INPLAY:Madness Is Comming


Adélie and Clywd:

Hat die außergewöhnliche Liebe nun ihr Ende gefunden? Adélie wurde in ihre Welt gebracht, der Vampir hat nur zugesehen. Haben die beiden sich Aufgegeben? Werden sie sich wiedersehen, so wie es das Schicksal immer wollte? Eins steht fest, wenn das Schicksal es will, dann werden sie sich wiedersehen, so war es immer und wird es immer sein. ______________________________________________________

The Child:

Ein Kind, ist in Thor´s leben getreten. Seiner verstorbenen weißen Vi so ähnlich. Wer ist das Kind? Werden sich ihre Wege erneut Kreuzen? ______________________________________________________

Liara:

Eine Veränderung geht durch das Kind von Balian und Kotori. Etwas tief in ihr ist dabei zu Erwachen. Doch was ist es? Was wird mit dem jüngsten D-Kind geschehen? Ist es gut oder schlecht? Das wird die Zeit zeigen. ______________________________________________________

The good Soul:

Noch immer befindet sich die Seele des Engel in den Fängen des Buches. Das Universum versinkt im Krieg, nicht mal die Götter Asgards können dies noch im Schach halten. Wird man die Seele befreien können? ______________________________________________________

INFORMATIONS


Von Luzifer verleitet oder von Gott erlöst? Wo immer dein Weg dich auch in dieser Welt hinführen wird – das Schicksal ist stets an deiner Seite um dir zu zeigen WER du bist.
|Story | Bewerbung |
| Gastaccount|

WELCOME TO A Magical Journey


Wenn die Menschen zum Himmel aufsehen, dann fragen sie sich immer wieder ob es wohl noch Leben da draußen gibt. Nichts fasziniert die Menschheit mehr als das Ungewisse vor einer Ungelösten Frage zu stehen und tun alles um der Antwort auf die Schliche zu kommen. Sie bauen Teleskope um in der weiten unbekannten Ferne etwas erkennen zu können. Der Wunsch nach Antwort lässt sie alle rotieren und zu neuen Fantasien und Gedanken treiben. Doch ihre Antwort ist näher als viele vermuten würden. Sie befindet sich direkt vor ihren Augen. Unter ihnen – versteckt und verborgen in der Seele jedes Wesens.
Facts For You F

#211

RE: Klippen

in Limerick 28.12.2010 14:47
von Cathan • Blizzard Triador | 460 Beiträge

*ich lief neben ihn nun her und sah ihn an*
das kann ich mir vorstellen das du viele frauen gehabt hast
*ich dachte über nich nun nach*
*er meinte ich hätte auch charm*
*ich sah ihn leicht zögernd an*
da bin ich mir nicht so sicher ich glaub eher ich bin der typische
verlierer, ich hab ein Baby Ice Face hat André immer gesagt und einen welpen blick
und Mädchen stehen immer mehr auf die coolen draufgägner wie du es bist
*ich nahm die arme vom Kopf*
ich bin allerhöchstens vielleicht niedlich aber mehr auch nicht
*selbstzweifelnd sag*
außerdem würde kein mädchen mein leben attracktiev finden ich bin ein
Obdachloser 17 Jähriger Junge mit einer scheiß vergangenheit da findet so ziemlich
keiner attracktiev
*dann standen wir am rand eines Dorfes*
*wieder sah ich zu Dorian*
Weist du ich versteh einfach nicht warum so ein typ wie du sich eigendlich zu einem wie
mich herrablässt


nach oben springen

#212

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 19:16
von Vivienne

Kennt ihr diesen Beschissenen Scherbenhaufen der sich Leben nennt? Es gibt immer gute und schlechte Zeiten, nur wenn die Miesen Erignisse Überhand nehmen und eins aufs andere Folgt, kann man irgendwann nicht mehr die Gelassenheit aufbringen, die man anderen gegenüber zeigt. Irgendwann ist alles zu viel und dann will man nur noch eins.
Weg
Weg von allen. Weg aus dieser ganzen Scheiße. Diesen beschissenen Scherbenhaufen, der einen nichts als Sorgen und Kummer bereitet hinter sich lassen und neu anfangen. Nur wie fängt man neu an, wenn man nichts hat und sich auf andere verlassen muss? Und dann fallen einen noch jene die man als Freunde glaubte in den Rücken und geben einen den letzten Rest, der alles zum überlaufen bringt, auch wenn es nur einen so verdammt unwichtige beschissene Kleinigkeit ist.
Jeder ist von irgendetwas abhängig oder irgendwen und wenn eins nach dem anderen verschwindet und nur noch eine Leere zurück bleibt, die einen verzweiflung gibt und keinen halt mehr, dann bleiben nicht mehr Viele Türen offen, die man sehen kann. Natürlich gibt es immer einen Ausweg, einen den man so gerade nicht sehen kann, weil man nur das Momentane, das Absolute sieht und dann ....

Dieser beschissene Scherbenhaufen, der sich Leben nennt hat zu viele gemeine Überraschungen parat und teils zu wenig gutes. Selbst das was Anfangs was gutes war, wird viel zu schnell etwas negatives und verachteswertes. Ich will mit dem ganzen Mist, diesen Ganzen Scheiß einfach abschließen, doch der einzige Weg den ich gerade sehe ist der Sprung von der Klippe in der Hoffnung, den Boden zu treffen und dann nie wieder auf zu wachen ...

Das Handy bimmelt und die Nummer ist bekannt. Trau ich der Person oder nicht? Der eine sagt dies, der andere Das, was also tun? Erstmal ran gehen und hören, was die Person zu sagen hat. Ich höre zu, lass sie reden. Eine Entschuldigung für ihr Verhalten, Versprechungen wo ich nicht weiß, ob sie wahr werden, oder doch nur gelogen sind. Wer sagt die Wahrheit wer lügt? Oder lügen alle und alle sagen die Wahrheit? Wem Trauen und wem nicht? Es ist zum Kotzen und zwischen dem ganzen Wirrwar soll man sich eine Meinung bilden? Ist es da nicht einfacher zu springen und so dem Problemen zu entfiehen? Ich will springen, ich will allem entkommen, nur wäre ich dann ein Feigling. Es muss einen anderen Weg geben, nur wo ist er?

Ein kalter beißender Wind kommt mir entgegen und weht mein Haar nach hinten. Der Wind beißt auf der Haut und doch frier ich nicht. Ich spür die Kälte und das stechende Gefühl, doch bekomm ich keine Gänsehaut, hab nicht das bedürfnis mir was über zu ziehen. Wenigstens fühl ich den Schmerz, der durch die Kälte kommt. Besser als nichts.
Wieder ein Anruf. Wieder wird Telefoniert und ich dreh mich weg, damit der Wind nicht die Verbindung komplett wegnimmt. Eine Freundin? Ist sie das denn wirklich? Ich find sie so unendlich lästig und nervig und will sie zu oft anschrein und erwürgen, tue es aber nie. Sie ist auf ire Art nett auch wenn ich mit ihrer Art nicht immer zurecht komm. Dennoch hilft sie mir weiter, kommt mir entgegen, so wie ich ihr entgegen komm. Irgendwo sind wir wohl doch Freunde, auch wenn einer von uns das mehr sieht als der andere. Wieder wird aufgelegt. Der Wind hat mir teils unerbitterlich gegen den Rücken geblasen und der tut weh, dennoch ist mir nicht kalt. Keine Empfindung diesbezüglich ist da. Ausgebrannt, verwirrt, unwissend und nun dank der Freundin wenigstens wieder ein wenig aufgebaut. Irgendwo hat mein Leben wohl doch noch einen Sinn, sonst hätte mich wohl längst ein Zug überrollt oder ein Auto überfahren. Aber mich gibt es noch und das wird wohl auch noch weitere 100 Jahre so bleiben.
Ob Younes mal vorbei schaut und mich ärgert? Echt jetzt könnte ich alle seine Gemeinheiten ertragen, oder würde mit ihm ins bett springen nur um irgendwas zu fühlen. Immerhin klappern schon meine Zähne, ohne das ich die kälte wirklich spür. Mein Körper reagiert, nur der Rest eben nicht.

Im Moment ist mit mir allein sein wohl nicht die beste Lösung, aber der einzige Weg. Hier ist niemand, nirgends ... und ich? Ich geh einfach meinen Füßen nach, irgendwo werden sie schon ihr Ziel finden ...

nach oben springen

#213

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 20:40
von Dmitry

Gut ich geb zu, ich beobachte sie schon eine Weile aber sie weiß nicht das ich eigentlich da bin. Versteckt vor ihren und anderen BLicken obwohl ja niemand hier ist außer wir beide. Vivienne sieht echt scheiße aus. So als würde es ihr richtig dreckig gehen. Es ist nicht so das es mich sonderlich kümmern würde -glaubt ihr echt ich besitze so etwas wie Mitgefühl?- aber ich finde es doch recht interessant.
Ich sitze auf einem Felsen unweit von ihr entfernt, den Knöchel meines einen Fußes auf den Oberschenkel des anderen Beines gelegt und mein Ellbogen ebenso auf den Oberschenkel abgestüzt und in 'Denkerpose'. Ja, ich bin gelenkig denn ich finde die Pose keineswegs unbequem.
Sie hat zu der Klippe gesehen und da runter als würde sie überlegen ob sie da runter springen wollte. Doch ab ihrem ertsen Telefonat -von Zweien- hat sie sich letztendlich doch von der Klippe abgewand.
Ich habe einen schwarzen Kaputzenpullover an und Jeans sowie Turnschuhe. Doch auch wenn der Wind mehr als kalt ist so friere ich nicht. Und den wind bekomme ich zu spüren.
Vivienne sieht wirklich mies aus. So als würde ich Leben gerade unter ihren Fingern auseinander brechen. Sie hat keine Gnsehaut wobei ich doch denke das sie friert, den kalten Wind eben richtig spürt. Ich weiß nicht genau was sie ist aber sie ist kein Mensch aber auch kein Wesen welches Kälte egal ist und nichts aus macht.
Ich löse meinen Ellbogen vom Oberschenkel, lass aber mein Bein so aufgestüzt und sehe Vivienne nun mit leicht zur Seite geneigten Kopf an als ich mich schließlich für sie sichtbar mache. "Du siehst echt scheiße aus.", hatte ich bereits gesagt als ich noch 'unsichtbar' gewesen bin.

nach oben springen

#214

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 20:51
von Vivienne

Warum auch hätte der Tag besser werden sollen? Als ob der ganze Stress nicht reichen würde. Aber gut, ich hab ihn mir ja beinahe schon hergewünscht und nun wo er da ist und mich so nett begrüßt, weiß ich ehrlich nicht, ob ich ihn allein für seine Anwesenheit verprügeln will, oder weil er dazu auch noch so lässig aussieht. Bestimmt für beides und weil er einfach da ist. "Na und? Kann dir doch Egal sein, so lange es dir gut geht." Wow kling ich gleichgültig. Normal bin ich ja nicht so, also nicht unbeabsichtigt. Ich hätte ihn eher anders begrüßt nur ist es mir Realtiv und darüber nachdenken bringt nichts, außer das ich zu den Schluss komm, dass ich was verhaun will, einfach um was zu spüren, was außerhalb meines eigenen Körpers liegt.

"Was willst du Younes? Hast bemerkt, dass es mir dreckig geht und noch Salz in die Wunde streuen? Nur zu, schlimmer kanns nicht werden." außer dass ich am Ende wirklich Spring und eben den Weg eines Feiglings wähle, der ich nicht bin. Ich seh ihn herrausfordernd an, auch wenn meine Augen leer und ausdruckslos größtenteils sind. Schrott! Eben alles ist hinüber! Ich mag nicht mehr, auch wenn ich noch eine weile aushalten könnte. Nicht aufgeben! Ich werd nicht aufgeben, das hab ich noch nie getan und werd es auch jetzt nicht tun. Nicht auf eine so Feige Art und den Freitot wählen.

nach oben springen

#215

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 21:28
von Dmitry

Sie war wirklich überaus erreut mich zu sehen, muss ich schon sagen. Charmant wie eh und je. Oh diese Freude in ihren Zügen! Hach ich werde sarkastisch - oder ist das schon Zynismus? Mir solls egal sein solange es mir gut geht. Ich seh sie weiterhin an, richte meinen Kopf auf und zucke mit den Schultern. "Ich wollte es nur mal feststellen ... und sag mal wer hat behauptet das es mir gut gehen würde?" Ich seh sie prüfend und fragend abwartend an. "Heul nicht so rum, du bist nicht das einzige Wesen mit Problemchen. Spring endlich oder hör auf mit der Mitleidstour." Denn ich würde sie nicht bemitleiden - hab ich ja schon vorhin gesagt.
Sie fragt was ich will. "Eine sehr gute Frage." Ich gebe meine lockere Haltung/Pose auf und erhebe mich von dem Felsen auf dem ich gesessen habe. Streck mich einmal schön durch als wäre ich eingerostet weil ich da schon so lange hocke. Nun schnalz ich missbilligend mit der Zunge während ich auf sie zugehe und den Kopf enttäuscht schüttel. "Na na ... wirklich schade kleine Vivienne. Du denkst wirklich immer nur das Schlechteste von mir..." Und verzieh meinen Mund und grins sie dann an. "Und glaub mir, es geht immer schlimmer... kennst du keine Karikaturen oder Comics? Bildungslücke!"
Uhm da war doch noch irgendwas ... ach ich sollte sagen was ich will. "Im Übrigen wollte ich einfach nach dir schauen und sehen wie es dir geht. Das machen Freunde doch." Nun zieh ich prüfend eine Braue hoch und seh sie abwartend an. Mal sehen was sie jetzt darauf sagt - und wehe es ist etwas falschen bzw etwas was mir missfällt XD

nach oben springen

#216

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 21:43
von Vivienne

"Dir gehts immer gut, wenns mir dreckig geht." Zumindest hab ich inzwischen so den Eindruck gewonnen. Er hebt sogar seinen Kopf als er mit mir redet und staucht mich dann echt zusammen. "Ich werd nicht springen, ich genieß nur die Frische Luft." Die nebenbei ziemlich Kalt ist, was ich kaum bemerk. Hat er mich etwa beobachtet? Arsch!
Er gibt seine Haltung auf und streckt sich erstmal. Okay er hat mich wirklich beobachtet. "Du Stalkst echt gerne Leute oder? Oder doch nur mich?"
Angeblich denk ich nur das schlechteste von ihm. "Nein! Das Allerschlechteste. Immerhin wolltest du mich umbringen." Gut ich hab angefangen! Und schlimmer geht es immer. "Kann ich bestätigen, immerhin bist du hier." Das klang doch endlich mal wieder etwas bissig und nicht mehr so leer und gleichgültig. Hilft er mir gerade echt wieder zu mir zu finden, nur weil er da ist und er er ist?
Er wollte nur nach mir sehen, weil das Freunde machen. "Seit wann sind wir Freunde? Ehrlich hätte ich dich als Freund, brauch ich keine Feinde mehr. Zudem willst du mich nur als dein Spielzeug ausnutzen, warum sollte ich dich als Freund ansehen? Das ergibt doch gar keinen Sinn!"
Wisst ihr was noch keinen Sinn ergibt? Dass ich ein wenig auf ihn zu geh. Ich dnke mal bei ihm ist es wärmer. Meine Arme sind schon so lutig Fleckig, also halt Eishalt und da sehen die immer komisch fleckig aus - oder werden rot. Der Wind ist noch immer da. Zum Glück hab ich kurze Haare, oder zu meinem Pech? Mir frieren gleich die Ohren ab, zumindest wenn ich dem schmerzenden Gefühl vertrauen kann. Doch was über ziehen? "Wie lange hattest du mich schon beobachtet?" Ich steh nun echt vor ihm und seh zu ihn auf. Doch hier ist es etwas wärmer. Langsam spür ich wieder mehr und ja, es ist kalt.

nach oben springen

#217

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 22:17
von Dmitry

Mir gehts immer gut wenns ihr dreckig geht. "Nicht immer nur meistens. Aber das hat nichts mit dirt zu tun, bild dir darauf nichts ein. Ich finde es im allgemeinen recht erfrischend wenn andere an Suizid denken.", erklärte ich ihr 'freundlich'. Sehr zuvorkommend, oder?
Ich hab sie zusammen gestaucht aber sie will nicht springen. "Und ich wette mit dir, das du zumindest einmal darüber nachgedacht hast als du die Klippe runter gestarrt hast.", erwiederte ich unerschüttert. Dann hatte ich mich aufgesrichtet und gestreckt und nun werde ich auch noch als Stalker beschimpft. Ich seh Vivienne überrascht an und lächel dann aufreizend. "Nur dich im Augenblick. Und darauf darsft dir ruhig was einbilden."; gestattete ich es ihr.
Und sie denkt nicht nur das Schlechteste sondern das Allerschlechtetste von mir. Na herrlich. Ich verzieh meinen Mund und seh sie kurz finster an. "Und du HAST mich umgebracht. Ich finde doch ehrlich, das ich um einige Längen netter mit dir war, denkst du nicht? Schließlich habe ich dir nichtd ei Kehle aufgeschlitzt und dich elendig verbluten lassen." Und nochmal: Echt so nen Tod ist allles andere als angenehm!! Merkt euch das!! Deswegen wirke ich auch ehrlich verstimmt. He, ich kann zwar nicht so wirklich leicht umgebracht werden aber das heißt nicht das ich gegen Schmerzes resistent bin. Und ne aufgeschnittene Kehle plus verblten IST schmerzhaft. Auch das solltet ihr euch merken!
Und nun beleidigt sie mich noch mehr Ich seh sie genervt an. "Charmant.", war meine trockene Antwort darauf.
Nun war ich zu ihr gegangen und hatte das Thema Freunde angesprochen und - nun, ihre Antwort war wie erwartet und gefiel mir nicht! "Ja aber ich will alle als Spielzeug ausnutzen also solltest du dir darum nun wirklich keinen großen Kopf machen, das geht da nicht nur um dich. So bin ich eben.", erklärte ich als wäre es das selbstvesständlicheste was es gibt. "Und ich seh uns schon als Freunde ... mehr oder weniger, auch wenn ihr dir meinen Tod doch echt übel nehme." Japp daran werd ich immer knappern XD
Sie hat sich mir nun aber auch genähert und steht nun vor mir. Ihre Arme sind rot und gefleckt und ihre Ohren sehen aus als wären sie mit roter farbe angepinselt. "Och ..." Ich wiege meinen Kopf hin und her. "Vielleicht ne Stunde ..." Ich wirk keineswegs betroffen oder verlegen. "Deine Telefonate hab ich übrigens auch mit angehört." Ich seh zu Vivienne hinunter. "Du solltest dir echt mehr als nen Shirt anziehen....", stellte ich mal trocken fest. Aber außer unverschämt sinnlich auszusehen -auch jetzt- tu ich gerade nichts dergleichen um vivienne zu verführen oder so.

nach oben springen

#218

RE: Klippen

in Limerick 01.09.2011 22:44
von Vivienne

Irgendwie ist er mir unsympatisch auf eine symptaisch unsympatische Art die ihn doch irgendwie Charmant werden lässt, wäre er nicht so unsymaptisch sympatisch .... kapiert?
"Nur Feiglinge löschen ihr Leben aus, indem sie runter springen. Denken und Handeln sind zwei Dinge Younes, merk es dir und halt dich aus meinem Kopf fern, denn das du darin rumspukst war nie Teil vom Deal." Oder doch? Hmm ich hätte da nicht 'Alles' sagen sollen. Irgendwie ist mir das zum verhängnis geworden.
Im Moment Stalkt er nur mich und dieses sinnliche Grinsen fällt mir durchaus auf. Wo ist ein schönes scharfes Messer, wenn man es mal braucht, das würd ich ihm ja zu gerne aus den Gesicht schneiden. "Was soll ich mir denn darauf einbilden? Dass ich dir doch mehr bedeute als ein anders deiner Spielsachen?" Bähh klingt das abwertend. Gut selber Schuld!
Er sieht mich finster an und kramt dann wirklich diese alte Schublade wieder aus. Ich zuck mit den Schultern. "Du hast es überlebt." Oder seh ich da was falsch? Klar er wird mir das Ewig nachhängen, kann ich mit umgehen. "Zudem wolltest du mich einfach plumsen lassen, was Knochenbrüche on Mass zur Folge gehabt hätte. Auch keine nette Art!"
Ich bin Charmant, weil ich Konter, aber er sieht jetzt schon genervt aus. Irgendwie hebt das langsam meine Laune. "Gleichfalls. Nur würde ich bei dir noch ein Wort Mit A und Loch ranhängen." Darf er sich aussuchen was das heißen soll. Ich sollte mal wieder aufhören ihn so sehr zu Provozieren, ich werd den kürzeren ziehen und gerade hab ich mich doch entschieden zu Kämpfen und nicht zu sterben.
Er sieht alle als spielzeug an und Freunde sind wir auch irgendwie, auch wenn er mir den Tot übel nimmt. "Hmm Glaub ich dir. Ich nehm dir deinen Versuch ja auch übel. Leider sind wir nicht Quitt." Nein! Ich steck irgendiwe fest bei ihm und er darf machen was er will. mahh ich hätte da besser drüber nachdenken sollen.
Beobachtet hat er mich wohl schon gut eine Stunde und belauscht hat er mich auch. Sofort seh ich ihn finster an. Davor war ich wenigstens wieder halbwegs munter. "charmant", benutz ich mal seine Worte. Laut ihm sollte ich mir ein Shirt an ziehen. Ich seh mir kurz meine Arme an. "Hmm kann sein. Hab nichts dabei." Ich seh wieder zu ihm hoch gerade hab ich ne echt - Wirklcih ne Total - kranke Idee. Ich umarm ihn einfach, schließlich ist er ja warm. "Ich hab dich teilweise schon vermisst. Du weißt, wie man mich wieder aufmuntern kann, großes Flattertierchen." krank ich sag es ja. Aber mir ist Kalt und er ist wärmer, das nutz ich nur aus. den letzen Satz ... ich bin eben Leicht Depri und somit auch überemotional. Er kann froh sein, dass ich nicht schon wieder anfang zu heulen.

nach oben springen

#219

RE: Klippen

in Limerick 03.09.2011 22:30
von Dmitry

Feiglinge löschen ihr leben so aus. Und zwischen Gedanken und taten ist nen Unterschied. "Und ich bin mir eben noch nicht sicher ob ich einen Feigling vor mir habe oder nicht. So wie du die Klippe angelechzt hast ,..." Ich zucke mit den Schultern. "Und ... nein.", sag ich dann nur gleichgültig auf ihren Wink hin das ich mich aus ihrem Kopf raus halten soll. Wieso sollte ich das machen? und mir den ganzen 'Spaß' entgehen lassen?
Ihr Satz klingt herrlich abwertend und ich verzieh in einem süffisanten Lächeln meinen Mund. "Wenn du magst kannst du das gerne machen. Im Augenblick bist du das interessanteste Spielzeug." Und das, was mir am meisten 'Untergeben' sein muss. japp, muss, ist ja schließlich ihr Deal gewesen.
Undn es überlebt war ihre aussage und meine augen verengen sich. "Natürlich ... und trotzdem ist es alles andere als unangenehm!" Ich seh sie alles andere als freundlich an.
und ich bin wohl nen charmantes Arschloch. Würd ich jetzt mal so interpretieren. "Sehr einfallsreich." Hört man den Sarkassmus heraus?
Und nei, wir sind nicht quitt. Und Vivienne hat keinen Pullover dabei. "Das ist natürlich mist." Und dann? Sie steht dicht vor mir und mitmal umsarmt mich das Mädel doch tatsächlich! Was ist denn jetzt kaputt?
Ich erwiedere die Umarmung nicht und schieb sie wenig später schon von mich. "Tut mir leid auf kuscheln steh ich nicht.", war mein Kommentar dazu und ich seh sie ehrlich schräg an. "Such dir nen anderes Kuscheltier, ich bin kein lieber tröstender Engel. Und eigentlich hatte ich auch nicht vor dich aufzumuntern...", merk ich mal an. Charmant, ich sags ja.

nach oben springen

#220

RE: Klippen

in Limerick 04.09.2011 08:07
von Vivienne

Darf ich ihn hauen? Ernsthaft darf ich das? Ein Messer hab ich am Knöchel versteckt! Ich könnte wenn ich denn wollte. Nur wäre er mir dann wieder so richtig sauer. "Ich bin Nicht gesprungen, also bin ich kein Feigling." Aus meinen Kopf will er sich auch nicht raus halten. Gut dann nicht. Fang ich eben Gedanklich an das lied von den Ärzten ab zu spielen. 'Männer sind Schweine'! 'Hallo Mein Schatz ich liebe dich, du bist die einzige für mich. Die anderen find ich alle doof ...'
Ich darf mir was drauf einbilden, besonders weil ich im Moment das interessanteste Spielzeug für ihn bin. "Oh super. Da fühl ich mich gleich geschmeichelt." '... deswegen mach ich dir den Hof. Du bist so anders ganz speziell ich merke sowas immer schnell ..' Ich fühl mich natürlich nicht geschmeichelt. Im Gegenteil ich will raufhaun, treten, ihn verprügeln und dazu noch liebend gerne das Echo einstecken. Mist er holt mich aus meiner trance raus ...
Nun sieht er mich wieder ... grimmig an. Es war wohl alles andere als angenehm. "Dann werd ich dir beim nächsten mal den Gefallen tun und die einfach was ins Herz stoßen ... ahh ne warte, ich glaub da ist gar keins drin." 'Jetzt zieh dich aus und leg dich hin, weil ich so verliebt in dich bin. Bald wird es dunkel, Bald ist es Nacht ...'
Ich bin sehr einfallsreich. Ich kann noch mehr, aber das ÄrzteLied lenkt doch ein wenig ab. Egal weiter abspielen irgendwann nerv ich ihn schon noch. 'Da ist ein Wort der Warnung angebracht ... Männer sind Schweine! Traue ihnen nicht mein Kind ...'
Die Umarmung erwiedrt er nicht, schiebt mich lieber weg und meint auf Kuscheln steht er nicht. "Du bist warm!" Ist mein Argument. Er ist kein kuscheltierengel der andere tröstet, was auch nicht sein Vorhaben war. Pff mir doch Egal! "Du bist dennoch warm!", beharr ich einfach drauf. "Und deine Gemeine fiese Arschlochart reicht ja schon um mich auf zu muntern. Besser als wenn du mitmal lieb gewesen wärst und versucht hättest mich wirklich zu trösten." Tja Younes, das ist nach hinten los gegangen =D 'Sie wollen alles begaten, weil Männer nunmal sohooo sind ...' "Darf ich jetzt kuscheln? Ich frier mir gleich den Arsch ab, auf den du so stehst! Dann bleibt nix mehr übrig, was du ärgern kannst. Denk doch mal sorum. Als dein Lieblingsspielzeug müsstest du doch wenigstens ein bischen auf mich aufpassen, damit du mich länger ärgern kannst." Ich finde, das Argument hat Hand und Fuß. Ich rubbel mir über die Arme. Mist wäre er nicht gewesen, würde ich errieren ohne es zu bemerken. Nun wo ich wieder mehr fühl, als das große schwarze Loch tief in mir, merk ich die Kälte natürlich auch wieder.

nach oben springen

Come In And Find Out


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Celine
Besucherzähler
Heute waren 389 Gäste , gestern 392 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1538 Themen und 67528 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (27.08.2019 09:14).

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen