INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#11

RE: Zane's kleines Apartment in der City

in Wohnungen/Villen 03.12.2010 23:43
von Viloh • 398 Beiträge

*ihr war es egal*
*und ehrlich ... mir gefiel diese einstellung*
*dann stellte sie sich vor mich*
*streckte ihre hand aus und berührte mich fast*
*argwöhnisch sah ich sie an, aber ließ sie machen*
*ehe ich dann von licht eingehüllt werde was sich...wiedelrich anfühlt*
*dann verschwinde ich von hie rund hab kp wo ich auftauchen werde*

nach oben springen

#12

RE: Zane's kleines Apartment in der City

in Wohnungen/Villen 11.12.2010 16:18
von Viloh • 398 Beiträge

Meine Wohnung, wenn man dieses kleine Loch überhaupt so nennen konnte, habe ich nie gemocht. Sie war nie ein zu Hause für mich denn 'zu Hause' konnte ich schon seid Jahrhunderten nichts mehr nennen.
Sie war nicht schlecht Eingerichtet, oh nein, aber sie war auch nicht groß. Die Möblierung war okay. Es war viel Leder. Ich stand auf Leder. Aber sie war klein und einengend. Doch sie musste so sein. Denn je kleiner eine Wohnung ist, desto weniger Platz nimmt sie von der gesammten Erde ein. Und desto schwerer ist sie zu finden. Meine Rede und deshalb diese kleine Wohnung.
Doch als ich heute den Schlüssel ins Schloss stecke und aufschließe hat sich dieser Vorsatz in Luft aufgelöst. Denn - hier war jemand. Es war jemand in meiner Wohnung. Einer Wohnung die niemand kennen sollte denn in dieser wollte ich vor der magischen Welt abgeschottet sein. Doch so war das nicht. Mein Rückzugsort ist weg. Verschwunden. Gefunden und ausgeliefert. Ich ging mit großen kräftigen und doch leisen Schritten, die deutlich zeigten das ich kein Mensch bin, den Flur entlang. Diese Wohnung riecht normal nach mir. Sie sollte auch nur nach mir riechen und sich auch nur nach mir anfühlen. Keine anderen Emotionen und Gefühle sollten diese 4 Wände beschmutzen. Diese Wohnung war perfekt gewesen. Nun war sie zerstört! Einfach so, von einem Moment auf den Anderen. Es würde lange brauchen damit ich wieder eine geeignete Wohnung finden konnte. Verdammt.
Ich geh den Flur entlang ins Wohnzimmer wo ich den Eindringling spüre. Und als ich um die Ecke in das Zimmer biege sehe ich einen großen Mann. Lange blonde Haare, breite Schultern und er dreht sich zu mir um. Seine blauen Augen sind leer und er sprüt verzweiflung aus. Meine Miene verfinstert sich immer mehr. Besonders bei seinen nächsten, hoffnungsvoll gehauchten Worten. "Erlöser ... ich habe Euch gefunden ... entlich ... ich bitte euch ..." Trotz seiner scheinbaren Stärke stolpert er mir verletzlich entgegen. Und ich weiche aus. Mache einen großen Bogen um ihn und seine Augen weiten sich vor Unglauben. "Erlöser ....", sagt der gefallene Engel erneut. "Ich bin nicht der Erlöser", sagte ich mit einer Stimme purer Abweisung. Der Engel heult auf. "Aber natürlich seid ihr das!" Er hetzt mir hinterher doch ich weiche ihm immer aus. Dann fällt er vor mir auf die Knie. "Bitte ..." Seine Worte waren kaum noch hörbar. Sie waren erstickt, verzweifelt. "Ich will nicht ins Nirvana ... nicht in die Hölle. Erlöst mich .. bitte .... bitte." Die stimme des blonden Engels - leise, sanft und doch so traurig. "Ich kann es nicht! Ich werde es nicht." Ich weiche zurück bis an die Wand. Meine Wohnung! Ein Engel in meiner Wohnung. Scheiße, da sich mehr als falsch. Das ist verdammt nochmal beschissen. Und er fleht mich weiter an und meine kalte abweisende Miene wird langsam zu einer angewiederten Maske. Er bettelt immer weiter ... immer weiter. "Ich mach das nicht mehr!" Meine laute Stimme unterbricht ihn. Sie klingt kalt wie eis. Der Engel richtete sich auf und ... er fässt mich an. Zerrt an meinem Kragen der Jacke. Ich versuche ihn abzuschütteln doch er lässt es nicht zu. Zurück weichen kann ich auch nicht, die Wand hindert mich daran. Schließlich lege ich, völlig in Rage eine Hand auf seine Stirn. Und um sie herrum fängt es rot an zu glühen ... nicht blau ... rot ... nicht blau. .. nicht der Himmel - Der Engel schreit auf und diesmal vor Schmerz. Das letzte was ich sehe sind seine Augen in denen die Schrecken des Verrates stehen. Ich habe ihn nicht in den Himmel geschickt. Ich habe ihn nicht erlöst. Ich habe ihn verdammt! Auf ewig in der Hölle zu schmoren. So etwas hatte ich noch nie getan! Ja, ich hatte getötet. Aber dies hier war schlimmer - Ewige Verdammnis in der Hölle ... das wünscht man sich keinem. Auch nicht seinem schlimmsten Feind.
Ohne noch einmal meine Wohnung anzuschauen löse ich mich in Rauch und Schatten auf ... als würde ich jemals davonlaufen können ... ich selber war auch verdammt - Auf Ewig!

nach oben springen

#13

RE: Zane's kleines Apartment in der City

in Wohnungen/Villen 16.02.2011 20:41
von Viloh • 398 Beiträge

Es ist nicht gut das ich sie wieder seh.
Das ich sie überall wieder seh.
Wieso kann sie mich nicht einfach in Ruhe lassen?
Wie viele Jahre sind es nun die sie mich verfolgt?
Ich soll Seelen retten und habe es doch bei der allerwichtigsten nicht geschafft.
Was für eine Ironie ist das? Nie war mir mein Job wichtiger als bei ihr.
Und nie habe ich ihn mehr gehasst als bei ihr.
Doch ich dachte ich hätte das schlimmste überwunden - hatte gehofft sie nicht wieder zu sehen.
Auch wenn ich mich nicht selber belügen kann, denn innerlich hatte ich immer gehofft noch einmal ihr Gesicht sehen zu können.
Es war so makellos gewesen - bis in den Tod hinein.
Vorsichtig trete ich aus der Küche raus in den Flur.
Gerade seh ich sie nicht doch ich bin nicht blöd. Ich weiß genau wo sie ist.
Noch ein paar Schritte und ich kann meine Füße garnicht vom Gehen abbringen.
Noch ein paar Schritte und ich werde ihr Gesicht sehen - wenn sie sich umdreht.
Noch ein paar Schritte und -
Ich betrete das Wohnzimmer, ganz vorsichtig, behutsam. Und da ist sie.
Ich seh sie dort sitzen. Durchscheinend sitzt sie dort auf der Couch. Mit dem Rücken zu mir.
Sie muss sich nur umdrehen, einmal umdrehen und ich werde ihr Gesicht wiedersehen.
Da! Sie tut es und - ich wende mich wieder um. Geh aus dem Wohnzimmer raus ins SChlafzimmer.
Und versperre die Tür auch wenn ich weiß das das nichts bringt.
Ich geh ein paar Schritte und -
Sie ist direkt vor mir. Ich sehe wie ihr Haar ihr Gesicht umspielt und meine Maske fällt von meinem gesicht.
Ich hätte fast schwören können das ich das klirren hörte, als sie auf den Boden aufschlug.
Ihr Gesicht ist so makellos und an Strippen geh ich auf sie zu als sie mich zu sich winkt.
Ich trete näher an ihren durscheindenden Körper ran.
Sie Lächelt und ich muss es einfach erwiedern. Mein Gesichtsmuskeln fühlen sich lahm an denn ich bin es nicht mehr gewohn zu lächeln.
Ich strecke meine Hand aus um ihre Wange zu berühren doch kurz davor bleibt sie in der Schwebe stehen.
Ich kann es nicht.
Sie neigt ihren Kopf und beugt sich zu mir vor sodass ihre Lippen nun nahe vor meinen sind.
"Du..."
Ihre stimme ist ein Hall.
"Du ... du hast unsere Tochter umgebracht."
Ein Schauer läuft mir über den rücken und ich schüttel den Kopf.
Nein! Nein, habe ich nicht!, will ich ihr sagen. Will es abstreiten aber kann es nicht.
"Und mich ... oh du hast mich verdamm..."
Mein gesicht ist eine schmerzverzerrte Schreckensmaske.
Ich will das nicht hören. Will nicht hören was ich schon weiß.
"Geh weg ...", flüstere ich ihr entgegen. "Lass mich in frieden..." Und doch wünsche ich mir das sie für immer bleibt.
Ihr Lächeln ist verrutscht und traurig. Mein gesicht wie aus wachs. Als ich meine Hand schlagartig hebe und dort hinfasse wo ihr Herz sein würde. "GEH weg!"
Und diesmal ist es kein flüstern mehr und - ja sie verschwinden. Doch nicht engültig. Das Endgltige habe ich ihr vor vielen Jahren schon genommen.
Ich taumel zu meinem Bett und falle bäuchlings da rauf...
Man sagt immer Dämonen weinen nicht - können nicht weinen. Ich sage, es ist eine Lüge.
Ich sage ich bin schwach. Ein verdammter Versager!
Und wieder verlasse ich meine Wohnung und das einzige was zurück bleibt ist etwas schwarzr Rauch-

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste , gestern 623 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67526 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (25.05.2019 21:44).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen