicht einmal das Rauschen der Wellen unter einem erreicht einen. Auch nicht das Pfeifen des Windes ...
Nicht auf der Haut - nicht in den Ohren und gar nicht erst im Inneren nimmt man es wahr. Leere ...
Wieviel Wesen sich wohl einst schon einmal wünschen nichts mehr - absolut nichts mehr zu spüren? Wieviele es wohl jetzt in diesem Moment - genau in diesem Augenblick tun? Und wieviele - wie viele von ihnen mich wohl beneiden würden um jenes Gefühl - um jenes 'Nicht-Gefühl' - welches sich immer wieder in mir regt und sich immer wieder in mir ausbreitet?
Doch es ist nicht so angenehm, nicht so leicht - nichts erhabendes, diese Leere, dieses nichts spüren, nichts empfinden. Es ist grausam. Es ist quälend. Es ist nichts.
Als löse man sich auf. Als schwebe man zwischen dem was ist und dem was sein wird - zwischen dieser Welt und der nächsten, doch ohne die eine verlassen zu können und ohne die andere betreten zu dürfen.
Man fühlt nichts außer - Taubheit und selbst jene versteckt sich hinter einem Schleier von Nichts. Keine Träne, obwohl man sich so sehr nach ihnen sehnt. Kein Schrei, obwohl dieser Druck einen von innen zerreißt. Einfach nichts - absolut nichts - Leere ...

Bis zu dem Moment in dem man das erste Mal zu schlägt. Dem Moment in dem man selbst getroffen wird. Dem Moment in dem man hunderte von Kilometer hinter sich gebracht hat und seinen eigenen Marathon gelaufen ist. Das Adrenalin das Herz so zum Rasen bringt, das dieser Muskel in tausend Stücke bersten müsste und einem der Atem scharf in den Lungen brennt und jede wirklich jede Faser im eigenen Körper bis zum zerreissen gespannt ist.

Heute war wieder einer jener Tage. Einer jener Tage an denen ich bereits beim aufwachen mir wünschte ich hätte meine Augen nie geöffnet. Denn da war es - dieses Gefühl von nichts - diese niedereißende Erkenntniss von Einsamkeit und das erste was ich tat nach dem ich wie eine Marionette, die ihre eigenen Bewegungen nicht kontrolliert, aus dem Bett - einem fremden Bett in irgendeinem Hotelzimmer - erhoben habe, war meine Faust gegen die Wand zu rammen. Den restlichen Tag habe ich in irgendeinen anonymen Fitnesstudio damit verbracht meinen Körper zu schinden nur um ihn danach durch die halbe Stadt zu jagen - eine Stadt von der ich nicht einmal wusste, was ich nur wieder hier machte.
Und nun bin ich hier, während die Sonne unter geht ...
Weiter kann ich im Moment auch nicht mehr, selbst mein Körper ist irgendwann am Ende - doch ich spüre ihn! Spüre ihn all zu deutlich, während ich hier am Rand der Brüstung liege und meine Füße frei in der Luft baumeln und nach atmen ringen - doch ich lächele.

nach oben springen

#60

RE: Golden Gate Bridge

in San Francisco 03.02.2011 21:45
von NoOne • 919 Beiträge

*Blutkonserven besorgen - jetzt bin ich auch noch Hausmädchen*
*aber ich tu es, damit Blade mal wieder auf die Beine kommt*
*auch wenn ich immer noch den starken drang verspüre, cat den hals umzudrehen*
*nun sitz ich in blades auto und fahre in die stadt rein*
*dafür muss ich über diese brücke*
*und als ich gerade darüber nachdenke - das Wachen - hab ich erwähnt das ich cat hasse?*
*da denk ich doch, meine augen täushcen mich, doch nein, nein ich bin mir sicher das das sam war, an der ich gerade vorbei gefahren bin*
*sam die von der brücke springen wollte???*
*ich will das geschehen in detroit nicht wiederholen also - geb ich gas!*
*und fah weiter in die stadt rein, blutkonserven besorgen*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 120 Gäste , gestern 69 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67531 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 123 Benutzer (09.07.2022 00:24).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz