INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 24.01.2013 02:01
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 24.01.2013 02:01
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge

Kaum das Ice ihre Befürchtung aussprach das er sich von ihr trennen wollte war Ronan aufgewacht und hatte beide Hände an ihre Wangen gelegt und ihren Kopf zu sich gezogen. Sein Kuss war so sanft und zärtlich das man kaum glauben konnte zu was für grausame Taten der goldäugige eigentlich in der Alge war „Es gibt viele grausame Dinge zu denen ich im Stande bin, nur eines werde ich nie können. Dich verlassen“, sagte er zu ihr und war nun dich an sie her ran getreten. Dann ganz langsam fuhr die rechte Hand runter zu ihren Rücken und drückte so ihren Körper an seinen „Ich bin viel zu egoistisch um dich so lange ich existiere gehen zu lassen“, ein kleines süffisantes Lächeln trat auf seinen Lippen „Du hast einen viel zu habgierigen Bruder, der Dinge die er liebt nicht hergibt“, komme was da wolle. Ein weiterer Kuss, diesmal intensiv und dominant traf auf ihre Lippen und als er sie nach einer Weile wieder los lies lächelte er sie offen an „Ich hatte nur Angst auch als Freund versagt zu haben“, denn als Bruder war er sich sicher dies schon getan zu haben. Dann schnappte sich Ronan aus einer Schublade den Mietvertrag wählte eine Nummer mit den Handy und kündigte die Wohnung. Auf die Aussage von Ice über eine normale Beziehung war er nicht eingegangen, dennoch hatte er sich seine Gedanken darüber gemacht und einen Entschluss gefasst. Hier in den Staaten gab es zu viele die wussten das sie Geschwister waren also würden er sie an einen Ort mitnehmen wo niemand wusste wer sie waren. „Keine Sorge, ich bekomm es hin das wir beide eine schöne Beziehung haben werde. Ich bin dein Bruder und habe dir versprochen alles zu geben was du haben willst“

Ein paar Tage später war die Wohnung gekündigt und alles zusammen gepackt. Ronan hatte genug von den Staaten und diese magischer Überbevölkerung! Tokio war zwar selber groß, laut und überfüllt aber nicht ansatzweise so magisch wie New York, wo man Magie an jeder U-Bahn Station fand. Er kaufte sich ein großes Penthouse am Stadtrand und hatte seine Schwester gleich mitgenommen der er endlich ein ruhiges aber nicht langweiliges Leben bieten wollte. Was das Einrichten der Wohnung anging so hatte da der 1.90 große Mann keine Kreativität für und würde seine Schwester nicht sein, wäre er sich sicher gewesen das er wie bei seinen alten Wohnung über ein Jahr lang aus den Kartons gelebt hätte. Er war eher ein praktisch veranlagter Mann was in Tokio wohl eher seltener vorkam. Es war Bunt und alles andere als normal hier. Vor allem aber zeichnen sich die Japaner eher durch abgefahrene und kreative Ideen aus. Ronan kam sich da wie ein Elefant im Porzellanladen vor. Der dunkelhaarige Mann war schon öfters hier gewesen, hatte aber sich noch nie wirklich mit der Kultur auseinander gesetzt. So war die Sprache für ihn der reinste Horror. Mit der Nase hinter ein Wörterbuch versuchte der 50 Jährige zu entschlüsseln wie die Fernbedienung zu entziffern war. „Die Sprache macht mich irre“, murrte der entnervte Mann und warf das Buch über seine Schulter das auf den Boden landete. Auch das Fernsehprogramm war nicht wirklich etwas für den Sportfreak. Animes oder wie sich diese Cartoons nannten waren entweder so kitschig das er drohte selbst als D, Diabetes zu bekommen oder Brutal. Aber eines hatten sie alle gemein … sie waren total Sinnlos.


nach oben springen

#3

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 24.01.2013 02:16
von Iceais • Sors Nativitatum | 316 Beiträge

Der junge Mann hatte Ice versprochen, das er sie niemals verlassen würde, denn dazu war er viel zu Egoistisch und in diesem Punkt fand sie es doch wirklich gut das Ronan das war. Doch hatte sie ihm auch noch gesagt, das er weder als Freund, noch als Bruder versagt hatte, auch wenn es in der letzten Zeit nicht gerade einfach zwischen den beiden gewesen war. Sei es wegen dem Serum, aber auch wegen all den anderen Kleinigkeiten, die sich irgendwann angehäuft haben. So hatte er auch sofort seine Wohnung gekündigt und mit Ice eine zusammen gesucht. Fast am anderem Ende der Welt könnte man sagen.

Die Sachen waren wirklich schnell gepackt und die beiden nach Tokio gezogen. Hier kannte man die beiden wirklich nicht und so wurde eine Beziehung gleich noch mal leichter. Kein in acht nehmen, ob nicht jemand die beiden sehen könnte die sie kennen, nein hier gingen sie fast schon unter. Auch waren ihre Augenfarben keine wirkliche Seltenheit, denn wenn die Japaner eins waren, dann schrill und Bunt. Die beiden wirkten da schon mehr als normal. Iceais liebte das leben in Tokio, vor allem die vielen Farben, die Kleidung. Ronan konnte dem Lolita Look nicht soviel abgewinnen, daher lies sie das gleich wieder bleiben, doch hatte sie jetzt schon diverse Kimonos. Cadee würde sich sicher freuen zu hören das sie sich für einen kleinen Teil Mode Interessiere.
Das Penthouse welches ihr Bruder für die beiden gekauft hatte, hatte die dunkelhaarige fast selbst eingerichtet, da hatte sie doch wohl noch ein anderes Händchen oder einfach viel bei ihrer Mutter abgeschaut. Natürlich musste sie auch die Sprache lernen, welchen wirklich kompliziert war, vor allem in der Schrift, doch stellte sich die Violett äugige nicht so schlimm an wie ihr großer Bruder, denn sie war schon immer gut und schnell im lernen, daher war sie es jetzt die ihm immer mal wieder helfen musste und sie genoss es. Zog ihn auch ab und an mal auf, wenn er etwas total falsch machte, dafür ärgerte er sie in so vielen anderen Sachen. Doch es war eindeutig leichter geworden seit sie alles hinter sich gelassen haben.
Heute ärgerte sich ihr Bruder mal wieder, weil er immer noch nicht mit dem Japanisch klar kam, zudem gefiel ihm das Fernsehprogramm nicht. Ice kicherte als sie ihn mal wieder hörte "Du bist irre" lachte das Mädchen vergnügt und hob die Fernbedienung wieder auf, die zum x-mal das Fliegen gelernt hatte. So war das schon die dritte oder vierte die sie Kaufen mussten. "Wenn das so weiter geht, dann machen die Japaner wegen dir einen riesen Umsatz mit dem verkauf ihrer Fernbedienungen" diese kam auf den Tisch. Ice setzte sich auf die andere Seite des Sofas und legte ihre Beine auf seinen Schoss, schmunzelte ihn immer wieder an und wackelte mit ihren Zehen "Weißt du was? Hier ist so ein komisches Fest, wollen wir da mal hingehen, das ist bestimmt nicht wie ein Jahrmarkt bei uns" sie wusste nicht mehr genau was es für eins war, hatte sich aber Lustig angehört.



nach oben springen

#4

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 24.01.2013 02:39
von Ronan • Evolution Existence | 123 Beiträge

Auch wenn Ronan sich über einige Dinge in diesem verrückten Land ärgerte, so war er mehr als froh das Ice es hier so genoss. Sie ging richtig auf und begann ihn wie früher als sie Kinder waren aufzuziehen. Seine Schwester war schon immer die Intelligentere gewesen, dafür war er der Sportlich und Handwerklich begabte. Ronan konnte einen Computer auseinander bauen und ihn wieder perfekt zusammenbasteln ohne dass er Schaden nehmen würde. Doch ließ er seiner Ice die Freunde und immer wenn sie ihn stichelte ließ er es über sich ergehen, wie ein guter Bruder. So auch heute wo sie zu ihm aufs Sofa kam und ihre Füße über seinen Schoß legte „Lach nur … ich werde diese Ching Chang Chung niemals lernen“, seufzte er und lies sich zurückfallen. Als er sie dann aber so da liegen sah, kam ihn gleich ein viel besserer Gedanke. Etwas wofür man keine Sprache brauche, außer die Körperliche und die war im jeden Land gleich. Er krabbelte auf allen vieren zu ihr rüber und als sein Kopf auf ihrer Höhe war, begann er sie zu küssen. Vorher hatte sie noch Vorgeschlagen auf ein Fest zu gehen „Wieder so eines wo man sich in einem Bademantel einhüllen muss?“, fragte er und fuhr mit seinen Lippen über ihren Hals und legte sich auf sie. Das es auch für Männer Kimonos gab, hatte den 50 jährigen ziemlich geschockt denn die Vorstellung mit diesem Bademantel artigen Kleidungsstück auf die Straße zu gehen, war nichts für ihn. Dennoch stimmte er ihr zu, denn was Abschlagen war nicht in seiner Macht. Es hatte Ronan sehr erstaunt das sich ausgerechnet seine Ice für Mode interessierte, da sie zu Hause immer nur legere Kleidung angezogen hatte, was Cadee früher in den Wahnsinn getrieben hatte.
Da Ronan nun zugesagt hatte, befand er sich auch wenig später mitten zwischen Japanern in entweder Traditionellen Gewändern oder auch schrillen Outfits. Hauptsache bunt war hier das Thema. Ronan weigerte sich aber da mitzumachen und hatte sich nur ein weißes Shirt und eine dunkle Jens angezogen. Vielleicht viel Ronan daher nicht durch die Kleidung auf, aber durch seine sehr stattliche Größe. Der männliche Durchschnittsjapaner war nicht größer als 1.70. Ronan hingegen war glatte 20 cm größer und auch um einiges an Kreuz breiter. Das gefiel ihm so an diesem Land, denn hier würde es kein Kerl wagen seine Schwester anzusehen. Mal davon abgesehen das die Japaner eh verkrampft was Liebe anging, machten fast alle Kerle einen Bogen um ihn. Dafür bekam er ziemlich eigenartige Blicke von den Japanerinnen, die den großen äußerst männlichen Mann sehr fasziniert ansahen. Für sie war er exotisch, was der goldäugige irgendwie Merkwürdig fand.


nach oben springen

#5

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 31.01.2013 23:21
von Dean • Unbekannt | 97 Beiträge

Auch wenn sie es nicht richtig oder eher direkt sagte, war ihm klar das er was bei ihr hinterlassen hatte. Ihre nächste frage erstaunte ihn doch etwas, denn sie hatte ihn wirklich gefragt ob Dean mit zu ihr gehen will. So grinste er doch etwas und hatte zugesagt. Zu ihr war es nun nicht sonderlich weit, er überlegte schon ob es einen bestimmten Grund hatte wieso sie ihn zu sich einläd. Vielleicht würde da heute ja was gehen, das hieß auch das sie keine Jungfrau mehr war und er nicht mehr zurückhalten sein musste, denn auch das war eine Sache die er gar nicht leiden konnte. Zurück halten sein zu müssen. Bei Ice war ihm das teilweise schon schwer gefallen, was man nun auch daran gemerkt hatte das er sie einfach damals berühen musste. Wenn er jemanden haben will dann tut er das und so hatte der blonde Mann schon mal einen Vorgeschmackt auf sie bekommen.
Die beiden betreten dann die Wohnung, sie war schon schick doch das war nicht von seinem Interesse, was ihn eher Interessierte war das Bett oder das Sofa, von ihm aus auch der Boden er könnte immer und überall. "Wieso hast Du mich gefragt ob ich mitkomme?" nun das wollte er nun wirklich wissen, denn damit hätte er bei ihr nun wirklich nicht gerechnet. Vor allem nicht wenn man bedenkt wie sie auf ihn vor zirka zehen Minunten noch reagiert hatte, da war sie doch leicht zickig geworden und hatte angefangen zu schmollen. Doch hatte Ice auch gegrinst als er ihr in die Wange leicht gekniffe hatte, das schien sie doch zu mögen oder einfach nur seine Berührung. Dean selber war nun auch nicht Blind und bemerkte das sie hier nicht alleine Wohnte oder wieso sonst sollte eine Boershorts dort liegen. "Du hast einen Freund" davon ging der Mann nun erst mal aus, doch war das für ihn kein hinterniss. Was interessieren ihn andere Männer wenn er jemanden Vögeln will.


nach oben springen

#6

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 01.02.2013 00:10
von Iceais • Sors Nativitatum | 316 Beiträge

Dean hatte nun wirklich zugesagt, so konnte sie keinen Rückzieher mehr machen. Ein wenig hoffte Ice das ihr Bruder nicht da sein würde, denn dieser würde Dean sicher alles andere als freundlich begrüßen, dazu mochte er ihn zu wenig oder gar nicht. Ronan wusste nun was die beiden angestellt hatten. Deutlich hatte er klar gemacht das Ice ihm gehört. Ihr Zwillingsbruder stellte wirklich Besitzansprüche an sie, wollte nicht das jemand anderes sie Anfasst und schon gar nicht Dean. Was hatte sie nur getan?
Als sie nun aber nach Hause kam war ihr Bruder nicht da, sie war wirklich etwas erleichtert, denn Streit wollte sie nicht hervorrufen, das wäre das letzte was sie wollen würde. Dean fragte sie nun wieso sie ihn gefragt hatte, nun war sie es die leicht mit den Schultern zuckte und sich leicht auf die Unterlippe biss, das tat sie immer wenn sie Nervös wurde. "Ich hab nicht nachgedacht als ich dich gefragt habe, es war eher Spontan" gab sie zu und verzog kurz das Gesicht. Lügen würde ihr nichts bringen "Ich hätte auch niemals Gedacht das du zu sagst" das hatte sie wirklich nicht, denn sie hätte eher mit einer Ablehnung gerechnet. Immerhin interessierte er sich für nichts, und ihre Wohnung war ein Teil ihrer Persönlichkeit, etwas was andere immer Interessieren würden.
Ihm war nun auch nicht entgangen das sie einen Freund hatte, Ice lächelte wirklich aufrichtig, ihr gefiel der Gedanke einfach sehr das ihr eigener Bruder auch noch ihr Freund und vertrauter war "Ja hab ich" gut er wurde nun wohl auch noch sicher wissen das sie keine Jungfrau mehr war, immerhin würde jede Frau mit ihrem Freund schlafen. Es war ihr egal, was will er schon tun. Ice würde niemals Ronan betrügen das könnte sie gar nicht. "Ähm..setzt dich doch" meinte sie und zeigte auf das Sofa "Willst du was trinken?" die dunkelhaarige hatte ihn eingeladen und so kümmerte sie sich um ihren Gast.



nach oben springen

#7

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 01.02.2013 20:25
von Dean • Unbekannt | 97 Beiträge

Ice sagte ihm das sie nicht nachgedacht hatte, als das dunkelhaarige Mädchen ihn eingeladen hatte. Sie war ehrlich, wirkte aber auch etwas eingeschüchtert als sie das sagte. Ice biss sich auf ihre Unterlippe, merkte das Mädchen eigentlich wie sexy das wirkte? Machte sie das mit absicht oder nicht? Dean war sich nicht sicher, es schien eher eine Angewohnheit zu sein. "Du bist die erste zu der ich gehe" sagte Dean ehrlich, er war ein Lügner, nein er sagte immer was er Dachte und vor allem die Wahrheit, ob es andere nun hören wollten oder nicht. Doch war sie auch wirklich die erste Frau, die Dean besuchte. Normalerweise spielt sich alles auf der Straße oder in einem Hotel ab, nur Sam und Vi besucht er zu Hause, also war sie schon etwas anderes.
Die dunkelhaarige hatte nun auch einen Freund und schien Glücklich zu sein, innerlich spottete er über sowas, denn liebe kann man schnell vernichten das wusste der Mann nur zu gut. Schon oft hatte er die Beziehungen von anderen zerstört, einfach aus langeweile raus. "Dir ist klar das mich das nicht abhalten wird Dich zu Ficken oder?" nein für ihn war es kein Hindernis, wieso auch? Wenn er jemanden haben will, dann ist es ihm egal ob sie einen Freund oder Mann hat, jede erliegt ihm.
"Überrasch mich" meinte er, als Ice Dean fragte ob er was trinken will und setzte sich dann auf das Sofa. Das Mädchen brachte ihm ein Glas Wasser, doch das Interessierte den Mann nicht. Er griff mit seiner rechten Hand um ihr linkens Handgelenkt, zog sie auf seinen Schoss und legte schnell seine Arme um sie damit das Mädchen nicht so schnell abhauen konnte. Der blonde Mann drückte das Mädchen mehr an sich ran. Sie hatte eine ausgesprochene Wirkung auf ihn, so wollte er erst recht mit der kleinen schlafen. "Du bist eine ausgerwöhnliche junge Frau und dazu auch noch sehr hübsch" flüsterte er gegen ihren Kopf. Dean hatte sich daran erinnert das sie ihn mal gefragt hatte ob sie hübsch war, und das war sie ohne frage, daher hatte der blonde Mann es ihr noch mal gesagt, doch zuoft würde sie keine Komplimente bekommen.


nach oben springen

#8

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 01.02.2013 21:27
von Iceais • Sors Nativitatum | 316 Beiträge

Sollte das junge Mädchen sich nun geehrt fühlen, weil sie die erste ist wo Dean mitgekommen ist. Sie wusste nicht ganz was sie davon halten sollte und wieso er ausgerechnet bei ihr zugesagt hatte. Kurz runzelte sie die Stirn, doch befand dann das es Sinnlos sei sich darüber Gedanken zumachen. Egal wie sehr sie es versucht, sie kann ihn nicht verstehen...oder doch?
Natürlich hielt es ihn auch nicht auf, dass Ice einen Freund hatte, wie kann man nur so sehr von sich selber überzeugt sein? Nicht mal Ronan hat so ein krasses Selbstbewusstsein wenn es um sowas geht, das ist doch nicht normal. Das Mädchen mit der auffälligen Augenfarbe konnte darüber nur den Kopf schütteln, egal wie sehr er es versuchen würde, bei ihr beißt er auf Granit. So hatte sie ihm ein Glas Wasser gehohlt, mit Alkohol hatte sie es nicht so auch wenn sie ab und an mal ein Glas Wein trank, wohl wissen das Alkohol bei ihr nicht so wirkt wie bei anderen. Doch anstatt zu trinken, packte er sie an ihrem linken Handgelenk und zog das Mädchen auf seinen Schoss. Schon hatte er auch seine Arme um sie gelegt. Ice musste kurz blinzeln um zu verstehen was denn hier passiert war "Lass mich los Dean" meinte sie bestimmend, doch der Mann hörte nicht auf sie. Wieso auch, das hatte er noch nie. Wie kann er nur so sein und wie kann sie das auch noch mögen, das Mädchen war wirklich nicht normal was ihren Umgang mit dem anderem Geschlecht anging und schon gar nicht wenn es Wesen waren. Ihr Bruder war nun nicht normal und Dean auch nicht. Dieser nun sagte ihr das sie Außergewöhnlich sei sowie hübsch sein "Was soll das ganze Dean? Ich hab einen Freund und ich liebe ihn, egal was du tun oder sagen würdest, es ändert nichts daran" es waren klare Worte und dennoch sass sie immer noch auf seinem Schoss, irgendwie endete es oft so oder das er über ihr war. Sie befreite sich aus seiner Umarmung und stand auf "Wieso verliebst du dich nicht einfach mal?" das war eine ernste Frage, wenn er das tun würde, dann würde er verstehen wieso sie so redet oder so viele andere.



nach oben springen

#9

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 01.02.2013 22:11
von Dean • Unbekannt | 97 Beiträge

Das Mädchen war sehr überrascht gewesen, meinte nun aber auch das er sie los lassen sollte, doch das tat er natürlich nicht, denn er fand es so doch recht bequem mit der jungen Frau auf seinem Schoss. Sie fragte nun auch noch was das soll, das sie einen Freund hat den sie liebt-also das übliche gelapper was er nun wirklich nicht hören kann. Doch meinte sie auch das Dean dran nichts ändern kann, so grinste der blonde Mann nur, denn das hatte er schon oft gehört. "Glaub mir Ice viele haben das schon gesagt und von sich behauptet, doch am Ende haben sie sich allen das Gegenteil bewiesen" sprach er und das tat er aus Erfahrung, bisher stimmte das nur bei einem Wesen.
Die duneklhaarige befreite sich aus seiner Umarmung und stand auf, meinte dann wirklich das der Mann der die liebe hasste sich verlieben sollte. Er konnte nicht anders und stand auf "Ja klar, ich verliebe mich nicht" sofort war er wieder toternst. Sein Blick selber wurde auch ernst, fast schon Finster. "Glaubst Du wirklich das ich so abartig werde wie Du oder andere?" er ging auf sie zu "Sie Dich doch mal an. Ihr und eure Liebe. Das was ihr habt ist abhängigkeit und keine liebe. Niemals sollte sie so enden das einer für den anderen sterben würde, denn wenn das passiert dann hinterlässt man jemanden der dann nur noch verletzt ist. Oder jemand der einem alles verzeiht, das ist eine liebe. Das ist erbrämliches klammern an etwas war nur eine Illusion ist" er spuckte all das verächtlich aus. Dean war wirklich jemand der die liebe hasste. Der Mann lebte schon so lang um zu wissen wovon er sprach. "Besessenheit ist keine liebe, das ist Krank." Das war seine Meinung, oft erschien es ihm so, dass die Menschen, aber auch Wesen so Anfingen zu denken, weil sie Angst hatten allein zu sein und wenn schon, gegen das allein sein ist auch nichts einzuweden. "Du bist bestimmt kein deut besser und das ist traurig" er stand nun vor ihr, hatte das Mädchen an die Wand gedrückt und seine Hände links und rechts über ihrem Kopf angestützt. "Es ist nicht schlimm ohne liebe zu leben Ice, hast Du das jemals versucht?" eine doch berechtigte Frage, ihre jugen zählt da nicht, nur das Erwachsen sein. Oft war der blonde Mann der einzige der ohne dieses Gefühl lebte und er lebt noch auch wenn er nicht so Emotional ist wie andere.


nach oben springen

#10

RE: Ronan & Iceais's Wohnung

in Tokio 01.02.2013 23:08
von Iceais • Sors Nativitatum | 316 Beiträge

Der Mann lachte doch wirklich, weil sie den Vorschlag machte das er sich verlieben soll. Doch stand dann selber auf und sagte tot ernst das er sich nicht verlieben wird. Man würde es ihm sofort glauben, doch dachte sich das Mädchen das sich jeder früher oder später verliebt, das ist einfach so. Das er meinte das viele gesagt haben sie würden ihren Freund oder Mann nicht betrüge und es am ende dann doch getan haben ignorierte sie, denn Ice könnte das niemals, ihr Bruder war ihr dazu einfach zu wichtig, er bedeutete ihr alles. Mehr als ihre Familie, das würde sie nicht aus Spiel setzten.
Die Stimmung nun schien sich zu ändern, denn der Blick von ihrem Gast wurde finster und seine Worte waren wieder mal verletzend. Dennoch sagte sie noch nichts und hörte ihm zu, wie er von der liebe Sprach als sei sie das schlimmste auf der Welt. Dean meinte das es keine liebe sei sonder Abhängigkeit, das eine liebe niemals so enden sollte das einer Stirbt, denn das hinterlässt nur jemanden der am Ende leidet. Ice sah zu Boden und musste sich eingestehen das er gar nicht so unrecht mit seinen Worten hatte. Er sprach so negativ und doch hatte er teilweise recht, so sollte liebe nicht sein und dennoch wird sie irgendwann zu solch einer. War sie auch schon so krass wie er es beschrieb? Eigentlich sollte das junge Mädchen sich doch keine Gedanken machen, immerhin war sie Glücklich und das ist doch alles.
Dean kam immer näher auf sie zu und meinte das es nicht schlimm ist ohne liebe zu leben, denn er selber tat es ja auch wie man sah. Er hatte sie zur Wand gedrängt und seine Hände links und rechts von ihrem Kopf abgestützt und sah sie ernst an. Ice selber lächelte, ihr schien so vieles klar zu werden "Nur wer ein mal wirklich geliebt hat, kann so von der liebe sprechen" sie sah ihm direkt in die Augen, senkte dann wieder ihren Blick und zupfte an seinem Hemd rum "Du hast mal gesagt, du hast damals nicht mit mir geschlafen als ich besessen war, weil du nicht wolltest das ich mich Emotional an dich Binde oder Erwartungen habe. Doch das hätte ich niemals gehabt, denn ich war nicht ich gewesen, das wäre nur Sex und nichts Gefühlsmäßiges gewesen, also stimmt deine Aussage nicht. Da steckt mehr dahinter da bin ich mir sicher" das Mädchen mit den Violetten Augen zupfte weiter an seinem Hemd "Ich möchte einfach nur deine Freundin sein, weil ich dich mag" erneut sah sie auf "Ja Dean ich mag dich, auch wenn du sehr Geheimnisvoll und ein Arsch bist" sie lächelte leicht "Was auch immer passiert ist, es ist Vergangenheit und muss sich nicht wiederhohlen. Hör auf so verbittert zu sein" doch das war es wohl. Alles was er gesagt hatte war Erfahrung und daraus ist die Verbitterung für die liebe entstanden.



nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 216 Gäste , gestern 429 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen