INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 17:58
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Eine Elite Schule in Rom, die hauptsächlich den reichen vorbehalten ist. Gelegentlich lässt man sich auch dazu nieder, armen Schülern ein Stipendium zu gewähren. Dieses muss man sich dann aber wirklich hart erarbeiten und Stipendiaten werden von den Riechen Kindern an dieser Schule meist eher als Minderbemittelt betrachtet. Die Lehrer hier sind sehr streng und nehmen ihren Beruf ernst.
In den Klassen selber sind selten mehr als 10 Schüler Untergebracht, da so am stärksten gewährleistet wird, dass sie optimal gebildet werden. Trotz des strangen Regiments der Lehrer und der Schulleitung, haben die Schüler auch hier jede Menge Freiheiten, Pausen und betreiben aus langer Weile den einen oder anderen Club.

Das Schulgebäude selber ist im Vergleich zu anderen Schulen riesig. Es hat einen eigenen kleinen Park, einen großen Sportplatz, eine riesige Turnhalle, wo auch gelegentlich Tuniere Stattfinden gegen andere Schulen und natürlich auch allerhand Räume in denen den Nebenkursen nachgegangen werden kann. So gibt es nicht nur ein Musikzimmer, sondern ein Pianozimmer, eines in dem hauptsächlich die Violisten üben können und noch etliche andere Musikzimmer.
Die Kunsträume sind ähnlich aufgebaut. Davon gibt es jedoch lediglich nur 3 verschiedene Räume. Eines für die kreativen Bastelarbeiten, wo auch einmal ordentlich mit Farbe gearbeitet werden kann, eines für die eher ruhigen Künstler, die lieber auf dem Papier zeichnen und dann eines, wo mit Ton und anderen Werkstoffen gearbeitet wird und Skulpturen erstellt werden können.
Hier können auch etliche Fremdsprachen von qualifizierten Lehrkörpern erlernt werden und auch sonst bietet diese Schule so einiges an Luxus, wie es eben jene aus gutem Hause gewohnt sind ....

nach oben springen

#2

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 18:04
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Ich bin neu in der Stadt und an dieser Schule. Meine Eltern finanzieren mein LEben, wie es sich eben gehört. Immerhin sind sie immer auf Reisen, haben geschäftlich zu tun oder finden einen anderen Grund sich aus meinem Leben fern zu halten. Ihr neuster Geniestreich war, mich nach Rom zu schicken, mir ein Luxuoriöses Appartment zu geben und auf eine Schule zu schicken, die so dermaßen mit Bonzen vollgestopft ist, dass es kaum auszuhalten ist.
Als neuer hab ich es natürlich doppelt so schwer hier Fuß zu fassen. Ich kenn niemanden, kenn die Stadt nicht und muss mich durchfragen, wo ich was finden kann. Gut eigentlich sollte mir jemand zur Seite gestellt werden, der mich rumführt und in allem einweißt. Ich habs erstmal alleine versucht, da ich echt keinen Nerv hab mir irgendwen hier zum Bimbo machen zu lassen. Ich soll auf eigenen Füßen stehen, dann werd ich das auch tun und nebenbei das Vermögen meiner Eltern so oft es eben geht in Parties investieren, bis denen entgültig der Kragen platzt. Vielleicht schaffen sie es dann ja mal so, sich dazu zu bemühen mich zu besuchen und mal mit mir zu reden, statt immer nur zu ignorieren, oder gelegentlich mal einen Brief oder einen Anruf zukommen zu lassen.
Es reicht mir wirklich mit diesen Erziehungsberechtigten. Sie sind zu nichts gut. Wenn man sie braucht, sind sie nie da und wenn man dann mal Fehler macht, sorgen sie dafür, dass man das Land verlässt und wo anders weiter macht.

nach oben springen

#3

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 18:30
von Valeria (gelöscht)
avatar

Wieder ist es Montag und wieder bin ich gezwungen, diese Schule zu besuchen. Wie jeden anderen Tag erwarte ich nur das schlimmste von meinen Mitschülern und natürlich auch von den Lehrern. Den Lehrern war es bisher Egal, was mit mir angestellt wurde. Vielleicht vertreten sie selber ja auch die Aufassung, dass man Eltern haben muss, um hier unterrichtet werden zu dürfen. Ich habe keine Eltern mehr. Nur eine Tante, die mich aus den tiefen ihres Herzens herraus hasst und eine schwarze Katze, die ein Dämon ist und mich ständig begleitet. Zum Glück haben es die meisten inzwischen aufgegeben Feles zu verjagen. Die Katze lässt sich nicht vertreiben und bleibt selbst im Unterricht an meiner Seite. Leider sieht sie gelegentlich auch zu, wie ich nieder gemacht werde. Kein all zu netter Charakterzug von Ihr.

Heute wurde ich gleich von einem Lehrer abgefangen, da ich einen neuen Schüler herrumführen soll. Leider scheint dieser aber schon auf eigene Faust die Schule zu erkunden und somit wurde mir zusätzlich die Aufgabe zu Teil, dass ich diesen erst einmal suchen muss. Da es keine Auskunft darüber gab, wie er aussieht, werde ich mich also wirklich auf meine Instikte verlassen müssen und meinem Gedächtnis. Ein neuer sollte hier wohl wirklich aufallen.

Feles hat ihn zuerst entdeckt. Beziehungsweise, sie hat etwas in der Luft wahrgenommen und ist dann sofort vorgegangen. Sie meinte nur, ich solle ihr Folgen. Dem bin ich natürlich nachgegangen und am Ende habe ich dann den neuen gesehen. Er war schon recht schnell von Mädchen in Augenschein genommen und eines der Mädchen geht gerade wirklich schüchtern auf ihn zu. Ich kann es kaum fassen. Der Neue kommt schon in den ersten paar Stunden besser hier an, als ich in den vergangenen vier Jahren. Das ist wirklich niederschmetternd.

Sei es drum, ich straffe meine Schultern und geh dann ebenfalls auf ihn zu. Feles ist schon in seiner Nähe, scheint sich aber nicht so recht an ihn herran zu trauen. Das sehe ich auch nur sehr selten bei dieser Katze, dass sie sich wirklich einmal von jemanden fern hält. Ich hingegen geh geradewegs auf ihn zu und bekomm noch mit, was das Mädchen ihn fragt.

"Mein Name ist Sarah und Naja ich wollte dich fragen, ob du villeicht mit mir später zusammen was essen möchtest."

Völlig schüchtern und stotternd hat sie ihm das Vorgetragen. Irgendwie niedlich. Zumal sie wirklich rosa angelaufen ist.

"Entschuldigung. Du bist doch der neue. Pharrell richtig? Ich wurde gebeten dich ein wenig herrum zu führen."

nach oben springen

#4

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 21:59
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Ich seh zuerst die Katze, ehe ich dieses Mädchen sehe. Die andere, die so rumstottert und nicht zum Punkt kommt, beachte ich nichtmal richtig. Die ist mir doch Egal. "Nein", ist daher meine Antwort und das in einen ziemlich gelangweilten Ton.
Ich seh das Mädel an, das mich rumführen soll. Kurz muster ich sie und das ziemlich auffällig. Sie ist nichts besonderes, zumindest vom ersten Eindruck her. Und doch ist einiges mehr an ihr dran. Etwas bestimmtes haftet an ihr, etwas Extravagantes, etwas ... ich würde es beinahe Exotisch nennen. Dieses gewisse Etwas, was dafür sorgt, dass ich das erste mal überhaupt richtiges Interesse an jemanden habe. Und diese Katze? Die wird mir nicht zu Nahe kommen. Das kleine Biest durchschau ich sofort und ein Blick von mir genügt und bei dem Mistvieh richten sich die Haare auf. Ein fauchen ist von dem Tier zu hören, ehe sie das weite sucht. Ein kurzweiliges zufriedenes lächeln breitet sich auf meine Lippen aus, dann seh ich wieder reichlich neutral dieses Mädchen an.
"Pharrell ist richtig. Bitte führ mich rum." Ich lächel sie sogar an. Jedes andere Mädchen würde sofort ins schwärmen geraten. Meine Tasche mit allem wichtigen für die Schule hab ich bei mir und rück ihr sogar noch ein Stück weiter auf die Pelle.

nach oben springen

#5

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 22:12
von Valeria (gelöscht)
avatar

Was war das denn? Ich habe noch nie erlebt, dass jemand Feles so einfach einschüchtern kann. Und noch weniger, wie jemand nur mit einem Blick diese Katze vertreiben kann. Er wirkt im allgemeinen nicht gerade gefährlich auf mich. Viel mehr gelangweilt und abweisend. Das Mädchen hier hat er gerade mit einem schlcihten Nein abserviert. Die arme geht reichlich geknickt zurück zu ihren Freundinnen und zu allem überfluss grinst mich dieser Idiot so dämlich an. Was soll das hier werden? Ein versteckte Kamera verschnitt? Ziemlich erbärmlich, wenn man mich fragen würde.

Ich zieh nur eine Augenbraue hoch und seh mir den Typen an. Der kann mich anstarren, bis er tot umkippt. Ich finde nichts an ihm. Er ist totaler durchschnitt. Ein Sunnyboy, der sich was auf sein aussehen einbildet und wahrscheinlich morgends Ewigkeiten im Badezimmer braucht, um seine Schmalzlocken zu bändigen. Echt wiederlich der Kerl. Mir graut es jetzt schon ihn diesen und bestimmt auch die anderen Tage herrum zu führen und alles zu zeigen und zu erklären. Das wird eine harte Woche werden und dabei habe ich doch endlich mal richtig viel Zeit für mein richtiges Training.

"Komm einfach mit und hör auf so dämlich zu grinsen!"

Ich fahr ihn Buchstäblich an und geh dann einfach vor. Mir wird erst so richtig bewusst, was ich getan habe, als ich die Worte noch einmal Revue passieren lasse in meinen Kopf. In Ihm werde ich auch sehr bald einen Feind haben. Ich bin schon etwas beschämt und bekomm sogar warme Wangen. Ich doofe Kuh musste ihn wirklich gerade Bleidigen, oder? Aber er hatte es ja auch nicht anders verdient. Ich hoffe nur, dass er einen Neumalklugen Kommentar darüber einfach sein lässt. Ich muss Sam später unbedingt noch eine SMS schreiben, dass ich den Nachmittag frei habe. Mit ein bischen Glück hat er da auch Frei. Von der letrzten Begegnung habe ich mich wieder super erholt und es geht mir bestens, also können wir weiter machen. Zur Not ohne eine Feles, die nebenbei rumgammelt.

nach oben springen

#6

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 22:17
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Innerlich lach ich mich wirklich kaputt. Die Kleine hats Faustdick hinter den Ohren. Nicht nur, dass ihr dieses gewisse Etwas anhaftet, was sie geradeweghs verführerisch erscheinen lässt, nein sie hat auch ein ziemlich direktes Mundwerk. Ich bin positiv überrascht von ihr und Wander ihr daher auch ohne große Worte Hinterher. Sie darf mir gerne so viel erzählen wie sie will.
Bei dem Rundgang durch die Schule fällt mir immer wieder auf, dass einige wirklich Feindselige Blicke auf ihr liegen, ehe ich überhaupt bemerkt werde. Sie nimmt das ganze ziemlich gelassen hin und geht einfach weiter. ICh hab beinahe den Eindruck, dass sie das gar nicht bemerkt. Oder sie ist super im Ignorieren.
"Was hast du heute Nachmittag noch vor?", frag ich ziemlich unvermittelt nach.

nach oben springen

#7

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 22:26
von Valeria (gelöscht)
avatar

Ich stolpere über meine eigenen Füße, als er das fragt. Ich wundere mich wirklich, was dieser Kerl ausheckt. Kann er Gedanken lesen, dass er mich genau auf diesen Fuß erwischt, während ich darüber nachdenke, wie mein Nachmittag verlaufen könnte. Er verunsichert mich etwas, was ich mir hingegen nicht anmerken lasse. Wir kommen gerade an einem Musikzimmer vorbei, aus dem sogar die sanften Kläge eines Pianostücks hervor kommen.

"Das ist das Musikzimmer Nummer zwei. Hier findest du ein Piano. Während der Unterrichtszeit ist ein Leher dort zu finden, der einen Übungsstunden gibt."

Ich geh einfach weiter und rede mir selber gut zu. Ich soll den Neuen nur herrum führen und alles zeigen. Von Smaltalk war nie die Rede gewesen. Mit dem ganzen will ich auch gar nichts zu tun haben. Am Ende heckt er nur etwas aus und verbündet sich mit den anderen. Bestimmt hat er sich längst mit ihnen Verbündet und will mich in eine Falle locken. Das trau ich ihm zu. Er ist eben unbekannt und ich allen Anschein nach Paranoid.

Einfach weiter gehen und den Typen neben mir ignorieren. Wenn ich ihm nicht antworte wird er gewiss schnell das Interesse an einer Unterhaltung verlieren.

nach oben springen

#8

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 22:32
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Ich bekomm gar keine Antwort von ihr. Sie ignoriert mich Schlcihtweg. Kleines Biest! Sie weiß, wie man jemanden neugirig machen kann. Nicht nur ihre Ausstrahlung ist fesselnd, nein ihr ganzer Charakter. Ich frag mich gerade, ob sie wohl einen Freund hat. Bestimmt eher nicht, dafür hat sie zu viele Haare auf den Zähnen. Ein wirklich süßes Ding.
Während der Führung hab ich noch ein zweimal versucht mehr über sie raus zu bekommen. Ohne Erfolg. Sie blockt ständig ab und das geradlinig und von der feinsten Sorte. Einfache Ignoranz ist eben das beste. Nur haben wir gleich zusammen Mathe. Ich werd versuchen einen Platz ganz in ihrer Nähe zu finden. Ich will einfach in ihrer Nähe sein. Diese Bietige Art ist einfach hinreißend! Nur glaub ich, dass es sie langsam stört, wenn ich ihr immer weiter auf die Pelle rück.
"Bin gleich wieder da", sag ich gelangweilt und bieg ab, um im Männerklo zu verschwinden. Was ich da mach ist hoffentlich klar. Und nein! Ich hol mir keinen runter!

nach oben springen

#9

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 22:54
von Valeria (gelöscht)
avatar

Er gibt einfach nicht auf. Immer wieder versucht er Erfolglos sein Glück bei mir. Ich frage mich wirklich, was er von mir will. Es ist doch deutlich, dass ich an dieser Schule nicht beliebt bin. Die bösen Blicke muss er doch bemerkt haben, die auf mich gerichtet sind. Und dann sind da ja auch noch die Mädchen, die ihm nachsehen und ständig hinter vorgehaltener Hand anfangen zu tuscheln. Das ganze erinnert mich so sehr an Klischees und diesen Standart Schulding. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie einige auf so etwas abfahren können. So etwas ist viel zu Hirnlos, für meinen Geschmack. Lieber versuch ich Gedanklich durchzugehen, was ich bezüglich der Geister gelernt hatte. Wie ich sie unter Kontrolle bringen kann. Gerade spiel ich mit dem Gedanken, einen zu rufen und Pharrell auf den Hals zu jagen. Als er in der Männertoilette verschwindet, bietet sich sogar eine wirklich gute Gelegenheit. Ich könnte Natürlich auch einfach in den Mathekurs gehen, der in wenigen Minuten beginnt, nur habe ich ihm Gegenüber ja die Pflicht, ihn herrum zu führen und alles zu zeigen. Man hätte wirklich jemand anders dazu bestimmen können.

Ich habe die Zeit lieber genutzt um Sam eine SMS zu schreiben und wegen dem Nachmittag nachzufragen. Wenn er ablehnt, werde ich eben auf eigene Faust lernen, immerhin gibt es noch mehr zu lernen, als nur das Rufen von Geistern. Die Spruchzauberrei ist ebenfalls ein Wichtiger Bestandteil und dann natürlich auch die Sache mit den Bannsprüchen. Es gibt durchaus Wege soetwas ohne Worte zu regeln, nur davon bin ich noch ein gutes Stück entfernt. Ich brauch noch einen anderen Lehrer, der mir das Hexenhandwerk lehren kann.

Ich schau auf meine Armbanduhr und wunder mich, wo Pharrell bleibt. Er ist schon eine Gefühlte Ewigkeit dort drinnen. Vielleicht kann ich ja doch ein wenig üben und einen Geist rufen. Mit dem Ring, den ich trage ritz ich mir die Fingerkuppe ein wenig auf, bis ein Tropfen Blut hervor quillt. Das reicht schon aus, um die Geister in meiner Umgebung deutlich zu spüren. Ich muss feststellen, dass schon einige Personen auf diesem Grundstück verstorben sind. Einen davon beorder ich Wortlos, dafür aber mit reichlich Konzentration zu mir. Es ist nur ein guter Geist, was mehr als ausreicht. Ich nick Richtung Tür, nur versteht er nicht, was ich von ihm will.

"Geh rein und seh nach, was der blonde Typ treibt."

Ich rede nur leise, da der Flur langsam ausstirbt und nicht jeder dieses Gespräch mitbekommen muss. Der Geist nickt und verschwindet dann durch die Tür. Jetzt heißt es wieder warten.


(oot: Ich muss langsam offline gehen süße. Einen Beitrag werde ich noch schreiben und du solltest auch ins Bett gehen ;-) )

nach oben springen

#10

RE: Giovanni Francesco Straparola - Elite School Roma

in Rom 03.10.2012 23:04
von Pharrell (gelöscht)
avatar

Der Geist und ich sehen uns beide verwirrt an. Oder um genau zu sein, der Geist sieht mehr als verwirrt aus und ich ziemlich gelassen. "Ahh darum ...", sag ich nur und nun ist er endgültig verwirrt. "Was hat sie dir aufgetragen?", frag ich nach und verzieh nicht die geringste Miene. "Nur nach Ihnen sehen", ist seine Antwort und langsam wirkt er ernsthaft eingeschüchtert. Ich nick verstehend und leg einen Finger an mein Kinn, um nachdenklich zu wirken. "Sag ihr, ich wasch mir grad die Hände und komm gleich raus." "Jawohl", ist seine Promte Antwort, dann verschwindet er wieder durch die Tür.
Ich schau wieder aus dem Fenster und seh mir das treiben draußen an, welches immer weniger wird. Sie wird bestimmt schon nervös und scheint zu scheu zu sein, um rein zu kommen. Wenigstens ist Ziel nummer eins erreicht. Ich weiß jetzt, warum dieses gewisse Etwas an ihr haftet. Sie hat mit dem Tot zu tun. Ich hätte es gleich erkennen müssen. Wer weiß, vielleicht war ich einfach zu Blind um sowas offensichtliches zu erkennen.
Ich geh mir nun wirklich die Hände waschen und komm dann wieder nach draußen, um das Mädchen nicht länger warten zu lassen. "Wie heißt du überhaupt?", frag ich nach und hoff wenigstens darauf eine Antwort zu bekommen.


(oot: Keine Sorge. Ich geh früh genug ins Bett. Schlaf du auch gut. Wie gehts deiner Kleinen? )

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 244 Gäste , gestern 424 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67529 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz