INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#1

Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 24.11.2010 15:40
von Seto

Hier wohnt der Tennō mit seiner Frau. Seto's Eltern. Auch Seto wohnt die Meiste Zeit hier, allein wegenn seiner Mutter.



Der Kaiserpalast von Tokio ist die Residenz des Tennō, des japanischen Kaisers.
Die kaiserliche Residenz liegt auf dem ehemaligen Gelände der Burg Edo im heutigen Stadtteil Chiyoda des gleichnamigen Bezirks im Zentrum von Tokio.

nach oben springen

#2

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 24.11.2010 16:40
von Seto

*wir fuhren hier vor und es war halb 3*
*meine Mutter sah ich schon von weitem vorne an der Treppe stehen*
*als die Limo hielt stieg ich aus und überließ meinem Lastesel wieder die Tasche*
*ich ging die Treppen hoch und unarmte meine Mutter*
Okasama (Mama^^)
*begrüßte ich sie freudenstrahlend und gab ihr einen kuss auf die wange*
Mutter: Seto, ist das schön dich unbeschadet wiederzusehen
*ich wollte gerade noch etwas erwiedern da trat der Berater von meinem vater aus der Tür*
Berater: Akihito-denka
*er verneigte sich kurz und sah dann aber streng drein*
Berater: sie sollen sich fertig machen. Was haben sie denn da auch an?? Sind das Flip-Flops!?Bald gibt es die Monatliche Besichtigung durch den Nordflügel und wärenddessen ab 15:30 die Pressekonferzend
ich weiß Hirito-sama, deshalb bin ich ja auch hier, sonst wäre ich immer noch in Amerika
Berater: das ist auch sehr vorbildlich, und erfreulich das sie ihre dortigen geschäfte-
*ich hob eine hand*
spar dir das, ich werde rechtzeitig kommen, und sie werden ja sehen ob mit oder ohne Flipflopps
*ich gab meiner mutter noch einen kuss und ging dann an dem Berater vorbei rein, mein packesel mir schnaufend nach*
*ich ging in den, für besucher verschlossenen ostflügel auf mein zimmer*

nach oben springen

#3

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 24.11.2010 23:11
von Nénnally

Mr. Burton: Oky Leute das ganze muss jetzt etwas geordneter und ruhiger ablaufen
als die tour durch die Innenstadt und Luca .... keine summen scherze mit der inneneinrichtung
Luca: Ja ja ja ich werde mein Genie zurückhalten
*ich grinzte*
Ja wird er dafür sorge ich wenn er was anfasst werde ich sein Kopf in eine Ming Vase verpflanzen
*smil*
Luca: Reitzend Nélly sehr reizend
Mr. B.: Danke Nénnally
*ich packte luca am kragen und rog ihn hinter mir her*
*er würde mir diese ausflug nicht kaputt machen*
*war standen mit ein paar amerkanische und Italienische Touristen die alle samt mit Kameras bestückt waren vor einem prunkvollen verzierten Tor*
Anabelle: Warum müssen die Japaner immer alles in gold anpinseln? Die könnten auch mal zum
Kalifornia Style überwechseln
Monique: Alles in Glas und weis? Ist doch langweilig ...
*ich fand das Monique recht hatte und besah mir die umgebung*
*japan hatte was faszinirends und damit meinte ich nicht die Mangas und Animes sondern die ganz alte tradition*
*nach ungefähr 15 minuten warten öffnete sich das Tor und ein stocksteifer alter Japaer mit grauschwarzen haaren und einer halbmondbrille stand vor uns*
*es sah zum schießen aus als er sich neben der blonden plastik Barbie amerikanerin stellte die an ihrem freund rumfummelte*
Führer: Ladies und Gentelmans bitte folgen sie mir nun in die Eingangshalle in de Nordflügeltrakt des Palastes. Ich bitte sie inständig nichts anzufassen da das meisten in den Räumlichkeiten einen unbezahlbaren wert hat
*und so begann der kleine alte mann seinen vorträgen um die japanische Kaisersfamilie ihre entstehung wann wer an die macht kam .... wann was erbaut wurde und so weiter*
*mich faszinierte allerdings das schloss selber als die Bewohner*
*generell fand ich Japaner jetzt nicht sonderlich begehrens wert*
*als wir in einer Bibliothek ankamen blieb ich allerdings sehr lange vor einem alten gemälde stehen*
*darauf war wie der Führer erklärte der jetzige regierende Kaiser und sein Thronfolger zu sehen*
*ich versuche mich an die namen zu erinnern aber es gelang mir nicht*
*ich starrte auf den kleinen Jungen der auf dem Bild etwa um die 8 jahre zu sein schien*
*ich bemerkte in meiner faszination gar nicht das die Gruppe weiterging un ich alleine zurück blieb*
*als ich bemerkte das keiner mehr hier war sah ich mich erschrocken um*
*der Palast war riesig undich hatte kein plan wie ich hier wieer raus kommen sollte*
Oh mon dieu! Cela peut ne pas être vrai .... ( oh Gott das darf nicht wahr sein )
*mein blick ging panisch schweifend durch den raum und ich ging ein stück umher*
Salut ..... ähm Hallo ? Ist hier jemand ?
*keine antwort*
*ich seufzte*
oh non ....

nach oben springen

#4

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 18:47
von Seto

*im ostflügel hab ich dem lastesel die tasche abgenommen und ihn weg geschickt*
*nachdem ich sein 'aber sir' unterbrochen hatte*
*ich warf die tasche aufs bett und öffnete sie dann*
*zum vorschein kam ein uralter wälzer und eine 10 cm dicke steinplatte auf der kryptische schriftzeichen eingraviert waren*
*ein hobby- das unbekannte entdecken*
*das buch hatte ich in europa erstanden, die steintafel ägypten*
*von wegen amerika...dort war ich nur einen bruchteil, und auch nur offiziel, als Sohn des japanischen Kaisers eingechekt*
*natürlich hatte ich dort auch ein paar interviwes gegeben, denn der schein mus gewahrt bleiben, zudem liebe ich es vor der kamera zu sein..hmm ich sollte schauspieler werden*
*modeln wäre mir zu doof, zu anspruchs- und kreatievlos*
*ich schloss die tasche wieder und verstaute sie im Safe*
*dann ging ich in mein Badezimmer und besah mich im Bodengroßen Spiegel*
*was hattend ie nur gegen Fliplopps? Ich fand die Teile genial*
*ich zog ging jedoch zum ankleidezimmer und zog dann eine moderne Bluejeans, ein Hemd und ein Sportjacket drüber an*
*tauschte auch die Flipflopp gegen normale schuhe*
*so das war getan*
*ich sah auf die uhr es war 15:25*
*ich würde also noch rechtzeitig kommen, 5 minuten hatte ich noch um das gesammte schloss zu durch- okay ich würde mal wieder nicht rechtzeitig kommen, auch gut*
*ich verließ den ostflügel und ging richtung nordflügel wo in dem empfanssaal die pressekonferenz stattfinden soll*
*ich kannte mich hier aus wie in meiner westentasche und stieß eine tür zur riesigen bibliothek auf, eine abkürzung*
*schnellen schrittes ging ich durch den raum als ich dann eine französische frauenstimme hörte*
*denk. achja, die führungen...*
*kurz blieb ich stehen aber dann zuckte ich mit den schultern und ging weiter*
*war nicht mein problem*
*doch ich hörte keine weiteren begeisterten stimmen oder sonst was*
*doof nur das ich kein französisch konnte, außer vlt 'hallo' 'wie geht es dir' oder 'ich heiße' 'wie heißt du?'*
*denoch ging ich der frauenstimme entgegen und sah ein mädchen etwas verloren umher laufen*
Hallo ...
hast du deine Gruppe verloren?
*das schnippische 'oder wolltest du einfach mal so auf eigene faust rumwandern' verkniff ich mir*
*sagte ich auf fast akzentfreien englisch und ja, ich konnte das r aussprechen*

nach oben springen

#5

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 21:42
von Nénnally

*plötzlich und ohne vorwarnung stand da ein groß gewachsener und gut aussehender japaner vor mir*
*falls er japaner war denn sein aussehen waren ziemlich untypisch*
*ich kam zum schluss das er warscheinlich nur ein halber oder ähnlichem war*
*ich blickte ihn an und lächelte etwas*
Oui .... es tut mir leid ich war i-wie so fasziniert von der bibliothek und als ich mich umdrehte
war die gruppe weg
*ich wraneidisch auf sein perfektes englisch*
*ich sprach zwar grammatisch fehlerfrei aber ich hatte einen kleinen accent*
*ih fragte mich ob der typ zur security gehörte denn er sah stark aus und nicht so schmächtig*
*trotzdem hatte ich das geühl sein gesicht zu kennen*
*ich überlegte fieberhaft aber kam nicht darauf wo ich es schonmal gesehen hatte*
Pardon es war bestimmt nichtabsicht ... ich wollte nichts klauen oder ähnliches
*ich entschuligte mih sofort bei ihm denn wenner vom sicherheitrsdienst war würde es heikel werden da die besteimmt glauben würden ich hätte was gestolen*
sie können mich gerne durchsuchen ichhabs nichts mitgenommen

nach oben springen

#6

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 22:07
von Seto

*sie lächelte und erklärte sich*
*hatte einen leichten französischen akzent was sich wirklich ... nunja niedlich anhörte (find akzente immer toll^^)*
*sie schien nachzudenken*
*sagte dann das sie nichts klauen wollte und ich sie auch durchsuchen könnte*
*ich grinste etwas*
ich denke wenn sollte der securitiedienst das übernehmen
ich werd so etwas nicht machen ... außer es ist ein unmoralisches angebot gewesen?
*ich sah sie leicht lachend an, nein, sie sah zu lieb aus um so nen 'angebot' zu machen, und deshalb machte ich mich leicht drüber lustig*
komm, ich zeig dir wo du lang musst, ich muss sowieso ind ie richtung
*dann ging ich auch schon los*
*hielt irh auch nicht die tür auf, denn wenn sollte das anders sein, egal wie niedlich dieses Mädchen aussah*
*kurze zeit später kamen wir dann in dem teil an wo sich gerade eine touristengruppe befindet*
ist das deine Gruppe?
*fragte ich das mädchen*
*manche drehten sich zu meiner stimme um und zogen die kammeras und machten paar schnapschüsse*
*ich sah in diese kammeras erneut nicht rein, wieder waren es ja nur unwichtige touris...für mich unwichtig, doch japan brachten sie halt geld*

nach oben springen

#7

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 22:17
von Nénnally

*der Typ machte sich doch tatsächlich über mich lustig*
*ich sah den hübschen jungen etwas grimmig an und verschränkte die arme*
Ich hab doch keine ahnung wie das hier so ist hinterher wird man noch verhaftete
ich weis ja nicht ie genau der Kaiser es hier mit den regel hat
*perverser Idiot ich mochte ihn trotz seines aussehens i-wie nicht*
*sein gesicht zeigte eine spur von arroganz*
*warscheinlich wusste er das er ein hübsches gesicht und nen starken eindruck machte*
Wenn sie nicht von der Security sind wer sind die dann? Etwa auch ein tourist
*er hie mir die tür auf und grinze immer noch*
*ich schob mich an ihm vorbei und sah ihn grimmig an*
Finger weg du perverser
*sein gesicht wo hatte ich es schon gesehen*
*ich schielte beim gehen hinter mir und er war am grinzen*
*ich fühlte mich deswegen unwohl sagte aber nichts mehr und tat auf beleidigt*
*als wir zur gruppe kamen nickt ich nur*
*plötzlich richtete sich das blitzlicht gewitter auf mich und ich wurde gebelente*
*warum fotografierten mich alle*
*ich wich ein paar schritte zurück und hielt die hand schützend vor sie augen*
*das grelle blitzlicht und die aufgeregten stimmen verwirrten mich*
*ich wurde rot und wusste nicht was hier passierte*
*oder etwa doch*
*lag das vielleicht ein dem perversen typen?*

nach oben springen

#8

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 22:57
von Seto

*sie hatte mich allen ernstes als perverser beschimpft*
ich lebe nur meine Fantasien aus
*sagte ich schlicht*
*sie war beleldigt oder tat zumindest so*
*als die kammeras auf mich gerichtete wurden trat ich neben sie und sah das sie rot waren*
*mein blick wurde nur noch selbstgefälliger*
ist da snun deine gruppe?
*fragte ich noch einmal, diesmal etwas genervt*
ich hab nicht stunden zeit, ich muss zu ner Konferenz
*sagte ich in einem tontal der 'zack zack!' bedeutete*

nach oben springen

#9

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 25.11.2010 23:14
von Nénnally

*als er so ruppig um die ecke kam hatte ich genug*
*wofür hielt der arrogante esel sich eigtendlich*
*mi warenauch diekameras nun egal*
*ich baute mich vor ihm auf und sah ihn wütend an*
Hör mal zu du perverser Ailian du magst zwar nett aussehen aber das gibt
dir noch lange nicht das recht mich hier wie ein niemand zu behandeln, klar
*ich sah ihm direkt ins gesich und wurde etwas rot war aber dennoch wüend*
Ich hab schon genickt als du mich das erste mal nach der gruppe gefragt hast
.... was willst du ne schriftliche antwort mit absender und anschrift?
*es war still geworden un keiner knipste mehr*
*mein lehrer machte ein seltsames geräusch als ob er ersticken würde*
*aber ich ignorierte es*
*dann verschränkte ich wieder die arme und versuchte genau so arrogant zu schauen wie er*
*dann aber besann ich mich und atmete tief durch*
trotzde danke
*fügte ich zum schluss etwas netter hinzu und wendete mich dann von ihm ab*
*alle starrten mich entsetzt an und es herschte absolute stille*
*der füher war klatweis und sah aus als ob er ohnmächtig werden würde*
Was ist? .... hab ich übertrieben?
*fragte ich zu anabelle gewand*

nach oben springen

#10

RE: Kaiserpalast in Tokio

in Tokio 26.11.2010 15:22
von Seto

*okay, das süße Ding war entweder geistig verwirrt oder mutig*
*ich tippte aufs zweite, obwohl ihr mut auch irgdnwo dumm war*
*ich sah sie herrablassend an, als sie sich so vor mich gestellt, und mich beleidigt hatte*
*um uns herrum war es still geworden, sogar fotografiert wurde nicht mehr*
das nächste mal wäre es klasse wenn du statt nicken deine Zähne auseinander kriegen würdest
*ich musterte sie und meine augen verengten sich*
bist du fertig?
*am ende sagte sie doch echt noch danke*
*ich schnaupte verächtlich*
nach deinem Theater hilft das auch nicht mehr viel
*sagte ich scharf und kühl*
*alle starrten uns an*
*das mädchen sah sich um, ich blickte ebenfalls zu dem Führer*
*er sah aus als würde er gleich umkippen*
*ich sah das mädchen an, also anabelle, an die sich das mädchen gerade gewand hatte*
Nimm sie an die Leine und verpass ihr für den rest der Führung einen Maulkorb wenn nötig.
Sie kann froh sein das ich jetzt tatsächlich weg muss
*ich sah auf meine uhr*
*denk. und schon wieder 15 minuten zu spät .. herrlich ... mist ich hatte es mum versprochen*
*ich wand mich zu dem mädchen*
*überlegte kurz, noch irgendetwas zu sagen, ließ es dann aber und schritt durch eine Tür richtung Pressekonferenz*

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste , gestern 466 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67524 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 22 Benutzer (12.10.2014 22:52).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen